Mannschafts-WM 2015

14th BWF World Team Championships - "Sudirman Cup"

Dongguan (China)

So 10. bis So 17. Mai 2015 in Dongguan City (Provinz Guangdong, China), Dongfeng Nissan Sports Center, Dongguan Basketball Center, Liaobu Town. Referee: Ronny de Vos (BEL). 

Zeitdifferenz: Die Provinz Guangdong ist im Sommer sechs Stunden voraus - 13 Uhr Ortszeit sind 7 Uhr bei uns.
Zur Website der Austragungsstätte. Zur Turnierwebsite (wenn bekannt).
 
    

Zur Titelseite WM - Mannschaft.

     

 Zur Top-Gruppe

Zur deutschen Mannschaft

Zu den Plätzen 13 bis 35

    

Zu den Ergebnisseiten. Die Auslosungen der K.-o.-Runden erfolgt am 13. Mai.

Das deutsche WM-Aufgebot 2015: (v.l.) Peter Käsbauer, Carla Nelte, Birgit Michels, Isabel Herttrich, Johannes Schöttler, Fabienne Deprez, Marc Zwiebler, Johanna Goliszewski, Fabian Roth, Karin Schnaase und Michael Fuchs.
Die deutschen Spieler beim Welcome Dinner. Fotos: Martin Kranitz

Eine feste Bank im deutschen Team: Birgit Michels und Michael Fuchs. Foto: Edwin Leung

Am kommenden Sonntag beginnt die Mannschafts-WM

Die deutsche Mannschaft wird sich auf das Match gegen Thailand konzentrieren
Eine Vorschau von Claudia Pauli
(6.5.15) Der deutschen Nationalmannschaft ist es auch in diesem Jahr gelungen, sich bei der Mixed-Team-Weltmeisterschaft um den Sudirman Cup für die Top-Gruppe der zwölf leistungsstärksten Teams zu qualifizieren. Einzig dieses Dutzend hat die Möglichkeit, den WM-Titel zu holen. In den anderen Gruppen geht es hingegen lediglich um eine gute Platzierung im Endklassement.
Gruppengegner China und Thailand
Die in der Weltrangliste bestplatzierten zwölf Teams sind in vier Dreier-Gruppen (1A bis 1D) aufgeteilt, wobei Deutschland mit dem Top-Favoriten auf den Titelgewinn in eine Vorrundengruppe gelost wurde: Die Auswahl von Chef-Bundestrainer Holger Hasse, ihres Zeichens amtierender EM-Dritter, spielt unter anderem gegen Rekordchampion China um den Einzug in die K.-o.-Runde. Der Gastgeber der 14. Auflage der Mixed-Team-WM verzeichnete bis dato neunmal den Turniersieg. Als drittes Team gehört Thailand der Gruppe 1A an. Die beiden Mannschaften, die nach Beendigung der Gruppenphase die Tabellenplätze eins und zwei belegen, erreichen das Viertelfinale.
„China ist ein schwerer Brocken. In diesem Spiel haben wir keine großen Erwartungen. Thailand ist ein bisschen höher gesetzt als wir – diese Begegnung wollen wir versuchen zu gewinnen“, sagt Martin Kranitz, der Sportdirektor des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV). Jedes Aufeinandertreffen besteht aus fünf Matches: einem Herreneinzel, einem Dameneinzel, einem Herrendoppel, einem Damendoppel und einem Mixed. Während in der Gruppenphase in jedem Fall diese fünf Partien ausgetragen werden, endet in der K.-o.-Runde eine Begegnung, sobald eine Mannschaft drei Matches für sich entschieden hat.
Sonntag um 7 Uhr geht es los
Deutschland darf sich gleich zu Beginn der 2015 VIVO BWF Sudirman Cup Championships mit dem Gastgeber messen: Die Partie gegen China wird am ersten Veranstaltungstag um 13 Uhr Ortszeit (7 Uhr MESZ) ausgetragen. Das zweite Gruppenspiel der DBV-Auswahl, gegen Thailand, folgt am 11. Mai 2015 um die gleiche Uhrzeit. Zum Abschluss der Vorrunde in der Gruppe 1A treffen am 12. Mai 2015 um 19 Uhr Ortszeit (13 Uhr MESZ) China und Thailand aufeinander.
Die Viertelfinalspiele in der Gruppe 1 sind für den 14. Mai (13 Uhr MESZ) und den 15. Mai (7 Uhr MESZ) vorgesehen, die Halbfinalspiele steigen am 16. Mai (7 Uhr und 13 Uhr MESZ) und der Weltmeister wird am 17. Mai ab 8 Uhr MESZ ermittelt. Der dritte Platz wird nicht ausgespielt, sodass die unterlegenen Halbfinalisten beide die Bronzemedaille erhalten.
Der Top-Gruppe gehören neben Deutschland, China und Thailand zudem Mixed-Team-Europameister Dänemark, der EM-Zweite England, Indien, Indonesien, Japan, Korea, Malaysia, Russland und Taiwan an.
2013 wurde Platz fünf erreicht
2013 gelang es dem deutschen Team bei der Mixed-Team-WM Tabellenplatz zwei in seiner Vorrundengruppe zu erreichen und damit ins Viertelfinale einzuziehen. Darin erwies sich die Mannschaft aus Korea beim 2:3 als an jenem Tag zu stark. Deutschland wird in der Ergebnisliste entsprechend auf Rang fünf geführt. Das bedeutete die beste Platzierung einer Auswahl des DBV in der Geschichte dieser Titelkämpfe. Gegner des deutschen Teams in der Vorrunde waren vor zwei Jahren die Mannschaften aus Taiwan und aus Malaysia.
Das Aufgebot des DBV für die Mixed-Team-WM 2015:

