Länderspiele U 19: Deutschland - Dänemark 
in Schleswig am 24.8.2005 0:7
in Burgdorf am 25.8.2006 2:5

 

Zur Titelseite Jugendländerspiele.

 

Gespielt werden sieben Spiele, je zwei Einzel und jeweils ein Doppel. Zählweise: Rallypoint bis 21; ab 20:20 zwei Punkte Vorsprung bis maximal 30. Zwei Gewinnsätze. (Vgl. Meldung vom 28.7.05.)

         

Deutschland - Dänemark 0:7
Mi 24.8.2005, 24837 Schleswig, Sporthalle der Kreisberufsschule, Am Eisteich. Ausrichtergemeinschaft: Badmintonabteilung von Schleswig 06 (LV SLH) und Advantage Eventdesign & Sportmarketing Heinz Bußmann, Delmenhorst.
Schiedsrichter: Wolfgang Jahn (Holtsee), Helmut Krüger (Großhansdorf), Thies Wiediger (Kiel) und Jochen Heumos (Ratzeburg), zugleich der Referee.

   MX: Hannes Roffmann & Janet Köhler - Mads Kolding & Line Kruse 11:21 21:23
   2.DE: Mona Reich - Karina Jörgensen 16:21 11:21
   1.HE: Daniel Benz - Jan Jörgensen 16:21 20:22
   1.DE: Janet Köhler - Marie Röpke 18:21 18:21
   2.HE: Lukas Schmidt - Emil Vind 14:21 21:15 18:21
   DD: Mona Reich & Eva Mayer - Marie Röpke & Line Kruse 12:21 17:21
   HD:Lukas Schmidt & Peter Käsbauer - Jan Jörgensen & Morten Spurr Madsen 14:21 12:21.

350 Zuschauer. Bundesjugendtrainer Holger Hasse: "In den Spielen war zwar größtenteils Fight und eine gute Einstellung zu beobachten, aber immer mit dem besseren Ende für die Dänen. Die haben dann auch verdient gewonnen. Wir werden noch die Videoaufnahmen analysieren und versuchen es in Burgdorf besser zu machen. Der Test mit der Zählweise verlief reibungslos. Die Schiedsrichter haben das gut gemacht, es gab keine Probleme mit dem Verzählen. Bei den Spielern konnte man allerdings schon merken, dass alles ein bisschen hektischer war. Es gibt keine Möglichkeit mehr zum Ausruhen."       

Die Beteiligten von Schleswig auf einen Blick: die deutsche Mannschaft in den blauen Anzügen mit (v.l.) Holger Hasse, Nicole Baldewein, Janet Köhler, Mona Reich, Peter Käsbauer, Eva Mayer, Lukas Schmidt, Daniel Benz und Hannes Roffmann. (Klickbig.)

Gespielt werden sieben Spiele, je zwei Einzel und jeweils ein Doppel. Zählweise: Rallypoint bis 21; ab 20:20 zwei Punkte Vorsprung bis maximal 30. Zwei Gewinnsätze. (Vgl. Meldung vom 28.7.05.)

         

Deutschland - Dänemark 2:5   

Do 25.8.200,5 31303 Burgdorf (bei Hannover), Gymnasiumsporthalle, Berliner Ring 27. Ausrichtergemeinschaft: TSV Burgdorf (LV NIS) und Advantage Eventdesign & Sportmarketing Heinz Bußmann, Delmenhorst. Schiedsrichter: Hans Richter (Meppen), Harald Schallenberg (Meppen), Ulrich Schaaf (Hövelhof) und Helmut Bodenstein (Bramsche), zugleich der Referee.

   MX: Hannes Roffmann & Janet Köhler - Mads Kolding & Line Kruse 12:21 21:11 21:19
   1.DE: Mona Reich - Marie Röpke 21:17 15:21 22:20
   2.HE: Lukas Schmidt - Mads Conrad 9:21 13:21
   1.HE: Daniel Benz - Jan Jörgensen 12:21 9:21
   2.DE: Eva Mayer - Karina Jörgensen 17:21 18:21 
   DD: Mona Reich & Janet Köhler - Marie Röpke & Line Kruse 21:19 13:21 9:21
   HD: Lukas Schmidt & Hannes Roffmann - Jan Jörgensen & Morten Spurr Madsen 13:21 16:21.
 

600 Zuschauer. Ausrichter Heinz Bussmann: "Wir haben heute ein völlig anderes Auftreten unserer Mannschaft gesehen, als gestern. Auch die Stimmung in der Halle war besser. Das rührte vor allem schon daher, dass Hannes Roffmann seinen 18. Geburtstag feierte. Er wurde mit Ovationen begrüßt und Vereinskameraden von Gifhorn hatten extra Transparente angefertigt, um ihn zu unterstützen."
Eine Verbesserung in der deutschen Leistung sah auch Trainer Holger Hasse: "Für uns waren die beiden Spiele Standortbestimmung. Es galt Respekt abzubauen und zu lernen. Wir haben heute im Verlauf des Tages viel gearbeitet und die Probleme besprochen. Das hat sich heute Abend auch schon niedergeschlagen. Ein Schritt in die richtige Richtung. Aber es bleibt noch viel zu tun. Immerhin sind die Dänen nicht meilenweit weg, das glaube ich erkennt zu haben."  
 

Hinter der deutschen Fahne: Erkennbar von unserem Team sind (v.l.) Lukas Schmidt, Eva Mayer, Mona Reich und Janet Köhler. Foto: TSV Burgdorf.

Lesen Sie auf der Website des TSV Burgdorf den Bericht TSV Burgdorf feiert Abend für die Ewigkeit von Pressewart Roy Gündel.

Auszug: ...Mit 2:5 verlor die deutsche Nationalmannschaft am Ende gegen Dänemark. Für die einen war es eine Niederlage, aus der sicherlich viele wichtige Erfahrungen mitgenommen werden können. Für die anderen – die TSV – war es ein Abend von historischer Bedeutung. Ein Länderspiel nach Burgdorf zu holen, das war die Erfüllung eines Traumes. Die Auestädter werden noch lange an diesen Tag zurückdenken. Der Vorstand möchte sich noch einmal bei allen Helferinnen und Helfern und den Sponsoren dafür bedanken, dass sie dieses Event möglich gemacht haben.      

Soll Mannschaft zum Sieg führen: U-19-Europameisterin Janet Köhler.
Steht vor seinem ersten Länderspiel: Daniel Benz aus Radebeul.

Mit kleiner Besetzung

(12.7.05) Bundesjugendtrainer Holger Hasse hat die Spieler für die beiden Dänemark-Länderspiele benannt. Treffpunkt des deutschen Teams ist Mülheim, von dort geht die Reise nach Schleswig-Holstein.  Dort erfolgt das Zusammentreffen mit Team Denmark. Dessen U-15- und U-17-Spieler werden dann in einer ausgeklügelten Reiseplanung nach Refrath und Wiesbaden zu ihren Länderspielen transportiert. Wiedervereinigung aller Beteiligten erfolgt dann Freitagmittag in Langenfeld zum Langenfeld Cup.

Daniel Benz (Radebeuler BV SAC)
Peter Käsbauer (PTSV Rosenheim BAY)
Janet Köhler (1.BV Mülheim NRW)
Eva Mayer (SSV Waghäusel BAW)
Mona Reich (SG Anspach HES)
Hannes Roffmann (BV Gifhorn NIS)
Lukas Schmidt (SG Post/Süd Regensburg BAY).

Als Trainerin wird neben Holger Hasse noch Nicole Baldewein dabei sein.

           


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.