Yonex Dutch Open

      

GP-Turnier 14/05 - 50 000 Dollar Preisgeld - 2* - 12. bis 16. Oktober in 's-Hertogenbosch (= Den Bosch), Sport & Events Centre "De Maaspoort", Marathonloop 1.
Turnierwebsite:
www.dutch-open.nl. 

Zur Titelseite Grand-Prix-Turniere.

   

Zu den Ergebnistableaus im Herreneinzel - Dameneinzel - Herrendoppel - Damendoppel - Mixed.

Die Tagesergebnisse auf einen Blick.

badminton.de sprach mit Xu Huaiwen nach ihrem vierten Turniersieg hintereinander

  

„Ich war so kaputt, ich dachte, ich schaff das nicht“

  

Welches war der schönste der vier Siege von Belgien, Griechenland, Saarbrücken, Niederlande?
Der in Holland. Ich habe erst Mia, dann Yonekura, dann Yao Jie geschlagen.
Welches war das schwerste Spiel?
Das gegen Yonekura. Weil ich am Anfang sehr müde war.
Und das Endspiel gegen Yao Jie? Gegen sie hattest du zuletzt immer verloren.
Oft in drei Sätzen. Aber jetzt weiß ich, wie ich gegen sie spielen muss. Und ich bin fit. Ich hab gut gespielt.
Brauchst du nach so vielen Turnieren nicht eine Pause?
Eigentlich ja. Anfang letzter Woche war ich sehr kaputt. Weil ich bei den Bitburger Open noch viel zusätzlichen Stress hatte, weil ich so viele Interviews geben musste. Am Montag vor Holland dachte ich, ich schaff das nicht, so müde war ich. Aber am Dienstag hab ich viel geschlafen, dann ging es besser.
Hast du überhaupt noch Angst vor einer Europäerin?
Nein. Aber Mia, Pi Hongyan, Yao Jie und ich sind ein Niveau, da kann immer jeder gewinnen.
Jetzt geht es zu den Danish Open, willst du da wieder gewinnen?
Morgen fliegen wir. Über London, dort müssen wir sechs Stunden warten bis der Flug nach Aarhus geht. Klar, ich versuch zu gewinnen, aber es ist ein großes Turnier.
Doch die Besetzung ist nicht anders, als bei den Turnieren vorher.
Aber bei großen Turnieren ist das Gefühl doch anders. Ich weiß nicht, ich kucke mal. Ich hab keinen Druck und bin jetzt selbstbewusst.
Macht Dir die junge Chinesin im Achtelfinale nicht Sorgen?
Ich kenne sie nicht. Chinesinnen sind immer stark. Ich will sehen, was sie kann...

Geschafft: Huaiwen hat das zweite Grand-Prix-Turnier hintereinander gewonnen. Foto: Klaus Hasselmann.

Die Endspielergebnisse

  

Xu Huaiwen wurde Tulpenkönigin - Für Kindervater & Piotrowski aber ging es schnell

   

HE: Hafiz B. HASHIM (MAS) - Shoji Sato (JPN) 15:4 15:12 (45 min)
DE: XU Huaiwen (GER) - YAO Jie (NED) 11:7 11:2 (34 min)
HD: CHOONG Tan Fook & LEE Wan Wah (MAS) - Tadashi Ohtsuka (JPN) & Keita Masuda (JPN) 15:7 15:4 (40 min)
DD: Mia Audina & Lotte Bruil (NED) - WONG Pei Tty & CHIN Eei Hui (MAS) 15:9 15:10 (51 min)
MX: Robert Mateusiak & Nadiezda Kostiuczyk (POL) - Ingo Kindervater & Kathrin Piotrowski (GER) 15:5 15:5 (39 min).

   

Besuchen Sie Dille Andersens Fotogalerie auf der Turnierwebsite.

        

Ist das der internationale Durchbruch? - Kathrin Piotrowski und Ingo Kindervater stehen bei einem Zwei-Sterne-Turnier im Finale. Foto: Leung.

