Zur Titelseite Gehörlosen-Badminton.

7. Europameisterschaften der Gehörlosen 2014
vom 1. bis 6. September in Genf (Schweiz), Badminton Center Queue d’Arve, Rue François-Dussaud 12 in 1227 Les Acacias.

Zu European Deaf Sport Organization. Zur Turnierwebsite. Zum Zeitplan.

  

 

Auf Tournamentsoftware kann die EM verfolgt werden.
Zum Teamwettbewerb (So - Di) - Zu den Individualwettbewerben (Mo - Sa)

Zwei Medaillen für das deutsche Team

(06.09.2014, CP) Zwei Medaillen gewannen die deutschen Gehörlosensportler bei den Badminton-Europameisterschaften 2014, die vom 1. bis zum 6. September im schweizerischen Genf ausgetragen wurden: Tim Jennen und Oliver Witte (beide GSV Düsseldorf) wurden im Rahmen des Individual-Wettbewerbs Vize-Europameister im Herrendoppel, während Svenja Klopp im Dameneinzel Bronze holte. Dabei trat die Spielerin vom HSC Schleswig verletzungsbedingt nicht zu ihrem Halbfinalmatch an. Im Teamwettbewerb belegte die deutsche Auswahl Platz vier: Einem 3:1-Sieg im Viertelfinale über Großbritannien ließ die Mannschaft des Deutschen Gehörlosen-Sportverbandes (DGS) in der Vorschlussrunde eine 2:3-Niederlage gegen Bulgarien folgen. Im Spiel um Platz drei unterlag Deutschland Litauen mit 1:3 und beendete die EM damit auf Rang vier. Insgesamt nahmen acht Mannschaften an den Titelkämpfen teil, den Turniersieg sicherte sich Russland.

 

Das deutsche Aufgebot für Genf
(14.8.14) Nach der Deutschen Meisterschaft in Ludwigsburg wurden für die 7. Europameisterschaft der Gehörlosen in Genf vom 1. bis 7. September 2014 wurden folgende Spielerinnen und Spieler nominiert:
Damen - Svenja Klopp Helga Dießlin, Ines Sommer;
Herren - Oliver Witte, Tim Jennen, Michael Löw, Matthias Kroll.
Als Trainer- und Betreuer sind dabei: Julian Lohau, Malyn Fiedler und Fachwart Volker Dießlin.
Anreisetag in Genf ist Freitag, der 29. August.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.