Zur Titelseite Gehörlosen-Badminton.
Infos zu den Deaflympics.

   

22. Deaflympics in Sofia
(Bulgarien)

     

Olympischen Spiele der Gehörlosen - Vom 26. Juli bis 4. August 2013

    

Veranstalter: Comité International des Sports des Sourds CISS - Weltsportverband der Gehörlosen. Die deutsche Mannschaft wird vom Deutschen Gehörlosensportverband (DGS) entsandt. Es gibt Wettkämpfe in 18 Sportarten. Das Badmintonturnier findet vom 28. Juli bis 3. August in der Hristo Botev Sports Hall, John-Lennon-Street, Studenski Grad statt.
Zur Veranstaltungswebsite -  Zum Badmintonturnier - Zur Veranstaltungswebsite des dgs.
Zeitdifferenz: Sofia ist eine Stunde voraus. 10 Uhr dort sind 9 Uhr MESZ.
Wettbewerbe: Im Unterschied zu den vergangenen Deaflympics werden nur die Individualwettbewerbe ausgetragen. Begonnen wird mit Gruppenspielen.

  

Zu den Tagesergebnissen. Zu den Turniertableaus im HE - DE - HD - DD - MX - Übersicht. Zum Livescore.

     

Zu den Spielen der Deutschen.

             

                      

Die Sieger der Deaflympics 2013

HE: Shokhzod Gulomzoda (RUS)
DE: FAN Jung-Yu (TPE*2)
HD: Mikhail Efremov & Artemy Karpov (RUS)
DD: JIANG Jialei & WANG Meng (CHN)
MX: Artemy Karpov & Alena Soboleva (RUS)
.

             

 

Medaillenspiegel
Russland mit sechs Medaillen weit vorn

  

 

Gold

Silber

Bronze

Russland

3

1

2

China

1

1

-

Chinese Taipei

1

-

-

Südkorea

-

2

    2

Bulgarien

-

1

-

Indonesien

-

-

1

 

               

      

Das deutsche Deaflympics-Badmintonteam 2013:(v.l.) Matthias Kroll, Saskia Fischer, Trainer Benny Tzschoppe, Trainerin Britta Tzschoppe, Helga Dießlin, Physiotherapeut Fabian Lange, Torsten Gottwald, Oliver Witte, Svenja Klopp und Teammanager Volker Dießlin. Foto: DGS

Spieler aus acht Nationen waren am Kampf um die Medaillen beteiligt

 

Russe Artemy Karpov holte wie vor vier Jahren zweimal Gold

 

Herreneinzel
Finale: Shokhzod Gulomzoda (RUS*8) – SIN Hyunwoo (KOR) 21:15 21:15 
Um Bronze: SEO Myeongsoo (KOR) -  ZHA Zhengchun (CHN) 21:15 21:5
Dameneinzel
Finale: FAN Jung-Yu (TPE*2) - Gergana Baramova (BUL*1) 21:12 21:5 
Um Bronze: JEONG Seonhwa (KOR*4) - JIANG Jialei (CHN) 30:28 18:21 21:18 
Herrendoppel
Finale: Mikhail Efremov & Artemy Karpov (RUS*1) - SHIN Kyungduk & SIN Hyunwoo (KOR*3) 21:15 23:21
Um Bronze: Aditya Hermawan & Eddie Susanto (INA) - Siriwat Mattayanumat & Nattachai Unsomsri (THA) 21:15 21:19  
Damendoppel
Finale: JIANG Jialei & WANG Meng (CHN) - WANG Meng Xing & ZHANG Heng Yan (CHN) 21:13 21:4
Um Bronze: Olga Shtayger & Alena Soboleva (RUS*1) - Mutsuki Bessho & Chihiro Shinada (JPN*4) 21:9 21:11 
Mixed
Finale: Artemy Karpov & Alena Soboleva (RUS*1) - Shokhzod Gulomzoda & Olga Shtayger (RUS*3) 21:19 16:21 21:19 
Um Bronze: Mikhail Efremov & Anastasia Sedova (RUS*5) - SIN Hyunwoo & JEONG Seonhwa (KOR*2) 19:21 21:11 21:19.

Medaillenkandidaten dabei?
Der Deutsche Gehörlosen Sportverband hat folgende Badmintonsportler in sein Aufgebot für Sofia berufen:

Helga Dießlin (GSV Freiburg)
Saskia Fischer (Hamburger DSV
Svenja Klopp (HSC Schleswig)
Torsten Gottwald (HSC Schleswig)
Matthias Kroll (GSV Freiburg)
Oliver Witte (GSV Düsseldorf).

Als Trainer sind Benny Tzschoppe und Britta Tzschoppe (geb. Schocke) dabei. Teammanager ist Verbandsfachwart Volker Dießlin. Physiotherapeut ist Fabian Lange.
Bei den Deaflympics 2009 in Taipei waren Svenja Klopp & Saskia Fischer die erfolgreichsten deutschen Teilnehmer. Sie erreichten im Damendoppel das Halbfinale. Dort unterlagen sie gegen die späteren Siegerinnen aus Südkorea. Im Spiel um Platz drei verwehrte ihnen dann ein chinesisches Paar die Bronzemedaille.

Hier ist das Team bei dg-sv.de im Bild zu sehen.

Road to Sofia
Am 20. Juli geht es von München aus los
(17.4.13) Die für die teilnahme in Sofia vorgesehenen Spielerinnen und Spieler führen mit Cheftrainer Benny Tzschoppe und Co-Trainerin Britta Schocke vom 8. bis 11. Juli einen Vorbereitungslehrgang in Mülheim a.d. Ruhr durch. Am 20. Juli reisen dann alle Teilnehmer der deutschen Deaflympics-Delegation von München aus geschlossen nach Sofia. Organisationsleiter Badminton ist Verbandsfachwart Volker Dießlin aus Waldkirch.
Das nach derzeitigem Stand vorgesehene deutsche Badmintonaufgebot: Oliver Witte aus Berlin, Torsten Gottwald aus Schleswig, Matthias Kroll aus Sersheim, Svenja Klopp aus Schleswig, Saskia Fischer aus Hamburg und Helga Dießlin aus Freiburg.
Fabian Lange aus Mülheim begleitet das Team als Physiotherapeut.

Griechische Finanzkrise erzwang Wechsel des Austragungslandes
Sofia statt Athen
(10.11.12) Ursprünglich waren die Deaflympics 2013 nach Athen vergeben worden. Im September 2011 erklärte allerdings die griechische Regierung, dass sie für die Veranstaltung keinerlei Unterstützung gewähren können. Bulgarien sprang in die Bresche. Am 26. September 2012 wurde der entsprechende Vertrag unterzeichnet.

Invitationletter der bulgarischen Ausrichter

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.