Zur Titelseite WM U19.

Weltmeisterschaft U19 2008

World Junior Badminton Championships 2008

Übersicht/Main page

    

Vom 24. Oktober bis 2. November in Pune-Balewadi, Badminton Stadium in Shri Shiv Chhatrapati Sports City (Indien).
Mannschafts-WM: Fr 24. bis Mo 27. Oktober 2008.
Individual-WM: Mi 29. Oktober bis So 2. November 2008.
Zeitdifferenz: Pune ist 4,5 Stunden voraus, 14.30 Pune-Zeit sind 10.00 Uhr MEZ.
Zur Ausrichterstadt. Zur Austragungsstätte. Zur Turnierwebsite. Zur Ausschreibung.

  

 

Zum Individualturnier.

Zum Individualturnier - Deutsche.

Zur Team-WM.

Zu den deutschen Mannschaftsspielen.

           

           

Die Weltmeister U19 von Pune 2008

HE: WANG Zhengming (CHN) 
DE: Saina Nehwal (IND)  
HD: MAK Hee Chun & TEO Kok Siang (MAS)
DD:
FU Mingtian & YAO Lei (SIN)
MX: CHAI Biao & XIE Jing (CHN)
Team: China
.

             

 

Jugendlicher Medaillenspiegel
Europäer ohne Medaille

  

 

Gold

Silber

Bronze

China

3

4

2

Malaysia

1

-

3

Indien

1

-

1

Singapore

1

-

-

Südkorea

-

1

3

Japan

-

1

-

Indonesien

-

-

1

Thailand

-

-

1

   

               

          

      

Thomas Lohwieser schickt einen etwas anderen Turnierbericht
Der angeblich so zivilisierte Europäer sollte sich beschämt verstecken, wenn er sich über Kleinigkeiten aufregt
(30.10.08) Die Individual-WM läuft aus deutscher Sicht insgesamt besser ab als die Mannschafts-WM. Die beiden Tage Pause hat das deutsche Team recht gut genutzt. Training, Gespräche, sehr offene und weitreichende Analysen sowohl im sportlichen Bereich als auch ganz allgemeiner Art sowie ein Ausflug in die Innenstadt von Pune rundeten die beiden Tage ab. Dabei konnten alle deutschen WM-Teilnehmer einen Einblick in das indische Leben in einer Großstadt gewinnen. Reichtum und bitterste Armut liegen hier unwahrscheinlich dicht nebeneinander. In den unzähligen kleinen Geschäften werden Waren verkauft, die selbst in einem hochentwickelten Europa als Luxusartikel angesehen werden. Gleichzeitig führen auf der Straße Menschen jeden Alters ihren täglichen Kampf ums Überleben. Besonders bedrückend ist es mitanzusehen, wenn kleine Kinder arbeiten müssen, um ein paar Rupien für das tägliche Essen zu ergattern.
Nichts geschenkt
Beeindruckt war ich von einem kleinen 10-jährigen Jungen, der uns unbedingt die Schuhe putzen wollte. Wir hatten zwar entweder Badelatschen oder Sportschuhe an, doch der kleine Mann ließ sich davon nicht beeindrucken. Mit einer unvorstellbaren Höflichkeit unterhielt er sich mit uns, erzählte im besten Englisch aus seinem noch so jungen Leben. Dabei entstand kein Mitleid, weil der kleine Mann einen Stolz ausstrahlte, der seinesgleichen sucht. Als wir ihm ein paar Rupien geben wollte, lehnte er das nicht nur ab, sondern gab sogar die ihm zugereichten Scheine, die er reflexartig entgegengenommen hatte, zurück. "Ich bin kein Bettler", sagte er, er wolle arbeiten für sein Geld. Erst als ich ihm erklärte, ich würde ihm das Geld schenken, nahm er es - wenn auch widerwillig - an. So viel Stolz bei einem kleinen, gerade mal 10-jährigen Jungen war auf der einen Seite beeindruckend, auf der anderen Seite bewunderswert. Am Ende entschloss ich mich für Bewunderung.
Die Menschen hier sind mit dem Wenigen was sie leider nur haben zufrieden. Zumindestens scheinen sie sich mit ihrem Leben arrangiert zu haben. Daher sollte sich jeder beschämt verstecken, wenn er sich als vermeintlich so zivilisierter Europäer über kleinste Kleinigkeiten aufregt. Daheim etwa darüber, dass er ein paar Minuten auf den klimatisierten Bus warten muss, der sie oder ihn ins Theater und anschließend zu einem leckeren Essen bringt. Und genauso hier vor Ort, wenn die Dinge nicht so durchgeführt werden, wie wir es in unserem Perfektionierungswahn erwarten. Dabei schließe ich mich selbst überhaupt nicht aus.
Horizonte werden geöffnet
Wenn man sich nämlich die Verhältnisse an anderen Orten der Welt, wie jetzt hier zum Beispiel in Pune anschaut, gerät vieles beim europäischen Besucher aus dem Gleichgewicht. Auch wenn man es selbst kaum ändern kann, öffnet es andere Horizonte und man nimmt vieles bewusster auf. Vielleicht weckt es bei dem einen oder anderen auch das Gefühl oder die Erkenntnis, künftig etwas mehr zur Unterstützung zu tun, selbst wenn Europa fern ist. Der kleine stolze 10-jährige Junge wird mir persönlich dazu in Erinnerung bleiben.

