Deutschland - Niederlande 4:1
am 22. November 2005
in Hamburg

 

 

Zur Titelseite Länderspiele.

 

 

Das deutsche Team: (v.l.) Teamcaptain Dietrich Heppner, Coach Boris Reichel, Lokalmatador Johannes Schöttler von VfL 93 Hamburg, Tim Dettmann, Björn Joppien, Birgit Overzier und Petra Overzier.
Das niederländische Team: (v.l.) Rachel van Cutsen, Pauline van Dooremalen, Eric Pang, Ruud Bosch, Jürgen Wouters, Teamcaptain Martijn van Dooremalen.

Fotos: ©Michael Schüppel. Weitere Länderspielfotos hat er auf seiner Website badminton-fotos.de.

Deutschland - Niederlande 4:1

Am 22. November 2005 Hamburg, Sporthalle Wandsbek, Rüterstr. Ausrichter: Hamburger Badminton-Verband aus Anlass des 50-jährigen Verbandsjubiläums. Zur Website des Ausrichters.
Referee: Hans-Joachim Ontyd (Vlotho). Schiedsrichter: Walter Becker (Bad Driburg), Jochen Heumos (Ratzeburg), Ulrich Schaaf (Hövelhof) und Mark C. Speight (Vlotho). Deutscher Teamcaptain: Dietrich Heppner. Deutscher Trainer: Boris Reichel. Captain und Coach Niederlande: Martijn van Dooremalen.

MX: Tim Dettmann & Birgit Overzier - Jürgen Wouters & Pauline van Dooremalen 13:15 15:10 10:15
DE: Petra Overzier – Rachel van Cutsen 11:4 11:5
HE: Björn Joppien - Eric Pang 15:5 6:15 15:8
DD: Birgit Overzier & Petra Overzier - Rachel van Cutsen & Pauline van Dooremalen 13:15 15:13 15:9
HD: Tim Dettmann & Johannes Schöttler - Jürgen Wouters & Ruud Bosch 15:12 15:6.

Hamburgs Organisationsleiter Carsten Hansen nach dem Spiel in einer ersten Bilanz: "Wir hatten 750 Zuschauer, die sind toll mitgegangen bis zur letzten Minute. Es waren ja auch spannende Spiele, wie man an den Ergebnissen sieht. Fernsehen hat uns leider in letzter Minute abgesagt, aber vier Hamburger Zeitungen waren vertreten, was auch nicht selbstverständlich ist. Alles in allem ist es gut gelaufen."

  

     

Vor dem Länderspiel war zum Jubiläumsempfang geladen

   

Das deutsche Team schenkte dem HBV zum 50-Jährigen spannende Spiele und einen Sieg

   

