PICC China Open 2005

    

GP-Turnier 17/05 - 250 000 USDollar Preisgeld - 6* - 8. bis 13. November in Guangzhou, Tianhe Gymnasium.

     

Zur Titelseite Grand-Prix-Turniere.

Zur - chinesischen - Turnierwebsite.

  

Hier gibt es die Ergebnisbögen im HE - DE - HD - DD - MX (als Excel-Dateien).   

   

Die Endspielergebnisse

   

Engländer und Indonesier entführten jeder einen Titel beim Heim-Grand-Prix der Supermacht

    

HE: Chen Hong (CHN) - Bao Chunlai (CHN) 15:12 8:15 15:9
DE: Zhang Ning (CHN) - Xie Xingfang (CHN) 3:11 11:4 11:8
HD: Candra Wijaya & Sigit Budiarto (INA) - Jens Eriksen & Martin Lundgaard (DEN) 17:16 11:15 15:13
DD: Yang Wei & Zhang Jiewen (CHN) - Gao Ling & Huang Sui (CHN) 15:10 15:4
MX: Nathan Robertson & Gail Emms (ENG) - LEE Jae-Jin & LEE Hyo-Jung (KOR) 15:10 15:10.

Toll in Form I: Robertson & Emms schlugen WRL-Erste LEE Jae-Jin (li) & LEE Hyo-Jung.
Ebenfalls toll in Form: Der nicht gerade...
siegesverwöhnte Chen Hong schlug zunächst Lin Dan, dann in einem Dreisatzkrimi Europas...
Aushängeschild Peter Gade und im Finale seinen Landsmann Bao Chunlai (li).
Immer toll in Form: Umlagerte Olympiasiegerinnen Zhang Jiewen (vorn) & Yang Wei.
Zu Jahresbeginn schien Xie Xingfang (re) ihre Landsfrau Zhang Ning überholt zu haben...
...doch zurzeit hat die Olympiasiegerin die oberste Stufe auf dem Treppchen zurückerobert.
Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Clark & Blair in Hongkong...
konnten sich Vizeweltmeister Wijaya und Budiarto diesmal besser präsentieren.
Sigit feiert: Blumen für seine Fans.

Die Viertel- und Halbfinalergebnisse:
Herreneinzel
VF:  Chen Hong (CHN) - Lin Dan (CHN) 15:5 15:8
Peter Gade (DEN)- KUAN Beng Hong (MAS) 15:4 15:8
Bao Chunlai (CHN) - LEE Hyun Il (KOR) 6:15 15:0 15:8
Chen Jin (CHN) - Wong Choong Hann (MAS) 15:13 15:13
HF:   Chen Hong (CHN) - Peter Gade (DEN) 4:15 17:14 15:11
Bao Chunlai (CHN) - Chen Jin (CHN) 15:3 15:10
Dameneinzel
VF:  Zhang Ning (CHN) - Jao Yie (NED) 11:4 5:11 11:8
Wang Chen (HKG) - Chen Li (CHN) 11:8 11:3
WANG Yihan - Susan Hughes (SCO) 5:11 11:5 11:9
Xie Xingfang (CHN) - Mia Audina (NED) 11:4 11:5
HF:  Zhang Ning (CHN) - Wang Chen (HKG) 3:11 11:5 11:5
Xie Xingfang (CHN) - WANG Yihan (CHN) 11:7 11:1
Herrendoppel
VF: Candra Wijaya & Sigit Budiarto (INA) - Zheng Bo & Xu Chen (CHN) 15:13 15:6
Lars Paaske & Jonas Rasmussen (DEN) - Fu Haifeng & Cai Yun (CHN) 15:7 9:15 15:8
Luluk Hadiyanto & Yulianto Alven (INA) - Thomas Laybourn & Peter Steffensen (DEN) 15:12 15:13
Jens Eriksen & Martin Lundgaard (DEN) - JUNG Jae Sung & HAN Sang Hoon (KOR) 15:6 15:8
HF: Candra Wijaya & Sigit Budiarto (INA) - Lars Paaske & Jonas Rasmussen (DEN) 15:12 15:3
Jens Eriksen & Martin Lundgaard (DEN) - Luluk Hadiyanto & Yulianto Alven (INA) 15:7 15:7   
Damendoppel
VF:  Yang Wei & Zhang Jiewen (CHN) - Gail Emms & Donna Kellogg (ENG) 15:3 15:4
Lee Kyung-Won & Lee Hyo-Jung (KOR) - Jo Novita & Gresya Polii (INA) 15:11 15:11
Zhang Dan & Zhang Yawen (CHN) - Wei Yili & Zhao Tingting (CHN) 15:5 15:5
Gao Ling & Huang Sui (CHN) - Ella Tripp & Joanne Nicholas (ENG) 15:1 15:7
HF:  Yang Wei & Zhang Jiewen (CHN) - Lee Kyung-Won & Lee Hyo-Jung (KOR) 15:1 15:5
Gao Ling & Huang Sui (CHN) - Zhang Dan & Zhang Yawen (CHN) 15:7 1:15 17:14
Mixed
VF:  Zheng Bo & Zhao Tingting (CHN) - Nova Widianto & Lilyana Natsir (INA*1) 15:9 17:15
Nathan Robertson & Gail Emms (ENG) - Anthony Clark & Donna Kellogg (ENG) 15:5 15:8
Jens Eriksen & Mette Schjoldager (DEN) - XIE Zhongbo & ZHANG Yawen (CHN) 15:6 15:8
LEE Jae-Jin & LEE Hyo-Jung (KOR) – Daniel Shirley & Sara Runesten-Petersen (NZL) 13:15 15:4 15:4
HF:  Nathan Robertson & Gail Emms (ENG) - Zheng Bo & Zhao Tingting (CHN) 15:7 15:8 
LEE Jae-Jin & LEE Hyo-Jung (KOR) - Jens Eriksen & Mette Schjoldager (DEN) 15:10 13:15 15:6. 