Das deutsche U19-Team in Pune eingetroffen
Infos zum Turnierverlauf - Fehlanzeige
Von Thomas Lohwieser
(22.10.08) Das deutsche Team ist gut angekommen. Nach einem reibungslosen Flug klappte der Transport mitten in der Nacht zu Montag von Mumbai nach Pune ohne Probleme. Einer der indischen Formel-1-Rennfahrer war scheinbar unser Busfahrer. Aber hier fahren alle so, das haben wir schnell lernen müssen.
Unser Hotel ist noch eine Baustelle. Die Wände provisorisch gestrichen, der 7. Stock ist noch im Bau, Wandverkleidungen an den Außenfassaden fehlen. Aber man bemüht sich sehr - mit indischer Mentalität. Bislang haben wir aber alles hinbekommen. Die Stimmung im Team ist daher okay.
Die Sporthalle, in der die WM stattfinden wird, ist recht groß und hoch, aber erst noch im Stadium der Herrichtung. Ist ja noch Zeit, am Freitag geht’s erst los. Bis dahin schaffen es die Offiziellen der BWF vielleicht auch, die ersten Mini-Informationen zum Turnierablauf mitzuteilen. Keiner hier weiß irgendetwas. Keiner. Auch ein Zeitplan ist nicht bekannt. Mal heisst es, Mauritius hätte abgesagt, dann sind plötzlich deren Spieler hier. Und von BWF-Verantwortlichen bisher keine Spur. Seit gestern Abend sind wenigstens die ersten aus dem Referee-Team da, aber die wissen offensichtlich auch nichts. Für eine WM völlig inakzetabel. Und die Leiter der teilnehmenden Teams können wieder einmal nichts machen. Am Ende werden vermutlich wieder einmal alle mit den Schultern zucken und Besserung geloben. Wie bei den früheren U19-Weltmeisterschaften auch.
Wir bereiten uns derweil vor und sind auf vieles gefasst. Die frühe Anreise hat uns bislang gut getan, wir haben uns schon eingelebt. Abgesehen vom spartanischen Frühstück und einem Zimmerwechsel nach der ersten halben Nacht - wir waren um 4.30 Uhr im Hotel - sind wir aufgrund der Gegebenheiten soweit zufrieden. Auf unser massives Drängen fand in unseren neuen Zimmern eine (indische) Grundreinigung statt. Danach waren die Räume bewohnbar, auch wenn sich eine indische Grundreinigung immer noch erheblich vom gewohnten internationalen Standard unterscheidet. Diese Umstände sind auch nur bei einem U19-Turnier denkbar. Bei einem Turnier der Super Series oder Ähnlichem wäre das undenkbar.
Aber alle sind sehr nett, freundlich und geben sich viel Mühe. Wir sind weiter guter Dinge und freuen uns auf unser erstes Spiel. Ob nun gegen Malaysia oder Tschechien - wir sind auf alles gefasst.

Auslosung zu den Individualwettbewerben der U19-WM erfolgt erst am 28. Oktober
(20.10.08) Der Weltverband teilte mit, dass der ursprünlich für die Auslosung vorgesehene Termin 7. Oktober verschoben wurde. Sie findet nunmehr am 28. Oktober in Pune statt. Dort werden auf einem Managers Meeting zunächst die Setzlisten vorgelegt und diskutiert. Um gültige Setzlisten zu haben, sollen auch die Ergebnisse des Mannschaftswettbewerbs abgewartet werden.

Unterstützen die Jugend-Nationalmannschaft des DBV: C. Jayaraman und Thomas Klein. Foto: privat.

Indisch-deutsche Sponsoren unterstützen Jugend-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft
5000 Euro fürs Reisebudget nach Pune
(29.9.08) „Dhanyabad - Danke“ sagt die deutsche Jugendnationalmannschaft vor ihrem Start zur diesjährigen U19-Weltmeisterschaft, der am 19. Oktober in Frankfurt erfolgt. Anlässlich der vom 24. Oktober bis 2. November im indischen Pune ausgetragenen Veranstaltung wird sie von zwei Sponsoren mit einem Gesamtbetrag von 5.000 € finanziell unterstützt. Das Geld wird zu gleichen Teilen zur Verfügung gestellt durch die indische Firma ADITYA AUTO Products & Engineering und durch Thomas Klein, geschäftsführender Gesellschafter der deutschen Unternehmensgruppe KRAH-RWI, die weltweit mit neun Fertigungsstandorten vertreten ist. Thomas Klein ist es gelungen, seinen indischen Geschäftspartner C. Jayaraman mit ins Jugend-WM-Boot zu holen. Den Kontakt zwischen DBV und Thomas Klein knüpfte wiederum Edgar Hammes, Co-Trainer U19 im DBV.
Bundesjugendtrainer Holger Hasse ist begeistert über derart gut funktionierende Badminton-Netzwerke: „Wir sind Herrn Klein und Herrn Jayaraman sehr dankbar für ihr schnelles und unkompliziertes Handeln. Durch das Sponsoring kann die Jugendnationalmannschaft ihre Reise nach Indien unter optimalen Bedingungen antreten!“ 

