Zur Titelseite Super Series.

       

YONEX All England Open Championships 2011
Superseries-Turnier 3/11 Premier - 350 000 US-Dollar Preisgeld - Level 2
Vom 8. bis 13. März 2011 in Birmingham, National Indoor Arena ("the nia"). Referee: Chua Soo Hock (MAS).
Zeitdifferenz: England ist 1 Stunde zurück. Ortszeit 14 Uhr ist 15 Uhr hier.

Zur Turnierseite.

Zu den Turniertableaus im  HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

Lee Chong Wei gelang im Traumfinale einer seiner seltenen Siege gegen Lin Dan

          

Deutsche Tage in Birmingham: Spektakulärer Siegeszug von Marc Zwiebler und Michael Fuchs & Birgit Michels bis ins Halbfinale 

   

Herreneinzel
HF: LEE Chong Wei (MAS) - CHEN Long (CHN) 21:17 21:13 
LIN Dan (CHN) - Marc Zwiebler (GER) 21:9 16:21 21:11
Fin.: LEE Chong Wei (MAS) - LIN Dan (CHN) 21:17 21:17
Dameneinzel
HF: WANG Shixian (CHN) - WANG Xin (CHN) 21:19 21:17
Eriko Hirose (JPN) - Petya Nedelcheva (BUL) 21:15 22:20
Fin.: WANG Shixian (CHN) - Eriko Hirose (JPN) 24:22 21:18
Herrendoppel
HF: Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN) - CHAI Biao & GUO Zhendong (CHN) 26:24 21:12
TAN Boon Heong & KOO Kean Keat (MAS) - CAI Yun & FU Haifeng (CHN) 21:11 23:21 
Fin.: Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN) - TAN Boon Heong & KOO Kean Keat (MAS) 15:21 21:18 21:18
Damendoppel
HF: WANG Xiaoli & YU Yang (CHN) - Line Damkjaer Kruse & Marie Röpke (DEN) 21:10 18:21 21:9
Mizuki Fujii & Reika Kakiiwa (JPN) - Shizuka Matsuo & Mami Naito (JPN) 21:19 21:17
Fin.: WANG Xiaoli & YU Yang (CHN) - Mizuki Fujii & Reika Kakiiwa (JPN) 21:2 21:9 
Mixed
HF: XU Chen & MA Jin (CHN) - Michael Fuchs & Birgit Michels (GER) 21:19 21:17 
Sudket Prapakamol & Saralee Thoungthongkam (THA) - Hendra Setiawan & Anastasia Russkikh (INA/RUS) 21:15 21:17
Fin.: XU Chen & MA Jin (CHN) - Sudket Prapakamol & Saralee Thoungthongkam (THA) 21:13 21:9.

Die Olympiaqualifikation kann kommen: Birgit Michels & Michael Fuchs haben sich in der Weltspitze etabliert. Foto: Bernd-Volker Brahms

Marc Zwiebler musste sich "Super Dan" erst nach mehr als einer Stunde geschlagen geben
Claudia Pauli über die neuerlichen große Erfolge unserer Spieler 
Weitere Besonderheit im Badmintonsport hierzulande: Erstmals erreichten Spielerinnen und Spieler des DBV)bei einem Premier Super Series-Turnier das Halbfinale. Bei den All England wurden sogar gleich zwei Vorschlussrundenpartien unter Beteiligung deutscher Akteure ausgetragen: Der EM-Dritte im Herreneinzel, Marc Zwiebler (1. BC Beuel), stand bei der prestigeträchtigen Veranstaltung ebenso in der Runde der besten Vier wie die US Open-Gewinner im Mixed, Michael Fuchs & Birgit Michels (1. BC Bischmisheim/1. BC Beuel).
Der fünfmalige Deutsche Meister Marc Zwiebler präsentierte sich eine Woche nach seiner Zweitrunden-Niederlage bei den YONEX German Open in glänzender Verfassung. So bezwang der Weltranglisten-16. in Birmingham auf seinem Weg ins Halbfinale unter anderem den Weltranglistensechsten und amtierenden Weltmeister Chen Jin (China), der in Mülheim an der Ruhr Zweiter geworden war, in zwei Sätzen. In der Runde der besten acht Herren setzte sich Marc Zwiebler in drei Durchgängen gegen den japanischen Weltranglisten-24. Kazushi Yamada durch. In seiner Halbfinalpartie gegen den Olympiasieger von 2008, dreimaligen Weltmeister und frisch gebackenen YONEX German Open-Champion, Lin Dan aus China, bot der gebürtige Bonner abermals eine hervorragende Leistung. Einen Tag vor seinem 27. Geburtstag musste sich Marc Zwiebler dem an Nummer drei gesetzten Weltranglistendritten erst nach mehr als einer Stunde Spielzeit mit 9:21 21:16 11:21 geschlagen geben.
Auch für Michael Fuchs & Birgit Michels verliefen die All England Open äußerst erfreulich: Als ungesetzte Paarung spielten sich die Weltranglisten-13. unter anderem mit Dreisatz-Siegen über die an Position sieben notierten Indonesier Tantowi Ahmad & Liliyana Natsir und die an Nummer vier gesetzten Polen Robert Mateusiak & Nadiezda Zieba bis ins Halbfinale. Darin unterlagen die Deutschen Meister den Chinesen Xu Chen & Ma Jin mit 19:21 17:21. Während Ma Jin im vergangenen Jahr den WM-Titel in dieser Disziplin gewann (zusammen mit Zheng Bo), holte Liliyana Natsir 2005 und 2007 (jeweils an der Seite von Nova Widianto) WM-Gold.
Beim ersten Premier Super Series-Turnier in der Geschichte, den mit dem Rekord-Preisgeld in Höhe von 1,2 Mio. US-Dollar dotierten Korea Open standen für den DBV drei Achtelfinalteilnahmen zu Buche. Unter anderem erreichte die Vize-Europameisterin im Dameneinzel, Juliane Schenk (SG EBT Berlin), bei der Veranstaltung die Runde der besten 16. Bei den All England Open verzeichnete die 28-Jährige einen Sieg mehr und zog entsprechend ins Viertelfinale ein. Darin unterlag die dreimalige Deutsche Meisterin als Nummer sieben der Setzliste erst nach fast einer Stunde Spielzeit der topgesetzten Weltranglistenersten Wang Shixian (China), Bronzemedaillengewinnerin der letztjährigen WM, in drei Durchgängen.

