Zur Titelseite European Games.

 

Europaspiele 2015 in Baku
 
Vom 12. bis 28. Juni 2016

    


Badmintonwettbewerbe vom 22. bis 28. Juni in der Baku Sports Hall, 26A Neftchilar Avenue, am Baku Seaside Boulevard. 

 

Zur Veranstaltungswebsite baku2015.com. Dort zur Badmintonseite.
Zeitdifferenz: Aserbaidschan ist im Juni drei Stunden voraus. 12 Uhr dort sind 9 Uhr MESZ.
Fakten zum Turnier bei BE. Teilnehmerlisten von Badminton Europe: Einzeldisziplinen - Doppeldisziplinen (je 80 Frauen und Männer; je 32 HE DE, je 16 HD DD MX).
                        
 

Zu den Spielen der deutschen Teilnehmer

Zum Turnierverlauf

Zur Qualifikation
bei Badminton Europe

     

 

 

 

  

Gold

Silber

Bronze

HE

Pablo Abian (ESP)

Emil Holst (DEN)

Kestutis Navickas (LTU)
Dieter Domke (GER)

DE

Line Kjærsfeldt (DEN)

Lianne Tan (BEL)

Petya Nedelcheva (BUL)
Clara Azurmendi (ESP)

HD

Carsten Mogensen & Mathias Boe (DEN)

Vladimir Ivanov & Ivan Sozonov (RUS)

Raphael Beck & Andreas Heinz (GER)
Sam Magee & Joshua Magee (IRL)

DD

Stefanie Stoeva & Gabriela Stoeva (BUL)

Ekaterina Bolotova & Evgeniya Kosetskaya (RUS)

Neslihan Yigit & Özge Bayrak (TUR)
Maria Helsbøl & Lena Grebak (DEN)

MX

Niclas Nøhr & Sara Thygesen (DEN)

Gaetan Mittelheisser & Audrey Fontaine (FRA)

Raphael Beck & Kira Kattenbeck (GER)
Sam Magee & Chloe Magee (IRL) 

    

Der Medaillenspiegel
Dänemark auch den Europaspielen erfolgreichste Badmintonnation - Insgesamt zehn Nationen gewannen Medaillen

  

 

Gold

Silber

Bronze

Dänemark

3

1

1

Spanien

1

-

1

Bulgarien

1

-

1

Russland

-

2

-

Belgien

-

1

-

Frankreich

-

1

-

Deutschland

-

-

3

Irland

-

-

2

Litauen

-

-

1

Türkei

-

-

1

 


Sie bildeten die deutsche Badminton-Mannschaft bei den ersten Europaspielen: (v.l.) Trainer Diemo Ruhnow, Carola Bott, Trainer Uwe Ossenbrink, Jenny Karnott, Dieter Domke, Andreas Heinz, Kira Kattenbeck, Raphael Beck, Fabienne Deprez. Foto: DOSB/Michael Schirp

 

 


