Deutschland - China Junioren
22. Oktober 2006 in Wiesbaden

 

 

Zur Titelseite Länderspiele.
Länderspielstatistik gegen China.

 

 

Deutschland  China Junioren 3:2

Am Sonntag, 22. Oktober 2006 in Wiesbaden, Sporthalle Am Elsässer Platz, Klarenthaler Straße. Ausrichter: PSV GW Wiesbaden Abt. Badminton (LV Hessen). Schiedsrichter: Manfred Giehl (Nistertal), Jörg Heiskel (Langerwehe), Hansjosef Krieger (Rheinstetten) und Oliver Schönborn (Niederfischbach). Referee: Petra Schönborn (Niederfischbach). Spielbeginn 16 Uhr.

MX: Jochen Cassel & Kathrin Piotrowski - GAO Huan & LIU Xin 21:12 21:12
DE: Carola Bott - LIN Sen 17:21 8:21
HE: Dieter Domke - CHEN Long 11:21 22:20 21:15
HD: Jan Sören Schulz & Jochen Cassel - SHI Yang & WANG Zhengming 21:12 21:11
DD: Karin Schnaase & Carola Bott - CHEN Zhuo & LIU Xin 22:20 17:21 22:24

Trainer war Michael Keck. Erste Länderspieleinsätze für Jan Sören Schulz und Dieter Domke.
Das Auftakt-Mixed war klar, die Deutschen hatten mehr Erfahrung und gewannen souverän. Im Dameneinzel war der erste Satz umkämpft, im zweiten behielt die Chinesin die Oberhand, machte viel weniger Fehler. Ein Superspiel gelang Dieter Domke bei seiner Länderspielpremiere. Im ersten Satz noch ohne Chance, kämpfte er sich im zweiten gut vor. Ein ansehnliches Spiel auf hohem Niveau. Im Herrendoppel sah man am deutlichsten den Altersunterschied zwischen den zum Teil jungen Chinesen und dem deutschen Team. Im Damendoppel schlugen sowohl Carola als auch Karin jeweils ihren letzten Aufschlag ins Netz, und das sind ja jetzt gleich Punkte für den Gegner.
Insgesamt sorgten die Spiele in der gut besuchten Halle für eine prächtige Stimmung.

  

Lesen Sie Lebende Gummiwand besiegt von Manfred Schelbert aus dem Wiesbadener Kurier vom 23.10.2006.

Das deutsche Team: (v.l.) Kathrin Piotrowski, Karin Schnaase, Carola Bott, Jan Sören Schulz, Jochen Cassel, Dieter Domke und Trainer Michael Keck. Foto: Ausrichter.

Oberbürgermeister blieb bis zum Schluss

      

"Ein krönender Abschluss der Feierlichkeiten anlässlich des 50-jährigen Bestehens unserer Badmintonabteilung"

    

Edgar Blum, der Abteilungsleiter von GW Wiesbaden zieht seine Bilanz des Länderspiels

