Zur Titelseite World Masters Games 2005.

         

Die World Masters Games 2005

 

Mannschaftswettbewerbe

Vom 22. bis 25. Juli in Edmonton.

Von dieser Seite aus können die Ergebnisse im Team-Wettbewerb direkt aufgerufen werden.

Mannschaft Division A/B Altersklasse 40-49

   

Team Germany erst im Finale gestolpert

  

Erst die Federballsocken aus Kanada konnten Team Germany aus dem Tritt bringen. Vorher gab es vier Siege für Regina Saddeler, Wolfgang Sonnabend, Angelika Walter, Marlies Wessels, Bernd Wessels, Jürgen Westermann. So wurde es nichts mit der Überschrift "Wir sind die Masters of the World".
Gruppenspiele:
GER - First Timers (CAN) 4:1
GER - Kiwi Klassics (NZL) 4:1
Endrunde:
VF: Kangaroos (AUS) 4:1
HF: Komodos (INA) 4:1
Finale: The Shuttle Sox (CAN) 0:4

Halbfinale: Team Germany – Komodos (INA) 4:1
MX: Bernd Wessels  & Angelika Walter - Kurniahu K Kie Tjio & Ruth Wihardjo  15:10 9:15 15:13
HE: Jürgen Westermann - Thomas Wong 15:2 15:6
DE: Marlies Wessels - Maria Francisca  4:11 4:11
HD: Bernd Wessels & Wolfgang Sonnabend - Kurniahu K Kie Tjio  & Thomas Wong  15:9 15:4
DD: Marlies Wessels & Angelika Walter - Maria Francisca & Ruth Wihardjo o.K.

Endpiel: Team Germany - The Shuttle Sox (CAN) 4:0

MX: Bernd Wessels & Angelika Walter - Grant Pittman & Barbara Heaney 15:12 7:15 12:15    
DE: Marlies Wessels - Joanne Drackett 4:11 4:11
HE: Jürgen Westermann - Grant Pittman 3:15 3:15
DD: Marlies Wessels & Angelika Walter - Susan Rogers & Shirley Thomson 0:0    
HD: Bernd Wessels & Wolfgang Sonnabend - Brian Templeton & Harry Mah 9:15 6:15. 
 (Click hier.)

         

Mannschaft Division A/B Altersklasse 60 bis 69   

Bleistifthälse verschlangen Kolibris 

Das Team "The German Kolibris" in der Altersklasse 60-69 mit Renate Gabriel, Heinz Gehrke, Gerhard Grönboldt, Renate Knötzsch, Michael Oversberg und Hans Schumacher überstand die Gruppenspiele mit drei 5:0-Siegen als Erste, unterlag aber im Halbfinale den "Pencil Necks" (USA/CAN) mit 2:3. Nach einem Sieg im kleinen Finale gegen eine britische Mannschaft wurde es am Ende Platz drei..

Halbfinale: The German Kolibris - Pencil Necks 2:3
MX: Michael Oversberg & Renate Gabriel - Andy Gouw (USA) & Joyce Kallweit (CAN) 10:15 4:15    
HE: Heinz Gehrke - Robert Cook (USA) 3:15 17:14 7:15
HD: Hans Schumacher & Gerhard Gronboldt - Andy Gouw & Thomas Peterson (USA) 9:15 15:3 11:15
DD: Renate Gabriel & Renate Knötzsch - Joyce Kallweit & Karen Jackson (CAN) 15:8 15:8    
DE: Renate Knötzsch o.K. 

Spiel um Platz drei: Deutschland - Cumbria Classics (GBR) 5:0.

      

Zweite in ihrer Gruppe wurde in der gleichen Altersklasse "The Buddel Team", im Viertelfinale kam dann das endgültige Aus gegen eine britische Mannschaft.

Viertelfinale: The Buddel Team - Cumbria Classics (GBR) 1:4

HE: Werner Zachrau - Ron Peden 2:15 11:15
DE: Ursula Jurkschat - Ann Murray 11:7 11:0
MX: Herbert Heideck & Lieselotte Grunwald - Ron Peden & Marian Mcfegan 8:15 3:15
HD: Günter Jurkschat & Heinz Klühn - Graham Dixon & John Grant Oliver 14:17 10:15
DD: Lieselotte Grunwald & Ursula Jurkschat - Doreen Mattinson & Ann Murray 1:15 6:15.    

      

In den Altersklassen 35-39, 50-59 und 70-79 waren keine deutschen Teams am Start.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.