1. Europaspiele vom 12. bis zum 28. Juni 2015 in Baku/Aserbaidschan
DBV in allen Disziplinen vertreten
Eine Vorschau von DBV-Pressesprecherin Claudia Pauli
(1.6.15) Raphael Beck, Carola Bott, Fabienne Deprez, Dieter Domke, Andreas Heinz, Jennifer Karnott und Kira Kattenbeck – Diese sieben Asse des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) werden in Kürze Sportgeschichte schreiben: Sie wurden seitens des Deutschen OIympischen Sportbundes (DOSB) für die 1. Europaspiele – die "1st European Games" (12. bis 28. Juni 2015 in Baku/Aserbaidschan) – nominiert. Damit folgten die Verantwortlichen im DOSB dem Vorschlag des DBV-Präsidiums.
Ohne Rio-Kandidaten
„Wir haben frühzeitig alle Spieler darüber informiert, dass die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro für den DBV einen höheren Stellenwert haben als die Europaspiele und daher jene Spieler die Qualifikationsplätze für Baku erhalten, die als Erste nach den Kandidaten für Rio in der Abschlussrangliste stehen“, erläutert DBV-Sportdirektor Martin Kranitz. Im Zusammenhang mit den 1st European Games gab es in der Sportart Badminton eine einjährige Qualifikationsphase, wobei für die Vergabe der Startplätze die europäischen Ranglisten vom 26. März 2015 ausschlaggebend waren.
Der zwölfmonatige Qualifikationszeitraum für die Badmintonwettbewerbe im Rahmen der XXXI. Olympiade (5. bis 21. August 2016) hat am 4. Mai 2015 begonnen. Realistische Chancen, ein Ticket für Rio zu lösen, haben bei den Damen Johanna Goliszewski (1. BV Mülheim), Isabel Herttrich (PTSV Rosenheim), Birgit Michels (1. BC Beuel), Carla Nelte (TV Refrath) und Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen) sowie bei den Herren Michael Fuchs (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), Johannes Schöttler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), Max Schwenger (TV Refrath), Josche Zurwonne (SC Union Lüdinghausen) und Marc Zwiebler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim).
Da es bei den Europaspielen in Baku keine Weltranglistenpunkte zu gewinnen gibt und die Veranstaltung damit nicht für die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 zählt, erweist es sich für die Top-Leute des DBV als sinnvoller, stattdessen bei den Turnieren in den USA (YONEX US Open Badminton Championships vom 16. bis zum 21. Juni 2015 in New York) und in Kanada (YONEX Canada Open vom 23. bis zum 28. Juni 2015 in Calgary) aufzuschlagen, die parallel zu den European Games ausgetragen werden und die im Hinblick auf die Positionierung der Athleten in der Weltrangliste relevant sind bzw. sein können. Auch andere Nationen verzichten vielfach darauf, ihre Spitzenspieler in Baku antreten zu lassen.
Medaillenvergabe am 27. und 28. Juni
Die Badmintonwettbewerbe im Rahmen des Multi-Sport-Events in Aserbaidschans Hauptstadt finden vom 22. bis zum 28. Juni 2015 statt, die Medaillen werden am 27. und am 28. Juni 2015 vergeben. 160 Startplätze sind insgesamt vorhanden, wobei im Herren- und im Dameneinzel 32 Spieler antreten dürfen und im Herrendoppel, im Damendoppel und im Mixed 16 Paarungen.
Pro Disziplin sind maximal zwei Teilnehmer bzw. Duos aus einer Nation erlaubt. Deutschland ist jeweils einmal vertreten. Als einziges DBV-Ass schlägt Raphael Beck (TV Refrath) in zwei Disziplinen auf.
Das Aufgebot des DBV für die 1. Europaspiele
Herreneinzel: Dieter Domke (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim)
Dameneinzel: Fabienne Deprez (BV Gifhorn)
Herrendoppel: Raphael Beck & Andreas Heinz (TV Refrath/1. BC Beuel)
Damendoppel: Carola Bott & Jennifer Karnott (1. BC Wipperfeld/TV Refrath)
Mixed: Raphael Beck & Kira Kattenbeck (TV Refrath/BV Wesel Rot-Weiss).

Einkleidung der deutschen Mannschaft für Baku beim TV-Partner SPORT1
Damen in weiß - Herren in rot
(21.5.15) In den Räumen des Fernsehsenders SPORT1 in Ismaning bei München, dem offiziellen TV-Partner der Europaspiele, wurden wie alle anderen Mitglieder der deutschen DOSB-Mannschaft für die Europaspiele auch unsere Badmintonspieler eingekleidet. 
Die Europaspiele werden live von SPORT1 übertragen. Der Sportsender sendet an allen 17 Tagen im Free-TV über 100 Stunden live. Darüber hinaus bietet SPORT1 eine Rundum-Berichterstattung auf allen Plattformen mit einem speziellen Europaspiele-Channel auf SPORT1.de/europaspiele-2015.
Hier gibt es bei sport1.de weitere Informationen.