Von Carsten Hansen
(24.11.05) Das war ein großes Fest in der Sporthalle Hamburg Wandsbek. Vor 750 Zuschauern konnte die Nationalmannschaft der Bundesrepublik Deutschland die Auswahl aus den Niederlanden mit 4:1 bezwingen. Anfänglich sah es nach einem besseren Start für die Gäste aus. Im Mixed unterlag die Deutsche Paarung Tim Dettmann und Birgit Overzier den Niederländern knapp in drei Sätzen. Die Zuschauer waren von diesem Spiel trotzdem begeistert. Oft gab es Applaus für beide Paarungen.
Zeitgleich wurde das Dameneinzel mit Petra Overzier ausgetragen. Für sie war es eine leichtere Aufgabe, obwohl ihre Gegnerin Rachel van Cutsen sich sehr gut präsentierte. Am Ende des Spiels aber hatte Petra die Nase vorn.
Das Herreneinzel bestritt der mehrfache Deutsche Meister Björn Joppin gegen Eric Pang. Für Björn schien es eine leichte Aufgabe zu werden, den ersten Satz gewann er klar mit 15:6. Aber dann besann sich Eric Pang und konnte den zweiten Satz mit gleichem Punktestand für sich entscheiden. Doch Björn konnte sich nochmals steigern und gewann den dritten Satz verhältnismäßig klar mit 15:8.
Nach einer Verschnaufpause, die auch die Zuschauer benötigten, wurden die letzten beiden Spiel zeitgleich begonnen. Die Niederländer mussten beide Spiel gewinnen, um den Vergleich für sich zu entscheiden. Nach dem ersten Satz sah es für Rachel van Cutsen und Paulien van Dooremalen auch gut aus. Mit 15:13 gewannen die Damen aus den Niederlanden. Bei den beiden folgenden Sätzen aber hatten Birgit und Petra stärkere Nerven und gewannen mit 15:13 und 15:9. Damit war der Gesamtsieg des deutschen Teams bereits errungen. Das Herrendoppel mit dem Hamburger Spieler Johannes Schöttler und seinem Berliner Partner Tim Dettmann wurde vom Publikum begeistert und temperamentvoll unterstützt. Kaum ein Zuschauer verließ vorzeitig die Halle. Man wollte Johannes bei seinem dritten Einsatz in der Nationalmannschaft bis zum Ende sehen. Die Deutschen konnten das Spiel in zwei Sätzen für sich entscheiden.
Es war eine gelungene Veranstaltung, die erst gegen 23 Uhr zu Ende ging. Der Hamburger Badminton Verband hat sein 50-jähriges Verbandsjubiläum mit diesem Länderspiel würdig begangen. Vor dem Länderspiel gab es noch einen Empfang für Sponsoren, Werbepartner und Behördenvertreter. Auch  Spielerinnen und Spieler aus den Anfängen des Verbandes waren geladen. Für sie war das auch ein Tag der Erinnerung an vergangene Zeiten, in denen auch sie große, sportliche Leistungen vollbracht haben.

     


Vorberichte

       

Heute Festtag in Hamburg – 50-jähriges Verbandsjubiläum und Länderspiel
(22.11.05) Um 15 Uhr wird es einen Empfang geben für Ehrengäste, Sponsoren, Honoratioren der Stadt und Vereins- und Verbandsvertreter. Der Deutsche Badminton-Verband wird durch Vizepräsident Dietrich Heppner vertreten.  Es wird Reden, Sekt und Häppchen geben. Der HBV wurde am 29. September 1955 durch Vertreter von neun Vereinen gegründet. Aus Anlass des Jubiläums hat der Verband eine Sonderausgabe seiner Verbandszeitschrift Badminton Journal herausgegeben. Betitelt ist das güldene Blatt mit "Hamburger Badminton Chronik 2005" und umfasst 28 Seiten. Dort erfährt man zu den meisten der 50 Verbandsjahre, welche Höhepunkte sie aus Hamburger Sicht brachten.
Um 18 Uhr erfolgt dann der Wechsel der Örtlichkeit in die Wandsbeker Sporthalle. Dort findet um 19 Uhr das Länderspiel gegen die Niederlande statt.
Wie Organisationsleiter Carsten Hansen berichtet, zeigen die Hamburger Medien großes Interesse am Länderspiel. Das Hamburger Abendblatt hat einen Fotobericht vorgesehen. Das NDR-Fernsehen hat ebenfalls sein Kommen angekündigt. Natürlich steht hier der Hamburger Spieler Johannes Schöttler im Mittelpunkt des Interesses. Bei seinem dritten Länderspieleinsatz, dem ersten vor heimischer Kulisse, wird - wie Hansen hofft - "Johannes zusammen mit seinem Doppelpartner Tim Dettmann aus Berlin alles geben, um das Publikum zu begeistern".

