DONGFENG CITROËN Thomas Cup 2012
Mannschafts-WM der Herren
 

 

Vom 20. bis 27. Mai in Wuhan (Provinz Hubei, China) statt. Referee: Juniarto Suhandinata (INA).
Zeitdifferenz: Die Provinz Hubei ist sechs Stunden voraus. 14 Uhr dort sind 8 Uhr MESZ.
Zeitplan
Gruppenspiele: 20./21./22. Mai;
Viertelfinals: Mi 23. Mai;
Halbfinals Herren: Fr 25. Mai; Endspiel Herren: So 27. Mai.
Zu den Ergebnissen bei tournamentsoftware.
 

 

Zur Hauptseite

Zu den deutschen Herren-Spielen.

Zur Endrunde Uber Cup

Zu den deutschen Damen-Spielen.

    

Keiner kommt an sie heran: Chinas Herren beherrschen seit Jahren die Badmintonwelt. Foto: Edwin Leung.

Viertelfinals

Halbfinals

Endspiel

China

 

 

 

CHN 3:0

 

Malaysia 

 

 

 

 

CHN 3:0 

Japan

 

 

 

JPN 3:2 

 

Indonesien

 

 

 

 

China 3:0

Russland

 

 

 

DEN 3:0

 

Dänemark

 

 

 

 

KOR 3:1

Deutschland

 

 

 

KOR 3:0

 

Südkorea

 

 

In der K.o.-Runde werden die Spiele beendet, wenn sie entschieden sind, d.h. wenn eine Mannschaft drei Matches gewonnen hat. Die Verlierer der Halbfinalspiele erhalten beide Bronzemedaillen. Die Viertelfinalpaarungen wurden ausgelost, immer ein Gruppenerster gegen einen -zweiten.
Zu den Ergebnissen bei tournamentsoftware.

So 27. Mai Endspiel

 

Wie nicht anders erwartet: Chinas Herrenteam gelang fünfter Thomas-Cup-Sieg in Folge

   

China - Südkorea 3:0

1.E: LIN Dan - LEE Hyun Il 21:14 21:17
1.D: CAI Yun & FU Haifeng - LEE Yong Dae & KIM Sa Rang 21:16 25:23
2.E: CHEN Long - SHON Wan Ho 21:9 21:13
2.D: SHEN Ye & HONG Wei - YOO Yeon Seong & KIM Ki Jung und
3.E: CHEN Jin - LEE Dong Keun  nicht mehr gespielt
.

Alles im Lot für China nachdem nach dem gestrigen Damensieg im Uber Cup auch die Herren gewonnen haben. Das 3:0 gegen Südkorea ohne Satzverlust ging ebenso rasch über die Bühne wie das Damenendspiel.
Damit ist nach chinesischem Selbstverständnis wieder alles so, wie es sein soll: Alle Mannschaftstitel sind bei der Supermacht aus dem Reich der Mitte.
2010 war es diesbezüglich durch den Sieg von Koraes Damen im Uber Cup zu einer übellaunigen Verdrossenheit gekommen. Im Thomas Cup gelang zuletzt 2002 den Indonesiern ein Sieg. Im Sudirman Cup, der WM für gemischte Mannschaften, datiert der letzte nicht-chinesische Titelgewinn aus dem Jahr 2003. Damals gewann in Eindhoven Südkorea.

Fr 25. Mai Halbfinalspiele

 

Dänemark schaffte den Einzug ins Finale nicht

   

Südkorea - Dänemark 3:1

1.E: LEE Hyun Il - Peter Gade 17:21 21:14 21:10
1.D: YOO Yeon Seong & KO Sung Hyun -+ Carsten Mogensen & Mathias Boe 10:21 12:21
2.E: SHON Wan Ho - Jan Jörgensen 21:13 14:21 21:16
2.D: LEE Yong Dae & KIM Sa Rang - Jonas Rasmussen & Joachim Fischer Nielsen 11:21 21:19 21:15
3.E: LEE Dong Keun - Viktor Axelsen nicht mehr gespielt.