• Fabienne Deprez (BV Gifhorn)
• Johanna Goliszewski (1. BV Mülheim)
• Isabel Herttrich (PTSV Rosenheim)
• Birgit Michels (1. BC Beuel)
• Carla Nelte (TV Refrath)
• Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen) 
• Michael Fuchs (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim)
• Peter Käsbauer (PTSV Rosenheim)
• Fabian Roth (TV Refrath)
• Johannes Schöttler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim)
• Marc Zwiebler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim)

Fabienne Deprez, Isabel Herttrich, Carla Nelte und Fabian Roth zählen erstmals bei einer Mixed-Team-WM zum deutschen Aufgebot. Der 19 Jahre alte Deutsche Vizemeister im Herreneinzel und U19-Europameister von 2013, Fabian Roth, erlebt in Dongguan gar seine erste WM im Erwachsenenbereich. Max Schwenger (TV Refrath), der in diesem Jahr zusammen mit Josche Zurwonne Deutscher Meister im Herrendoppel wurde, fehlt dem Team des DBV in Dongguan aufgrund einer Hüft-Operation. Auch Josche Zurwonne, der im ursprünglichen Aufgebot stand, musste wegen einer langwierigen Armverletzung auf die Reise verzichten.

Die deutschen Nominierungen
Gleich im ersten Spiel geht es gegen die Supermacht Nummer eins
(18.4.15) DBV-Sportdirektor Martin Kranitz teilte mit, welche deutschen Spielerinnen und Spieler dem Weltverband BWF für den Sudirman Cup 2015 gemeldet wurden: 
Damen - Fabienne Deprez, Johanna Goliszewski, Isabel Herttrich, Birgit Michels, Carla Nelte, Karin Schnaase;
Herren - Michael Fuchs, Peter Käsbauer, Fabian Roth, Johannes Schöttler, Josche Zurwonne, Marc Zwiebler.
Als Trainer sind dabei: Hasse Holger, Jacob Øhlenschlæger, Diemo Ruhnow. Physiotherapeut ist Andreas Richter, Teammanager Martin Kranitz.
Die deutsche Mannschaft fliegt am Mittwoch, den 6. Mai nach China. Ihr erstes Spiel muss sie am Sonntag gegen China bestreiten.

Operation statt Team-WM: Max Schwenger. Foto: Bernd-Volker Brahms

Die deutsche Mannschaft muss ohne Max Schwenger auskommen
Von DBV-Pressesprecherin Claudia Pauli
(16.4.15) Nach Johannes Schöttler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) fällt ab sofort ein weiterer Weltklasse-Athlet des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) aus gesundheitlichen Gründen aus: Max Schwenger (TV Refrath) muss sich in Kürze einer Operation an der linken Hüfte unterziehen, die mit einer mehrwöchigen Pause einhergeht. Somit fehlt der Spezialist für Herrendoppel und Mixed nicht allein der deutschen Badminton-Nationalmannschaft bei der diesjährigen Mixed-Team-WM um den Sudirman Cup, die vom 10. bis zum 17. Mai im chinesischen Dongguan ausgetragen wird. Vielmehr verpasst der 22-Jährige auch den Start der zwölfmonatigen Qualifikationsphase für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Brasilien. Dieser erfolgt schon am 4. Mai.
„Wenn Operation, Heilungsverlauf und Rehabilitation optimal verlaufen, könnte Max zur Individual-WM im Sommer wieder fit sein. Wir wünschen ihm dies sehr“, sagte DBV-Sportdirektor Martin Kranitz. Die internationalen Titelkämpfe finden vom 10. bis zum 16. August 2015 in Indonesiens Hauptstadt Jakarta statt und stellen aufgrund ihres hohen Stellenwerts im Turniersystem des Badminton-Weltverbandes BWF eine besonders gute Möglichkeit dar, viele Punkte für die Weltrangliste zu sammeln. Dies ist speziell im Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro von Bedeutung.
Max Schwenger, der im Februar als Mitglied der deutschen Auswahl bei der Mixed-Team-EM die Bronzemedaille gewann, wird die Olympiaqualifikation im Herrendoppel zusammen mit Josche Zurwonne (SC Union Lüdinghausen) und im Mixed an der Seite von Carla Nelte (TV Refrath) bestreiten. Im Herrendoppel belegt der gebürtige Bayer derzeit Weltranglistenplatz 26, im Gemischten Doppel ist er sogar 18. der Weltrangliste.
Bereits im März musste sich Nationalspieler Johannes Schöttler an der Hüfte operieren lassen. „Der Heilungsverlauf gestaltet sich bei ihm sehr positiv. Unter Umständen kommt sogar ein Start bei der Team-WM in Betracht“, meinte Chef-Bundestrainer Holger Hasse. Spätestens möchte Johannes Schöttler Mitte Juni wieder ins Turniergeschehen eingreifen.
Meldeschluss für die Spieler, die in Dongguan antreten sollen, ist der 27. April.

