Zur Titelseite European Circuit.
Zum Circuit auf der BE-Website.

Badminton Europe Circuit 2009/10

25 Turniere sind für die Saison 2009/10 unter dem Dach des BE-Circuits zusammengefasst. Saisoneröffnungsturnier sind die Slovenia International im Mai, das letzte Wertungsturnier für das Circuit Finale sind dann die Portuguese International im April 2010. Im letzten November mussten die Island International kurzfristig abgesetzt werden, da wegen der Finanzkrise Sponsoren ausfielen. Das Turnier ist in diesem Jahr wieder dabei. Auch wieder dabei sind die Turkiye International in Istanbul, die 2008 nicht ausgetragen wurden. Sie rücken auf den Weihnachtstermin der Hellas International. Das Turnier in Thessaloniki ist diesmal nicht dabei.
Die Italien International wurde im Juli nachträglich abgesagt, die Estland International im Oktober. Dafür gibt es einen absoluten Neuling. Die Ukraine ist erstmals mit einen Turnier im BE-Circuit vertreten. Bei den Kharvov International im September werden 5000 US$ Preisgeld ausgespielt. 
Als Saisonabschluss findet wieder ein "Circuit Final" als Showdown der Ranglistenbesten statt. Der Termin wird im Juni 2010 liegen. Dann werden im niederländischen Assen 50 000 US-Dollar ausgespielt.

 

Alle 25 Saisonturniere auf einen Blick.

Hier gibt es die jeweils
aktuellen Ranglisten
.

Zu den Punktewertungen.

Zum Circuit-Finalturnier.

  

25. und letztes Turnier 2009/10

VICTOR 45th Portuguese International Championships 2010

Vom 29. April bis 2. Mai 2010 in Caldas da Rainha, CAR Badminton. Preisgeld: 5000 US$ - Level 4B. Referee: Preben Nøies (DEN). Zur Turnierwebsite.
Das Turnier findet erstmals in der Halle des im Februar bezogenen neuen Badminton-Leistungszentrums in Caldas da Rainha statt (Centro de Alto Rendimento de Badminton, kurz "CAR Badminton"). Der Halle benachbart ist die Zentrale des Portugiesischen Verbandes. In dem Komplex gibt es auch einen Kraftraum, ein Restaurant, Sitzungsräume und Unterbringungsmöglichkeiten für 40 Personen. Die Baukosten betrugen 4,5 Millionen Euro.

Zu den Turniertableaus im  HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen.

   

Fabian Hammes "wie im Rausch" bis ins Finale  

   

Die Endspielergebnisse
HE: Kenn Lim (MAS) - Fabian Hammes (GER) 21:14 21:17  
DE: Telma Santos (POR) - Helen Davies (ENG) 21:17 19:21 21:12 
HD: Martin Kragh & Anders Skaarup Rasmussen (DEN) - Zvonimir Durkinjak & Zvonimir Hoelbling (CRO) 21:18 21:14
DD: Alex Langley & Lauren Smith (ENG) - Steffi Annys & Severine Corvilain (BEL) 13:21 21:13 21:18
MX: Zvonimir Durkinjak & Stasa Poznanovic (CRO) - Jacco Arends & Selena Piek (NED) 21:14 18:21 21:11.

Ein Super-Wochenende erwischte Fabian Hammes, unser frischgebackener Deutscher Meister U22 vom SV Fischbach. Er erreicht erstmals bei einem Turnier im BE-Circuit das Finale. Nacheinander schlug er den Inder Sagar Chopda, den Schotten Kieran Merrilees, den Dänen Kristian Nielsen (25:23 21:19) und Marcel Reuter. Zudem gab es für die deutsche Delegation noch zwei Halbfinalteilnahmen. Dieter Domke unterlag dabei gegen Lim mit 17:21 im dritten Satz, Marcel Reuter musste sich Fabian Hammes beugen. Hannes Käsbauer über den Erfolg: "Fabi in seinem ersten Finale! Sensationell, im Viertelfinale spielte er gegen Nielsen wie im Rausch. Die Runden zuvor ebenfalls sehr überzeugend. Coach Dede Dewanto hatte ihn sehr gut eingestellt. Mit Dieter und Marcel noch zweimal Halbfinale, Sven-Eric Kastens im Viertelfinale, fast waren es Deutsche Meisterschaften. Mats Hukriede & Josche standen im Viertelfinale. Gegen die EM-Viertelfinalisten von Manchester Marcus Ellis & Peter Mills unterlagen sie 17:21 17:21."

Die deutschen Starter
HE: DOMKE Dieter, KASTENS Sven-Eric, REUTER Marcel, KÄSBAUER Hannes, HAMMES Fabian, SCHMIDT Lukas, RDUCH Sebastian, ROOVERS Alexander;
DE: VOGELGSANG Claudia, BUSS Kim;
HD: NIESNER Maurice & ZANDER Till, HUCKRIEDE Mats & ZURWONNE Josche;
DD: VOGELGSANG Claudia & BUSS Kim.
Als Trainer sind Boris Reichel und Dede Dewanto dabei.

24. Turnier 2009/10

Finnish Open International 2010

Vom 22. bis 25. April in Helsinki, Energia Areena, Rajatorpantie 23, 01600 Vantaa. Preisgeld: 5000 US$ - 4B. Referee: Barbara Fryer (SUI). Zur Turnierwebsite.

Zu den Ergebnistableaus im  HE  -  DE  -  HD  -  DD -  MX. Zu den Tagesergebnissen. (Finnische Zeit ist eine Stunde weiter: hier 9 dort 10 Uhr).

       

Schöner Erfolg: Karin Schnaase erreichte das Finale

   

Die Endspielergebnisse
HE: Raul Must (EST) - Ville Lång (FIN) 21:11 21:10  
DE: Anastasia Prokopenko (RUS) - Karin Schnaase (GER) 21:18 21:18 
HD: Sebastien Vincent & Laurent Constantin (FRA) - Andrey Ivanov & Andrey Ashmarin (RUS) 11:21 21:17 21:11 
DD: Barbara Matias & Elisa Chanteur (FRA) - Jenny Nyström & Mathilda Lindholm (FIN) 21:12 21:11 
MX: Mikkel Delbo Larsen & Mie Schjött-Kristensen (DEN) - Andrey Ashmarin & Anastasia Prokopenko (RUS) 21:12 21:18.

Die deutschen Starter
Sven-Eric Kastens und Karin Schnaase. 

23. Turnier 2009/10
11th YONEX Dutch International 2010

Vom 8. bis 11. April in in 2291 EE Wateringen (bei Den Haag), Velohal, Noordweg 26. Preisgeld: 15 000 US$. BWF-Level 4A. Referee: ?Marcel Pierloot (BEL). Zur Turnierwebsite.

Zu den Ergebnistableaus im  HE - DE - HD - DD - MX.  Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

             

Zwei Meisjes boten dänischer Übermacht Paroli 

     

Die Endspielergebnisse
HE: Rune Ulsing (DEN) - Scott Evans (IRL) 23:21 22:20
DE: Karina Jörgensen (DEN) - Chloe Magee (IRL) 20:22 21:14 21:12
HD: Mads Conrad-Petersen & Mads Pieler Kolding (DEN) - Mikkel Elbjorn & Christian John Skovgaard (DEN) 21:17 21:14 
DD: Samantha Barning & Eefje Muskens (NED) - Maria Helsbol & Anne Skelbaek (DEN) 21:8 21:18
MX: Anders S. Rasmussen & Anne Skelbaek (DEN) - Christian John Skovgaard & Julie Houmann (DEN) 21:17 21:12.
Die deutschen Starter
Damen: Buss, Kim; Goliszewski, Johanna; Köhler, Gitte; Nelte, Carla; Schnaase, Karin; Vogelgsang, Claudia; Wienefeld, Inken.
Herren: Kämnitz, Patrick; Käsbauer, Peter; Kastens, Sven-Eric; Niesner, Maurice; Reuter, Marcel; Roovers, Alexander; Schöttler, Sebastian; Wadenka, Tobias; Waldenberger, Kai; Wanhoff, Benjamin; Zander, Till; Zurwonne, Josche;  Gunawi, Dharma
.

