Sechs-Nationen-Turnier Altersklassen 2008

Six-Nations-Cup Veterans

Vom 13. bis 16. November in Haarlem-Duinwijck (NED), Badmintonhall Duinwijck, Badmintonpad 1. Ausrichter: BC Duinwijck.
Do 13.- Fr 14.11. Six-Nations-Mannschaftsturnier.
Sa 15. - So 16.11. Internationale Doppel- und Mixedturnier. 
Website BC Duinwijck.

Zur Titelseite Six Nations.        

Zur Ergebnisseite Teamwettbewerb. Zum Individualturnier.

Individualturnier: Halbfinale für Miles Eggers und Ulli Schaaf im HD 50+
Deutschland konnte hohes Niveau aus der Heimveranstaltung 2007 nicht halten
Abschlussbericht von Christine Skropke
(11.12.08) Keine sechs Wochen lagen zwischen der Europameisterschaft der Altersklassen in Spanien und dem diesjährigen Sechs-Nationen-Turnier. Dies musste nicht nur der 2008er-Ausrichter BC Duinwijck (Haarlem, Niederlande), sondern auch alle teilnehmenden Nationen feststellen. Fast überall wurde Spielermangel verzeichnet. Polen, als sechste Nationen und Ersatz für Schottland in diesem Jahr nachgerückt, musste sogar zwei Wochen vor der Veranstaltung mit großem Bedauern absagen.
Veteranenland England
Nicht nur spielerisch sondern auch teammäßig war England wieder die stärkste Nation. Sie ließen in diesem Jahr keinen Zweifel aufkommen, in Europa das Veteranenland Nummer eins im Badminton zu sein. Große Vorrundenturniere auf der Insel dienen als Qualifizierungsmaßnahmen für nahezu alle internationalen Turniere. Der Wettbewerb ist groß und die Leistungen Spitzenklasse; ein verdienter vierter Sieg in Folge diesmal in Dunwijck. Den zweiten Platz belegte – wie so häufig – Dänemark, doch in diesem Jahr ohne eine Chance gegen England (4:8). Auf den dritten Rang kam der Gastgeber Niederlande, den nur unser deutsches Team hätte stoppen können, wenn wir im direkten und auch letzten Spiel des Turniers nur ein Unentschieden erreicht hätten. Hätte – wäre – wenn, wir konnten im diesem Jahr leider nicht und mussten uns mit 5:7 (Entscheidung fiel im letzten Mixed) unseren Nachbarn geschlagen geben. Das deutsche Team konnte einen klasse Erfolg zum Auftakt gegen Schweden mit 8:4 erreichen. Gegen England und Dänemark gab es – im Gegensatz zum letzten Jahr in Greifswald – leider klare Niederlagen. Während des Teamwettbewerbs unterstützten Betty Blair und Richard Traviss aus England das Team und hatten viel Spaß beim ihrem ersten deutschsprachigen Coaching.
Das Individualturnier zeigte nach ersten organisatorischen Verwirrungen in zwei Hallen von der ersten Runde an hervorragenden Badmintonsport von allen Teilnehmern aus den fünf Nationen. Beste deutsche Teilnehmer waren in diesem Jahr Ulli Schaaf und Miles Eggers, die im Herrendoppel 50+ das Halbfinale erreichen konnten.
2009 geht es nach Stockholm
Ausblick: Das Sechs-Nationen-Turnier wird auch in 2009 fortgesetzt und tourt dann nach Stockholm. Um einen erneuten Engpass mit der im September 2009 stattfinden WM in Spanien zu vermeiden, findet das Turnier im nächsten Jahr vom 21. bis 24. Mai statt. Interessierte Badmintonspieler können sich ab sofort bei Christine Skropke anmelden. Sobald organisatorische Details bekannt sind, werden diese unter der Rubrik „Sechs-Nationen-Turnier 2009“ veröffentlicht.
Das Team Deutschland 2008
55+: Marion Henke, Renate Knötzsch, Renate Gabriel, Jutta Bartmann, Ulli Handschuhmacher, Peter Wolters, Stefan Steyer, Hans-Joachim Wolterink, Gregor Bartmann, Gerhard Michaelis;
50+: Marlies Wessels, Brigitte Holtmann, Miles Eggers, Ulli Schaaf;
45+: Elke Meissner, Angelika Lang, Angelika Klönne (geb. Walter), Udo Blümel, Jürgen Westermann;
40+: Christine Skropke, Karen Bömelburg, Karen Laubvogel, Stefan Schrader.

