Danish Junior Cup 2005

      

Vom 15. bis 18. Oktober in Kopenhagen

15./16. Oktober Individualturnier: U 15 in Ballerup / U 17 in Hvidovre / U 19 in Gentofte  
17./18. Oktober Mannschaftsturnier "Danish Junior Cup": U 15 in Ballerup, U 17 und U 19 in Taastrup.
    

Zur Titelseite Danish Junior Cup.

Ergebnisse Mannschaftsturnier

    

U 19 erreichte Platz zwei

Nach Siegen in den Gruppenspielen gegen Kopenhagen (7:2), Fünen (6:3) und Frankreich (9:0) spielte sich díe deutsche Mannschaft in die Endrunde der drei Gruppensieger. Bundesjugendtrainer Holger Hasse: "Nach dem enttäuschenden Individualturnier ging es heute schon besser. Wir haben nach dem frühen Ausscheiden unseren Spielern deutlich gesagt, dass die gezeigten Leistungen einfach nicht reichten. Die freie Zeit haben wir dann genutzt und trainiert. Zwischendurch haben wir vor allem mit den Doppeln immer wieder Videoanalyse gemacht, dann wieder aufs Feld und gearbeitet."

In der Endrunde gab es dann ein 5:4 gegen Schweden und ein 1:8 gegen Turniersieger England. Hasse. "Die Niederlage gegen England war auch in der Höhe verdient. Gegen Schweden war es ein Superfight. So war der zweite Platz nach dem schwachen Individualturnier doch noch ein ganz guter Abschluss."

U 17: Auch hier Endrunde - Platz drei
Nach Gruppensiegen gegen Fünen und Frankreich stand auch hier unser Team in der Finalrunde. Doch nach Niederlagen gegen England und die Auswahl Seelands gab es nur Platz drei.

U 15: Guter Vierter
Das U-15-Team hat in der Gruppe 4:5 gegen Jütland verloren. Durch ein 7:2 gegen Finnland wurde es der zweite Platz. Am Dienstag ging es gegen England und Kopenhagen um Platz vier. Gegen die Engländer wurde 6:2 gewonnen, gegen Kopenhagen mit 7:2. Trainer Sven Schüler: "Trotz des vierten Platzes war die Stimmung prächtig. Das 4:5 in der Vorrunde gegen Jütland hätte auch ein 6:3 sein können. Unsere Spieler haben sich hinterher über die dänischen Spieler geärgert, die auf dem Feld rumgezickt haben und zum Teil unfair waren. Obwohl wir dadurch nur Gruppe zwei spielten, waren unsere hoch motiviert und haben die jeweils Spielenden toll unterstützt. Vor allem die Doppel waren super drauf. Gegen England haben beide Damendoppel, ein Herrendoppel und das Mixed gewonnen. Beim Sieg über Kopenhagen haben dann alle wie auf einer Woge gespielt - und wir hatten nicht mal die allerstärkste Mannschaft aufgestellt."
Sieger wurde Niederlande vor Jütland und Seeland
.

Ergebnisse Individualturnier

  

Zweimal gab es deutsche Sieger

  

Deutsche Siege gab es nur in der Altersstufe U 15. Fabienne Deprez, die nicht mit dem DBV-Team sondern als Vereinsspielerin des FC Langenfeld am Start war, gewann das Dameneinzel, Nikolaj Persson & Franziska Burkert das Mixed.

Endspielergebnisse:
Fabienne Deprez - Iris Tabeling (NED) 13:11 11:5
Nikolaj Persson & Franziska Burkert - Hans Van Os & Thamar Peters (NED) 4:15 15:2 15:6.

Eine Endspielteilnahme gab es auch bei U 17. Neele Voigt & Dana Kaufhold gelang sie im Mädchendoppel.

Bis ins Halbfinale kamen in U 15 noch Andreas Heinz im Jungeneinzel und Franziska Burkert & Mette Stahlberg im Mädchendoppel. Bei U 17 erreichten diese Runde Basti Rduch im Einzel und Rduch & Neele Voigt im Mixed.

Im der Altersstufe U 19 kam niemand über das Viertelfinale hinaus.

Hier gibt es die Ergebnisse als pdf-Datei in U 15 .