22. Turnier 2009/10

34. YONEX Polish Open 2010

Vom 25. bis 28. März 2010 in Bialystok, Sport Hall Bialystok, Suchowolca Str. 26. Preisgeld: 15 000 US$ - Level 4A. Referee: Ivan Skacha (CZE). Zur Turnierwebsite

Zu den Turniertableaus im  HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

   

Gespielt wird in einem neuen Austragungsort namens Bialystok - Spanier Abian gewann im Herreneinzel 

   

Die Endspielergebnisse
HE: Pablo Abian (ESP) - Hiroyuki Saeki (JPN) 21:12 21:10 
DE: Kana Ito (JPN) - Tsz Ka Chan (HKG) 21:14 21:18
HD: Vladimir Ivanov & Ivan Sozonov (RUS) - Yohan Hadikusumo Wiratama & Wai Hong Wong (HKG) 21:17 14:21 21:14
DD: Shinta Mulia Sari & Lei Yao (SIN) - Tsz Ka Chan & Hoi Wah Chau (HKG) 18:21 21:16 21:10  
MX: Andrej Ashmarin & Anastasia Prokopenko (RUS) - Chayut Triyachart & Lei Yao (SIN) 21:12 21:17.   

Fabian Hammes schaffte mit drei Siegen in der Herreneinzel-Qualifikation den Sprung ins Hauptfeld. Er besiegte nacheinander den Ukrainer Pochtarev, den Australier Whitehead und den Polen Urban.
Von den teilnehmenden Spielern ging dazu folgende Mail ein:

Wir sind am Mittwoch angereist. Bis zum Flughafen in Warschau war die Reise problemlos, der Transport von dort nach Bialystok gestaltete sich als ein unbequemer Weg in einem vollbesetzten Bus, der vier Stunden dauerte.
Mathieus erstes Spiel in der Qualifikation fiel auf Grund einer Verletzung des Gegners aus, sodass er erst am Nachmittag gegen den Japaner Saeki spielen musste. Leider erwischte Mathieu nicht seinen besten Tag und machte es mit seinem fehlerhaften Spiel seinem Gegner relativ einfach. Fabian beeindruckte mit seinem Kampfgeist vor allem im ersten Spiel und seiner mentalen Stärke am gesamten Quali-Tag. So rang er den Ukrainer Pochtarev in 70 Minuten mit 28:30 21:4 23:21 nieder.    

Die deutschen Starter
HE: Sven-Eric Kastens, Fabian Hammes, Mathieu Pohl.

Siegerehrung Dameneinzel: (v.l.) Gu Juan (Bronzemedaillengewinnerin WM U19 2007), Hitomi Oka, Karin Schnaase und Kana Ito.
Siegerehrung Herrendoppel: (v.r.) Oliver Roth & Peter Käsbauer, Peter Zauner & Jürgen Koch und Chayut Triyachart & Danny Bawa Chrisnanta. Fotos: DBV

21. Turnier 2009/10

Banuinvest Rominia International 2010

Vom 18. bis 21. März 2010 in Timisoara, Complexul Sportiv Banu Sport, FC Ripensia Street 33. Preisgeld: 5000 Euro - Level 4B. Referee: Lajos Csanda (HUN).
Zur Turnierwebsite. Zu den Tagesergebnissen. Zu den Ergebnistableaus  HE - DE - HD - DD - MX.

   

Halbfinals für Schnaase und Käsbauer & Roth

    

Die Endspielergebnisse
HE: YEOH Kay Bin (MAS) - Scott Evans (IRL) 21:19 21:11 
DE: Hitomi Oka (JPN) - GU Juan (SIN) 25:23 15:21 21:4 
HD: Jürgen Koch & Peter Zauner (AUT) - Danny Bawa Chrisnanta & Chayut Triyachart (SIN) 21:16 21:15 
DD: Shinta Mulia Sari & YAO Lei (SIN) - Jillie Cooper & Emma Mason (SCO) 21:6 21:10
MX: Chayut Triyachart & YAO Lei (SIN) - Wouter Claes & Nathalie Descamps (BEL) 21:13 23:21.
Für die deutsche Delegation gab es zwei Halbfinals. Karin Schnaase unterlag Oka 17:21 21:14 10:21. Peter Käsbauer & Oliver Roth mussten sich Koch & Zauner mit 9:21 15:21 geschlagen geben.
Chefbundestrainer Jakob Hoi, der gemeinsam mit Co-Trainer Uwe Ossenbrink die deutschen Starter betreute, zur Vorstellung von Peter Käsbauer & Oliver Roth: "Die beiden mussten ihn ihrem ersten Match gegen Waldenberger & Kay Bin Yeoh aufgrund eines teilweise ungeordneten Spiels in den dritten Satz. Vom Spieltempo, von der Kraft und von den Schlagvarianten waren sie besser, besonders auch am Netz, aber im taktischen Bereich und im Zusammenspiel zeigten sich Defizite. Schön war es allerdings zu sehen, dass sie sich doch noch zusammenrissen und in der Schlussphase die volle Konzentration fanden um 21:16 im dritten Satz zu gewinnen. Im Viertelfinale schlugen sie das dynamische kroatische Duo Durkinjak & Hoelbling in zwei Sätzen. Diesmal traten sie gut vorbereitet an. Sie spielten sehr strukturiert und überwanden den Stress durch ein Spiel mit hohem Tempo. Im Halbfnale dann mussten sie gegen die erfahrenen Österreicher Zauner & Koch antreten. Zu schade, dass unser eigenes Spiel nicht durchschlug gegen die körperlich fitten Gegner. Peter und Olli zeigten wirklich gute Schläge, aber unglücklicherweise hatte sich nicht die Geduld und Kaltblütigkeit, um zu warten, bis sich wirkliche Chancen auftaten. So war es hart und traurig zugleich mit anzusehen, wie ein Spiel verloren ging, obwohl jede einzelne Rally mit Kontrolle und positiver Dynamik begonnen wurde. Dennoch war es für die beiden ein gutes Turnier, das große Erwartungen für die Zukunft verspricht."
Peter Kaesbauer & Oliver Roth - Kai Waldenberger & Kay Bin Yeoh (GER/MAS) 21:11 19:21 21:16  / VF - Zvonimir Durkinjak & Zvonimir Hoelbling (CRO) 21:17 21:13
Karin Schnaase (*3) - Andrea Zvorc (CRO) 21:12 20:22 21:18 / - Natalia Perminova (RUS) 21:16 21:13 / VF - Anastasia Prokopenko (RUS) 21:15 15:21 22:20.
Karin Schnaase war am drei gesetzt. Sie gewann dreimal und stand im Halbfinale. Der Cheftrainer war angetan von der Leistung der Lüdinghausenerin: "In jüngster Zeit ist sie bei internationalen Turniere nie weiter als bis ins Viertelfinale gekommen. So war das Ergebnis hier ein kleiner Durchbruch - vor allem mental. Das Level der Halbfinalisten war bemerkenswert hoch. Schaut man sich die Vorrunden an, so fällt auf, dass einige der asiatischen Spieler, die in die Quali mussten, stärker waren, als mache, die ins Hauptfeld aufgenommen waren.
Karin zeigte alles in allem mentale, taktische und körperliche Stärke. Obwohl sie in ihrem ersten Match gegen Zvorc phasenweise ein wenig aus dem Konzept gebracht wurde von der Kampfkraft einer körperlich starken Gegnerin. Aber Karin zeigte Geduld und lernte aus ihren Fehlern. Am Ende waren aber die langen Spiele auf dem harten Boden zu viel für sie. Die Japanerin Oka im Halbfinale spielte mit hohem Tempo. Es war sehr schön zu sehen, dass Karin das Tempo über lange Strecken mitgehen konnte - leider im dritten Satz jedoch nicht mehr bis zum Ende. Fakt ist, dass Dameneinzel auf internationalem Niveau sehr viel Ausdauer, Geduld und eine starker Mentalität benötigt."
Die beiden Viertelfinalteilnahmen von Marcel Reuter und Sven Eric Kastens waren dem Cheftrainer auch noch eine Erwähnung wert. Beiden schieden nach hartem Kampf im dritten Satz aus. Sven Eric unterlag gegen den Kanadier Wojcikiewcz mit 20:22, Marcel dem Iren Evans mit 14:21. Hoi: "Beide zeigten große Kampfbereitschaft, aber sie verbrauchten zu viel Energie, bevor sie ihre Gegner bezungen hatten."   

