DJARUM Indonesia Open 2012

 

Super-Series-Turnier 5/12 Premier - 650 000 Dollar Preisgeld - Level 2
Vom 12. bis 17. Juni in Jakarta, Istora Gelora Bung Karno Stadium, Senayan, Jakarta Pusat. Referee: Mojmir Hnilica (CZE).
Zeitdifferenz: Jakarta ist 5 Stunden voraus - 18 Uhr Ortszeit sind 13 Uhr bei uns.

Zur Titelseite SuperSeries.

Zur Ausrichterwebsite.
Zu den Turniertableaus HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

Dänen Mogensen & Boe im Finale

 

Überraschungssiegerin Saina Nehwal 

    

Herreneinzel
HF: Simon Santoso (INA) - Kashyap Parupalli (IND) 21:15 21:12 
DU Pengyu (CHN) - HU Yun (HKG) 21:16 21:12
Fin.: Simon Santoso (INA) - DU Pengyu (CHN) 21:18 13:21 21:11
Dameneinzel
HF: LI Xuerui (CHN)- WANG Yihan (CHN) 21:17 21:14 
Saina Nehwal (IND) - SUNG Ji Hyun (KOR) 22:20 21:18
Fin.:
Saina Nehwal (IND) - LI Xuerui (CHN) 13:21 22:20 21:19
Herrendoppel
HF: Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN) - KOO Kien Keat & TAN Boon Heong (MAS) 21:15 21:11
JUNG Jae Sung & LEE Yong Dae (KOR) - Markis Kido & Hendra Setiawan (INA) 14:21 21:17 21:15
Fin.:
JUNG Jae Sung & LEE Yong Dae (KOR) - Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN) 23:21 19:21 21:11
Damendoppel
HF: WANG Xiaoli & YU Yang (CHN) - BAO Yixin & ZHONG Qianxin (CHN) 21:10 21:13 
TIAN Qing & ZHAO Yunlei (CHN) - Meiliana Jauhari & Greysia Polii (INA) 21:16 17:21 21:19
Fin.: WANG Xiaoli & YU Yang (CHN) - TIAN Qing & ZHAO Yunlei (CHN) 17:21 21:9 21:16
Mixed
HF: Sudket Prapakamol & Saralee Thoungthongkam (THA) - KO Sung Hyun & EOM Hye Won (KOR) 21:14 21:15
Tontowi Ahmad & Liliyana Natsir (INA) - XU Chen & MA Jin (CHN) 21:16 15:21 21:16
Fin.:
Sudket Prapakamol & Saralee Thoungthongkam (THA) - Tontowi Ahmad & Liliyana Natsir (INA) 21:17 17:21 21:13.

Die Viertelfinalergebnisse:

 

Herreneinzel
Parupalli schaltete im Achtelfinale Topgesetzten Chen Long aus
Kashyap Parupalli (IND) - Hans-Kristian Vittinghus (DEN) 21:15 21:14 
Simon Santoso (INA*7) - Dionysius Hayom Rumbaka (INA) 21:17 21:7
DU Pengyu (CHN*8) -  Sony Dwi Kuncoro (INA) 21:14 21:15
HU Yun (HKG) - NGUYEN Tien Minh (VIE) 21:19 8:21 21:9
Dameneinzel
Höchst unbequeme Gegnerin für Juliane
WANG Yihan (CHN*1) - Tine Baun (DEN*7) 21:19 26:24
LI Xuerui (CHN*4) - Juliane Schenk (GER*8) 21:16 13:21 21:16
Saina Nehwal (IND*5) - WANG Shixian (CHN*3) 21:17 21:23 21:19
SUNG Ji Hyun (KOR) - WANG Xin (CHN*2) 21:15 14:21 21:16
Herrendoppel
Chinesische Herausforderung von Boe & Mogensen bestanden
KOO Kien Keat & TAN Boon Heong (MAS*8) - Patipat Chalardchaleam & Nipitphon Puangpuapech (THA) 21:11 21:15
Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN*3) – CHAI Biao & GUO Zhendong (CHN*5) 21:13 21:15
Markis Kido & Hendra Setiawan (INA) - Wijaya Rendra & Rian Sukmawan (INA) 21:18 21:9 
JUNG Jae Sung & LEE Yong Dae (KOR*2) - HOON Thien How & TAN Wee Kiong (MAS) 21:17 21:14
Damendoppel
Koreanerinnen konnten nicht mithalten
WANG Xiaoli & YU Yang (CHN*1) - Shizuka Matsuo & Mami Naito (JPN*6) o.k./wo
BAO Yixin & ZHONG Qianxin (CHN) - JUNG Kyung Eun & KIM Ha Na (KOR*7) 21:18 21:11 
Meiliana Jauhari & Greysia Polii (INA) -Miyuki Maeda & Satoko Suetsuna (JPN*8) 21:13 21:16 
TIAN Qing & ZHAO Yunlei (CHN*2) - HUAN Xia & TANG Jinhua (CHN) 21:11 21:15
Mixed
Zwei der vier Topgesetzten mussten sich verabschieden
Sudket Prapakamol &  Saralee Thoungthongkam (THA) - ZHANG Nan & ZHAO Yunlei (CHN*1) 18:21 21:18 21:17
KO Sung Hyun & EOM Hye Won (KOR) - Joachim Fischer Nielsen & Christinna Pedersen (DEN*4) 21:15 14:21 21:16
Tontowi Ahmad & Liliyana Natsir (INA*3) - Markis Kido & Pia Zebadiah Bernadeth (INA) 21:15 15:21 21:11
XU Chen & MA Jin (CHN*2) - JIAMING Tao & HUAN Xia (CHN) 21:11 21:12.

