Zur Titelseite Hochschul-Badminton.

        

Internationale Deutsche Hochschulmeisterschaft 2006

in Bochum vom 25. bis 28. Mai, Institut für Sportwissenschaft, Stiepeker Str. 129. Gespielt wird in den Hallen der Erich-Kästner-Gesamtschule und der Sportfakultät an der Marktstraße.

Ausrichter ist die Ruhr-Universität Bochum.

Referee: ??. Zählweise: Traditionell.

Zur Badmintonseite beim adhZur Ausschreibung (pdf-Datei).
Zur Turnierwebsite des Ausrichters.

                   

Die Deutschen Hochschulmeister 2006

HE: Ian Maywald (Uni Bonn)
DE: Caren Hückstädt (UdK Berlin)
HD: Roman Spitko & Michael Fuchs (Uni Saarbrücken)
DD: Sindy Krauspe & Laura Ufermann (FH Kaiserslautern/Uni Duisburg-Essen)
MX: Hendrik Westermeyer & Laura Ufermann (Uni Wuppertal/Uni Duiburg-Essen)
Mannschaft: WG Saarbrücken
.

             

Bochumer Ausrichterteam kam aus dem Spezialfach Badminton         

 

Meisterschaft verlief äußerst erfolgreich für Laura Ufermann - Kaderbestücktes Team aus Saarbrücken verteidigte Mannschaftstitel

         

Von Bastian Kruse
Insgesamt nahmen an den diesjährigen Hochschulmeisterschaften 238 Spieler/innen teil. Insbesondere war wohl deshalb ein sehr starkes Spielerfeld vertreten, weil die Teilnahme Normierungsvoraussetzung für die EM in Lissabon und für die WM in Wuhan in China war. Ein Lob geht auch an das Organisationskomitee bestehend aus Sebastian Mathé, Stefan Löll und Andreas Lindner die viele schlaflose Nächte hinter sich gebracht haben und an die Teilnehmern/innen des Spezialfachs Badminton und ihren Dozenten Andreas Luh.

 

Herrendoppel
Roman Spitko & Michael Fuchs - Johannes Schöttler & Andreas Wölk  17:16 15:13
Im Doppelfinale der Herren standen sich Roman Spittko mit Michael Fuchs (beide WG Saarbrücken) und Johannes Schöttler (WG Saarbrücken) mit Andreas Wölk (Uni Düsseldorf) gegenüber. Hierbei setzten sich die im Vorfeld favorisierten Nationalmannschaftskollegen Spitko und Fuchs mit 17:16 und 15:13 durch.
Halbfinals: Spitko & Fuchs - Stephan Löll & Hendrik Westermeyer 15:12 15:4
Schöttler & Wölk - Marcel Reuter & Ian Maywald 15:9 15:6. 
Damendoppel
Sindy Krauspe & Laura Ufermann - Caren Hückstädt & Michaela Klitschke 10:15 15:5 15:3
Enger ging es im Finale des Damendoppels zu. Nachdem Sindy Krauspe (FH Kaiserslautern) und Laura Ufermann (Uni Duisburg-Essen) gegen Caren Hückstädt mit ihrer Partnerin Michaela Kitscke (beide UdK Berlin) im ersten Satz mit 10:15 unterlegen waren, wendet sich das Blatt ab den zweiten Satz. Hier gewannen Krauspe und Ufermann mit 15:5 und 15:3.
HF: Krauspe & Ufermann - Eva Schneider & Aline Decker 15:3 15:9
Hückstädt & Kitschke - Kathi Bobeth & Gitte Köhler 15:3 15:10.
Herreneinzel
Ian Maywald - Andreas Wölk 15:7 11:15 15:3
Altbekannte Gegner trafen sich im Finale des Männereinzelwettbewerbs. Wie auch schon in einigen Ligaspielen zwischen Ian Maywald (Uni Bonn) und Andreas Wölk, der zuvor schon im Herrendoppelfinale stand, kam es zu einem Dreisatz-Match. Auch im Einzelfinale musste sich Wölk seinem Gegner geschlagen geben. Maywald gewann insgesamt mit 15:7 11:15 und 15:3.
Halbfinals: Andreas Wölk - Sebastian Kreibich 15:3 15:3 und Ian Maywald - Thomas Staczan 9:15 15:11 15:7. 
Mixed
Hendrik Westermeyer & Laura Ufermann - Johannes Schöttler & Gitte Köhler 8:15 15:2 15:2
Äußerst erfolgreich verliefen die IDHM 2006 für Laura Ufermann. Die Studentin der Universität Duisburg-Essen war sowohl im Damendoppel als auch im Mixed erfolgreich. Nachdem sie mit ihrem Partner Hendrik Westermeyer (Uni Wuppertal) gegen Gitte Köhler (WG Hamburg) und Johannes Schöttler (WG Saarbrücken) mit 8:15 verlor, entschieden die beiden die darauf folgenden Sätze mit 15:2 für sich.
HF: J. Schöttler & G. Köhler - Thomas Staczan & Monja Giebmanns 15:10 10:15 15:11
Westermeyer & Ufermann - Michael Fuchs & Aline Decker 15:8 15:3.
Dameneinzel
Caren Hückstädt - Astrid Hoffmann 11:8 11:7
Das letzte Spiel des Turniers trugen Caren Hückstädt (UdK Berlin) und Astrid Hoffmann (WG Hamburg) aus. Hier triumphierte Hückstädt in zwei Sätzen mit 11:8 und 11:7 und sicherte sich somit den Titel im Dameneinzel.
Halbfinals: Caren Hückstädt - Franziska Prax 11:4 11:3 und Astrid Hoffmann - Aline Decker 11:5 11:3.

Hier gibt es die vollständigen Ergebnisse in den Individualwettbewerben

  

Mannschaft: WG Saarbrücken
Bereits am Donnerstag wurde die Endrunde des Mannschaftswettbewerbs ausgespielt. Im ersten Halbfinale setzte sich die WG Saarbrücken gegen die heimische Ruhr-Universität-Bochum mit 8:0 durch, während im zweiten Halbfinale die WG München die WG Hamburg mit 7:1 bezwang.
Das kleine Finale konnte der Gastgeber nach Auszählung der Sätze mit 10:9 für sich entscheiden. Im Endspiel gewann die mit Kaderspielern bespickte Mannschaft vom Olympiastützpunkt Saarbrücken sicher mit 6:2 gegen die WG München und wiederholte ihren Vorjahreserfolg.
 

Die Sieger im Schlägerrahmen
Grafiken: Ausrichterteam Uni Bochum


    

Der Weg nach China führt über Bochum
(7.3.06) Bastian Kruse, der Diszplinchef Badminton im adh, fügt der Versendung der Ausschreibung folgenden Hinweis bei: "Die Teilnahme an der IDHM ist Eingangsvorraussetzung, um für die 3. EM der Studenten (13.-16. Juli 2006 in Lissabon) bzw. 9. Studierenden-WM (10.-15. Oktober 2006 in Wuhan / China) nominiert werden zu können."


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.