YONEX SUNRISE Hongkong Super Series 2010

   

Super Series-Turnier 12/10 - 250 000 US-Dollar Preisgeld - BWF-Level 2 - Mo 6. bis So 12. November 2008 - Hongkong-Wanchai, Queen Eilzabeth Stadium, 18 Oi Kwan Road. Referee: Juniarto Suhandinata (INA).

  

Zur Titelseite Grand-Prix-Turniere.
Zur Verbandswebsite. Zur Turnierwebsite.

Zeitdifferenz: HKG ist 7 Stunden voraus - 14 Uhr Ortszeit sind 7 Uhr MEZ bei uns.

Zu den Ergebnistableaus im HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

    

FOTOS von ©EDWIN LEUNG und LAURA WONG

Dänen Fischer & Pedersen gewinnen das Mixed

                     

Juliane Schenk erreichte erstmals bei einem Super-Series-Turnier das Halbfinale

  

Herreneinzel
HF: LEE Chong Wei (MAS) – NGUYEN Tien Minh (VIE) 21:14 21:17  
Taufik Hidayat (INA) - CHEN Long (CHN) 15:21 21:11 21:19  
Fin.: LEE Chong Wei (MAS) – Taufik Hidayat (INA) 21:19 21:9 
Dameneinzel
HF: WANG Shixian (CHN) - WANG Xin (CHN) 21:13 21:14  
Saina Nehwal (IND) - Juliane Schenk (GER) 21:19 17:21 21:12     
Fin.: Saina Nehwal (IND) - WANG Shixian (CHN) 15:21 21:16 21:17  
Herrendoppel
HF: KO Sung Hyun & YOO Yeon Seong (KOR) - Howard Bach & Tony Gunawan (USA) 21:16 21:19   
Markis Kido & Hendra Setiawan (INA) - JUNG Jae Sung & LEE Yong Dae (KOR) 21:19 23:21 
Fin.: KO Sung Hyun & YOO Yeon Seong (KOR) - Markis Kido & Hendra Setiawan (INA) 21:19 14:21 23:21     
Damendoppel
HF: CHENG Wen Hsing & CHIEN Yu Chin (TPE) - Valeria Sorokina & Nina Vislova (RUS) 18:21 21:12 21:13
WANG Xiaoli & YU Yang (CHN) - PAN Pan & TIAN Qing (CHN) 21:9 21:8
Fin.: WANG Xiaoli & YU Yang (CHN) - CHENG Wen Hsing & CHIEN Yu Chin (TPE) 21:11 21:12 
Mixed
HF: Joachim Fischer Nielsen & Christinna Pedersen (DEN) - XU Chen & YU Yang (CHN) 16:21 21:18 21:19 
ZHANG Nan & ZHAO Yunlei (CHN) - LEE Sheng Mu & CHIEN Yu Chin (TPE) 21:15 21:11 
Fin.: Joachim Fischer Nielsen & Christinna Pedersen (DEN) - ZHANG Nan & ZHAO Yunlei (CHN) 22:20 14:21 22:20. 

DE HF: Juliane Schenk - Saina Nehwal 19:21 21:17 12:21

MX HF: Joachim Fischer & Christinna Pedersen - Xu Chen & Yu Yang 16:21 21:18 21:19

Juliane besiegte erneut eine der Top-Chinesinnen. Foto: Edwin Leung

Die Viertelfinalergebnisse:

Herreneinzel
Lin Dan und Chen Jin stiegen aus
LEE Chong Wei (MAS*1) – CHEN Jin (CHN*5) o.K./wo 
NGUYEN Tien Minh (VIE*8) - LIN Dan (CHN*4) o.K./wo
Taufik Hidayat (INA*3) - PARK Sung Hwan (KOR) 23:21 21:17
CHEN Long (CHN*7) - LEE Hyun Il (KOR) 17:21 21:16 21:19
Dameneinzel
Juliane besiegte China-Open-Gewinnerin
WANG Xin (CHN*1) - PI Hongyan (FRA*5) 21:13 21:15
WANG Shixian (CHN*3) - Inthanon Ratchanok (THA) 21:11 21:15 
Juliane Schenk (GER*6) - JIANG Yanjiao (CHN*4) 21:14 16:21 21:12
Saina Nehwal (IND*2) - YIP Pui Yin (HKG) 21:11 21:10  
Herrendoppel
Erneut kam es zur Traumpaarung Lee & Jung gegen Cai & Fu
KO Sung Hyun & YOO Yeon Seong (KOR*6) - Mohammad Ahsan & Bona Septano (INA) 21:19 21:19 
Howard Bach & Tony Gunawan (USA) - CHAI Biao & GUO Zhendong (CHN) 21:15 21:14 
JUNG Jae Sung & LEE Yong Dae (KOR*3) – CAI Yun & FU Haifeng (CHN*5) 21:19 21:16
Markis Kido & Hendra Setiawan (INA*2) - Alvent Yulianto Chandra & Hendra Aprida Gunawan (INA*7) o.K./wo
Damendoppel
Russinnen packten Chance beim Schopfe
CHENG Wen Hsing & CHIEN Yu Chin (TPE *1) - Duanganong Aroonkesorn & Kunchala Voravichitchaikul (THA*6) 21:13 21:14 
Valeria Sorokina & Nina Vislova (RUS*3) - CHIN Eei Hui & Liu Ying GOH (MAS) 21:13 14:21 21:17
PAN Pan & TIAN Qing (CHN*5) - Christinna Pedersen & Kamilla Rytter Juhl (DEN) 21:19 21:18 
WANG Xiaoli & YU Yang (CHN) - POON Lok Yan & TSE Ying Suet (HKG) 21:16 21:12 
Mixed
Dänen gewannen das europäische Duell gegen Polen
Joachim Fischer Nielsen & Christinna Pedersen (DEN*6) - Robert Mateusiak & Nadiezda Zieba (POL*1) 21:18 21:15   
XU Chen & YU Yang (CHN) - YOO Yeon Seong & KIM Min Jung (KOR) 21:12 19:21 21:14
ZHANG Nan & ZHAO Yunlei (CHN *5) - KO Sung Hyun & HA Jung Eun (KOR) 20:22 22:20 21:11 
LEE Sheng Mu & CHIEN Yu Chin (TPE*8) - Fran Kurniawan TENG & Pia Zebadiah Bernadet (INA) 12:21 21:15 21:16
.

