Zur Titelseite Grand-Prix-Turniere.

Swiss Open 2005

GP-Turnier 4/05
80 000 Dollar Preisgeld - 3*
15. bis 20. März in Basel, St. Jakobshalle

    

      

Hier geht's zur Website des Ausrichters.
Von dieser Seite können die Turniertableaus - auch der Qualifikation - abgerufen werden.

Direkt zum Hauptfeld HE - DE - HD - DD - MX.

Die Endspielergebnisse

  

Xu erst im Finale gestoppt - Robertson & Emms mit zweitem Grand-Prix-Sieg in Folge - Hafiz Hashim schlägt Gade

  

HE: Hafiz Hashim (MAS) - Peter Gade (DEN) 17:14 15:10
DE: Pi Hongyan  (FRA) - Xu Huaiwen (GER) 13:12 11:6
HD: Candra Wijaya & Sigit Budiarto (INA) - Flandi Limpele & HIAN Eng (INA) 8:15 15:11 15:11
DD: LEE Kyung Won & LEE Hyo Jung (KOR) - CHIEN Yu-Chin & CHENG Wen-Hsing (TPE) 15:8 15:12
MX: Nathan Robertson & Gail Emms (ENG) - Nova Widianto & Lilyana Natsir 17:14 15:6.

Lesen Sie den Tagesbericht auf der Ausrichterwebsite.

Fotos von den Swiss Open hat Sven Heise auf badmintonfotos.de.

Großer Erfolg für die Deutsche Meisterin Xu Huaiwen: Zweiter Platz bei einem 3-Sterne-Turnier. Ganz oben auf dem Siegertreppchen die in Dänemark trainierende und für Frankreich spielende Pi Hongyan. Foto: Michael Dickhäuser.

Spiele der Swiss Open können via Internet live verfolgt werden

(15.3.05) Die schweizer Veranstalter bieten die Möglichkeit, Übertragungen von den Spielen des Turniers auf den heimischen PC zu zaubern ("Live-Internet-Streaming"). Dabei gibt es eine gebührenfreie Kleinbild-Variante und eine gebührenpflichtige "Großbild-TV-Variante". Lesen Sie die Einzelheiten.

Die Spiele der Deutschen

   

Xu Huaiwen kam bis ins Endspiel - Wie bei den German Open Niederlage gegen Pi

Herreneinzel 64er-Feld

Roman Spitko (aus Quali)

   1.Rd. - Robert Kwee (NED) 15:4 15:13

   2.Rd. - Marleve Mainaky (INA) 11:15 15:6 12:14 (Verletzung M.)

   Afin.: - Niels Christian Kaldau (DEN) 9:15 15:10 9:15

Yong Yudianto (aus Quali)

   1.Rd. - Aamir Ghaffar (ENG) 15:5 13:15 15:4

   2.Rd. - Hafiz Hashim (MAS *2) 3:15 3:15

Björn Joppien (*4) - 1.Rd. frei / 2. Rd. JANG Young Soo (KOR) 9:15 6:15

Marc Zwiebler - Kasper Oedum (DEN) 9:15 14:17

Conrad Hückstädt - Bobby Milroy (CAN) 16:17 13:15

Andreas Wölk (aus Quali) - Sairul Amar AYOB (MAS) 5:15 8:15

Dharma Gunawi (aus Quali) - JANG Young Soo (KOR) 9:15 8:15

Dameneinzel 32er-Feld
XU Huaiwen (*7)

   1.Rd. - Monja Bölter (GER) 11:5 11:1

   Afin.: - Rachel Hindley (NZL) 11:1 11:1

   Vfin.: - JUN Jae Youn (KOR) 3:2 (Aufg. Jun wg. Verletzung)

   Hfin.: - YAO Jie (NED) 11:3 11:6

   Fin.:  - Pi Hongyan (FRA) 12:13 6:11

Nicole Grether - Pi Hongyan (FRA *1) 1:11 4:11

Monja Bölter (aus Quali) - Xu Huaiwen 5:11 1:11

Herrendoppel 32er-Feld
Thomas Tesche & Joachim Tesche - Jesper Larsen & Joachim Fischer Nielsen (DEN) 8:15 7:15