(24.10.06) Rund 450 Zuschauer waren bis zum letzten Ballwechsel gefesselt von der sich vor ihnen auf zwei Feldern abspielenden Sensation. In  fünf hochklassigen Spielen setzte sich Deutschland mit 3:2 durch und feierte einen knappen, aber verdienten Sieg. Wichtiger noch als das Resultat waren jedoch begeisternde Ballwechsel und finessenreiche Spiele, die Ausgeglichenheit an sich und letztendlich auch Dramatik – alles auf höchstem Badmintonniveau.
Alles in allem eine gute Werbung für den Badmintonsport – eine gute Werbung für Wiesbaden.
Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden, Hildebrand Diehl,  wies in seiner Begrüßung auf die sich in Sichtweite befindenden Olympischen Spiele in Peking hin und wünschte diesem Aufeinandertreffen der großen Badmintonnation China mit Deutschland einen guten Verlauf. Weiter bedankte er sich beim Polizeisportverein Grün-Weiß Wiesbaden, dass es diesem gelungen sei, nach der nunmehr schon alljährlichen Ausrichtung eines U-17-Länderspiels ein im Badmintonsport schwer zu übertreffendes Highlight nach Wiesbaden zu holen.
An der Seite des Oberbürgermeisters konnte weiter begrüßt werden die Vorsitzende der Wiesbadener Sportförderung, Frau Dyckerhoff-Koriller sowie der Sportamtsleiter, Herr Schütze. Ebenfalls zugegen war der Präsident des Gesamtvereins, Herr Manfred Tecl. 
In der Halbzeitpause zeigte die Kraftsportgruppe Elemento aus Mainz mit ihrem Programm Spielereien dass Akrobatik, Eleganz und Kraft sich gegeneinander nicht ausschließen – ein toller Auftritt, der zu Recht Beifallsstürme hervorrief.
Nachdem China das letzte Spiel (Damendoppel) gewonnen hatte, Deutschland aber das Spiel,  wurden beide Mannschaften vom Publikum (einschließlich des Oberbürgermeisters) mit stehenden Ovationen gefeiert –bewegende Momente eines großen Sportnachmittags.
Danach konnten in der Cafeteria an einem chinesisch-deutschen Buffet die durch sportlichen Einsatz verlorenen Kalorien wieder zugeführt, bzw. auch noch eine Reserve für die kommenden schweren Ziele aufgebaut werden.
Der 22.10.2006 war ein großer Tag für alle Beteiligten und ein krönender Abschluss der Feierlichkeiten anlässlich des 50-jährigen Bestehens unserer Badmintonabteilung.


    

Der PSV GW Wiesbaden feiert 50-jähriges Vereinsjubiläum
Länderspiel als Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten
(29.9.06) Das Länderspiel am Sonntagnachmittag ist der Höhepunkt der zwei Tage dauernden Feierlichkeiten zu 50 Jahre Badminton beim Polizei Sport Verein Grün-Weiß Wiesbaden. Am Abend vorher sind bereits alle Mitglieder, Freunde und Förderer ins Casino der Hessischen Polizeischule in Wiesbaden-Kohlheck, Schönbergstraße 100 eingeladen. Dort findet im entsprechenden Rahmen die Jubiläumsfeier statt.
GW-Sportwart Alfred Johne: „Wir wollen alle zusammen einen kurzweiligen Abend mit Humor, Musik und Zauberei verbringen – dabei uns an schöne Ereignisse erinnern und vielleicht auch neue Ideen kreieren. Für das leibliche Wohl  ist ebenfalls gesorgt, es steht ein wunderbares Buffet bereit.“
Besonders freut es Johne, dass es ihm gelungen ist, die Spieler der ersten Erstligamannschaft aus den Jahren 1969 bis 1974 zusammen zu bekommen. Das zu gehören Thorsten Winter, Hugo Wilmes, Jochen Stahl, Horst Kuhlemann, Jürgen Stock, Rosel Drolsbach und Herma Alari, sowie Petra Pastomorena und Werner Dietz. „Sie haben ihr Kommen zugesagt. Auch aus der zweiten Bundesligamannschaft, die von 1999 bis 2002 spielte, werden Oliver Pongratz, Michael Helber, Joseph Phoa und Annika Sietz kommen.“
Bei der abendliche Feier wird es Ehrungen geben, ein buntes Programm mit einer Aufführung der Jugendabteilung sowie anschließendem Tanz mit einer Neun-Mann-Kapelle und verschiedenen Unterhaltungskünstlern. Auch eine Tombola wartet mit attraktiven Preisen. Los geht es am 21. Oktober um 18 Uhr mit einem Sektempfang.

Eintrittspreise zum Länderspiel: Erwachsene 7 €, Jugend 3 €. Es gibt ein Pausenprogramm sowie ein Kuchen- und Speisenbuffet.
Weitere Einzelheiten unter www.gww-badminton.de.

Petra Schönborn soll es richten
(3.10.06) Harald Schallenberg hat für das Referat für Schiedsrichterwesen des DBV folgende Schiedsrichter für das Wiesbadener Länderspiel gegen China benannt: Manfred Giehl (Nistertal), Jörg Heiskel (Langerwehe), Hansjosef Krieger (Rheinstetten) und Oliver Schönborn (Niederfischbach).
Referee ist Petra Schönborn aus Niederfischbach.


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.