    

Die Achtelfinals
Clark & Kellogg schlugen Olympiasieger
In der vorigen Woche in Hongkong hatte die Engländer Clark & Kellogg im Mixed  noch klar in zwei Sätzen gegen die Olympiasieger Zhang Jun & Gao Ling (CHN) verloren. Diesmal drehte sie den Spieß um und spielten sich mit  15:12 5:15 15:12 ins Viertelfinale.

Im Herreneinzel ist mit Kuncoro, der im dritten Satz gegen Bao 7:15 verlor der letzte Indonesier ausgeschieden. Taufik Hidayat, der in der Vorwoche in Hongkong nicht glänzte, war erst gar nicht angetreten. Nicht mal abgemeldet hatte sich der Olympiasieger. Jonassen bezog ene zimeliche Klatsche gegen jugendweltmeister Chen Jin. Der an zwei gesetzte Däne unterlag 10:15 1:15.
Huaiwens überraschende Niederlage gegen Hughes
Nach ihren vielen Erfolgen in den letzten Wochen erlebten die Fans unserer Deutschen Meisterin diesmal eine Überraschung. Sie unterlag Susan Hughes aus Schottland. Deren Stärke kommt nicht völlig aus heiterem Himmel. Immerhin hat sie in diesem Jahr bereits die EBU-Turniere in Finnland und Tschechien gewonnen. Beim Halbfinale bei den Belgian International zwang sie Xu auch schon in den dritten Satz. Andererseits steht die 23-jährige Schottin mit Weltranglistenposition 28 noch deutlich hinter Xu, die an fünf steht.

Dameneinzel (32er-Feld)
Xu Huaiwen *5
   1.Rd.: - LU Lan (CHN) 8:11 11:8 11:4
   Afin.: - Susan Hughes (SCO) 11:4 3:11 9:11 (47 min).

Xu Huaiwen - LU Lan (CHN) 8:11 11:8 11:4


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
FOTOS AUS GUANGZHOU VON ©EDWIN LEUNG (Klickbig)
Diebische Freude: Gail Emms & Nathan Robertson gelang Grand-Prix-Sieg in China.
Es geht auch ohne Lin Dan: Herreneinzel-Finalisten Cheng Hong (li) und Bao Chunlai.
Ausrutscher von Hongkong wettgemacht: Candra Wijaya (vorne) & Sigit Budiarto.
Keine Pause in der Pause: Eine Tanzgruppe unterhielt die Zuschauer in der Fünf-Minuten-Pause.
Austragungshalle Tianhe Gymnasium.
Gespielt wird auf fünf Feldern.
badminton.de-Fotograf Edwin Leung ist bei den China Open in diesem Jahr offizeller Turnierfotograf.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.