Eddeeza & Fredyno Saha - HA Tae Kwon & LEE Young Dae (KOR *8) 3:15 0:15

Damendoppel 32er-Feld
Sandra Marinello & Kathrin Piotrowski

   1. Rd. - Corinne Jörg & Anke Fritschi (SUI) 15:8 15:5

   2. Rd. - CHIEN Yu-Chin & CHENG Wen-Hsing (TPE) 3:15 10:15

Birgit Overzier & Michaela Peiffer

   1.Rd. - Kirsteen McEwan & Michelle Douglas (SCO) 15:6 15:13

   2.Rd. - Miyuki Tai & Noriko Okuma (JPN) 2:15 6:15

Nicole Grether & Monja Bölter - LEE Kyung Won & LEE Hyo Jung (KOR *4) 9:15 1:15Caren Hückstädt & Carina Mette - Rikke Olsen & Mette Schjoldager (DEN) 9:15 9:15Carola Bott & Karin Schnaase - Rachel van Cutsen & Paulien van Dooremalen (NED) 3:15 1:15

Mixed 32er-Feld
Roman Spitko & Carina Mette

   1.Rd. - David Lindley & Suzanne Rayappan (ENG) 17:14 11:15 15:6

   Afin.: - Nathan Robertson & Gail Emms (ENG) 6:15 7:15
Michael Fuchs & Caren Hückstädt - Carsten Mogensen & Rikke Olsen (DEN *7) 5:15 7:15
Jochen Cassel & Birgit Overzier - Robert Mateusiak & Nadiezda Kostiuczyk (POL) 5:15 5:15.

Tim Dettmann & Michaela Peiffer - Nathan Robertson & Gail Emss (ENG *1) 9:15 4:15

Als Trainer dabei: Michael Keck und Bernd Brückmann.

    

Qualifikationsergebnisse - Deutsche Invasion im Herreneinzel

Kennt die Welt morgen Dettmann & Peiffer?

(16.3.) Gute Chancen für Tim Dettmann & Michaela Peiffer für Aufsehen zu sorgen. Nachdem sie sich in der Qualifikation des Mixed durchgesetzt haben, treffen sie im Hauptfeld gleich in der ersten Runde auf die German-Open-Finalisten Nathan Robertson & Gail Emms. Die Engländer könnten nach ihrem All-England-Sieg vom vergangenen Sonntag und den damit vermutlich verbundenen Feierlichkeiten geschwächt sein. Vielleicht haben sie ja auch als Belohnung für Donnerstag eine Einladung von Prince Andrew zur Moorhuhnjagd erhalten.
Auch Monja Bölter von EBT Berlin hat den Weg aus der Quali geschafft, sie muss allerdings in der ersten Hauptrunde gegen Xu Huaiwen antreten.
Gleich vier Herren stürmten im Einzel ins Hauptfeld: Andreas Wölk,  Dharma Gunawi, Roman Spitko und Yong Yudianto.
Im Herrendoppel konnten sich nur Eddeeza & Fredyno Saha von den BSpfr. Neusatz durchsetzen. Cassel & Dettmann scheiterten an den indonesischen Veteranen Reoni & Marleve  Mainaky, Fuchs & Spitko an den Taiwanesen HU Chung Hsien & TSAI Chia-Hsin  und Woll & Reuter an den in der Schweiz lebenden Indonesiern de Pauw Holvy & Agung.

 

Peter Gade streckte sich in Birmingham vergeblich: In einem Zwei-Stunden-Match unterlag er gegen den Koreaner Ahn. Foto: Sven Heise. (Klick groß)

Will frühe All-England-Niederlage in Basel vergessen machen

Peter Gade schaut nach vorn

(13.3.05) Dänemarks Superstar Peter Gade ist ab Dienstag bei den Swiss Open anzutreffen. Nach der recht enttäuschenden Niederlage bei den Yonex All England gegen Roslin Hashim, hofft der 28-Jährige in Basel unter Beweis stellen zu können, dass er doch gut in Form ist: "Ich bin immer noch sehr enttäuscht über die Niederlage gegen Roslin in Birmingham", ließ er in einer Presseerklärung verlauten. "Vor allem, weil ich so dich dran war und sogar schon Matchball hatte. Aber irgendwie fühlte ich mich schlapp und schon nach dem ersten Satz machten meine Beine nicht mehr mit. Ich hoffe, dass ich bis Dienstag wieder genügend Kräfte sammeln kann."

In der ersten Runde hat der Kopenhagener, der in Basel an Position eins gesetzt ist, spielfrei. Dann wartet der Koreaner Ahn Hyun-Suk, der in Birmingham Björn Joppien in zwei Sätzen ausschaltete. Gade: "Keine einfache Aufgabe, da Ahn in letzter Zeit einige Topspieler besiegen konnte. Aber ich bin in guter Form. Ich habe immer sehr gerne in der Schweiz gespielt und ich freue mich darauf. Auch wenn in diesem Jahr nicht alle Topspieler an den Start gehen, ist es doch ein hochklassiges Teilnehmerfeld".


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.