Die Nationalen Meister 2005

Zur Titelseite National Championships.

 

 

National Champions

2004

2005

2006

2007

2008

       

Danske Mesterskaber
Vom 3. bis 6.2. 2005 in Odense, Idrætshal, Højstrupvej 5.

Dänemark hatte Überraschungssieger im Mixed

HE: Peter Gade - Kenneth Jonassen 17:14 15:9

DE: Tine Rasmussen - Camilla Sørensen 11:5 11:2

HD: Jens Eriksen & Martin Lundgaard Hansen - Jonas Rasmussen & Lars Paaske 15:12 17:15

DD: Rikke Olsen & Mette Schjoldager - Helle Nielsen og Pernille Harder 15:8 15:13

MX: Thomas Laybourn & Kamilla Juhl - Jens Eriksen & Mette Schjoldager 15:12 15:10.

Hier gibt es auf badminton.dk die Ergebnisbögen als pdf-Datei

           

English National Championships
Vom 4. bis 6. Februar 2005 in Manchester,  Velodrome.
Archer wieder voll da - Er holte seinen fünfzehnten Nationalen Titel

HE: Aamir Ghaffar - Nick Kidd 15:3 15:4

DE: Elizabeth Cann - Tracey Hallam 11:8 11:3

HD: Simon Archer & Anthony Clark - Nathan Robertson & Robert Blair 15:10 17:16

DD: Gail Emms & Donna Kellogg - Ella Tripp & Jo Wright 15:6 15:7

MX: Nathan Robertson & Gail Emms - Robert Blair & Natalie Munt 15:7 15:4.

Auf www.bafoe.co.uk gibt es Berichte und Fotos.

           

48. Staatsmeisterschaften - Austrian Nationals

Vom 4. bis 6. Februar in Graz, Attention Badmintoncenter, Koßgasse 12.

Der zwölfte Einzeltitel – Jürgen Koch bleibt in Österreich unbezwingbar

HE: Jürgen Koch - Heimo Götschl 15:4 15:9

DE: Simone Prutsch - Claudia Mayer 11:5 11:3

HD: Peter Zauner & Harald Koch - Michael Lahnsteiner & Michael Trojan 15:11 15:4

DD: Simone Prutsch & Sabine Franz - Tina Riedl & Miriam Gruber 17:14, 12:15 15:9

MX: Michael Lahnsteiner & Tina Riedl – Heimo Götschl & Claudia Mayer 8:15 15:10 15:11.

Weitere Infos auf badminton.at. Die Ausrichterwebsite hat außerdem Fotos.

Manuel Rösler hat auf badminton.at alle Staatsmeister seit 1958 auf einen Blick.

      

Schweizermeisterschaften 2005

Vom 4.-6. Februar in La Chaux-de-Fonds, Pavillon des Sports, Charrière.

Zwei Brüder unter den Titelträgern

HE: Olivier Andrey  - Marco Fux 15:6 15:6
DE: Corinne Jörg – Sabrina Jaquet 11:6 11:5
HD: Christian Bösiger & Michael Andrey - Irfan Razi & Shane Razi 15:2 15:11
DD: Corinne Jörg & Anke Fritschi - Sabrine Jaquet & Justine Ling  17:15 15:3
MX: Markus Hegar & Anke Fritschi - Jean-Michel Zürcher & Corinne Jörg 15:5 10:15 15:12.

Infos auf swiss-badminton.ch. Zur Turnierwebsite des Ausrichters.

   

Schwedische Meisterschaft 

Vom 4. bis 7. Februar 2005 in Malmö, Aurahallen.

Der Name Persson dominiert

HE: 1. Daniel Ericsson - 2. Vidre Wibowo
DE: 1. Sara Persson - 2. Caroline Eriksson
HD: 1. Henrik Andersson & Ola Molin - 2. Jörgen Olsson & Imanuel Hirschfeldt
DD: 1. Elin Bergblom & Johanna Persson - 2. Hanna Mulder & Kai-riin Saluste
MX: Jörgen Olsson & Johanna Persson - Dennis von Dahn & Elin Bergblom 15:11 15:10.

Hier gibt es die nicht ganz vollständigen Ergebnisse als pdf-Datei.

   

Niederlande: Nederlands Kampioenschappen 

Vom 4. bis 6. Februar 2005 in Den Bosch.

Anderthalbstündiges Herreneinzelfinale

HE: Dicky Palyama - Eric Pang 15:9 15:17 15:12 
DE: Yao Jie - Mia Audina 11:3 11:5
HD: Joeli Residay & Dennis Lens - Chris Bruil & Dicky Palyama 15:7 13:15 7:4 (Aufg. Palyama)
DD: Karina de Wit & Brenda Beenhakker - Paulien van Dooremalen & Rachel van Cutsen 15:7 15:10
MX: Chris Bruil & Lotte Bruil-Jonathans - Dennis Lens & Sanna van Onselder 15:1 15:6.

Hier kann man sich über die Ergebnisse orientieren.

        

Polen: Indywidualne Mistrzostwa Polski 2005

Vom 4. bis 6.2. in Krakau. Ausrichter: AZS Kraków.

Wacha, Mateusiak, Logosz, Hankiewcz - Viel Bundesligaprominenz vorne

HE: Przemysław WACHA - Rafał HAWEL 15:11 15:3
DE: Kamila AUGUSTYN - Nadia KOSTIUCZYK 9:11 13:10 11:3
HD: Michal ŁOGOSZ & Robert MATEUSIAK - Jacek HANKIEWICZ & Damian PŁAWECKI 15:7 15:4
DD: Kamila AUGUSTYN & Nadia KOSTIUCZYK - Barbara KULANTY &  J. SZLESZYŃSKA 15:1 15:4
MX: Robert MATEUSIAK & Barbara KULANTY  - Michal ŁOGOSZ & Joanna SZLESZYŃSKA 15:2 15:3.