Deutsche Starter
HE: KASTENS Sven-Eric, REUTER Marcel, KÄSBAUER Hannes, HAMMES Fabian, SCHMIDT Lukas, RDUCH Sebastian, POHL Mathieu, WALDENBERGER Kai; DE: SCHNAASE Karin;
HD: KÄSBAUER Peter & ROTH Oliver, HUCKRIEDE Mats & ZURWONNE Josche, WALDENBERGER Kai & YEOH Kay Bin (MAS); MX: ZURWONNE Josche & NELTE Carla.
Als Trainer dabei: Jakob Hoi und Uwe Ossenbrink.

20. Turnier 2009/10
12. Croatian International 2010
Vom 4. bis 7. März in Zagreb, Dom sportova, Trg Krešimira Ćosića 11. Preisgeld: 5000 US-Dollar - Level 4B. Referee: David Mullan (IRL). Zur Turnierwebsite.
Zu den Tagesergebnissen - Zum HE - DE - HD - DD - MX.

     

Nicole Grether zweifache Siegerin 

   

Die Endspielergebnisse
HE: Ben Beckman (ENG) - Vladimir MALKOV (RUS) 15:21 21:16 21:10  
DE: Nicole Grether (GER) - Kana ITO (JPN) 11:21 21:17 24:22  
MD: Joe Morgan & James Phillips (WAL)  - Zvonimir HöLBLING & Zvonimir ĐURKINJAK (CRO) 21:14 19:21 22:20  
DD: Nicole GRETHER & Charmaine Reid (GER/CAN) - Staša POZNANOVIć & Mateja ČIčA (CRO) 21:11 16:21 21:10 
MX: Zvonimir ĐURKINJAK & Staša POZNANOVIć (CRO) - Roman ZIRNWALD & Simone PRUTSCH (AUT) 21:12 24:22. 

Nicole Grether war die einzige deutsche Starterin.

19. Turnier 2009/10
39th Austrian International Challenge 2010
Von Mi 24. bis Sa 27. Februar 2010 in Wien, Wiener Stadthalle B, Vogelweidplatz 14. Preisgeld: 15000 US$ = Level 4A. Referee: Dirk Kellermann (GER). Turnierwebsite:
www.austrian-international.at.
Zu den Turnierplänen im HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

   

Dramatischer Ausgang im abschließenden Herrendoppelfinale 

    

Die Endspielergebnisse
HE: Andre Kurniawan TEDJONO (INA) - Matthieu LO YING PING (FRA) 21:12 21:11 
DE: Fransisca Ratnasari (INA) - Petya Nedelcheva (BUL) 21:15 18:21 21:14 
HD: Viki Indra OKVANA & Ardiansyah Putra (INA) - Andrew Ellis & Dean George (ENG)  21:17 21:23 28:26
DD: Rie Eto & Yu Wakita (JPN) - Naoko Fukuman & Minatsu Mitani (JPN) 21:14 21:10  
MX: Valeriy Atrashchenkov & Elena Prus [UKR) - Stiliyan Makarski & Diana Dimova (BUL) 24:26 21:17 21:17.
  
Die deutschen Meldungen
Damen: HERTTRICH, Isabel; KÖHLER, Gitte; VOGELGSANG, Claudia; WIENEFELD, Inken.
Herren: HOFFMANN, Felix; KAEMNITZ, Patrick; KÄSBAUER, Hannes; LEHMANN, Karsten, NIRSCHL, Thomas; POHL, Mathieu; ROOVERS, Alexander; SCHMIDT, Lukas; WADENKA, Tobias.

18. Turnier 2009/10
Swedish International Stockholm 2010
Vom 21. bis 24. Januar 2010 in Stockholm, Eriksdalshallen, Ringvägen 70. Preisgeld: 15000 US$ = 11000 €. Referee: Ronny de Vos (BEL). Zur Turnierwebsite
Zu den Ergebnistableaus im HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen.

  

Die Einzel gingen an asiatische Spieler

  

Die Endspielergebnisse
HE: Indra Bagus Ade Chandra (INA) - Viktor Axelsen (DEN) 21:15 21:12 
DE: Kaori Imabeppu (JPN) - Elisabeth Cann (ENG) 21:15 21:10 
HD: Chris Langridge & Robin Middleton (ENG) - Mikkel Elbjorn & Christian John Skovgaard (DEN) 21:11 21:18
DD: Helle Nielsen & Marie Röpke (DEN) - Lotte Jonathans & Paulien van Dooremalen (NED) 17:21 21:15 21:18
MX: Mads Pieler Kolding & Britta Andersen (DEN) - Valeriy Atrashchenkov & Elena Prus (UKR) 18:21 21:18 21:17.
Tim Dettmann erreichte mit seiner schwedischen Partnerin Emelie Lennartsson im Mixed das Halbfinale.

Deutsche Starter
Damen: Bott, Carola; Buss, Kim; Deprez, Fabienne; Goliszewski, Johanna; Heidenreich, Lisa; Nelte, Carla; Schnaase, Karin; Vogelgsang, Claudia.
Herren: Dettmann, Tim; Domke, Dieter; Georg, Robert;  Hammes, Fabian; Hopp, Kristof; Kasbauer, Hannes; Kasbauer, Peter; Persson, Nikolaj; Rduch, Sebastian; Schöttler, Johannes; Zurwonne, Josche. Hinzu Kommt Tao Xun, ein zurzeit in Trittau lebender Chinese.
Als Trainer sind Jeroen van Dijk und Xuyan Wang dabei.

17. Turnier 2009/10
Türkiye International 2009
17. bis 20. Dezember 2009 in Istanbul, Bagcilar Olimpic Sport Hall, Bagcilar, Fevzi Cakmak Cad. Fatih Mah. Referee: Stephen Temple (WAL). Preisgeld: 5000 US-Dollar. BWF-Level 4B.
Zeitdifferenz: Die Türkei ist eine Stunde voraus. 9 Uhr Ortszeit sind 8 Uhr MEZ.
Zur Verbandswebsite. Dort zur Turnierwebsite.
Zu den Ergebnistableaus im HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen.

  

Die neue türkische Chinesin kommt allmählich in Schwung

  

Die Endspielergebnisse
HE: Ville Lang (FIN) - Henri Hurskainen (SWE) 21:14 21:23 21:19
DE: Li Shuang (TUR) - Anne Hald Jensen (DEN) 21:14 21:16 
HD: Joel Johansson-Berg & Imam Sodikin (SWE/INA) - Zvonimir Durkinjak & Zvonimir Hoelbling (COR) o.k./wo   
DD: Emelie Lennartsson & Emma Wengberg (SWE) - Özge Bayrak & Li Shuang (TUR) 21:11 21:9
MX: Viki Indra Okvana & Gustiani Megawati (INA) - Tore Villhelmsen & Sara Thygesen (DEN) 21:11 21:18.
Fabienne Deprez erreichte im Einzel das Halbfinale. Sie unterlag in zwei Sätzen gegen Li Shuang.
  

Die deutschen Meldungen
DE: Lisa Heidenreich, Fabienne Deprez, Kim Buss;
HD: Maurice Niesner & Till Zander;
DD: Laura Ufermann & Kim Buss; 
MX: Till Zander & Laura Ufermann.
Als Trainer ist Stephan Kuhl dabei.

16. Turnier 2009/10

YONEX Irish International Championships 2009 
Vom 3.-6. Dezember 2009 in Dublin, Baldoyle Badminton Centre, Grange Road. Preisgeld: 15 000 US$ = Level 4A. Referee: Carmen Martinez (ESP). Zur Turnierwebsite.

Zeitdifferenz: Dublin ist eine Stunde zurück, 9 Uhr Ortszeit sind 10 Uhr MEZ.
Zu den Ergebnistableaus HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen.