Die Halbfinalspiele
Dreimal mit deutscher Beteiligung - zweimal gelang der Sprung ins Endspiel
Herreneinzel
Shoji Sato (JPN) - Anders Boesen (DEN) 15:11 15:3
Hafiz B. HASHIM (MAS) - Sho Sasaki (JPN) 15:6 15:5
Dameneinzel
YAO Jie (NED) - Juliane Schenk (GER) 11:4 11:7
XU Huaiwen (GER) - Kanako Yonekura (JPN) 11:8 11:1
Herrendoppel
Tadashi Ohtsuka (JPN) & Keita Masuda (JPN) - Fairuzizuan TAZARI & LIN Woon Fui 15:14 10:15 15:11
CHOONG Tan Fook & LEE Wan Wah (MAS) - Tony Gunawan & Halim Haryanto (USA) 15:11 10:15 15:13
Damendoppel
WONG Pei Tty & CHIN Eei Hui  (MAS) - Aki Akao & Tomomi Matsudea (JPN) 15:7 15:11
Mia Audina & Lotte Bruil (NED) - Kumiko Ogura & Reiko Shiota  (JPN) 15:13 15:12 
Mixed
Ingo Kindervater & Kathrin Piotrowski (GER) - Fairuzizuan TAZARI & Sock Ai OOI (MAS) 4:15 15:11 15:6 
Robert Mateusiak & Nadiezda Kostiuczyk (POL) - Wouter Claes & Nathalie Descamps (BEL) 15:3 15:10. 

badminton.de sprach nach dem Halbfinalsieg mit Ingo Kindervater

"Wir spielen zurzeit das Beste was wir können"

Ingo, herzlichen Glückwunsch an dich und an Kathrin.

Gib ich weiter, sie steht hier neben mir, wir stehen hier vor einer Pizzeria und wollen was essen.

Es fing nicht gut an, den ersten Satz habt ihr hoch verloren.
Wir haben nicht clever gespielt. Die Malaysier haben eine nur durchschnittliche Dame aber einen sehr guten Herren. Den haben wir das Spiel machen lassen. Im zweiten und dritten Satz haben wir uns dann viel besser bewegt und mehr Angriff gespielt. Den dann auch versucht, über die Dame abzuschließen.

Ihr scheint ja zurzeit gut in Form zu sein, in Griechenland beim Grand-Prix auch schon mal im Finale...

...nein, im Halbfinale waren wir da´. Im Viertelfinale war es, wo wir die Bronzemedaillengewinner aus Athen geschlagen haben.

Gegen die gleichen Neuseeländer habt ihr dann aber bei den Bitburger Open verloren.

Da haben wir uns wahrscheinlich zuviel Kopf gemacht, hatten zu hohe Erwartungen. Aber insgesamt läuft es super, wir spielen zurzeit das Beste, was wir können.

Eine Stunde und zwölf Minuten dauerte das Match, die Fitness schein also auch zu stimmen.

Auf jeden Fall. Ich hatte auch schon andere lange Spiele hier gemacht. Das Doppel gegen die Polen ging auch eineinviertel Stunde. Sowas kann ich durchhalten. Wir haben ja auch viel Fitnesstraining im Sommer gemacht.

Wie schaut es gegen die Endspielgegner morgen aus?
Wir haben gegen die noch nie gespielt. Auf jeden Fall sind sie extrem gut im Angriff. Wir werden uns nachher noch ein Video von denen anschauen und dann morgen mal sehen, was passiert.
Glückwunsch nochmal und viel Glück fürs Finale.

Die Spiele der Deutschen:

Herrlicher Freitag
(Fr) Drei deutsche Siege die nicht unbedingt zu erwarten waren ließen das deutsche Badmintonherz höher schlagen. Endlich mal wieder Ergebnisse, über die sich die Fans so richtig freuen können: Kindervater & Piotrowski, Schenk und Xu im Halbfinale.
Schöner Tagesabschluss
(Do) Einen schönen deutschen Erfolg brachte das letzte Spiel des Tages. Kindervater & Hopp schlugen mit Mateusik & Logosz - jüngst noch Halbfinalisten beim China Masters -  ein europäisches Spitzendoppel 15:11 im Dritten. Die beiden zeigten durch diesen Sieg ihre potenzielle Leistungsfähigkeit, die sie leider international noch zu selten abrufen können. Im Damendoppel hatte es dagegen schon früh am Tag durch das Ausscheiden von Grether & Schenk eine kleine Enttäuschung gegeben. Nach Babypause von Sohn Mees spielte Lotte Bruil erst ihr erstes Turnier. Dennoch reichte es für sie und Partnerin Audina zu einem Sieg über unsere Deutschen Meisterinnen. Unsere lagen im dritten Satz gleich mit 2:9 zurück, kamen noch einmal bis 8:11 ran, aber es langte nicht.
Einige aufregende Duelle sind für Freitag zu erwarten. Xu kämpft mit Audina um die Herrschaft in Europa, Schenk mit Mori um die zugehörigkeit zur erweiterten Weltklasse. Und Kindervater & Piotrowski dürfen sich an Milroy & Sun versuchen.
Bitterer Mittwoch
(Mi) Das war ein bitterer Tag für die deutschen Einzelherren. Gerade mal drei überlebten die beiden Runden des Tages, darunter mit Matthias Kuchenbeckwer von der Bottroper BG ein Zweitligist. Björn Joppien und Marc Zwiebler schieden dagegen aus. Zwiebler immerhin auf Platz 34 der Weltrangliste aufgestiegen, unterlag gegen den Japaner Sato, WRL Nr. 67. Die große Enttäuschung aber war Björn Joppien, der sich gegen den Lüdinghausener Bundesligaspieler Yong Yudianto in 37 Minuten eine herbe Niederlage leistete. Erfeulich dagegen Nicole Grethers Sieg gegen Pittard.

