Europacup der Landesmeister 2005

  

15. bis 19. Juni in Issy les Moulineaux bei Paris (Frankreich). Palais des Sports.

   

Ausrichter: IMBC 92 (Issy les Moulineaux Badminton Club). Website von Issy.
Zur Turnierwebsite (deutsche Version)
.

Zur Titelseite Europacup.

Großartiger Erfolg für unseren Deutschen Meister in Paris

   

1. BC Beuel ist zweitbeste Vereinsmannschaft Europas

     

Der 1. BC Beuel hatte im Viertelfinale ein Freilos und wartete im Halbfinale auf den Gewinner aus Gruppensieger A gegen Gruppensieger F. Das war SKB Litpol-Malow Suwalki aus Polen, der letztjährige Halbfinalist. Dass die Polen mit Spielern antreten würden, die auch in der Bundesliga spielen (Michal Logosz / VfB Lübeck und Robert Mateusiak / BW Wittorf), wie aufgrund der abgegebenen Spielerliste von den Beuelern vermutet wurde, bewahrheitete sich nicht. (Beuels Vorstandsmitglied Evi Zwiebler: "Ich würde das für einen Skandal und eine Wettbewerbsverzerrung halten").

Sa 18.6. Halbfinale I: 1. BC Beuel - SKB Litpol-Malow Suwalki (POL) 4:2

   2.HE: MAYWALD Ian - NIEDZWIEDZKI Jacek  15:5 15:3

  MX: CLARK Anthony & OVERZIER Birgit - PLAWECKI Damian & SZLESZYNSKA Joanna 15:7 15:4

   1.DE: OVERZIER Petra - AUGUSTYN Kamila 9:11 7:11

   1.HE: ZWIEBLER Marc - ZIEBA Dariusz 15:13 15:14
   2.DE: BUSCH Mareike - KOSTIUCZYK Nadia 0:11 2:11
   HD: CLARK Anthony & MAYWALD Ian - CWALINA Adam & PLAWECKI Damian 15:2 15:5 
   DD: OVERZIER Birgit & OVERZIER Petra - KOSTIUCZYK Nadia & AUGUSTYN Kamila nicht mehr gespielt.  

So 19.6. Endspiel: 1. BC Beuel - Kastrup-Magleby BK (DEN) 1:4
   1.HE: ZWIEBLER Marc - CHRISTENSEN Michael 12:15 8:15
   MX: CLARK Anthony & OVERZIER Birgit - NIELSEN Helle & MOGENSEN Carsten 15:4 13:15 11:15
   1.DE: OVERZIER Petra - FANGEL Amalie 11:4 11:1
   HD: MAYWALD Ian & CLARK Anthony -  FISHER Joachim & MOGENSEN Carsten 9:15 5:15
   DD: BUSCH Mareike & OVERZIER Petra - FANGEL Amalie & NIELSEN Helle 4:15 9:15
   2.HE: MAYWALD Ian - FISHER Joachim und

   DE: BUSCH Mareike - NORREGAARD Louise nicht mehr gespielt.

   Beuels Trainer Marc Hannes (Foto) war trotz der Endspielniederlage gegen Kastrup-Magleby BK mit der Turnierbilanz zufrieden: "Wir sind Vizeeuropameister - was wir erreichen konnten, haben wir erreicht. Die Dänen im Endspiel waren zu stark in der Breite. Theoretisch hätten wir zwar eine Chance gehabt, aber dann hätte bei uns alles passen müssen. Doch Marc hat nicht gewinnen können und Birgit konnte sich trotz aller physiotherapeutischen Bemühungen doch nicht so recht bewegen wegen ihrer Verletzung. Das hat man vor allem im zweiten und dritten Satz im Mixed gesehen, was wir ansonsten vielleicht hätten gewinnen können. So sind wir mit Platz zwei hoch zufrieden."

Lesen Sie im Bonner General-Anzeiger vom 20.6.05: Ein weiteres Kapitel Beueler Erfolgsgeschichte.

       

Dänische Herren schlugen niederländische Damen

Halbfinale II: BC Amersfoort (NED) - Kastrup Magleby BK (DEN) 3:4
   1.HE: MASSING Rune - CHRISTENSEN Michael 13:15 2:15
   2.HE: AFIF Saber - FISHER Joachim 0:15 8:15
   1.DE: YAO Jie - FANGEL Amalie 11:2 11:1
   2.DE: GRIGA Larisa - NORREGAARD Louise 11:5 11:2
   DD: YAO Jie & BRUIL Lotte - FANGEL Amalie & NIELSEN Helle 15:8 15:10
   MX: RESIDAY Joéli & BRUIL Lotte - MOGENSEN Carsten & NIELSEN Helle 4:15 3:15
   HD: MASSING Rune & RESIDAY Joéli - MOGENSEN Carsten & MOGENSEN Kenneth 7:15 11:15.