  
  

Jugendvizeeuropameisterin Carolina Marin gewann ihr erstes Turnier im BE-Circuit    

   

   
Die Endspielergebnisse
HE: Henri Hurskainen (SWE) - Peter Mikkelsen (DEN) 21:15 13:21 21:17 
DE: Carolina Marin [ESP) - Rachel Van Cutsen (NED) 22:24 21:14 21:16  
HD: Mads Conrad Petersen  & Mads Pieler Kolding (DEN)  - Marcus Ellis & Peter Mills (ENG) 21:18 21:11
DD: Mariana Agathangelou & Heather Olver (ENG) - Maria Helsbol & Anne Skelbaek (DEN) 21:13 21:19 
MX: Mikkel Delbo Larsen & Mie Schjött Kristensen (DEN) - Robin Middleton & Mariana Agathangelou (ENG) 21:16 23:21.
Johannes Schöttler & Sandra Marinello kamen im Mixed bis ins Halbfinale. Dort unterlagen sie zweimal 19:21 gegen Delbo & Schjött.

Die deutschen Meldungen
HE: KASTENS Sven-Eric, DOMKE Dieter, KÄSBAUER Hannes, HAMMES Fabian, SCHMIDT Lukas, RDUCH Sebastian, ROOVERS Alexander, WALDENBERGER Kai, LINDNER Andreas, HEINZ Andreas, KUCHENBECKER Matthias, POHL Mathieu, BOEHMER Christian, SZILAGYI Johannes
DE: SCHNAASE Karin, BOTT Carola;
HD: KINDERVATER Ingo & SCHÖTTLER Johannes, ROTH Oliver & KÄSBAUER Peter, SCHULZ Jan Sören & ZURWONNE Josche, HUKRIEDE Mats & HEINZ Andreas, DETTMANN Tim & WOUTER Claes (BEL), KUCHENBECKER Matthias & LINDNER Andreas, WALDENBERGER Kai & BOEHMER Christian, SZILAGYI Johannes & YEOH Kay Bin (MAS);
DD: OVERZIER Birgit & MARINELLO Sandra;
MX: FUCHS Michael & OVERZIER Birgit, SCHÖTTLER Johannes & MARINELLO Sandra, KÄSBAUER Peter & GOLISZEWSKI Johanna.
Als Trainer sind Jakob Hoi und Stephan Kuhl dabei, Physiotherapeut ist Andreas Richter
.

15. Turnier 2009/10
YONEX
Welsh International Championships
Vom 26. bis 29. November 2009 in Cardiff, Welsh Institute of Sport, Sophia Gardens. Preisgeld: 5000 US$  = Level 4B Euro. Referee: Klaus-Michael Becker (GER). Zur Verbandswebsite. Zur Turnierwebsite.
Zu den Ergebnistableaus im HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen.

        

Peter Käsbauer & Oliver Roth kamen bis ins Finale 

              

Die Endspielergebniisse
HE: Kristian Nielsen (DEN) - Pedro Martins (POR) 21:19 12:21 21:9
DE: Tatiana Bibik (RUS) – Anita Raj Kaur (MAS) 21:19 15:21 21:18
HD: Vitalij Durkin & Alexander Nikolaenko (RUS) - Peter Käsbauer & Oliver Roth (GER) 21:18 21:18 
DD: Valeri Sorokina & Nina Vislova (RUS) - Anita Raj Kaur & Joanne Swee Ling Quay (MAS) 21:14 21:16
MX: Vitalij Durkin & Nina Vislova (RUS) - Alexander Nikolaenko & Valeri Sorokina (RUS) 21:13 21:13.

Aus Deutschland am Start: Fabienne Deprez, Johanna Goliszewski, Fabian Hammes, Hannes Käsbauer, Peter Käsbauer, Oliver Roth, Lukas Schmidt, Claudia Vogelgsang. Trainer: Uwe Ossenbrink.



Die Halle, der Prinz und Marc... Fotos: Klaus Hasselmann

14. Turnier 2009/10
Bank of Scotland International Championships
Vom 18. bis 22. November 2009 in Glasgow, Kelvin Hall - International Sports Arena, Argyle Street. Preisgeld: 15 000 US$. Referee: Ian Ross (ENG). Verbandswebsite:
www.badmintonscotland.org.uk. Dort direkt zur Turnierseite. 
Zu den Turniertableaus im HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen. Zum LiveScore.

   

Herreneinzelsieger Marc Zwiebler bekam Glückwünsche von Prinz Edward  

   

Die Endspielergebnisse
HE: Marc Zwiebler (GER) - Peter Mikkelsen (DEN) 21:15 15:21 21:16
Gegen Mikkelsen verlor Marc im April im Finale der Finnish International 20:22 im Dritten.
DE: Susan Egelstaff (ehemalige Hughes SCO) - Ella Diehl (RUS) 21:18 21:10  
HD: Mads Conrad-Petersen & Mads Pieler Kolding (DEN) - Chris Langridge & Robin Middleton (ENG) 19:21 26:24 21:16 
DD: Valeria Sorokina & Nina Vislova (RUS) - Mariana Agathangelou & Emma Mason (ENG/SCO) 21:16 21:16
MX: Alexander Nikolaenko & Valeria Sorokina (RUS) - Raj Veeran & Renuga Veeran (AUS) 21:11 21:16. 

Deutsche Starter: Carola  Bott, Dieter Domke, Nicolaj Persson, Karin Schnaase, Marc  Zwiebler.