Schlug den Weltmeister: Marc Zwiebler. Foto: Ronny Pabst

Achtel- und Viertelfinale:

  

Deutsche marschierten zweimal ins Halbfinale
Der Erfolgsmarsch unserer deutschen Spieler in Birmingham geht weiter. Drei Chancen heute und zwei Glücksmomente. Erneut ein wunderbarer Erfolg für unsere Spieler und überhaupt fürs deutsche Badminton. Zwei Halbfinalisten bei den traditionsreichen All England und gleichzeitig bei einem Super-Series-Turnier. Einzigartig bisher.
Auch Juliane verkaufte sich gegen die Weltranglistenerste, gegen die sie zuvor noch nie gespielt hatte, teuer. Immerhin gewann sie einen Satz und zeigte damit erneut, dass sie keine der Chinesinnen fürchten muss.

Herreneinzel
Marc setzte sich gegen Japans Nummer zwei durch 
LEE Chong Wei (MAS*1) - Boonsak Ponsana (THA*8) 21:15 21:7 
CHEN Long (CHN*5) - Peter Hoeg Gade (DEN*4) 21:12 21:12  
LIN Dan (CHN*3) - NGUYEN Tien Minh (VIE*7) 21:17 21:11 
Marc Zwiebler (GER) - Kazushi Yamada (JPN) 21:18 17:21 21:15
Dameneinzel
Juliane gewann gegen die Weltranglistenerste immerhin einen Satz
WANG Shixian (CHN*1) - Juliane Schenk (GER*7) 17:21 21:17 21:11 
WANG Xin (CHN*3) - JIANG Yanjiao (CHN*6) 21:12 21:15
Petya Nedelcheva (BUL) - GU Juan (SIN) 21:16 21:19
Eriko Hirose (JPN) - Saina Nehwal (IND*5) 21:11 22:20  
Herrendoppel
Alle Top-Länder waren im Viertelfinale vertreten
Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN*1) - Zakry ABDUL LATIF & HOON Thien How (MAS) 21:19 21:18
CHAI Biao & GUO Zhendong (CHN) - Mohammad Ahsan & Bona Septano (INA*8) 21:18 21:17
TAN Boon Heong & KOO Kean Keat (MAS*5) - Markis Kido & Hendra Setiawan (INA*4) 21:19 23:25 21:11
CAI Yun & FU Haifeng (CHN*6) - KO Sung Hyun & YOO Yeon Seong (KOR*2) 21:17 18:21 21:17
Damendoppel
Matsuo & Naito rangen chinesisches Superdoppel nieder
Line Damkjaer Kruse & Marie Röpke (DEN) - CHENG Wen Hsing & CHIEN Yu Chin (TPE*1) 21:18 27:25   
WANG Xiaoli & YU Yang (CHN*3) - HA Jung Eun & KIM Min Jung (KOR) 21:11 21:10 
Shizuka Matsuo & Mami Naito (JPN*7) - TIAN Qing & ZHAO Yunlei (CHN) 21:19 16:21 24:22
Mizuki Fujii & Reika Kakiiwa (JPN*5) - Anastasia Russkikh & Petya Nedelcheva (RUS/BUL*5) 21:15 21:19
Mixed
Fuchs & Michels gegen die Vizeeuropameister aus Polen weiter
Chen Xu & MA Jin (CHN) - ZHANG Nan & ZHAO Yunlei (CHN*1) 12:21 25:23 21:15 
Michael Fuchs & Birgit Michels (GER) - Robert Mateusiak & Nadiezda Zieba (POL*4) 17:21 21:18 21:18
Sudket Prapakamol & Saralee Thoungthongkam (THA*3) - TAO Jiaming & TIAN Qing (CHN*5) 4:21 21:18 21:14 
Hendra Setiawan & Anastasia Russkikh (INA/RUS) - Joachim Fischer Nielsen & Christinna Pedersen (DEN) 21:16 12:21 21:14.

