Zur Titelseite World Masters Games 2005.

         

Die World Masters Games 2005

 

Individualwettbewerbe

Vom 26. bis 30. Juli in Edmonton.

Von dieser Seite des Turnierergebnisdienstes aus können die Ergebnisse aufgerufen werden.

  

Bernd Wessels hat auf blv-nrw.de alle deutschen Starter und deren Turnierbögen in den verschiedenen Disziplinen zusammengestellt.

Zu den Tagesergebnissen...

Dienstag - Mittwoch - Donnerstag - Freitag - Samstag.

 

Die Ausbeute der deutschen Teilnehmer

Renate Knötzsch holte sich gleich zweimal Gold

Gold

AK 45-49 DE: Angelika Walter (Union Lüdinghausen NRW)

AK 60-64 DE: Renate Knötzsch (SC Ellerau HAM)

AK 60-64 DD: Renate Knötzsch & Renate Gabriel

Silber

AK 35-30 HE: Bernd Schwitzgebel (BC Bischmisheim SAA)

AK 45-49 DE: Marlies Wessels (Union Lüdinghausen)

AK 45-49 DD: Angelika Walter & Marlies Wessels (Union Lüdinghausen)

AK 45-49 MX: Bernd Wessels & Marlies Wessels (Union Lüdinghausen)

AK 55-59 MX: Claus-Peter Lienig & Petra Waldeck (TV Witzhelden NRW/1. Rendsburger BC SLH)

AK 60-64 DE: Renate Gabriel (PSV Bremen)

Bronze

AK 55-59 HD: Claus-Peter Lienig & Graham Feist (NZL)

AK 60-64 HE: Heinz Gehrke (1. BSC Bottrop NRW)

  

Altersklasse 35-39

Silber für "Schwitzi"

HE Bernd Schwitzgebel
HF: - Tahir Ishaq (PAK) 15:7 15:?
Finale: - Shinya Aoki (JPN) 15:7 3:15 10:15 (Tableau)

  

Altersklasse 45-49

Lüdinghausener Stadtkuriere holten in Edmonton Gold und dreimal Silber

DE Angelika Walter und Marlies Wessels

Entscheidendes Spiel um (Gruppen-)Sieg: Angelika Walter - Marlies Wessels 8:11 11:4 11:4 (Tableau)

DD Angelika Walter & Marlies Wessels 

Entscheidendes Spiel um (Gruppen-)Sieg: Maria Francisca & Ruth Wihardjo (INA) 4:15 0:15 (Tableau)  

MX Bernd Wessels & Marlies Wessels
HF: - Martin Lubransky & Ann Maclean (NZL) 15:11 15:12
Finale - Kurniahu K Kie Tijo & Ruth Wihardjo (INA) 9:15 15:7 2:15. (Tableau)

  

Altersklasse 55-59  
Silber und Bronze für Lienig

HD Claus-Peter Lienig & Graham Feist (NZL)
HF: - Hubert Miranda & Shirish Nadkarni (IND) 4:15 8:15
Um Platz drei: - Anthony Knott & Bob Mcmynn (CAN) 15:11 15:6 (Tableau)

MX Claus-Peter Lienig & Petra Waldeck
HF: - Thomas Peterson & Barbara Morin (USA/CAN) 15:4 15:12
Finale: - Graham Feist & Cheryl Lawrence (NZL) 2:15 3:15 (Tableau)

    
 
Altersklasse 60-64

Die Älteren wieder mal ganz groß: Zweimal Gold, je einmal Silber und Bronze

HE Heinz Gehrke
HF: - Harry Shadwick (GBR) 12:15 3:15  
Um Platz drei: - John Macleod (CAN) o.K. gew. (Tableau)

DE Renate Knötzsch und Renate Gabriel
Entscheidendes Spiel um den (Gruppen-)Sieg: Renate Knötzsch -Renate Gabriel 11:4 11:4 (Tableau)

HD Heinz Gehrke & Michael Oversberg
HF: - Harry Shadwick & Michael Coley (GBR) 15:13 7:15 11:15
Um Platz drei: - Jeff Fishback & Thomas Peterson (USA) 3:15 17:14 9:15 (Tableau)

DD Renate Knötzsch & Renate Gabriel
HF: - Connie Lee & Elsie Wilson 15:3 15:4
Finale: - Barbara Dootson & Ann Murray (GBR) 15:11 15:8 (Tableau)

  

Leistungsklasse B

Einen zweiten Platz im Herreneinzel der AK 50-54 belegte Wolfgang Sonnabend (TSV Bad Eilsen NIS).

Sieger im Mixed AK 60-64 wurde Wilhelm Schmitz (TV Witzhelden NRW) mit seiner neuseeländischen Partnerin Roslyn Eades.

In der Altersklasse 65-69
gewann Ursula Jurkschat (TSV Schwarzenbek SLH) das
Dameneinzel und mit Heinz Klühn (SG Braunschweig) das Mixed. Zweite wurden hier Werner Zachrau (TV Waldshut BAW) & Lieselotte Grunwald (TK Berenbostel NIS).
Zweiter im Herreneinzel wurde Günter Jurkschat (Schwarzenbek), Dritter Heinz Klühn. Jurkschat & Klühn gewannen auch das Herrendoppel, Jurkschat & Grunwald das
Damendoppel.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.