Individualturnier:

      

Eggers & Schaaf im Halbfinale

    

Engländer waren mit sieben Siegen am erfolgreichsten 

   

Von unseren deutschen Teilnehmern erreichten Miles Eggers & Ulrich Schaaf in der Altersklasse O50 das Halbfinale. Sie unterlagen dort gegen die späteren Sieger Helledie & Lundquist 6:21 6:21. Bei den Engländern waren mit Nick Ponting und Julie Bradbury ehemalige Weltklassespieler am Start, ebenso bei den Dänen mit Jesper Helledie oder den Niederländern mit Rob und Marjan Ridder oder Uun Santoso.
Sieger und Platzierte
40+ HD: 1. Nick Ponting & Dave Wood (ENG), 2. John Cooper & Julian Priestley;
40+ DD: 1. Sue Crompton & Viv Gillard (ENG); 2. Betty Blair & Debbie Miller (ENG).
40+ MX: 1. Nick Ponting & Julie Bradbury (ENG), 2. Dave Wood & Viv Gillard (ENG);
45+ HD: 1. Lars Meincke & Jan Solyst (DEN), 2. Tim Hudson-Church & Eric Plane (ENG);
45+ DD: 1. Lone Knudsen & Jeanette Koldsoe (DEN), 2. Maureen Kleijwegt & Jeanette van der Werff (NED);
45+ MX: 1. Lars Meincke & Annette Vollertzen (DEN), 2. Birger Steenberg & Jeanette Koldsoe (DEN);
50+ HD: 1. Jesper Helledie & Tommy Lundquist (DEN), 2. Rob Ridder & Bram Schuit (NED);
50+ DD: 1. Reggie Baker & Pam Dallow (ENG), 2. Ellen Aagaard & Hanne Nielsen (DEN);
50+ MX: 1. Rob Ridder & Marjan Ridder (NED), 2. Peter Emptage & Pam Dallow (ENG);
55+ HD: 1. Peter Emptage & John Gardner (ENG), 2. Henrik Fahrenholz & Jeppe Jepsen (DEN);
55+ DD: 1. Jessy Havelaar & Marjan Ridder (NED), 2. Betty Bartlett & Pauline Davis (ENG);
55+ MX: 1. John Gardner & Pauline Davis (ENG), 2. Christian Hansen & Irene Sterlie (DEN).

Teamwettbewerb:

       

Deutschland musste sich mit dem viertem Platz begnügen

   

England und Dänemark klar überlegen

   

Modus: Fünf Nationen - Jeder spielt gegen jeden. Die angekündigtgen Polen nahmen nicht teil.

Do 13 Uhr ENG - NED 10:2 / GER - SWE 8:4
Do 16.30 Uhr DEN - NED 11:1 ENG - SWE 11:1
Fr 9.30 Uhr GER - DEN 1:11 / NED - SWE 6:6
Fr 13 Uhr GER - ENG 11:1 / DEN - SWE 11:1 
Fr 16.30 Uhr ENG - DEN 8:4 / NED - GER 7:5.

Endstand: 1. England 8:0 Punkte, 2. Dänemark 6:2, 3. Niederlande 3:5, 4. Deutschland 2:6, 5. Schweden 1:7.

Die deutschen Spiele:

    

Fr 14.11. Deutschland - Niederlande 5:7
Fr 14.11. Deutschland - England 1:11

1.HD: Richard Traviss (ENG) & Stefan Schrader -+  Dave Wood & Julian Priestley 15:21 7:21
1.DD:  Betty Blair (ENG) & Christine Skropke -+  Sue Crompton & Julie Bradbury 19:21 20:22
2.HD: Jürgen Westermann & Udo Blümel -+  Phil Wyatt & Kyle Nethercott 17:21 17:21
2.DD: Angelika Lang  & Angelika Klönne -+ Elaine Meager & Kathy Isherwood 12:21 13.21
3.HD: Miles Eggers & Ulrich Schaaf -+ Alan Edgley & Williiam Hamblett 18:21 12:21
3.DD: Marlies Wessels & Brigitte Holtmann -+ Pam Dallow & Reggie Baker 18:21 14:21
4.HD: Ulli Handschuhmacher & Peter Wolters -+ John Gardner & Peter Emptage 19:21 14:21
4.DD: Marion Henke & Renate Knötzsch -+ Betty Bartlett & Pauline Davis 9:21 11:21
1.MX: Stefan Schrader & Christine Skropke -+ Nick Ponting & Sue Crompton 24:22 10:21 0:21
2.MX: Udo Blümel & Elke Meissner -+ Tim Hudson-Church & Debbie Rigby 13:21 16:21
3.MX: Miles Eggers & Marlies Wessels -+ Roger Taylor & Pam Dallow 15:21 14:21
4.MX: Ulli Handschumacher & Renate Knötzsch - Graham Holt & Betty Bartlett 21:13 21:13.