 

Drei spektakuläre deutsche Siege machten Tag zum "German Thursday"
Auf Michael Fuchs & Birgit Michels warteten Tantowi Ahmad & Lilyana Natsir. Die Indonesier stehen in der Weltrangliste an Platz 23. Sie waren in Birmingham an sieben gesetzt. Sie gewannen im letzten Sommer die beiden Gold-Grand-Prixs von Indonesien und Macau. Am Ende des zweiten Satzes gelang unseren Deutschen Meistern die dramatische Wende. Nach 15:19-Rückstand machten sie sechs Punkte hintereinander und drehten damit das Match. Ein spektakulärer Einzug ins Viertelfinale.
Michael Fuchs & Birgit Michels - Tantowi Ahmad & Lilyana Natsir (INA) 14:21 21:19 21:14.
Ebenso spektakulär spielte sich Juliane Schenk ins Viertelfinale. Ihre Gegnerin war die Taiwanesin Cheng Shao Chieh. Nur einmal gelang unserer Deutschen Meisterin bisher bei fünf Aufeinandertreffen ein Sieg gegen die Sechzehnte der Weltrangliste, im letzten Jahr bei den Swiss Open. Zuletzt unterlag sie bei der WM in Paris im vergangenen August in einem äußerst harten Match knapp mit 19:21 im dritten Satz nach 17:12-Führung. Diesmal gelang ein souveräner Sieg.
Juliane Schenk - CHENG Shao Chieh (TPE) 21:13 21:14.
Doch das war noch nicht alles an diesem "German Thursday" in Birmingham. Der Tag wurde noch gekrönt, die vorherigen Leistungen getoppt. Marc Zwiebler musste sich immerhin mit Weltmeister Chen Jin auseinandersetzen. Und es gelang ihm tatsächlich, den Chinesen, der am Sonntag bei den German Open noch im Finale gestanden hat, zu besiegen. Im zweiten Satz legte er einen fulminanten Schlussspurt hin und wandelte einen 17:20-Rückstand in einen Sieg um. Welch ein Tag für unsere Sportler!
Marc Zwiebler - CHEN Jin (CHN) 21:18 22:20.

Die Spiele der deutschen Starter:
In allen Disziplinen 32er-Felder.

Einige spektakuläre Siege     

Herreneinzel
Marc Zwiebler 
   1.Rd.: - P. Kashyap (IND) 21:11 8:21 21:17
   Afin.: - CHEN Jin (CHN*6) 21:18 22:20
   Vfin.: - Kazushi Yamada (JPN) 21:18 17:21 21:15
   Hfin.: - LIN Dan (CHN) 9:21 21:16 11:21 
Dameneinzel
Juliane Schenk (*7)
   1.Rd.: - YIP Pui Yin (HKG) 22:20 21:18
   Afin.: - CHENG Shao Chieh (TPE) 21:13 21:14
   Vfin.: - WANG Shixian (CHN*1) 21:17 17:21 11:21    
Qualifikation:
Olga Konon 
   - CHEN Jayuan (SIN) 14:21 21:11 21:14
   - CHEN Hsiao Huan 12:21 16:21  
Herrendoppel
Ingo Kindervater & Johannes Schöttler - CHEN Hung Ling & LIN Yu Lan (
TPE) 17:21 19:21
Qualifikation: Michael Fuchs & Oliver Roth - Patipat Chalardchaleam & Nipitphon Puangpuapech (THA) 21:13 17:21 17:21  
Damendoppel
Birgit Michels (geb. Overzier) & Sandra Marinello - Ma Jin & CHENG Shu (CHN) 5:21 6:21  
Mixed
Michael Fuchs & Birgit Michels
   1.Rd.: - Mads Pieler Kolding & Julie Howmann (DEN) 21:11 21:19
   Afin.: - Tantowi Ahmad & Lilyana Natsir (INA) 14:21 21:19 21:14
   Vfin.: - Robert Mateusiak & Nadiezda Zieba (POL) 17:21 21:18 21:18
   Hfin.: - Chen Xu & MA Jin (CHN) 19:21 17:21
Qualifikation: Johannes Schöttler & Sandra Marinello - Ruud Bosch & Lotte Jonathans (NED) 19:21 19:21.

Als Trainer dabei: Jeroen van Dijk.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
Löste 1994 die traditionsreiche Wembley Arena in London als Austragungsstätte ab:
Die National Indoor Arena - kurz "the nia" - in Birmingham.
Siegerehrungsatmosphäre.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.