    

Lesen Sie Julianes Turnierbilanz nach dem Viertelfinale

Erreichte in den fünf Superseries-Turnieren des Jahres viermal mindestens das Viertelfinale: Juliane Schenk. Foto: Edwin Leung

Juliane Schenk nach ihrem 21:14 21:14-Achtelfinalsieg über die Inderin Sindu
"Starke Präsenz meinerseits"
Juliane Schenks Gegner im Achtelfinale war Inderin Sindhu, Nummer 26 in der Weltrangliste. Sie ist Indiens Nummer zwei nach Nehwal. Die beiden hatten zuvor noch nie gegeneinander gespielt.
Juliane nach ihrem Sieg: "In unserem ersten Aufeinandertreffen überhaupt konnte ich eine solide sowie konzentrierte Leistung gegen Sindhu zeigen. Das war ein Match mit hohem Spieltempo, vielen guten Aktionen auf beiden Seiten und einer starken Präsenz meinerseits, das Spiel heute positiv für mich zu entscheiden. In der Defensive wurde ich durch die großgewachsene und aus dem Hinterfeld gefährliche Inderin gefordert, konnte aber aus einer stabilen Abwehr häufig starke Aktionen meiner Gegnerin lösen."
Dann äußert sie sich noch zu der Stimmung im Badmintontempel von Senayan, wo schon viele große Turniere stattgefunden haben: "Die Stimmung in der Halle ist wieder einmal großartig und es gibt mir Motivation, morgen erneut im Hexenkessel Istora Senayan aufzuschlagen."

Die Spiele der Deutschen:
(In allen Disziplinen 32er-Felder)

Juliane steht im Viertelfinale

Dameneinzel
Juliane Schenk (*8)
   1.Rd.: - Sapsiree Taerattanachai  (THA) 24:22 21:18
   Afin.: - Sindhu P. V. (IND) 21:14 21:14
   Vfin.: - LI Xuerui (CHN) Fr ca. 10 Uhr
Herrendoppel
Ingo Kindervater & Johannes Schöttler - Zakry Abdul Latif & Fairuzizuan Tazari (MAS) 12:21 23:21 13:21
.

Als Trainer dabei: Jakob Hoi und Xuyan Wang

Steckt mit seinem Partner Johannes Schöttler in der Olympiavorbereitung: Ingo Kindervater. Foto: Edwin Leung

Ingo Kindervater und Juliane Schenk nach ihren Erstrundenspielen

"Kein gutes Timing"

Der Deutsche Doppel-Meister Ingo Kindervater schickte nach dem verlorengegangenen Match gegen die Malaysier Latif & Tazari die folgende Stellungnahme: „Wir haben heute leider kein gutes Level abrufen können. Nach den letzten, eher physischen Trainingswochen, in denen wir auch nicht wirklich Match-orientiert trainiert haben, war zwar zu erwarten, dass wir erstens nicht ganz frisch und zweitens auch spielerisch noch nicht bei 100 Prozent sein würden. Allerdings kam dann auch noch dazu, dass wir beide heute kein gutes Timing hatten und dann nie in unseren Spiel-Rhythmus gekommen sind. Der gewonnene zweite Satz war auch nur erkämpft und nicht wirklich erspielt. Aber die Vorbereitung ist ja auch auf Olympia ausgerichtet. Leider ist es schade, dass wir hier nicht noch ein Spiel haben werden.“
Juliane: Satzball abgewehrt
Juliane Schenk kommentierte ihr Match gegen Thailands Nummer drei Taerattanachai wie folgt: „Das war ein erfolgreicher Turniereinstieg. Die junge Thailänderin hat mir allerdings einiges abverlangt. Im Spielverlauf habe ich unterschiedliche Qualitäten gezeigt. Ich freue mich darüber, mit einem Rückstand von 1:8 im ersten Satz und einem Satzball gegen mich immer wieder den Weg zurück ins Spiel gefunden zu haben. Ich habe Einsatzbereitschaft gezeigt, mit viel Herz gespielt und stets an mich glauben können. Das steht am Ende dieses ersten Spieltages. Diese Erfahrungen vor Olympia sind wichtig für mich und ich hoffe auf ein paar weitere Topmatches.“

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
Turniermaskottchen Dio.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.