Fr 14.11. Deutschland - Dänemark 1:11

1.HD: Stefan Schrader & Jürgen Westermann -+ Jan Solyst & Lars Meincke  15:21 12:21
1.DD:  Betty Blair (ENG) & Christine Skropke - Gitte Kruse & Hanne Bertelsen 21:14 24:22
2.HD: Richard Traviss (ENG) & Udo Blümel -+ Per Juul Ulrich & Jan Petersen 16:21 21:19 14:21
2.DD: Elke Meissner & Angelika Kloenne -+ Lone Knudsen & Annette Vollertzen 12.21 9:21
3.HD: Miles Eggers & Ulrich Schaaf -+ Per Mikkelsen & Jesper Helledie 17:21 18:21
3.DD: Marlies Wessels & Brigitte Holtmann -+ Ellen Aagaard & Hanne Nielsen 17:21 14:21
4.HD: Ulli Handschuhmacher & Peter Wolters -+ Henrik Fahrenholz & Jeppe Jepsen 14:21 19:21
4.DD: Marion Henke & Renate Knötzsch -+ Lis Garhoj & Helle Guldborg 16:21 16:21
1.MX: Stefan Schrader & Betty Blair (ENG) -+  Birger Steenberg & Jeanette Koldsoe 14:21 14:21
2.MX: Udo Blümel & Angelika Lang -+ Jesper Tolman & Helle Sjorring 17:21 11:21
3.MX: Ulrich Schaaf & Brigitte Holtmann -+ Tommy Lundquist & Ellen Aagaard 10:21 20:22
4.MX: Peter Wolters  & Marion Henke -+ Christian Hansen & Irene Sterlie 16:21 16:21.

Do 13.11. Deutschland - Schweden 8:4

1.HD: Stefan Schrader & Jürgen Westermann -+ Peter Baeza & Olof Svenhamn 19:21 21:16 12:21
1.DD: Betty Blair (ENG) & Angelika Kloenne - Solita Maassen (NED) & Kerstin Kristoffersson 21:11 21:13
3.HD: Miles Eggers & Ulrich Schaaf - Denis Cleary (ENG) & Paul Roos 21:15 21:19 
3.DD: Marlies Wessels & Brigitte Holtmann - Gunnel Bengtsson & Sonja Hermann 21:12 21:7 
2. HD: Richard Traviss (ENG)  & Udo Blümel -+ Kjell Almgren & Per-Ake Areskar 21:19 21:23 20:22
2.DD: Angelika Lang & Elke Meissner - Jeanette Sandstrom & Kerstin Kristoffersson 21:12 21:10 
4.HD: Ulli Handschuhmacher & Peter Wolters - Roy Lord (ENG) & Lars Winnberg 22:20 19:21 21:12 
4.DD: Renate Knoetzsch & Marion Henke -+ Linda Scrace (ENG) & Sonja Hermann 12:21 14:21 
1.MX: Stefan Schrader & Angelika Kloenne -+ Magnus Gustafsson & Solita Maassen (NED) 12:21 15:21
2.MX: Udo Blümel & Elke Meissner - Per-Ake Areskar & Jeanette Sandstrom  21:14 21:15 
3.MX: Miles Eggers & Marlies Wessels - Denis Cleary (ENG) & Gunnel Bengtsson 21:19 21:18
4.MX: Ulli Handschuhmacher & Renate Knoetzsch - Lars Winnberg & Linda Scrace (ENG) 21:16 21:14.