Herreneinzel (64er-Feld)l
Yong Yudianto
   1.Rd.: - Rolf Monteiro (NED) 15:8 15:6
   2.Rd.: - Björn Joppien (GER) 15:8 15:4
   Afin.: - Koen Ridder (NED) 11:15 15:0 15:7
   Vfin.: - Shoji Sato (JPN) 7:15 1:15
Andreas Wölk
   1.Rd.: - Tim Vaessen (NED) 15:5 15:0
   2.Rd.: - Yuhan Tan (BEL) 15:7 15:11
   Afin:. - Anders Boesen (DEN) 4:15 2:15
Matthias Kuchenbecker
   1.Rd.: - Jeroen van Moorst (NED) 15:8 15:7
   2.Rd.: - Phillip Knoll (GER) 15:9 15:3
   Afin.: - Dicky Palyama (NED) 2:15 7:15
Björn Joppien
   1.Rd.: - Christian Onwubiko (NGR) o.K.
   2.Rd.: - Yong Yudianto (GER) 8:15 4:15
Marc Zwiebler
   1.Rd.: - Geert Provoost (BEL) 15:4 15:0
   1.Rd.: - Sho Sasaki (JPN) 15:6 13:15 5:15
Marcel Reuter
   1.Rd. - Guntur Hariono (LUX) 9:15 15:14 15:7
   2.Rd.: - Anders Boesen (DEN) 9:15 8:15
Dharma Gunawi
   1.Rd.: - Dennis van Zijderveld (NED) 15:6 15:13
   2.Rd.: - Bobby Milroy (CAN) 11:15 3:15
Sebastian Schöttler
   1.Rd.: - Wim Dhooge (BEL) 15:2 15:6
   2.Rd.: - Koen Ridder (NED) 8:15 7:15
Stephan Löll
   1.Rd.: - Kestutis Navickas (LTU) o.K.
   2.Rd.: - Dicky Palyama (NED) 10:15 11:15
Phillip Knoll
   1.Rd.: - Erwin Janssen (NED) 15:5 12:15 15:9
   2.Rd.: - Matthias Kuchenbecker (GER) 9:15 3:15
Heiko Müller - Ewoud Tan (NED) 11:15 5:15
Thomas Kuchenbecker - Rolf Oostenbrink (NED) 6:15 15:10 12:15
Kai Waldenberger - Arvind Bhat (IND) 9:15 11:15
Andreas Lindner - Nicholas Kidd (ENG) 1:15 2:15
Danny Schwarz - Petr Koukal (CZE) 5:15 6:15
Hendrik Westermeyer - Yuhan Tan (BEL) 9:15 8:15
Manfred Rall - Bobby Milroy (CAN) 2:15 0:15.

Dameneinzel (32er-Feld)
XU Huaiwen (*3) 
   1.Rd.: - Elizabeth Cann (ENG) 11:4 11:6
   Afin.: - Yik-Man WONG (NED) 11:7 11:2
   Vfin.: - Mia Audina (NED) 11:2 11:1
   Hfin.: - Kanako Yonekura (JPN) 11:8 11:1
   Fin.: - Yao Jie (NED) 11:7 11:2
Juliane Schenk
   1.Rd.: - Judith Meulendijks (NED) 11:9 11:1
   Afin.: - Anu Nieminen (FIN) 11:7 11:4
   Vfin.: - Kaori Mori (JPN) 11:6 11:13 11:8
   Ffin.: - Yao Jie (NED) 4:11 7:11
Nicole Grether
   1.Rd.: - Jill Pittard (ENG) 11:8 9:11 11:7
   Afin.: - Tracey Hallam (ENG) 2:11 aufgg.
Janet Köhler
   1.Rd.: - Claudine Barnig (LUX) 13:10 13:10
   Afin.: - Ella Karachkova (RUS) 1:11 4:11
Karin Schnaase - Mia Audina (NED) 5:11 3:11
Astrid Hoffmann - Kanako Yonekura (JPN) 4:11 2:11