Ein spannendes Duell war das zweite Halbfinalspiel. Die Niederländer vom BC Amersfoort waren mit Lotte Bruil-Jonathans, Yao Jie und der ehemaligen Jugendeuropameisterin Larisa Griga bei den Damen überlegen. Bei den Herren domierten aber die Dänen. Sie gewannen zunächst das gemischte Doppel. Und auch das entscheidende Herrendoppel ging an die dänischen Brüder Mogensen.

Viertelfinals

Halbfinals

Endspiel

(C) 1. BC Beuel (GER)

 

 

 

Beuel

 

 

 

 

 

Beuel 

(A) SKB Litpol-Malow Suwalki (POL)

 

4:2 

 

Suwalki 

 

(F) BK 1973 Deltacar Benatky (CZE)

4:1

 

 

 

Kastrup Magleby BK

(B) BC Amersfoort (NED)

 

4:1

 

Amersfoort

 

(D) Täby BMF (SWE)

4:2

 

 

Kastrup

 

4:3

 

Kastrup

 

(E) Kastrup-Magleby BK (DEN)

 

 

In der K.o.-Runde werden die Spiele beendet, wenn sie entschieden sind, d.h., wenn eine Mannschaft vier Spiele gewonnen hat.

badminton.de fragte Birgit Overzier zu ihrer Verletzung

"Ich fange jetzt langsam wieder mit dem Training an"

(27.6.05) Mit ein wenig Erschrecken haben die Fans beim ersten Vorrundenspiel lesen müssen, du hättest dich kurzfristig verletzt. Was war passiert?
Ich bin eine Woche vor dem Europacup, bei unserer ersten Trainingseinheit beim Basketball umgeknickt.
Aber im Mxed konntest du spielen?
Ich hab es versucht, in den ersten Spielen mußte ich mich kaum bewegen, deshalb war das okay.
Im Doppel aber nicht?
Im Doppel hat man viel mehr Ballkontakt als im Mixed. Und da ich mich noch nicht so gut gefühlt habe, wollte ich Doppel nicht spielen.
Gegen eure polnischen Gegner im Halbfinale warst du dann aber doch im Doppel aufgestellt. Hättest du gespielt?
Das wär auf den Spielstand drauf angekommen.Wir haben das Doppel extra zum Schluß gestellt, da wir gehofft haben, dass wir dann schon vier Punkte haben.
Warum dann im Endspiel nicht?
Das Mixed im Endspiel war zu hart. Konnte mich schon im dritten Satz nicht mehr richtig bewegen, da ich mein Füß durch die Belastung geschmerzt hat. Wollte es dann nicht mehr riskieren.
Wie siehst du den Endstand - zweiter Platz für Beuel?
Ich bin sehr zufrieden, der zweite Platz ist ein sehr gutes Ergebnis.
Wie war die Veranstaltung in Issy? War viel los in der Halle?
Die Veranstaltung war super, im Endspiel war super Stimmung.
Wie schaut es mit deiner Verletzung aus? Pausierst du?
Ich fange jetzt langsam wieder an, mache viel Stabilisationsübungen. Ich will auch nicht so viel im Training verpassen.

Gruppensieg war für Beuel kein Problem sein

24 Mannschaften nahmen teil. Sie spielten die Vorrunde in sechs Gruppen. Die Gruppensieger kammen in die Endrunde, die im K.o.-System ausgetragen wird.

Der Deutsche Meister Meister 1. BC Beuel spielte in Gruppe C mit BC Maccabi Ashdod (ISR), BV Team Basel (SUI), TB Reykjavik (ISL).

Endstand: 1. 1. BC Beuel 3:0, 2. TB Reykjavik 2:1, 3. BV Team Basel1:2, 4. BC Maccabi Ashod 0:3.

Mi 15.6. 1. BC Beuel - BC Maccabi Ashdod 6:1

   1.HE: ZWIEBLER Marc - GEFEN Shai 15:5 15:4 
   2.HE: MAYWALD Ian - PERLOV Philip 15:7 15:5
   1.DE: OVERZIER Petra - FRIDMAN Rina 11:1 11:2
   2.DE: OVERZIER Birgit - LERNER Mariana 0:2 (Aufg. O.)
   HD: CLARENBACH Christoph & MAYWALD Ian - MOSES Amir & MOSES Reuven 15:12 15:2
   DD: OVERZIER Petra & BUSCH Mareike - FRIDMAN Rina & KAPELYAN Svetlana 15:2 15:1
   MX: CLARK Anthony & BUSCH Mareike - PEPER Leon & KAPELYAN Svetlana 15:3 15:7.