China - Japan 3:0 

1.E: LIN Dan - Sho Sasaki 23:21 21:17
1.D: CAI Yun & FU Haifeng - Shoji Sato & Naoki Kawamae 25:23 21:18
2.E: CHEN Long - Kenichi Tago 21:13 21:16
2.D: SHEN Ye & HONG Wei - Noriyasu Hirata & Hirokatsu Hashimoto und 
3.E: CHEN Jin - Takuma Ueda nicht mehr gespielt
.

Die Dänen hatten in allen fünf Spielen eine Chance zu gewinnen. Drei Siege wollten ihnen aber nicht gelingen. Zuletzt standen sie 2006 im Finale, nach Siegen über Indien und Malaysia.

Mi 23. Mai Viertelfinalspiele

 

Japaner schickten Indonesier heim

   

Eine Katastrophe für den dreizehnfachen Thomas-Cup-Sieger. Es ist das erste Mal seit 1958, dem ersten Jahr in dem die Indonesier teilnahmen und gleich gewannen, dass sie keine Medaille erreichten. Durch diese internationalen Erfolge wurde der "Thomas Cup" zum wichtigsten Mannschaftssportwettbewerb in ihrem Land. Matchwinner wurde im dritten Einzel Ueda, der unerwartet Rumbaka überrollte. Im vergangenen September hatte er beim Indonesia Gold Grand Prix noch mit 14:21 16:21 gegen den Indonesier verloren. Die Japaner waren bereits 2010 nach einem Viertelfinalsieg über Deutschland ins Halbfinale eingezogen. Anschließend waren sie Indonesien mit 1:3 unterlegen.
Lesen Sie...
... Taufik: I will go out with a Bang in New StraitsTimes (MAS) vom 19. Mai.
... Rookie Takuma bags winning point to put Japan in semis in The Star (MAS) vom 24. Mai;
... Japan storm into Thomas Cup semis (mit Foto von Carola Bott) in The Nation (PAK) vom 24. Mai:
... ‘Epic fail’ for shuttlers in Thomas-Uber cups in Jakarta Post vom 24. Mai;
... RI heads home early after a shock defeat by Japan in Jakarta Post vom 24. Mai;
... RI Thomas Cup team face worst defeat in the country’s badminton history in Jakarta Post vom 25. Mai.
... Enough is enough for veteran champ Taufik Hidayat in Jakarta Post vom 25. Mai. 

China - Malaysia 3:0

1.E: LIN Dan - Daren LIEW 17:21 21:9 21:5
1.D: CAI Yun & FU Haifeng - Koo Kien Keat & TAN Boon Heong 21:17 21:18
2,E; CHEN Long - Hafiz Hashim 21:10 21:11
2.D: SHEN Ye & HONG Wei - LIM Khim Wah & V Shem GOH und
3.E: CHEN Jin - CHONG Wei Feng nicht mehr gespielt
.

Japan - Indonesien 3:2

1.E: Sho Sasaki -+ Simon Santoso 20:22 14:21
1.D: Noriyasu Hirata & Hirokatsu Hashimoto - Markis Kido & Hendra Setiawan 21:16 21:18
2.E: Kenichi Tago - Taufik Hidayat 21:12 21:17
2.D: Hiroyuki Endo & Kenichi Hayakawa -+ Mohammad Ahsan & Alvent Yulianto Chandra 17:21 13:21
3.E: Takuma Ueda - Dionysius Hayom Rumbaka 21:14 21:19.

Dänemark - Russland 3:0

1.E: Peter Gade - Vladimir Ivanov 21:18 21:13
2.E: Jan Jörgensen - Ivan Sozonov 21:13 21:11
2.D: Jonas Rasmussen & Mads Conrad-Petersen - Evgenij Dremin & Sergey Lunev 21:12 17:21 21:18
3.E: Viktor Axelsen - Denis Grachev und
1.D: Mathias Boe - Carsten Mogensen - Vladimir Ivanov & Ivan Sozonov nicht mehr gespielt
.

Südkorea - Deutschland 3:0

.