Klaus Hasselmann berichtet aus der Kelvin Hall in Glasgow
So - Marc Zwiebler holte nach Belgien den zweiten Saisonsieg im BE-Circuit
Trotz Verletzung und dem Wissen, die beiden letzten Spiele gegen Peter Mikkelsen (DEN) verloren zu haben, ging der deutsche Meister mit Zuversicht in dieses Finale. Er hatte schon vorher das Ziel erreicht – eben erneut das Endspiel zu erreichen – und legte auch gleich zu Beginn des Spiels mit einem 5:0 Vorsprung los. Zwar wurde es zwischenzeitlich ein paar Mal eng, aber dem Dänen gelang es nie, die Führung zu übernehmen. Und nach einer Viertelstunde wurden nach einem 21:15 die Seiten gewechselt. Der zweite Durchgang brachte ein ähnliches Bild wie der erste, nur diesmal für den Dänen. Einige lange Ballwechsel endeten mit einem eher „leichten“ Fehler und Mikkelsen ließ gelegentlich aufblitzen, über welch technische Fertigkeiten er verfügt.
Im entscheidenden dritten Satz konnte Marc schnell einem Vorsprung herausspielen, war mit seinem dann aggressiveren Spiel erfolgreicher, musste allerdings immer wieder Fehler im Netzspiel hinnehmen. Letztendlich hatte er diesmal das bessere Ende für sich und sein Gegner gratulierte fair. Auch das Publikum, welches in der ganzen Woche vom Spiel des Deutschen begeistert war, applaudierte brav.
Die Glückwünsche des englischen Prinzen Edward nahm Marc dann noch gern an, auch den Siegerscheck und die Blumen, aber anschließend ging es ziemlich eilig zum Flughafen, um noch wie vorgesehen nach Hause zu fliegen. 
Nach Björn Joppien und Huaiwen Xu 2003 war Marc erst der dritte deutsche Spieler, der einen Einzeltitel bei den „Scottish“ gewinnen konnte. Im letzten Jahr waren Michael Fuchs & Annekatrin Lillie im Mixed erfolgreich. 1994 sind Katrin Schmidt & Kerstin Ubben überhaupt die ersten deutschen Titelgewinner hier in Schottland gewesen. Nur einen Sieg im Herrendoppel steht also noch aus. Leider war in keiner Doppeldisziplin ein deutsches Paar gemeldet.
Fr - Marc begeisterte das Publikum
Da in den Doppeldisziplinen keine deutschen Teilnehmer am Star sind, war Marc Zwiebler heute morgen der erste, der ran musste. Gegen den 25jährigen Schotten Craig Goddard startete der Beueler wie die Feuerwehr. Nach einer Minute führte er schon mit 4:0 Mit seinem fintenreichen Spiel begeisterte Marc das Publikum und brachte seinen Gegner mehrfach an den Rand der Verzweiflung ohne allerdings arrogant zu wirken. Dem deutschen Meister schien das Spiel einfach Spaß zu machen und so hatte er nach zwölf Minuten seinen ersten Satzball.21: 17 hieß das Ergebnis und nach weiteren zwölf Minuten war das Match mit 21:13 entschieden.
Während Marc schon auf dem Weg zum Physio war, bekam Carola Bott es mit Simone Prutsch aus Österreich zu tun. Hier ging es nicht ganz so schnell, aber nach sechs Minuten führte Carola mit 11:7 und nach knapp einer Viertelstunde machte sie beim Spielstand von 19:16 einen Aufschlagfehler und hatte anschließend den ersten Satzball, den sie allerdings erst im dritten Anlauf zum 21:19 verwandeln konnte. Ähnlich eng ging es im zweiten Satz zu. Die jugendlichen Zuschauer feuerten Carola an, indem sie immer wenn sie einen Ballwechsel für sich entscheiden konnte ein lautes „Ja“ intonierten. Auch hier war das Ergebnis 21:19 und es wurde erst mit dem zweiten Matchball erzielt.
Carola und Karin schieden im Achtelfinale aus
Da Karin Schnaase zweimal kampflos weiter kam, musste Marc Zwiebler wieder als erster aufs Feld. Gegner war der Österreicher Michael Lahnsteiner, der in seinem zweiten Spiel mit einer starken Leistung den Chinesen Zhang Hong ausschalten konnte. Gegen Marc konnte er allerdings lediglich im ersten Durchgang einigermaßen mithalten. Im zweiten Satz legte der Deutsche Meister eine Schüppe drauf und beendete das Spiel nach 28 Minuten mit 21:17 und 21:10. Damit ist er der erste des kleinen deutschen Teams, der am Samstagmorgen das Viertelfinale bestreiten wird.
Carola Bott hatte sicher das gleiche Ziel, mit ihrer Trainingspartnerin Ella Diehl aber eine heute zu starke Gegnerin. Carola konnte den ersten Satz relativ leicht mit 21:13 für sich entscheiden, musste dann der für Russland startenden Ehefrau unseres DBV-Trainers Rainer Diehl den zweiten Durchgang mit 12:21 überlassen. Alle Versuche, im Entscheidungssatz das Ruder noch einmal rum zu reißen, waren jedoch vergebens. Zu oft endeten lange Ballwechsel mit einem technischen Fehler der Deutschen, so dass in einem der längsten Spiele des Tages der zweite Einzug ins Viertelfinale leider nach einem 16:21 aus Carolas Sicht verhindert wurde.
Karin Schnaase war nach hiesiger Zeit erst nach 21 Uhr an der Reihe, im letzten Spiel des Tages. Gegnerin war die an Platz 8 gesetzte Russin Tatiana Bibik. Karin unterlag 15:21 15:21.
Do - Drei Auftaktsiege
Marc Zwiebler der leicht verletzt in sein erstes Spiel ging, konnte nach einem Schuhwechsel in der Mitte des ersten Satzes die Begegnung gegen den Qualifikanten Joshua Green (ENG) mit 21:17 21:13 für sich entscheiden und trifft morgen auf den Schotten Craig Goddart. Marc war in der letzten Woche umgeknickt und kämpft nun mit einem geschwollenen Fuß.
Während Marc sich schon auf den Weg zum Physio und dann zum Hotel machte, musste auf dem Nachbarfeld Carola Bott „nachsitzen“. Gegen Camilla Soerensen musste sie nach gewonnenem ersten Satz den zweiten Durchgang abgeben und konnte dann im dritten Satz mit 11:7 auf die vermeintlich „schlechtere“ Seite wechseln. In der Tat konnte die Dänin nur noch einen Punkt ergattern und Carola siegte mit 21:8.
Sie meinte nach dem Spiel, dass es für sie sehr schwer war, auf beiden Seiten ihr Spiel durchzusetzen und dass sie auf jeden Fall mit einem Vorsprung in den zweiten Teil des dritten Satzes gehen wollte, was ihr ja auch gelang.
Am späten Nachmittag musste noch Karin Schnaase „ran“. Sie löste ihre Aufgabe gegen die Engländerin Nicola Cerfontyne erfolgreich in zwei Sätzen. Dieter Domke musste leider kurzfristig absagen.
Carola Bott bekommt es morgen Mittag zunächst mit der Österreicherin Simone Prutsch zu tun. Sollte sie das Spiel gewinnen, bekäme sie gegen mit Ella Diel zu tun, die hier schon dreimal das Finale erreicht hat und davon zwei gewinnen konnte.
Karin schnaase hat zunächst eine Runde kampflos, sie trifft dann auf die siegerin von Ko (CAN) und Bibik (RUS).
Am Sonntag zu den Endspielen kommt übrigens Prinz Edward, der Patron des schottischen Badminton-Verbandes, um die Siegerschecks persönlich zu überreichen. Wäre doch ein schönes Bild: Carola oder Karin und der Prinz …

Siegerin vor van Cutsen: Juliane Schenk.
Zweiter hinter Vittinghus: Marc Zwiebler. Fotos: DBV.

13. Turnier 2009/10
Norwegian International Championships 2009
Vom 12. bis 15. November 2009 in Oslo, Bygdøhus, Huk Aveny 45. Preisgeld: 15 000 US$ = BWF-Level 4A. Referee: Eric Lissillour (FRA). Verbandswebsite: www.badminton.no. Zur Turnierseite.

Zu den Ergebnissen im HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen.

     

Juliane Schenk gewann - Marc Zwiebler und Hopp & Schöttler in Finale 

   

Die Endspielergebnisse
HE: Hans-Kristian Vittinghus (DEN) - Marc Zwiebler (GER) 15:21 21:18 21:19
DE: Juliane Schenk (GER) - Rachel van Cutsen (NED) 21:12 19:21 21:11
HD: Rasmus Bonde & Simon Mollyhus (DEN) - Kristof Hopp & Johannes Schöttler 18:21 21:17 21:19 
DD: Helle Nielsen & Marie Røpke (DEN) - Samantha Barning & Eefje Muskens (NED) 21:13 21:18
MX: Marcus Ellis & Heather Olver (ENG) - Robin Middleton & Mariana Agathangelou (ENG) 21:19 21:17.
Wie schon vor vier Wochen bei den Dutch Open gelangen unseren Spielerinnen und Spielern wieder tolle Erfolge. Erneut waren sie dreimal im Finale vertreten. Während in den Niederlanden Hopp & Schöttler der Titelgewinn gelang, war es diesmal Juliane Schenk, die ganz nach oben aufs Treppchen stieg. Für die Berlinerin ist es nach den Bitburger Open der zweiten Turniersieg in dieser Saison. Für die drei anderen Finalisten gab es knappe Niederlagen. Tim Dettmann erreichte mit seiner schwedischen Partnerin Emelie Lennartsson zudem das Halbfinale im Mixed.

        

Die deutschen Starter: Dettmann, Tim; Fuchs, Michael; Hopp, Kristof; Kastens, Sven-Eric; Kindervater, Ingo; Reuter, Marcel; Schenk, Juliane; Schöttler, Johannes; Schulz, Jan Sören; Vogelgsang, Claudia; Zwiebler, Marc.
Trainer: Jeroen van Dijk und Jakob Hoi. Physiotherapeut: Andreas Richter.

12. Turnier 2009/10
Iceland Express International 2009
Vom 5. bis 8. November 2009 in Reykjavik, TBR-Hall, Gnodavogi 1. Preisgeld: 5000 US$ = BWE-Level 4B. Referee: Aengus Sheerin (IRL). Verbandswebsite:
www.badminton.is. Direkt zur Turnierwebsite.
Hier gibt es die Ergebnisse im HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen.

   

Islands Frauen trotzten Däninnen 

    

Die Endspielergebnisse
H
E: Christian Lind Thomsen (DEN) - Kasper Ödum (DEN) 21:8 21:17 
DE: Ragna Ingólfsdóttir (ISL) - Camilla Overgaard (DEN) 21:14 16:21 21:13 
HD: Anders Skaarup Rasmussen & René Lindskow (DEN) - Christopher Bruun Jensen & Thomas Fynbo (DEN) 21:16 21:16
DD: Ragna Ingólfsdóttir & Snjólaug Jóhannsdóttir (ISL) - Brynja Pétursdóttir & Erla Björg Hafsteinsdóttir (ISL) 21:10 21:13  
MX: Theis Christiansen & Joan Christiansen (DEN) - Niklas Hoff & Amalie Fangel (DEN) 23:21 20:22 21:16.
Daniel Benz & Patrick Krämer (SG Anspach/TG Hanau) erreichten das Halbfinale, wo sie gegen Bruun & Fynbo unterlagen.
Deutsche Starter: Daniel Benz, Patrick Krämer und Robert Georg.  