Do 16.6. 1. BC Beuel - BV Team Basel 7:0

   1.HE: ZWIEBLER Marc - BÖSIGER Christian 15:8 15:5
   2.HE: MAYWALD Ian - KUNZ Roman 15:4 15:3
   1.DE: OVERZIER Petra - ZUCCOLO Malania 11:0 11:2
   2.DE: BUSCH Mareike - ANGHERN Sabrina 11:4 11:1
   HD: CLARK Anthony & MAYWALD Ian - BÖSIGER Christian & KUNZ Roman 15:4 15:5
   DD: OVERZIER Petra & BUSCH Mareike - ZUCCOLO Malania & HERZIG Sanya 15:0 15:7
   MX: CLARK Anthony & OVERZIER Birgit - MATTHEY DE L'ET. Rémy & HERZIG Sanya 15:7 15:6.

Trainer Marc Hannes: "Es gab auch heute keine Probleme für uns. Birgit Overzier hat im Mixed sogar durchgespielt. Sie hatte sich vor ein paar Tagen eine Bänderverletzung am Fuß zugezogen. Unser Physio ist mit und wir arbeiten täglich daran, sie bis zum Halbfinale am Samstag auch für das Doppel wieder fit zu bekommen. Auf unseren Chinesen Xie haben wir verzichtet. Er ist zur Zeit in China, wir haben zwar kurzfristig überlegt ihn einzufliegen, haben es aber sein lassen. Gegen die Polen im Halbfinale können wir auch ohne ihn vier Punkte zusammenbekommen. Trotz deren Nationalmannschaftsbesetzung."

Fr 17.6. 1. BC Beuel - TB Reykjavik 6:1

   1. BC Beuel - TBR T & B Reykiavick (ISL)
   1.HD: Anthony Clark & Ian Maywald - H. Johanesson & Njodur Ludivgsson 15:2 15:4
   1.DE: Petra Overzier - Ragna Ingolfsdottir 13:12 1:11 13:11
   2.DE: Mareike Busch - Tinna Helgadottir 9:11 11:9 13:11
   1.HE: Marc Zwiebler - Daniel Reynisson 15:2 15:4
   MX: Anthony Clark & Birgit Overzier - Arthur Josefsson & Halldora Johannsdottir 15:2 15:6
   2.HE: Ian Maywald - Helge Johannesson 15:7 15:6
   DD: Mareike Busch & Petra Overzier - R. Ingolfsdottir & T. Helgadottir 0:15 0:15 (o.K.)
.

Die weiteren Gruppenspiele: Reykjavik - Basel 4:3 / Reykjavik - Ashdod 6:1  / Basel - Ashod 4:3.

Zur Zusammensetzung der sechs Gruppen

Von hier aus können die Spielergebnisse verfolgt werden. Bei Weiterleitung "Coupe d'Europe des Clubs 2005" anklicken.

Über "Aujourd'hui" und  "En direct" gibt es ein Live-Scoring.

    

(17.6.) Wittorfs Bundesliga-Manager Ralf Treptau: Mateusiak und Logosz spielen nicht in Issy

Der Anhang IV der EBU-Regularien sagt - anders als die Bundesliga-Ordnung - nichts darüber aus, dass ein Spieler nicht in zwei Clubs spielen darf:

CONDITIONS FOR PARTICIPATION IN 2005
5.1  Each player must have been a bona fide playing member of the club, and must have been residing in the country of the club for 3 months preceding the event, and must still be a bona fide playing member of the club during the whole period of the event.
5.1.1 Where any player does not reside in the country of the club but is otherwise a bona fide member of the club, then any such player must have played in more than 50% of the matches comprising the national qualifying club competition, and remain a bona fide playing member of the club for the period of the event.
5.1.2 Where any national association enters a team which includes players not normally resident in the country of the club, then the national association shall submit, with their entry, copies of the results of all matches played in the national qualifying club competition.
 
CONDITIONS FOR PARTICIPATION IN 2006 AND ONWARDS
5.1 To be eligible to represent a club in the Europe Cup competition players must have played at least one team match in the season leading up to the event. With the team nomination all clubs must sent results of team matches to verify that all nominated players have competed for the club.
5.2 A player is only allowed to represent one club in the Europe Cup competition. 

 

  

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.