 

  

Die Gruppenspiele

Deutschland Gruppenzweiter - In Gruppe C ließ Dänemark Malaysia hinter sich

Im Viertelfinale trifft ein Gruppenerster auf einen -zweiten. Wer gegen wen zu spielen hat, wird nach der Gruppenphase ausgelost. Eine Einschränkung, dass es nicht zu Paarungen kommen darf, die bereits in der Gruppe gegeneinander gespielt haben, gibt es nicht.

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

1. China *1 2:0

1. Japan *3/4 2:0

1. Dänemark *3/4 2:0

1. Südkorea *2 2:0

2. Indonesien 1:1

2. Russland 1:1

2. Malaysia 1:1

2. Deutschland 1:1

3. England 0:2

3. Neuseeland 0:2

3. Südafrika 0:2

3. USA 0:2

A: So CHN - ENG 5:0 / Mo INA - ENG 4:1 / Di CHN - INA 5:0
Zu den Detailergebnissen.
B: So JPN - NZL 5:0 / Mo RUS - NZL 5:0 / Di JPN - RUS 5:0
Zu den Detailergebnissen.
C: So DEN - RSA 5:0 / Mo MAS - RSA 5:0 / Di DEN - MAS 3:2
Zu den Detailergebnissen.
D: So KOR - USA 5:0 / Mo GER - USA 5:0 / Di KOR - GER 3:2.
Zu den Detailergebnissen.

Ist auch der Olympiatraum beendet? - Malaysias Superstar Lee Chong Wei zog sich eine schwere Knöchelverletzung zu. Foto: Edwin Leung

Schock für Malaysia
Wie erwartet, kam es in Gruppe C zur großen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Supermächten Dänemark und Malaysia. Das Spiel begann mit einem Schock für die Asiaten. Bereits zu Beginn des ersten Einzels zwischen Gade und Chong Wei verletzte sich der Weltranglistenerste und musste nach vier Minuten bei Stand von 2:1 aufgeben. badminton.de-Fotograf Edwin Leung gelangen exklusiv Fotos von der Erstversorgung, denn die übrigen Fotografen wurden von den Offiziellen abgedrängt. Leung versteckte sich hinter dem deutschen Team, das auf dem Nebenfeld gegen Südkorea spielte. Lee Chong Weis Punkt fehlte den Malaysiern dann in der Endabrechnung. Damit sind natürlich auch deren Chancen gesunken, eine Medaille zu gewinnen. Die Dänen haben dagegen jetzt eine im Visier.
Chong Wei wurde im Rollstuhl aus der Halle gefahren und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Er hat einen geschwollenen Knöchel, der ihn  vor Schmerzen weinen ließ. Vielleicht rühren die Tränen aber auch daher, dass der Weltranglistenerste an seine möglicherweise entschwindenden Olympiachancen dachte. Malaysias Einzel-Coach Rashid Sidek sprach nach Medienberichten jedenfalls von einer sehr schweren Verletzung. Sie passierte, als Chong Wei nach einem Clear von Gade im Hinterfeld umkickte und dann mit seinem Körpergewicht auf den Fuß fiel. Er soll jedenfalls in Wuhan nicht mehr eingesetzt werden.

1.E: Peter Gade - LEE  Chong Wei 1:2 Aufg. MAS
1.D: Carsten Mogensen & Mathias Boe - TAN Boon Heong & HOON Thien How 21:17 21:23 21:11
2.E: Jan O Jörgensen -+ Daren LIEW 15:21 13:21 
2.D: Jonas Rasmussen & Joachim Fischer Nielsen - KOO Kien Keat & V Shem GOH 21:18 21:15
3.E: Hans-Kristian Vittinghus -+ Hafiz Hashim 21:17 17:21 19:21.

Vier Wochen Pause für Lee Chong Wei
(23.5.12) Davon berichten jedenfalls malaysische Medien nach den ersten Untersuchungen, denen sich der Weltranglistenerste noch in Wuhan unterzogen hat. Offensichtlich hat sich der 29-Jährige im Match gegen Peter Gade einen Bänderriß im Sprunggelenk zugezogen.
Lesen Sie Chong Wei out for three to four weeks after ankle injury von Rajes Paul in THE STAR vom 23.5.12. Dort ist auch ein Video über die Ereignisse eingebettet.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.