Dieter Domke - hier bei der diesjährigen WM in Indien: Ihm gelang sein erster Sieg bei einem Turnier des BE-Circuits. Foto: Aschmann

11. Turnier 2009/10
34th YONEX
Hungarian International Championships 2009 
Fertig: Vom 29. Oktober bis 1. November 2009 in Budapest, BME MAFC Gabányi László Sportshall, Hauszmann Alajos u.10 (XI.district). - 5 000 US$ = Level 4B. Referee: Carsten Koch (GER). Zur Turnierwebsite.
Hier geht es zu den Ergebnistableaus im  HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen.

     

Schöner Sieg für Dieter Domke - Insgesamt fünf deutsche Halbfinalbeteiligungen

      

Die Endspielergebnisse
HE: Dieter Domke - Magnus Sahlberg 21:14 21:10
DE: Jeanine Cicognini (SUI) - Tatyana Bibik (RUS) 22:20 21:12
HD: Adam Cwalina & Wojciech Szkudlarczyk (POL)  - Vladimir Ivanov & Ivan Sozonov (RUS)  21:17 13:21 28:26
DD: Olga Golovanova & Tatyana Bibik (RUS) - Irina Khlebko & Ksenia Polikarpova (RUS) 21:16 17:21 21:13 
MX: Wojciech Szkudlarczyk & Agnieszka Wojtkowska (POL) - Peter Käsbauer & Johanna Goliszewski 21:15 8:21 21:10. 
Ins Halbfinale kamen noch: Carola Bott - Bibik 17:21 22:20 20:22 / Tim Dettmann & Peter Käsbauer - Cwalina & Szkudlarczyk 10:21 10:21 / Claudia Vogelgsang & Kim Buss - Khlebko & Polikarpova 12:21 21:14 14:21. 
Dieter Domke nach seinem Sieg gegenüber badminton.de: "Beim Turnier habe ich vom ersten bis zum letzten Spiel sehr gut und konstant gespielt. Nach der Verletzung war es das erste Mal, dass ich mich richtig wohl bei einem Wettkampf gefühlt habe. Deshalb konnte ich meinen Gegnern mein Spiel aufdrücken und meine Stärken ausspielen. Ich bin sehr glücklich über meinen ersten Turniersieg und gebe mein Bestes, damit noch viele weitere folgen." 

Die deutschen Meldungen
HE: DOMKE Dieter, KASTENS Sven-Eric, REUTER Marcel, KÄSBAUER Hannes, SCHMIDT Lukas, HAMMES Fabian, POHL Mathieu, RDUCH Sebastian, SCHNEIDER Gregory, WELKER Philip, POHL Julien;
DE: VOGELGSANG Claudia, BOTT Carola, SCHNAASE Karin, BUSS Kim;
HD: DETTMANN Tim & KÄSBAUER Peter, SCHULZ Jan-Sören & ROTH Oliver; NIESNER Maurice & ZANDER Till, ZURWONNE Josche & HUKRIEDE Mats, POHL Mathieu & WELKER Philip, SCHNEIDER Gregory & POHL Julien;
DD: NELTE Carla & GOLISZEWSKI Johanna, VOGELGSANG Claudia & BUSS Kim;
MX: KÄSBAUER Peter & GOLISZEWSKI Johanna, ZURWONNE Josche & NELTE Carla, ZANDER Till & KÖHLER Gitte, DETTMANN Tim & NN:
Als Trainer dabei: Uwe Ossenbrink und Stephan Kuhl; Physiotherapeut ist Andreas Richter
.

10. Turnier 2009/10
HEAD
Slovak International 2009 
Vom 22. bis 25. Oktober in Presov, Mestská hala, Pod Kamennou Banou 31. Kein Preisgeld, BWF-Level 4C. Referee: Jozef Kuprivec (SLO). Zur Turnierwebsite. Zu den Ergebnistableaus.

   

Herreneinzeltitel ging nach Italien 

        

Die Endspielergebnisse
HE: Wisnu Putro Haryo (ITA) - Ben Beckman (ENG) 21:13 17:21 21:14 
DE: Alesia Zaitsava (BLR) - Gustiani Megawati (INA) 17:21 21:19 21:10 
HD: Ondrej Kopriva & Tomas Kopriva (CZE) - Soren Gravholt & Christian Westergaard Nielsen (DEN) 21:18 21:12
DD: Maria Lykke Andersen & Karina Sorensen (DEN) - Mariya Ulitina & Natalya Voytsekh  (UKR) 21:17 21:10 
MX: Mark Philip Winther & Karina Sorensen (DEN) - Aliaksei Konakh & Alesia Zaitsava (BLR) 18:21 21:9 21:13.
Karsten Lehmann & Bastian Zimmermann von EBT Berlin erreichten das Halbfinale. Sie unterlagen dort gegen Gravholt & Westergaard. 
Deutsche Starter: Karsten Lehmann, Bastian Zimmermann.

9. Turnier 2009/10
SOTX 22st Cyprus International 2009
Vom 8. bis 11. Oktober 2009 in Nicosia, ‘’Evangelos Florakis’’ Sports Hall, Makarios Sport Centre Av., Engomi. Preisgeld: 5000 US$ = BWF-Level 4B. Referee: Jochen Heumos (GER). Zur Turnierwebsite:
www.cyprusbadminton.com.
Zu den Turniertableaus im  HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen.

          

Neuseeländische Fernreisende konnten einen Titel von der Insel der Aphrodite mitnehmen 

  

Die Endspielergebnisse
HE: Simon Maunoury (FRA) - Ernesto Velazquez (ESP) 21:16 21:12
DE: Spela Silvester (SLO) - Carolina Marin (ESP) 23:21 23:21 
HD: Christopher Bruun Jensen & Morten T. Kronborg (DEN) - Laurent Constantin & Sebastien Vincent (FRA) 21:16 8:21 21:17
DD: Anastasia Chervyakova & Natalia Perminova (RUS) - Danielle Barry & Donna Haliday (NZL) 21:18 22:20 
MX: Henry Tam & Donna Haliday (NZL) - Richard Vaughan & Sarah Thomas (WAL) 21:18 21:14. 

Keine deutschen Starter.

8. Turnier 2009/10
PrintCom
Bulgarian International Championships 2009    
Vom 1. bis 4. Oktober 2009 in Sofia, Sofia Sports Hall "Borisova Gradina", Borisova Gradina District. Preisgeld: 15 000 US$ = Level 4A. Referee: Cleopatra Monco (ITA). Zur Verbandswebsite.
Zu den Ergebnissen: HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen.

     

Petya zweimal vorn - Nicole Grether im Doppelfinale 

     

HE: Rune Ulsing (DEN) - Kieran Merrilees (SCO) 21:10 20:22 21:5
DE: Petya Nedelcheva (BUL) - Linda Zechiri (BUL) 21:4 19:8 (aufgegeben)
HD: Kasper Faust Henriksen & Anders Kristiansen (DEN) - Vladimir Ivanov & Ivan Sozonov (RUS) 21:11 21:11 
DD: Petya Nedelcheva & Anastasia Russkikh (BUL/RUS) - Nicole Grether & Charmaine Reid (GER/CAN) 21:11 21:18 
MX: Robert Mateusiak & Nadiezda Kostiuczyk (POL) - Adam Cwalina & Malgorzata Kurdelska  (POL) 21:18 21:9. 
Wegen der zeitgleich stattfindenden Bitburger Open in Saarbrücken außer Grether keine deutschen Starter.