(27.8.08) Thomas Herttrich, internationaler Teamchef Altersklassensport im DBV, gibt bekannt:

  

Ausschreibung Six-Nations Cup 2008 und Doppel-Turnier in Duinwijck (Niederlande) - DUINWIJCK SENIORS INTERNATIONAL
Termin: 13.-16. November 2008.
Meldeschluss: 11. September 2008.
Die Veranstaltung setzt sich zusammen aus einem Mannschaftswettbewerb und einem Individualturnier, wobei in beiden Konkurrenzen ausschließlich Doppel und Mixed gespielt wird (kein Einzel).
Austragungsort: Duinwijck, Niederlande.
Austragungstermine: 
   Mannschaftswettbewerb 13. (ab 13 Uhr) und 14. November 2008.
   Individualturnier 15. (ab 9 Uhr) und 16. November 2008.
Ausrichterwebsite:
www.duinwijck.com
Teamwettbewerb
Folgende Altersklassen sind zugelassen: 40+ / 45+ / 50+ / 55+.
Je Mannschaftskampf werden pro Altersklasse ein Damendoppel, ein Herrendoppel und ein Mixed ausgetragen, so dass es insgesamt zu 12 Begegnungen kommt.
Das Team besteht aus mindestens 8 Herren und 8 Damen bzw. maximal aus 24 Spielern.
Teilnehmerkreis: Eingeladen sind die Nationen Dänemark, Deutschland, England, Schweden und in diesem Jahr erstmalig Polen sowie Veranstalter Holland.
Die Startgebühren werden vom holländischen Verband übernommen.
Individualturnier
Der Modus: Gruppe mit anschließendem K.-o.-System.
Gespielt wird in den Altersklassen  40+ / 45+ / 50+  / 55+ und  60+.
Pro Nation und Disziplin sind maximal 24 Paarungen (Ausnahme Veranstalter Holland) zugelassen.
Startgebühren: 15 Euro pro Person.
Allgemeines
Stichtag für Einteilung der Altersklassen: Sowohl für den Team- als auch den Individualwettbewerb muss der Spieler am 1. Januar 2008 das entsprechende Alter erreicht haben, d.h., es gilt die gleiche Regelung wie bei der EM.
Meldungen: Bitte per Mail an ut.herttrich @ t-online.de.
Folgende Angaben sind notwendig:
   NAME, VORNAME, GEB.-DATUM, ALTERSKLASSE.
   TEILNAHME TEAM-EVENT,
   TEILNAHME INDIVIDUALTURNIER sowie DISZIPLIN und PARTNER.
   ERKLÄRUNG, DASS DIE KOSTEN VOM SPIELER SELBST GETRAGEN WERDEN.
Meldeschluss: 11. September 2008.
Zulassung: Bei mehr eingehenden Meldungen (Team max. 24 Spieler  /  Individual je 24 Paare Doppel / Mixed) wird als Kriterium das Ergebnis der Deutschen Meisterschaft 2008 herangezogen. Teilnahmebestätigung erfolgt per Mail.
Unterkunft: Hier gibt es
das Hotelangebot des Ausrichters.
Weitere Einzelheiten: In der
internationalen Ausschreibung des Ausrichters.
Anmerkung Thomas Herttrich: "Nach dem erfolgreichen Abschneiden der beiden vorangegangenen Jahre (2006 in England  Platz 3  und  2007 in Greifswald  - ungeschlagen - Platz 2) wollen wir auch in 2008 ein schlagkräftiges Team bilden. Neben der sportlichen Herausforderung waren die Events immer auch ein tolles Ereignis außerhalb des Spielfeldes. Wir sind sicher, dass dies auch in diesem Jahr der Fall sein wird. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung."

Ersetzt Polen Schottland?

(3.7.08) Nachdem die Schotten im Vorjahr beim Six-Nations-Cup in Greifswald nicht teilgenommen haben, soll in diesem Jahr Polen in der Kreis der teilnehmenden Nationen nachrücken. Das meldet Christine Skropke mit der Übermittlung des diesjährigen Termins.
Am 13. und 14. November wird der Mannschaftswettbewerb (40+ bis 55+) ausgetragen, am 15./16. November das offene Individualturnier. Ausrichterland sind wie vorgesehen die Niederlande, Gastgeber ist der "Ridder-Club" BC Duinwijck in Haarlem, der seit Jahren in der vereinseigenen Halle die Dutch Juniors U19 ausrichtet, also viel Erfahrung mit internationalen Turnieren hat.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.