Bilanz: Nico Coldewe vom schleswig-hosteinischen SC Kisdorf zum Danish Junior Cup, an dem er im U-15-Team teilnahm

„Nicht gefallen hat mir die Unfairness der Jütländer“

Was hat Dir besonders gut gefallen?
Besonders gut gefallen hat mir die gute Stimmung im Team. (Fast) jeder hat angefeuert, was das Zeug hält und so hat es wirklich Spaß gemacht auf dem Feld zu stehen und für das Team zu kämpfen. Persönlich möchte ich mich nochmal für die gute Betreuung und Verpflegung bedanken. Die Nahrung war anscheinend so gut, dass sie auch mal einen kleinen Dänen angezogen haben, uns nach einem Corny zu fragen.
Was hat Dir nicht gefallen?
Es gibt wirklich nicht vieles was mir nicht gefallen hat. Außer dem viel zu kleinen Zimmer in dem Hotel, wogegen man aber ja nichts tun kann. Und natürlich die Unfairness der Jütländer, denn Fairness ist für mich die wichtigste Sache in unserem Sport.
Was war Dein schönstes Erlebnis im Rahmen der Reise?
Ein kleines Highlight für mich war unser Doppel gegen Middleton  & Cappelman, die ja als sehr schwere Gegner eingestuft wurden. Im Individualturnier haben wir gesehen, dass die ein starkes Doppel sind. Aber dennoch konnten wir im Mannschaftsturnier relativ locker,  zu 4 und 5 glaube ich, gegen das erste englische Doppel gewinnen.
Bist du nun müde?
Ja, müde bin ich ziemlich. Ich glaube, dass es für uns alle ein hartes Stück wird, genauso gute Leistungen am kommenden Wochenende beim DBV-Ranglistenturnier zu bringen.

Strahlende Gesichter beim U-15-Team trotz des vierten Platzes: (v.r.) Inken Wienefeld, Kathleen Ebersbach, Franziska Burkert, Isabel Herttrich, Yannik Joop, Alina Kölsch, Nikolaj Persson, Andreas Heinz, Niko Coldewe, Richard Domke, Mette Stahlberg, Patrick Beier und die Trainer Sven Schüler und Eddy Hammes.
U-19-Team milderte durch zweiten Platz im Teamwettbewerb die schwachen Individual-Leistungen: (v.r.) Daniel Benz, Hannes Roffmann, Peter Käsbauer, Lukas Schmidt, Fabian Hammes, Trainer Manfred Ernst, Franziska Ottrembka, Marina Wöhning, Mona Reich, Eva Mayer, Julia Schmidt und Bundesjugendtrainer Holger Hasse.

Die deutschen Starter/innen:

U 15
Baier, Patrick TSV Neuhausen-Nympenburg (BAY)
Burkert, Franziska SV Berliner Brauereien (BBB)
Coldewe, Nico TuS Alveslohe (SLH)
Domke, Richard SV Fischbach (RHP)
Ebersbach, Kathleen Blau Weiß Wittorf (SLH)
Gupta, Julien 1. BC Beuel (NRW)
Heinz, Andreas SKG Walldorf (HES)
Hertrich, Isabelle TSV Lauf (BAY)
Kölsch, Alina 1. BV Mülheim (NRW)
Persson, Nikolaj TSV Trittau (SLH)
Stahlberg, Mette TV Refrath (NRW)
Wienefeld, Inken TuS Germania Schnelsen (HAM)

  

U 17
Degiuli, Julian SV Fischbach (RHP)
Deichgräber, Lisa SV Berliner Brauereien (BBB)
Fillbrunn, Tim FC Langenfeld (NRW)
Kaufhold, Dana SpVg Sterkrade Nord (NRW)
Nelte, Carla SV Berliner Brauereien (BBB)
Ottrembka, Franziska SV Berliner Brauereien (BBB)
Pohl, Mathieu 1. BV Mülheim (NRW)
Rduch, Sebastian VfL 93 Hamburg (HAM)
Voigt, Ina VfB Lübeck (SLH)
Voigt, Neele Blau-Weiß Wittorf (SLH)
Welker, Philip SSV Heiligenwald (SAA)
Zurwonne, Josche SCU Lüdinghausen (NRW)

   

U 19
Benz, Daniel Radebeuler BV (SAC)
Hammes, Fabian SV Fischbach (RHP)
Käsbauer, Peter PTSV Rosenheim (BAY)
Mayer, Eva SSV Waghäusel (BAW)
Reich, Mona SG Anspach (HES)
Roffmann, Hannes BV Gifhorn (NIS)
Schmidt, Julia TSV Neubiberg/Ottobrunn (BAY)
Schmidt, Lukas SG Post/Süd Regensburg (BAY)
Wöhning, Marina 1.BV Mülheim (NRW).

    

Als Trainer sind dabei...
...für U 19: Holger Hasse, Nicole Baldewein, Manfred Ernst,
...für U 17: Bernd Brückmann, Marcus Busch,
...für U 15: Tobias Grosse, Sven Schüler.
Physiotherapeuten: für U15, U17, U19: Rudi Allgeier, Christiane Hasse.
Teamchef ist Thomas Lohwieser.



© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.