7. Turnier 2009/10
38th Yonex Czech International Championships
Vom 24. bis 27. September in Brno, MĚSTSKÁ Sportovní Hala, Vodova 108. Referee: Ivanka Pokorni (CRO). Preisgeld: 5000 US$ - Level 4B. Turnierwebsite:
www.mmcrbrno.cz .
Zu den Ergebnissen im HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

      

Zwei Titel gingen nach Asien - zwei nach Dänemark - einer blieb im Lande 

    

Die Endspielergebnisse
HE: Petr Koukal (CZE)  - Dmytro Zavadsky (UKR) 21:17 21:19 
DE: Trupti Murgunde (IND) - Jeanine Cicognini (SUI) 21:17 21:12 
HD: Mads Conrad-Petersen & Mads Pieler Kolding (DEN) - Mikkel Elbjörn & Christian John Skovgaard (DEN) 21:14 17:21 21:9 
DD: Maria Helsbol & Anne Skelbaek (DEN) - Marion Gruber & Sabrina Jaquet (SUI) 21:14 21:10
MX: Indra Viki Okvana & Gustiani Megawati (INA) - Mads Conrad-Petersen & Anne Skebaek (DEN) 21:11 21:13.
Carola Bott kam bis ins Halbfinale, dort unterlag sie gegen Murgunde 13:21 15:21.

Deutsche Starterinnen im DE: Karin Schnaase, Carola Bott, Lisa Heidenreich, Fabienne Deprez. Als Trainer war Boris Reichel dabei.

6. Turnier 2009/10

Kharkov International 2009 

10. bis 13. September 2009 in Kharkov (Ukraine). Sport Hall Lokomotiv, Kotlova Street 90. Referee: Lajos Csanda (HUN). Preisgeld: 5 000 US-Dollar - Level 4B. Zur Turnierwebsite.  Über Kharkov.  Zeitdifferenz: Kharkov ist eine Stunden voraus.
Zu den Ergebnistableaus im  HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX.

       

Dreimal gab es einheimische Sieger beim ersten ukrainisches Turnier im BE-Circuit

   

Die Endspielergebnisse

HE: Dmytro Zavadsky (UKR) - Kristian Midtgaard (DEN) 17:21 21:8 21:13 
DE: Anne Hald (DEN) - Tatiana Bibik (RUS) 21:17 21:13
HD: Andrej Ashmarin & Andrey Ivanov (RUS) - Valeriy Atrashchenkov & Vladislav Druzchenko (UKR) 21:16 23:21
DD: Anna Kobceva & Elena Prus (UKR) - Tatiana Bibik & Olga Golovanova (RUS) 8:21 21:18 21:18
MX: Valeriy Atrashchenkov & Elena Prus (UKR) - Andrej Ashmarin & Anastasia Prokopenko (RUS) o.K./wo.

Keine deutschen Starter.

Marc war in Mechelen auf der Erfolgsspur. Foto: Raphael Ronga

5. Turnier 2009/10
2009 Yonex Belgian International
Vom 3.-6. September 2009 in Mechelen, Sportcentrum De Nekker Mechelen, Nekkerspoelborcht, 19. Referee: Marcel Schormans (NED). Preisgeld: 15 000 US-Dollar - Level 4A. Turnierwebsite:
www.belgian-international.be.
Zu den Turniertableaus im HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

             

Marc Zwiebler schaffte in diesem Jahr seinen ersten internationalen Turniersieg 

   

HE: Marc Zwiebler (GER) - Christian Lind Thomsen (DEN) 21:13 16:21 21:15
DE: YAO Jie (NED) - Misaki Matsutomo (JPN) 21:14 14:21 21:16
HD: Ruud Bosch & Koen Ridder (NED) - Marcus Ellis & Peter Mills (ENG) 30:28 21:12
DD: Misaki Matsutomo & Ayaka Takahashi (JPN) - Emma Mason & Samantha Ward (SCO/ENG) 21:8 18:21 21:13
MX: Marcus Ellis & Heather Olver (ENG) - Wouter Claes & Nathalie Descamps (BEL) 21:9 25:23. 
  

       

Die deutschen Meldungen
Herreinzel: ZWIEBLER Marc, KASTENS Sven-Eric, DOMKE Dieter, REUTER Marcel, KÄSBAUER Hannes, HAMMES Fabian, BENZ Daniel, SCHMIDT Lukas,9 RDUCH Sebastian, ROOVERS Alexander, HEINZ Andreas, POHL Mathieu, PERSSON Nikolaj, GEORG Robert, LEGLEITNER Thomas, LANG Peter, SCHWENGER Max, HOLZER Fabian, KÄMNITZ Patrick, SCHÄFER Kai, HOHENBERG Steffen;
Dameneinzel: SCHNAASE Karin, BOTT Carola, VOGELGSANG Claudia, HEIDENREICH Lisa, DEPREZ Fabienne, REICH Mona,WIENEFELD Inken, BUSS Kim, REICHEL Petra, HERTTRICH Isabel, DAMM Eva;
Herrendoppel: DETTMANN Tim & KÄSBAUER Peter, SCHULZ Jan Sören & ROTH Oliver, ZURWONNE Josche & HUCKRIEDE Mats, NIESNER Maurice & ZANDER Till, GUNAWI Dharma & PUTRA Ardinasyah (INA), KRAEMER Patrick & BENZ Daniel, SCHOPPMANN Felix & HEINZ Andreas, HOLZER Fabian & SCHWENGER Max, ROOVERS Alexander & GEORG Robert, LEGLEITNER Thomas & LANG Peter, COLDEWE Nico & KAEMNITZ Patrick, HOHENBERG Steffen & NYSTEN Robert, SCHÄFER Kai & NN.;
Damendoppel: VOGELGSANG Claudia & GOLISZEWSKI Johanna, WIENEFELD Inken & HERTTRICH Isabel,  NELTE Carla & NN;
Mixed: KÄSBAUER Peter & GOLISZEWSKI Johanna, ZURWONNE Josche & NELTE Carla, SCHWENGER Max & HERTTRICH Isabel, COLDEWE Nico & WIENEFELD Inken, GUNAWI Dharma & REICHEL Petra, KRÄMER Patrick & REICH Mona.
Als Trainer dabei: WANG Xuyan, REICHEL Boris, HÜTTEN Matthias,  BRÜCKMANN Bernd, HASSE Holger.

4. Turnier 2009/10

White Nights 2009 

1. bis 5. Juli 2009 in Gatchina (45 km südl. von Region St. Petersburg), Sports Hall "Aerodrom", General Knysh Street 14A. Referee: Dirk Kellermann (GER). Preisgeld: 15 000 US-Dollar - Level 4A. Zur Turnierwebsite.  Über Gatchina.  Zeitdifferenz: St. Petersburg ist 2 Stunden voraus.
Zu den Ergebnistableaus im  HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen.

       

Ella Diehl gelang zweiter Saisonsieg - Herreneinzel mit Skandal

   

Die Endspielergebnisse

HE: Dmytro Zavadsky (UKR) - Stanislav Pukhov (RUS) 21:0 21:0 (P. nachträglich wegen unsportlichen Verhaltens disqualifiziert.)  
DE: Ella Diehl (RUS) - Elena Prus (UKR) 21:10 21:10
HD: Vitalij Durkin & Alexander Nikolaenko (RUS) - Vladimir Ivanov & Ivan Sozonov (RUS) 21:17 21:11
DD: Valeri Sorokina & Nina Vislova (RUS) - Anastasia Prokopenko & Anastasia Russkikh (RUS) 21:19 13:21 21:17
MX: Flandi Limpele & Anastasia Russkikh (INA/RUS) - Vitalij Durkin & Nina Vislova (RUS) 21:14 25:23.
Rainer Diehl, Ehemann und Trainer von Ella Diehl gegenüber badminton.de: "Ella war hier überlegen. Bis auf Tatyana Bibik im Halbfinale konnte ihr niemand das Wasser reichen. Dennoch konnte sie nie so richtig befreit aufspielen, weil ja jeder von ihr den Sieg erwartete. Aber schön, dass sie gewonnen hat."
Über die Disqualifikation von Pukhov berichtet er: "Die wurde erst nach dem für ihn verlorenen Spiel durch Referee Dirk Kellermann ausgesprochen. Schon während des Spiel hatte er sich schlecht benommen, zum Beispiel Schimpfworte gebraucht. Und hinterher dann noch eine Korb zertreten und eine Wasserflasche geworfen. Jetzt wird er vermutlich eine herbe Strafe dafür kassieren." 

In diesem Jahr keine deutschen Starter.