In den deutschen Farben für Baku: Jenny Karnott, Kira Kattenbeck, Fabienne Deprez, Carola Bott...
...Teamchef Martin Kranitz, Andreas Heinz, Raphael Beck, Dieter Domke, Trainer Uwe Ossenbrink. Fotos: DOSB

Der DOSB gab die Prämienregelung für die Europaspiele in Baku bekannt
4000 Euro Prämie für Europa-Gold
(20.5.15) Der DOSB wird seine erfolgsgebundene Beteiligung an den internationalen Marketingerlösen der 1. Europaspiele in Baku direkt an die Athletinnen und Athleten weitergeben. Dies teilte der Dachverband des deutschen Sports am Mittwoch in Frankfurt/Main mit. Für eine Goldmedaille in einer Einzeldisziplin gibt es für alle NOKs 4000 Euro, Silber wird mit 2500 Euro belohnt, Bronze mit 1500 Euro. Für Platz acht werden 200 Euro bezahlt. Für Gold in einer Mannschaftssportart mit bis zu vier Spielern/innen stehen 8000 Euro bereit, bei fünf oder mehr Spielern/innen 16.000 Euro. „Die Nationalen Olympischen Komitees (NOK) werden an den Marketingerlösen der Europaspiele von der Vereinigung der Europäischen NOKs (EOC) mit einem Fixbetrag in Höhe von 50.000 Euro sowie mit erfolgsabhängigen Zahlungen beteiligt“, erklärt der DOSB-Vorstandsvorsitzende Michael Vesper, der auch Mitglied der EOC-Exekutive ist. „Wir haben uns mit den teilnehmenden Spitzenverbänden darauf verständigt, die erfolgsabhängigen Prämien für die NOKs eins zu eins an unsere Athletinnen und Athleten weiterzugeben, während die pauschal erstatteten 50.000 Euro zur Deckung der Entsendungskosten verwendet werden.“
Entsendekosten für die deutsche Baku-Mannschaft müssen geschultert werden
Nach Baku wird Deutschland ein voraussichtlich 267-köpfiges Team entsenden. Die Mannschaften werden, genau wie bei den Olympischen Spielen, kostenfrei im Athletendorf unterkommen und dort auch verpflegt. Zudem erhalten alle Teams einen Reisekostenzuschuss pro Flug ihrer Sportlerinnen und Sportler sowie ihrer Betreuer/innen von einem zentralen Flughafen in Deutschland aus. Zusätzlich entstehen Kosten für Reisen innerhalb Deutschlands, weitere Betreuer, Fracht, Einkleidung, Versicherungen und die notwendige Infrastruktur (medizinische Versorgung, IT, Kommunikation, etc.). Diese müssen vom DOSB getragen werden – auch diese Regelungen entsprechen denen bei Olympischen Spielen. Das BMI unterstützt auf Beschluss des Deutschen Bundestages die Entsendung der Deutschen Mannschaft Baku 2015 mit 500.000 Euro. Dies ist etwa die Hälfte der Gesamtkosten für die Entsendung des Teams.
Zu den Europaspielen werden insgesamt knapp 6000 Athletinnen und Athleten sowie 3000 Betreuer erwartet. In 16 olympischen und vier nicht-olympischen Sportarten geht es in 253 Wettbewerben um Medaillen.

DOSB benannte die deutsche Teilmannschaft
Vier Damen und drei Herren sind bei den ersten Europaspielen dabei
(24.4.15) Der Deutsche Olympische Sportbund hat den DBV darüber informiert, welche Badmintonspieler in die vom DOSB entsandte Mannschaft für Baku aufgenommen wurden. Dirk Schimmelpfennig, der Vorstand Leistungssport teilte mit:

Im Nachgang zur Nominierungssitzung des DOSB-Vorstandes am 21.04.2015 möchten wir Sie über die Beschlüsse zur Nominierung der Mannschaft für die European Games Baku 2015 informieren. 
Der DOSB-Vorstand hat folgende Athletinnen und Athleten des Deutschen Badminton Verbandes nominiert:

Lfd. Nr.