Die Gruppenzusammensetzung
Deutschland hat China und Thailand als Gruppengegner 
(17./18.3.15) In der Beijing Hall im dritten Stock des Dongguan Kande International Hotel wurde die Gruppenauslosung für die Mannschafts-WM vorgenommen. Insgesamt sind 35 Mannschaften für die diesjährige Mannschafts-WM gemeldet. Deutschland spielt in Leistungsgruppe 1 und bekam China und Thailand als Gruppengegner zugelost. In Gruppe 1 spielen insgesamt zwölf Topteams in vier Dreiergruppen. Die beiden besten Teams jeder Untergruppe kommen in die K.-o.-Runde.

Untergruppe 1A: China, Thailand, Deutschland;
Untergruppe 1B: Japan, Chinese Taipei, Russland*;
Untergruppe 1C: Dänemark, Indonesien, England;
Untergruppe 1D: Korea, Indien, Malaysia.
(*Nach Neuauslosung, da bei der ersten Setzlistenerstellung die USA statt Russland in Gruppe 1 eingestuft war. Grund war die Miteinbeziehung einer USA-Spielerin aus der Weltrangliste, die jedoch für den Sudirman Cup nicht startberechtigt ist.)

Lesen Sie auf bwfbadminton.org...
...Revised team ranking;
...China Grouped with Germany, Thailand;
...Redraw Gruppe 1
und Redraw Gruppe 2.

Gruppe 2:
2A: Singapore, Niederlande,  Kanada, Spanien;
2B: Hong Kong, USA, Frankreich, Brasilien.
Gruppe 3:
3A: Tschechien, Türkei, Südafrika, Österreich;
3B: Vietnam, Australien, Italien, Schweiz.
Gruppe 4:
4A: Nigeria, Philippinen, Island;
4B: Israel, Sri Lanka, Seychelles, Kasachstan.

 

Austragungsmodus:
Untergruppenspiele
In den Untergruppen spielt jeder gegen jeden.
Gruppen zwei bis vier
Danach spielen die Gleichplatzierten der Untergruppen die endgültige Platzierung aus, z.B. der Zweite der Gruppe 2A gegen den Zweiten der Gruppe 2B. Der Gewinner ist 15. usw.
 
Top-Gruppe eins
Hier folgt eine K.-o.-Runde mit Viertelfinals usw.
Die vier Gruppensieger werden nach Beendigung der Gruppenspiele zunächst in das Raster gesetzt bzw. drei und vier gelost. (Termin: 13. Mai.)
Die vier Gruppenzweiten werden dann zugelost.
Die Spiele werden beendet, wenn sie entschieden sind. Die Verlierer der Viertelfinalbegegnungen sind jeweils Fünfter, die Verlierer der Halbfinals sind jeweils Dritter.

  

Sudirman Cup 2015 wird im chinesischen Dongguan ausgetragen
(15.10.14) Die Badminton World Federation hat die nächste Mannschaftsweltmeisterschaft für gemischte Mannschaften ("Sudirman Cup") an den chinesischen Badminton-Verband vergeben. Er wird in Dongguan in der südchinesischen Provinz Guangdong ausgetragen. Dongguan ist eine Acht-Millonen-Stadt in direkter Nachbarschaft zur Provinzhauptstadt Guangzhou. Austragungsstätte ist das 16000 Zuschauer fassende Dongfeng Nissan Sports Entertainment Center. Gespielt wird dort vom 10. bis 17. Mai 2015.
Lesen Sie bei China Daily vom 10.10.2015: Dongguan to host 2015 Sudirman Cup.

 

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.