     

Indien: 69. Senior National Championships 2005
Vom 27.1. bis 4. 2. 2005 in Jamshedpur, Mohan Ahuja Stadium, Badminton Hall. Ausrichter: Jharkhand Badminton
Association.

Sridhar und Popat holten die Einzeltitel

HE: Anup Sridhar - Abhinn Shyam Gupta 15:4 15:5
DE: Aparna Popat - T Saina Nehwal 11:3 11:4
HD: K. T. Rupesh Kumar & Sanave Thomas - Jaseel P. Ismail & V. Diju 15:12 14:17 15:12
DD: Shruti Kurien & Jwala Gutta - Krishna Dekaraja & Oli Deka 15:3 15:3
MX: Marcos Bristow & B. R. Meenakshi - Jaison Xavier & Aparna Balan 15:3 15:2.

Hier geht es zur Ergebnisübersicht (im pdf-Format).

          

Scottish National Badminton Championships
Vom 4. bis 6.2.2005 in Perth, Bell's Sport Centre

Achtfacher Champion Flockhart musste im Finale aufgeben

HE: Craig Goddard - Bruce Flockhart 9:15 15:10 (Aufg. F.)
DE: Yuan Wemyss - Susan Hughes 11:4 11:2
HD: David Gilmour & Craig Robertson - Graham Simpson & Graeme Smith 15:10 15:2
DD: Yuan Wemyss & Sandra Watt - Michelle Douglas & Kirsteen McEwan-Miller 15:8 15:11
MX: Andrew Bowman & Kirsteen McEwan-Miller - Craig Robertson & Sandra Watt 7:15 15:2 15:6.

Hier geht es zu den ausführlichen Ergebnissen.

  

Les championnats de France

Vom 4. bis 6. Februar in Quimperlé.

Pi Hongyan holte ihren ersten französischen Titel

HE: 1.  Jean-Michel Lefort 2. Erwin Kehlhoffner
DE: 1.  Pi Hongyan 2. Perinne Lebuhannic
HD: 1. Thomas Quéré & Erwin Kehlhoffner 2. Vincent Laigle & Manuel Dubrulle
DD: 1. Rahmawati Weny & Elodie Eymard 2. Elisa Chanteur & Perinne Lebuhannic
MX: 1. Jean-Michel Lefort & Rahmawati Weny 2. Thomas Quéré & Elodie Eymard.

Hier können die Ergebnisse abgerufen werden.

   

Belgische kampioenschap - Championnat de Belgique

Vom 5. bis 6.2. 2005 in Louvîn La Neuve

Dreimal Natalie Descamps ganz oben

HE: Ruud Kuijten
DE: Nathalie Descamps
HD: Ruud Kuijten & Wouter Claes
DD: Nathalie Descamps & Katrien Claes
MX: Wouter Claes & Nathalie Descamps

       

Wales: Welsh National Championships 2005

Am 5. und 6. Februar in Wrexham.

Für einen Titel ist Jo Muggeridge immer noch gut

HE: Paul Le Tocq 
DE: Harriett Johnson
HD: Matthew Hughes & Martyn Lewis 
DD: Robyn Ashworth & Harriett Johnson 
MX: Matthew Hughes & Jo Muggeridge

In Wales kann man noch Gruppenspiele vorschalten.

    

Norwegische Meisterschaften
Vom 4.-6. Februar in Ålesund Blindheimshallen. Ausrichter: Ålesund Badmintonklubb zur 75-Jahr-Feier.

Vorbild: Landestrainer Waland siegt im Mixed

HE: Jim Ronny Andersen
DE: Monica Halvorsen
HD: Jim Ronny Andersen & Lars Gunnar Abusdal
DD:  Monica Halvorsen & Helene Abusdal
MX: Trond Wåland & Anita Elson.

    

Sulkapallon Suomenmestarit 2005
3. bis 6.2. in Helsinki, Ruskeasuon Urheiluhalli

Ville Lång siegte in Finnland und nicht Kasperi Salo

HE: Ville Lång
DE: Elina Väisänen
HD: Petri Hyyryläinen & Tuomas Karhula
DD: Leena Löytömäki & Saara Hynninen
MX: Tuomas Karhula & Leena Löytömäki
  

Hier wurden nach mühseliger Suche die Ergebnistableaus gefunden. Bitte schön - gern geschehen.

    

Campeonato de España Absoluto

Die Spanischen Meisterschaften wurden vom 1. bis 3. April in Gijón im Pabellón de Perchera La Braña ausgespielt.

Llopis im Einzel und Mixed vorn

HE: 1. Sergio Llopis  (CB Rinconada) 2. Carlos Longo (CB Rinconada)
DE: 1. Lucía Tavera  (CB Alicante) 2. Dolores Marco (CB Rinconada)
HD: 1. José Antonio Crespo & Nicolás Escartín (CB Benalmádena/ CB Huesca) 2. Alejandro Villar & Vicente Martínez (CB Paracuellos Saglas)
DD: 1. Silvia Riera &  Patricia Pérez (Ibiza BC/CB Paracuellos Saglas) 2. Tania Díaz & Verónica Gutiérrez (CB Benalmádena)
MX: 1. Sergio Llopis & Dolores Marco (CB Rinconada) 2. Carlos Longo & Laura Molina (CB Rinconada).

                


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.