3. Turnier 2009/10

Open Volant d'or in Toulouse 2009

28. Mai bis 31. Mai in Toulouse, Petit Palais des Sports, 1 rue du Canon d'Arcole. Preisgeld: 12 000 Euro (15000 US$) - Level 4A. Referee: Susana Maldonado (POR). Zur Turnierwebsite.
Zu den Ergebnissen im  HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen.

       

Ella Diehl gewann bei den Damen

 

Die Endspielergebnisse
HE: Rajiv Ouseph (ENG) - Parupalli Kashyap (IND) 21:11 21:12
DE: Ella Diehl (RUS) - Jill Pittard (ENG) 21:8 21:13
HD: Christopher Langridge & Robin Middleton (ENG) - Rasmus Bonde & Mikkel Delbo Larsen (DEN) 21:11 21:19
DD: Valeri Sorokina & Nina Vislova (RUS) - Laura Choinet & Weny Rahmawati (FRA) 21:12 15:21 21:9
MX: Robert Mateusiak & Nadiezda Kostiuczyk (POL) - Rasmus Bonde & Britta Andersen (DEN) 21:10 21:11.

    

Die deutschen Meldungen
HE: REUTER Marcel; KÄSBAUER Hannes; HAMMES Fabian; HEINZ Andreas; GEIGENBERGER Jonas;
DE: VOGELGSANG Claudia; HAMMES Alina;
HD: KÄSBAUER Peter & SCHULZ Jan-Sören; HEINZ Andreas & GEIGENBERGER Jonas;
DD: VOGELGSANG Claudia & HAMMES Alina;
MX: GEIGENBERGER Jonas & HAMMES Alina.
Als Trainer dabei: Uwe Ossenbrink.

2. Turnier 2009/10

XXII Spanish International Championships 2009

Vom 21. bis 24. Mai in Madrid, Polideportivo Municipal "Marques de Samaranch", Paseo Imperial 18. Preisgeld: 15000 US$ - Level 4A. Referee: Barbara Fryer (SUI). Zur Turnierwebsite.

Zu den Ergebnistableaus im HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen.


In vier Endspielen waren Inder dabei


Die Endspielergebnisse
HE: Hans-Kristian Vittinghus (DEN) - Kashyap Parupalli (IND) 21:10 21:16 
DE: Sayali Gokhale (IND) - Lianne Tan (BEL) 21:9 21:18 
HD: Rasmus Bonde & Mikkel Delbo Larsen (DEN) - Dean George & Chris Langridge 26:24 23:21
DD: Line Damkjær Kruse & Mie Schjøtt-Kristensen (DEN) - Aparna Balan & Shruti Kurian (IND) 21:14 17:21 21:15
MX: Robin Middleton & Mariana Agathangelou (ENG) - Arun Vishnu & Aparna Balan (IND) 21:16 21:15.
Johanna Goliszenwski & Inken Wienefeld kamen bis ins Halbfinale und unterlagen dort gegen die Däninnen 18:21 im dritren Satz.

   

Die deutschen Starter
Benz, Daniel; Geigenberger, Jonas; Goliszewski, Johanna, Heinz, Andreas; Käsbauer, Hannes; Käsbauer, Peter; Krämer, Patrick; Pohl, Julien;    
Rduch, Sebastian; Reich, Mona; Reuter, Marcel; Roth, Oliver; Schneider, Gregory; Schulz, Jan-Sören; Wienefeld, Inken.

1. Turnier 2009/10

Panvita RSL Slovenia International Championships 2009

Vom 14. bis 17. Mai in Lendava, DSS Lendava, Kolodvorska Ulica 2. Preisgeld: 5000 US$ - Level 4B. Referee: Lajos Csanda (HUN). Zur Turnierwebsite.

Zu den Ergebnistableaus im HE - DE - HD - DD - MX.

 

Schon im Vorjahr stand Claudia Vogelgsang im Doppel-Finale - diesmal gewann sie mit Johanna Goliszewski sogar

    

Die Endspielergebnisse
HE: Harry Wright (ENG) - Kristian Midtgaard (DEN) 21:10 21:17
DE: Maja Tvrdy (SLO) - Lianne Tan (BEL) 21:10 21:16 
HD: Jürgen Koch & Peter Zauner (AUT) - Daniel Graßmück & Roman Zirnwald (AUT) 21:18 21:14 
DD: Johanna Goliszewski & Claudia Vogelgsang (GER) - Lotte Bonde & Louise Hansen (DEN) 21:18 21:15 
MX: Peter Zauner & Simone Prutsch (AUT) - Martin Kagh & Louise Hansen (DEN) 21:23 21:17 21:17. 

     

Die deutschen Starter
HE: REUTER Marcel, SCHMIDT Lukas, HAMMES Fabian, RDUCH Sebastian;
DE: VOGELGSANG Claudia;
HD: NIESNER Maurice & ZANDER Till, REUTER Marcel & ROTH Oliver, SCHMIDT Lukas & RDUCH Sebastian;
DD: VOGELGSANG Claudia & GOLISZEWSKI Johanna;
MX: ZURWONNE Josche & GOLISZEWSKI Johanna.

Die Turnierübersicht 2009/10

01  Panvita RSL Slovenia International 2009          Lendava                     14-17 Mai 09 - 5000 US$ - Level 4B
02  XXII Spanish International 2009                     Madrid                        21-24 Mai 09  15000 US$ - Level 4A
03  Open Volant d'Or de Toulouse 2009               Toulouse                     28-31 Mai 09 - 15000 US$ - Level 4A
04 White Nights 2009                                        Gatchina/St.Petersbg    1.-5. Juli 09 - 15 000 US$ - Level 4A
05 Belgian International                                     Mechelen                     3.-6. Sep. 09 - 15 000US$ Level 4A
06 Kharvov International 2009                             Kharkov                      10.-13. Sep 09 - 5000US$ Level 4B.
07 Czech International 2009                               Brno                           24.-27. Sep. 09 - 5000 US$ Level 4B
08  Bulgarian International 2009                         Sofia                          1.-4. Okt 09 - 15 000 US$ Level 4A
09 Cyprus International 2009                              Nicosia                       8.-11. Okt 2009 - 5000 US$ Level 4B
10 Slovak International 2009                              Presov                       22.-25.10.09 - Kein Preisgeld Level 4C
11 Hungarian International 2009                         Budapest                   29.10-1. Nov 2009 - 5000 US$ Level 4B
12 Island International 2009                              Reykjavik                   5.-8. Nov 2009 - 5000 US$ Level 4B
13 Norwegian International 2009                         Oslo                          12.-15. Nov 2009 - 15 000US$ Level 4A
14 Scottish International 2009                            Glasgow                     18.-22. Nov 2009 - 15 000 US$ Level 4A
15 Welsh International 2009                              Cardiff                        26.-29. Nov 2009 - 5000 US$ Level 4B
16 Iris International 2009                                  Dublin                        3.-6. Dez 2009 - 5000 US$ Level 4B
(17)* Italian International 2009                         Rom                           8.-11. Dez 2009 - 15 000 US$ Level 4A
17 Turkiye International 2009                            Istanbul                      17.-20. Dez. 2009 - 5000 US$ Level 4B
(18)* Estonian International 2010                      Tallin                          14.-17. Jan 2010
18 Swedish International 2010                           Stockholm                   21.-24. Jan 2010 - 15 000 US$ Level 4A
19 Austrian International                                   Wien                          24.-27. Feb 2010 - 15 000 US$ Level 4A
20 Croatian International 2010                           Zagreb                       4.-7. März 2010 - 5000 US$ Level 4B
21 Rominia International 2010                           Timisoara                   18.-21. März 2010 - 5000 US$ Level 4B 
22 Polish International 2010                              Warschau                    25.-28. März '10 - 15 000 US$ Level 4A
23 Dutch International 2010                              Wateringen                  8.-11. April 2010 - 15 000 US$ Level 4A
24 Finnish international 2010                             Vantaa                       22.-25. April 2010 - 5000 US$ Level 4B
25 Portuguese International 2010                      Caldas da Rainha         29.4.-2.5. 2010 - 5000 US$ Level 4B.

* Die Italien International wurden am 2.7.09 wegen "unvorhergesehener Umstände" abgesagt. Ebenso wurden am 27.10.09 die Internationalen Meisterschaften von Estland abgesagt.

Alle Turniere in der Übersicht bei badmintoneurope.com.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.