Mitteilungen des 1. BC Bischmisheim (2. Mannschaft)

  

Liga-Zugehörigkeit: 2. Bundesliga Süd

Homepage: www.bc-bischmisheim.de

  

Remis zum Saisonabschluss

Von Christoph Felt

 

(23.03.2014) Die 2. Mannschaft des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim hat am letzten Spieltag der 2. Badminton-Bundesliga unentschieden gespielt. Gegen den SV Fischbach kam die Mannschaft von Trainer Kristof Hopp zu einem 4:4. Der BCB beendet damit die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz. „Ich bin mit der Saison sehr zufrieden. Wir haben den besten Tabellenplatz seit Jahren in der 2. Liga erreicht. Besonders freut es mich zu sehen, wie sich unsere jungen Spieler entwickelt haben und zunehmend Verantwortung übernehmen“, resümiert Hopp nach dem Spiel gegen Fischbach.

 

Ersatzspieler wird zum Matchwinner

 

Von Christoph Felt

 

(01.12.2013) Mit 5:3 hat die 2. Mannschaft des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim das Saarderby gegen den TuS Wiebelskirchen am Sonntag gewonnen. Damit festigte das Team aus der Landeshauptstadt den zweiten Tabellenrang in der 2. Bundesliga Süd. Wiebelskirchen kämpft als Tabellenletzter weiterhin gegen den Abstieg. Für den entscheidenden Punkt in dem Spiel der beiden Saarvereine sorgte mit Yannik Müller ein Spieler, der bis am Freitagabend noch nicht wusste, dass er spielen wird.

„Wir konnten Simon Wang nicht einsetzen. Er hatte wegen eines Ranglistenturniers keine Freigabe vom Verband erhalten. Deshalb mussten wir umbauen“, erklärte Spielertrainer Kristof Hopp die Entscheidung für den Oberligaspieler Müller. Dass er damit goldrichtig lag, wusste Hopp nach Müllers Sieg gegen Martin Winter im abschließenden Herreneinzel. Noch eine Woche zuvor standen sich die beiden Nachwuchsspieler im Finale der U19-Saarlandmeisterschaften gegenüber. Dieses Spiel konnte Winter gewinnen. Doch Müller zeigte sich von der Niederlage unbeeindruckt und spielte heute eine sehr starke Partie. „Yannik ließ sich vom Druck des entscheidenden Spiels und von knappen Spielständen nicht aus der Ruhe bringen. Das war für ihn und uns der Schlüssel zum Sieg“, analysierte Hopp.

Zu Beginn der Begegnung hatten Matthias Deininger und Patrik Neubacher den BCB mit einem Sieg im Herrendoppel in Führung gebracht. Deininger gewann im Anschluss auch seine Einzelpartie. Für zwei weitere Punkte sorgte Kristof Hopp im Doppel mit Marvin Seidel und im Mixed mit Nathalie Burger. In diesem Gemischten Doppel mussten die Wiebelskircher wegen einer Verletzung von Benjamin Woll aufgeben. Für den TuS Wiebelskirchen gewannen Viviane Charoloy und Laura Lang das Damendoppel und Mike Vallenthini ein Herreneinzel. Der dritte Wiebelskircher Punkt resultierte aus dem krankheitsbedingten Rückzug Anna Jungmanns von ihrem Einzel gegen Laura Lang.

Durch den doppelten Punktgewinn bleibt der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim punktgleich mit dem Spitzenreiter TSV Neuhausen-Nymphenburg auf dem zweiten Tabellenrang. Der TuS Wiebelskirchen bleibt mit einem Punkt abgeschlagen Tabellenletzter. „Für uns wäre heute sicherlich ein Punkt drin gewesen. Unsere Situation ist nicht einfach, aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand. Dieses Jahr ist abgehakt und wir schauen nur noch nach vorne. Im neuen Jahr wollen wir die nötigen Punkte holen“, zeigte sich der Wiebelskircher Spielertrainer Oliver Rettke trotz der Niederlage zuversichtlich. Die nächsten Spiele bestreiten die beiden Saarvereine am 18. Januar 2014. Dann reisen die Wiebelskircher  zum TV Dillingen nach Bayern. Bischmisheim spielt auswärts gegen den TSV Freystadt.

 

Das Saarderby mit unterschiedlichen Vorzeichen

 

Von Christoph Felt

 

(27.11.2013) Am kommenden Sonntag empfängt die 2. Mannschaft des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim in einer Neuauflage des Saarderbys den TuS Wiebelskirchen. Die Ausgangslage der beiden Zweitligisten könnte unterschiedlicher nicht sein. Während das Team aus der Landeshauptstadt auf dem zweiten Tabellenplatz steht, kämpfen die Wiebelskircher als Tabellenletzte gegen den Abstieg.

„Für uns ist die Saison bisher nahezu perfekt gelaufen. Wir wollten uns früh aus dem Abstiegskampf verabschieden. Dass wir dieses Ziel allerdings so früh erreichen, hätte ich nicht gedacht. Und schon gar nicht, dass wir nach der Hälfte der Saison auf dem zweiten Tabellenplatz stehen“, sagt der BCB-Teammanager Kristof Hopp vor dem Spiel. Ganz anders die Situation beim Aufsteiger Wiebelskirchen. Der direkte Wiederabstieg des Teams um Kapitän Oliver Rettke soll unbedingt verhindert werden. Doch die junge Mannschaft mit vielen Spielern aus Wiebelskirchen und Umgebung tut sich schwer, die nötigen Punkte zu sammeln. Erst einen Zähler konnte der TuS in sieben Partien einstreichen. Das rettende Ufer ist bereits fünf Punkte entfernt. „Wir werden am Sonntag natürlich keine Schützenhilfe leisten. Dafür geht es einfach um zu viel Prestige. Trotzdem würde es mich sehr freuen, wenn Wiebelskirchen den Klassenerhalt schafft. Der TuS wertet die 2. Liga auf, das Zuschauerinteresse steigt“, beobachtet Hopp. Umso ärgerlicher ist für den ehemaligen Nationalspieler die Spielansetzung am Wochenende. „Wir werden unser Spiel am Sonntag um 14 Uhr im Tenniscenter Güdingen austragen. Damit spielen wir parallel zu unserer 1. Mannschaft, die in der Joachim-Deckarm-Halle antritt. Eine Verschiebung der Partie war leider nicht mehr möglich“, sagt Hopp. Weniger Sorge bereitet ihm, dass Lisa Heidenreich durch ihren Einsatz in der 1. Mannschaft fehlen wird. „Wir sind mit Nathalie Burger und Kim Bender gut aufgestellt und auch der Rest der Mannschaft kann eingesetzt werden. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich“, zeigt sich Hopp optimistisch. Doch Wiebelskirchen wird alles versuchen, endlich den ersten doppelten Punktgewinn zu feiern.

   


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.