Juliane Schenk - Jiang Yanjiao 21:14 16:21 21:12

Freuten sich mit: Trainingskameradin Ella Diehl (li) und die russische Trainerin Klaudia Majorowa.
Fotograf Edwin Leung studierte mit Juliane die strittige Netzszene im zweiten Satz. Fotos: Edwin Leung

Juliane ließ sich durch kritische Schiedsrichterentscheidung nur kurzfristig aus dem Konzept bringen

"Ich hatte genug Selbstvertrauen"

Bemerkenswert gleich der erste Satz. Juliane erwischte einen blendenden Start und führte 11:2. Dann machte die Chinesin acht Punkte hintereinander. Doch bei 11:10 konnte Juliane den Gegenangriff stoppen und ihrerseits zweimal vier Punkte in Folge machen. Im zweiten Satz war die Chinesin ab 17:16 im Schlussspurt stärker. Im dritten Satz startete Juliane wieder blendend und erarbeitete sich eine 9:4-Führung. Diesen Rückstand konnte die Chinesin nicht mehr kontern und Juliane steht damit zum erstenmal in einem Halbfinale bei einem Turnier der Super Series.
badminton.de-Fotograf Edwin Leung sprach nach dem Viertelfinale mit Juliane. Die war naturgemäß zufrieden: "Ich denke, heute konnte ich 95 bis 100 Prozent meiner Leistungsfähigkeit bringen, jedenfalls lief es besser als gestern. Im ersten Satz habe ich kaum Fehler gemacht und ich hab schon geglaubt, in zwei Sätzen gewinnen zu können. Im zweiten Satz lag ich 14:16 zürück, kam dann auf bis 16:17. Dann gab es eine kritische Situation, die mich aus der Konzentration brachte. Ich verteidigte einen Netzball von Jiang, indem ich meinen Schläger über die Netzhöhe hielt und Jiangs Ball erreichte und den Ballwechsel gewann. Nach meiner Meinung war der Schläger in meiner Feldhälfte. Aber der Schiedsrichter entschied auf Fehler. Ich diskutierte mit ihm, aber vergeblich. Danach ging der zweite Satz rasch verloren. Aber im dritten hatte ich dennoch genügend Selbstvertrauen und konnte so das Match gewinnen. Ich bin zufrieden mit meiner Vorstellung."
Bundestrainer Xuyan Wang gab sich bescheiden und lächelte nur auf die Frage, wie zufrieden er mit der gezeigten Leistung seines Schützlings sei: "Juliane kann noch mehr."

Die Spiele unserer Deutschen:
In allen Disziplinen 32er-Felder.

      

Herreneinzel 
Marc Zwiebler - CHEN Long (CHN) 18:21 13:21
Dameneinzel
Juliane Schenk (*6)
   1.Rd.: - CHEN Jiayuan (SIN) 21:14 21:8
   Afin.: - Aprilla Yuswandari (INA) 13:21 21:14 21:19
   Vfin.: - JIANG Yanjiao (CHN) 21:14 16:21 21:12
   Hfin.: - Saina Nehwal (IND) 19:21 21:17 12:21   
Als Trainer war Xuyan Wang dabei. 

AF: Juliane Schenk - Aprilla Yuswandari 13:21 21:14 21:19











Fotos: Laura Wong

1.Rd.: Marc Zwiebler - Chen Long 18:21 13:21

Fotos: Edwin Leung

1.Rd.: Juliane Schenk - Chen Jiayuan 21:14 21:8

Fotos: Edwin Leung
Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
Hat nur Platz für drei Felder: Hongkongs traditionsreiche Austragungsstätte Queen Elizabeth Stadium.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.