Sportart

Damen/
Herren

Disziplin/
Kategorie/
Gewichtsklasse

Nachname

Vorname

1

Badminton

Herren

Einzel

Domke

Dieter

2

Doppel

Heinz

Andreas

3

Doppel + Mixed

Beck

Raphael

4

Damen

Einzel

Deprez

Fabienne

5

Doppel

Bott

Carola

6

Doppel

Karnott

Jennifer

7

Mixed

Kattenbeck

Kira

Wir wünschen Ihren Athletinnen und Athleten viel Erfolg bei den European Games Baku 2015.

Der DBV hatte darauf verzichtet, die A-Nationalspieler zur Teilnahme vorzuschlagen, da die Olympiaqualifikation mit Turnieren in Kanada und den USA läuft und es in Baku keine Punkte für die Weltranglisten gibt.
Leiter der deutschen Badminton-Teilmannschaft ist DBV-Sportdirektor Martin Kranitz. Als Trainer sind Diemo Ruhnow und Uwe Ossenbrink mit dabei.
Bei DOSB.de gibt es eine Übersicht über alle nominierten Sportler.
(9.6.15) Update zur Übersicht über alle nominierten Sportler.

Die Qualifikation für Baku endet am 26. März 2015
Badminton-Wettkämpfe finden vom 22. bis 28. Juni statt
(5.12.14) Der Terminplan für die einzelnen Sportarten sieht vor, dass die Badminton-Wettbewerbe in der zweiten Woche stattfinden.
Turnierbeginn: Montag, 22. Juni. Am Samstag, 27. Juni finden zwei Endspiele statt, am Sonntag, 28. Juni drei Finals.
Austragungsstätte ist die Baku Sports Hall, die derzeit noch im Bau ist. Sie soll 1700 Zuschauer fassen. Dort werden - in der ersten Woche - auch die Tischtennis-Wettkämpfe ausgetragen.
Teilnahmeregelungen
Jeweils 32 Starter in den Einzeln.
Jeweils 16 Paare in den Doppel-Disziplinen.
Das Zulassungsverfahren ist ähnlich wie bei den Olympischen Spielen geregelt.
Es gibt eine einjährige Qualifikationsphase. Sie endet am 26. März 2015. Aus den zu diesem Zeitpunkt gültigen Weltranglisten werden die Europäer extrahiert. Dann benennt Badminton Europe die für die einzelnen Disziplinen Qualifizierten. Danach müssen die Nationalverbände bestätigen, ob die Qualifizierten auch antreten werden. Anschließend werden die Nachrücker bestimmt.
DBV-Sportdirektor Martin Kranitz: "Da die Europaspiele mit der dann laufenden Qlympiaqualifikation kollidieren, werden wir wahrscheinlich nicht mit unseren stärksten Spielern antreten. Die Olympiaqualifikation geht für uns vor. Und termingleich finden Grand-Prix-Turniere in den USA und Canada statt. Und dort gibt es Weltranglistenpunkte, die es für das Turnier in Baku nicht gibt."
Auf jeden Fall wird es aber eine Badmintonbeteiligung in der deutschen Baku-Mannschaft des DOSB geben. Der Abreisetermin ist auch schon festgelegt: 19. Juni.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
Veranstaltungsmaskottchen: Jeyran, die Gazelle und Nar, der Granatapfel.
Austragungsstätte: Die in den achtziger Jahren gebaute Baku Sports Hall mit 1700 Zuschauerplätzen wurde für die Spiele renoviert.
Schwarz-rot-goldene-Balkondekoration: Der deutsche Wohnblock im Athletendorf. Fotos: Martin Kranitz
Lageplan der Sportstätten in Baku.

Infos zu den Europaspielen
      

DOSB-Seite zu Baku
•  Home
•  Badmintonathleten
•  News
•  Socialhub
Twitter.

TV-Sender Sport 1 über-trägt 120 Stunden live
Home
TV-Programm
Medaillenspiegel
News
Veranstaltungswebsite

Zeitplan
Badminton
Medaillenspiegel.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.