Zur Titelseite Studenten-University International.

 

9. Europäische Hochschulmeisterschaft im Badminton 2013

Championnat d'Europe Universitaire de Badminton

5. bis 11. Mai 2013 in Uppsala (Schweden), Arena Fyrishov sport complex.

Zur Turnierseite des Ausrichters.   

         

Zur Hauptseite

Zum Mannschaftswettbewerb

 

Individualwettbewerbe
  

Zu den Turniertableaus im HE - DE - HD - DD - MX. Zu den Tagesergebnissen

 

 

 

Holte sich zwei europäische Studierenden-Titel: Anika Dörr, Mitglied der deutschen U19-Mannschaft, die im März in Ankara Bronze bei der Jugend-EM holte. Foto: MK

Anika Dörr zweifache Titelträgerin

  

Deutsche Studies rockten Uppsala: acht Halbfinalisten, fünf Finalisten, drei Titel

 

Drei europäische Titel und insgesamt acht Medaillen. Einen Siegeszug wie in Uppsala 2013 hat es in der Geschichte der European Universities Badminton Championships für deutsche Studierende noch nicht gegeben. Seit 2004 wird die Meisterschaft ausgetragen. Die bisher erfolgreichste Veranstaltung war 2005. Damals gab es  in Mainz zwei Siege durch Marcel Reuter im Einzel und Roman Spitko & Michael Fuchs im Doppel, insgesamt errangen unsere Studies acht Medaillen. 2007 in St. Petersburg gewannen die WG Hamburg bei den Mannschaften und Jens Roch, insgesamt gab es fünf Medaillen.
Anika Dörr vom hessischen Verein Fun-Ball Dortelweil, die seit letztem Herbst in Essen Betriebswirtschaftslehre studiert, wurde gleichzeiitg die bisher erfolgreichste deutsche Teilnehmerin seit Beginn der Titelkämpfe. Die 18-Jährige gewann gleich zwei Titel. Das war zuvor noch keinem deutschen Studierenden gelungen.
Herreneinzel
HF: Sven Eric Kastens (GER) - Sylvain Ternon (FRA) 21:15 21:13
Alexander Roovers (GER) - Mathieu Pohl (GER) 21:19 10:21 26:24
Fin.: Sven Eric Kastens (GER) - Alexander Roovers (GER) 21:12 17:21 21:14
Dameneinzel
HF:  Anika Dörr (GER) - Manuela Diaz (ESP) 21:11 25:23
Mona Reich (GER) - Sonia Olariu (ROM) 20:22 21:11 21:16
Fin.: Anika Dörr (GER) - Mona Reich (GER) 21:14 21:10
Herrendoppel
HF: Sebastian Gransbo & Peder Nordin (SWE) - Joachim Areskär & Richard Eidestedt (SWE) 23:21 10:21 21:11
Mikhail Loktev & Vadim Novoselov (RUS) - Fabian Hammes &  Hannes Käsbauer (GER) 21:18 21:15
Fin.: Mikhail Loktev & Vadim Novoselov (RUS) - Sebastian Gransbo & Peder Nordin (SWE) 21:19 24:22
Damendoppel
HF: Anika Dörr & Laura Wich (GER) - Catarina Cristina & Vania Leca (POR) 21:17 21:14
Anastasia Dobrynina & Viktoriia Vorobeva (RUS) - Sandra Emrich & Mona Reich (GER) 21:16 21:14
Fin.: Anika Dörr & Laura Wich (GER) - Anastasia Dobrynina & Viktoriia Vorobeva (RUS) 15:21 25:23 28:26
Mixed
HF: Anton Kaisti & Sanni Rautala (FIN) - Sebastian Gransbo & Karolina Kotte (SWE) 21:14 15:21 21:17
Ryhor Varabyou & Viktoriia Vorobeva (RUS) - Peder Nordin & Kristina Roman (SWE) 21:23 21:19 21:13
Fin.: Anton Kaisti & Sanni Rautala (FIN) - Ryhor Varabyou & Viktoriia Vorobeva (RUS) 21:12 15:21 21:13

Laura Wich & Anika Dörr standen im Doppel ganz oben. Dazu gab es Bronze für Mona Reich & Sandra Emrich.
Eine Bronzemedaille gewannen auch Fabian Hammes & Hannes Käsbauer im Herren-doppel. Fotos: SAIF

Die Viertelfinalergebnisse:

 

Herreneinzel
Deutsche Erfolgsdisziplin mit drei Viertelfinalisten, die auch noch alle weiterkamen
Sven Eric Kastens (GER) - Stuart Lightbody (IRL) 21:14 21:17
Sylvain Ternon (FRA) - Stephan Branderhorst (NED) 23:21 21:15
Mathieu Pohl (GER) - Emre Lale (TUR*3/4) 21:17 21:11
Alexander Roovers (GER*5/8) - William Goudallier (FRA) 21:15 20:22 22:20
Dameneinzel
Kommt es zum Wembley-Finale?
Manuela Diaz (ESP) - Vania Leca (POR) 21:19 17:21 21:18
Anika Dörr (GER*3/4) - Linda Chen (NED) 21:13 21:17
Mona Reich (GER) - Angelique Guilloux (FRA) 21:23 21:10 21:15
Sonia Olariu (ROM) -  Amanda Andren (SWE*2) 21:15 21:13 
Herrendoppel
Hammes & Käsbauer mit guten Nerven
Joachim Areskär & Richard Eidestedt (SWE) - Emre Arslan & Emre Lale (TUR*1) 18:21 21:18 21:17
Sebastian Gransbo & Peder Nordin (SWE*3/4) - Mathieu Pohl & Philip Welker (GER) 21:15 21:14
Fabian Hammes &  Hannes Käsbauer (GER) - Javier Sánchez & Alejandro Toro (ESP) 24:22 27:25
Mikhail Loktev & Vadim Novoselov (RUS*2) - Stuart Lightbody & Ciaran Chambers (IRL) 21:4 21:9
Damendoppel
Zweites Wembley-Finale?
Anika Dörr & Laura Wich (GER*1) - Madeleine Persson & Behnaz Pirzamanbin (SWE) 21:12 21:14
Catarina Cristina & Vania Leca (POR) - Nadia Oukkil & Caroline Susman (FRA) 21:9 21:7
Sandra Emrich & Mona Reich (GER) - Marina Fernandez & Maria Isabel Maldonado (ESP) 21:18 21:10
Anastasia Dobrynina & Viktoriia Vorobeva (RUS*2) - Amanda Andren & Karolina Kotte (SWE) 21:19 17:21 21:14
Mixed
Ein deutsches Paar war noch dabei
Anton Kaisti & Sanni Rautala (FIN*1) - Philip Welker & Linda Reuther (GER) 21:8 21:8
Sebastian Gransbo & Karolina Kotte (SWE*3/4) - Jerry Natenstedt & Annemiek Groenenwoud (NED) 21:15 21:10
Ryhor Varabyou & Viktoriia Vorobeva (RUS*3/4) - Marius-Nicolai Corciuc & Sonia Olariu (ROM) 21:14 21:18
Peder Nordin & Kristina Roman (SWE) - Ciaran Chambers & Sinead CHAMBERS (IRL*2) 20:22 21:16 21:15.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.