 

Der Kartenvorverkauf im Internet und an den Vorverkaufstellen läuft
Von Organisationsleiter Carsten Hansen
(8.11.05) Es sind nur noch 14 Tage bis zum großen Ereignis in der Sporthalle Wandsbek. Am 22.11.2005 um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) startet das Länderspiel gegen die Niederlande. Der Vorverkauf der Karten läuft gut, wer nicht bald seinen Bedarf sichert, kann unter Umständen zu spät kommen.
Der Bundestrainer hat zu diesem Länderspiel den Hamburger Johannes Schöttler nominiert. Er wird im Herrendoppel mit Tim Dettmann antreten. Allein das ist schon für alle Hamburger ein Grund, in die Halle Wandsbek zu kommen.
Sammelbestellungen im Internet, per E-Mail oder Fax.
Ein Faxformular kann vom Internet heruntergeladen werden. Bei einer Abnahme von mindestens 10 Karten wird keine Vorverkausfsgebühr berechnet (nur Portopauschale).
Informationen im Internet: http://laenderspiel.badminton-service.info Fax: 040 / 647 83 66,  E-Mail:  carstenhansen@alice-dsl.de.
Eintrittspreise
Erwachsene: € 10,00,  ermäßigter Eintritt €  6,00, zzgl. € 3,00 Porto und Versandgebühren. Ermäßigter Preis für Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte  (Eintritt nur in Verbindung mit dem jeweiligen Ausweis möglich)
Der Gesamtbetrag ist zu überwiesen auf das Konto der Badminton Werbe- und  Service- GmbH (BWS GmbH), HypoVereinsbank, Konto-Nr. 1310010, BLZ 200 300 00. Nach Eingang des Geldes werden die Karten sofort an die Besteller verschickt.
Vorverkaufsstellen
Erwachsene € 10,00, ermäßigter Eintritt € 6,00 zzgl. 10 % Vorverkaufsgebühr. Ermäßigter Preis für Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte  (Eintritt nur in Verbindung mit dem jeweiligen Ausweis möglich)
Vorverkaufsstellen sind:
* Geschäftsstelle des Hamburger Badminton Verband Chateauneufstr. 1, 20535 Hamburg
* Sport Flato, Schiffbeker Höhe 12, 22119 Hamburg
* Sportartikel Wagener, Walddörferstr. 80, 22041 Hamburg
* Cabrio Sport, Wandsbeker Zollstr. 25 - 29, 22041 Hamburg
An der Abendkasse kosten die Eintrittskarten: 
Erwachsene € 12,50 ermäßigter Eintritt € 7,50. Es lohnt sich also den Vorverkauf zu nutzen.

Vor heimischem Publikum im Nationaltrikot: Johannes Schöttler vom Zweiligisten VfL 93 Hamburg.

Die vorgesehenen Aufstellungen
Mit Lokalmatador Johannes Schöttler
HE: Björn Joppien - Eric Pang
DE: Petra Overzier – Rachel van Cutsen
HD: Tim Dettmann & Johannes Schöttler - Jürgen Wouters & Ruud Bosch
DD: Birgit Overzier & Petra Overzier - Rachel van Cutsen & Pauline van Dooremalen
MX: Tim Dettmann & Birgit Overzier - Jürgen Wouters & Pauline van Dooremalen
Außerdem im niederländischen Team: Patty Stolzenbach.
Deutscher Delegationsleiter: Dietrich Heppner.
Deutscher Coach: Boris Reichel.
Niederländischer Delegationsleiter und Coach: Martijn van Dooremalen.

Hans-Joachim Ontyd ist Referee
(11.10.05) Harald Schallenberg vom Referat für Schiedsrichterwesen im DBV teilt die Ansetzung der Schiedsrichter für das Länderspiel gegen die Niederlande am 22.11.05 in Hamburg mit. Hans-Joachim ONTYD (Vlotho) wurde als Referee nominiert. Schiedsrichter sind Walter Becker (Bad Driburg), Jochen Heumos (Ratzeburg), Ulrich Schaaf (Hövelhof) und Mark C. Speight (Vlotho).


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.