Herrendoppel (32er-Feld)
Kristof Hopp & Ingo Kindervater
   1.Rd.: - Ralph Starren & Dennis van Zijderveld (NED) 15:7 15:7 
   Afin.: - Robert Mateusiak & Michal Logosz (POL) 15:11 16:17 15:11
   Vfin.: - Tan Fook CHOONG & Wan Wah LEE (MAS) 12:15 8:15
Hendrik Westermeyer & Stephan Löll
   1.Rd.: - Shuichi Nakao & Naoki Kawamae (JPN) 17:14 15:12
   Afin.: - Tadashi Ohtsuka & Keita Masuda (JPN) 5:15 1:15
Marcel Reuter & Toni Gerasch - 1.Rd.: frei / Afin.: - Ian Palethorpe & Kristian Roebuck (ENG) 7:15 9:15
Tim Dettmann & Johannes Schöttler - Jürgen Wouters & Ruud Bosch (NED) 2:15 15:8 3:15
Matthias Kuchenbecker & Thomas Kuchenbecker - Mike Beres & William Milroy (CAN) 7:15 5:15
Andreas Lindner & Kai Waldenberger - Antony Clark & Robert Blair (ENG) 3:15 1:15
Michael Fuchs & Jan Sören Schulz - Ian Palethorpe & Kristian Roebuck (ENG) 5:15 3:15

Damendoppel (32er-Feld)
Astrid Hoffmann & Janet Köhler
   1.Rd.: - frei / Afin.: Gail Emms & Donna Kellogg (ENG *2) o.K.
   Vfin.: - Mia Audina & Lotte Bruil (NED) 4:15 3:15
Sandra Marinello & Kathrin Piotrowski - 1.Rd. frei / Afin.: - Mia Audina & Lotte Bruil (NED) 13:15 8:15
Birgit Overzier & Michaela Peiffer - 1.Rd.: frei / Afin.: - Ella Tripp & Joanne Nicholas-Wright (ENG) 5:15 12:15
Caren Hückstädt & Carina Mette - 1.Rd.: frei / Afin.: - Aki Akao & Tomomi Matsuda (JPN) 3:15 6:15
Nicole Grether & Juliane Schenk - Mia Audina & Lotte Bruil (NED) 15:10 12:15 8:15
Gitte Köhler & Annekatrin Lillie - Aki Akao & Tomomi Matsuda (JPN) 0:15 3:15
Karin Schnaase & Paulien van Dooremalen (NED) - Sock Ai OOI & Hing Yau MOOI (MAS) 1:15 3:15

Mixed (32er-Feld)
Ingo Kindervater & Kathrin Piotrowski (*4)
   1.Rd. frei / Afin.: - Kristof Hopp & Birgit Overzier 15:9 15:9
   Vfin.: - William Milroy & Tammy Sun (CAN) 13:15 15:4 15:4
   Hfin.: - Fairuzizuan MOHD TAZARI & Sock Ai OOI (MAS) 4:15 15:11 15:6
   Fin.: - Robert Mateusiak & Nadiezda Kostiuczyk (POL) 5:15 5:15
Michael Fuchs & Sandra Marinello
   1.Rd.: frei / Afin.: - Jan Sören Schulz & Michaela Peiffer (GER) 15:5 15:11
   Vfin.: - Wouter Claes & Nathalie Descamps (BEL) 3:15 15:10 11:15
Kristof Hopp & Birgit Overzier
   1.Rd.: - Ian Palethorpe & Liza Parker (ENG) 15:6 15:9
   Afin.: - Ingo Kindervater & Kathrin Piotrowski (GER) 9:15 9:15
Jan Sören Schulz & Michaela Peiffer
   1.Rd.: - Greg Bury & Lindsay Smith (CAN) 15:11 15:8
   Afin.: - Michael Fuchs & Sandra Marinello (GER) 5:15 11:15
Johannes Schöttler & Gitte Köhler - Mike Beres & Valerie Loker (CAN) 10:15 15:10 10:15
Tim Dettmann & Annekatrin Lillie - William Milroy & Tammy Sun (CAN) 11:15 15:17
Toni Gerasch & Astrid Hoffmann - David Lindley & Suzanne Rayappan (ENG) 7:15 3:15.

   

Zeitplan:
Qualifikation entfällt
Mittwoch 12.10.: 10 - 23 Uhr
Donnerstag 13.10.: 10 - 22 Uhr
Freitag 14.10.: 14 - 22 Uhr
Samstag 15.10.: 12 - 19 Uhr
Sonntag 16.10.:  12 - 17 Uhr


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.