Das deutsche Aufgebot für Pune
(5.9.08) Jugend-Bundestrainer Holger Hasse hat das Aufgebot für die U19-Weltmeisterschaft in Pune benannt. Jeweils vier Jungs und Mädchen treten die Reise nach Indien an.
Burkert, Franziska (SV Berliner Brauereien LV BBB)
Coldewe, Nico (TSV Trittau LV SLH)
Domke, Richard (SV Fischbach (LV RHP)
Geigenberger, Jonas (SV Fischbach LV RHP)
Heidenreich, Lisa (1. BC Düren LV NRW)
Heinz, Andreas (TG Hanau LV HES)
Nelte, Carla (SG EBT Berlin LV BBB)
Stahlberg, Mette (TV Refrath LV NRW).
Vor der Reise findet vom 17. bis 19. Oktober ein Vorbereitungslehrgang im hessichen Dortelweil statt. Am 19. Oktober geht es dann von Frankfurt nach Mumbai. Der Rückflug ist für den 2.
November geplant. Neben Trainer Holger Hasse sind noch Co-Trainer Bernd Brückmann, Physiotherapeut Rudi Allgeier und Thomas Lohwieser als Teammanager im Betreuerstab.

Die internationalen Aufgebote
England
Damen: Alex Langley, Alyssa Lim, Panuga Riou, Kate Robertshaw, Lauren Smith;
Herren: Gary Fox, Mark Middleton, Richard Morris, Ben Stawski, Ben Tier.
Team Manager: Martin Andrew; Trainer: Martin Wells und Lorraine Cole.
Canada
Damen: Michelle Li, Kathleen Lougheed, Chelcia Petersen, Stephanie Pakenham;
Herren: Avish Makol, Geoff Prieur, Martin Giuffre, Peter Butler.
Coaches: Stephane Cadieux und Patrice Audy.
Dänemark
Herren: Emil Holst (Solrød), Mads Pedersen (Solrød), Steffen Rasmussen (Odense);
Damen: Anne Hald (Århus), Anne Skelbæk (Værkøse).
Wie schon 2007 keine Teilnahme an der Mannschafts-WM.


   

U19-Weltmeisterschaft in diesem Jahr in Indien
(30.5.08) Wie die BWF mitteilte, findet die Jugend-WM in disem Jahr in Indien statt. Austragungsort ist Pune - Badmintonhistorikern bekannt als Poona(h). Überlegungen, sie nach Mexiko zu vergeben, haben sich dabei zerschlagen. Die Mexikaner sollen jetzt 2010 dran sein.
In Pune wird die WM vom 24. Oktober bis 2. November im Anschluss an die Commonwealth Youth Games ausgetragen, die vom 12. bis 18. Oktober laufen. So kann man die Hallenorganisation der Jugendspiele nutzen. Eine andere Veranstaltung wurde auch bereits im Zusammenhang mit den Commonwealth Games vergeben. Die Weltmeisterschaft 2009 findet in New Delhi statt, ein Jahr vor den Commonwealth Games in der gleichen Stadt.
2010 veranstaltet das Internationale Olympische Komitee "Youth Olympic Games" in Singapore. Termin ist der 14. bis 21. August. Für Badminton sind nach derzeitigem Stand als Disziplinen nur Einzel vorgesehen, jeweils mit 32er-Feldern.

Die WM U19 betreffende Beschlüsse des BWF-Councils vom 15. Dezember 2007:

4. World Junior Championships 2008 proposed date will be from 23 October to 2 November 2008. Key dates will be as follow:
Team Entries Close: 15 June 2008
(Proposal of seeding will be sending to the seeding committee after this date)
Individual Entries Close: 12 September 2008
Team Events Draw: Between 12 – 28 Septembers
(Exact date will be advised later)
Individual Seeding: 16 October 2008 (World Ranking will be used)
Individual draw: 20 October 2008
First Day of Team Events: 23 October 2008
Final of Team Events: 26 October 2008
First Day of Individual Events: 27 October 2008
Final of Individual Events: 2 November 2008
5. The 2008 World Junior Championships Management Committee will be Anne Smillie, Datuk Punch Gunalan and two representatives from the host organizers.
6. A Junior Commission is to be formed to address the issues of Seeding and Ranking for the World Juniors, and will have an extensive commission to advise the Council on all matters relating to the development of the junior side of the sport. The Commission will also be asked to work with Council to consider the marketing imperatives relating to the title of the event, World Juniors vs. World Youth or some other variant.
7. Events Working Group recommended having a challenge trophy for the WJC Team Events and no medal for the 4th placing.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.