Mitteilungen des STC Blau-Weiß Solingen

 

Liga-Zugehörigkeit: 2. Bundesliga Nord

Homepage: www.stcbw.de

  

  

TV Emsdetten – STC BW Solingen 6:2

Von Horst Rosenstock

 

(22.03.2015) Eine spannende Begegnung gab es in Emsdetten, wo die Einheimischen schnell mit 3:0 in Führung gingen. Doch die Blau-Weißen kämpften ebenfalls mit Bravour – leider ohne das Quäntchen Glück. Vier knappe Dreisatzspiele sahen die Zuschauer. Je zweimal waren Gast und Gastgeber erfolgreich, am Ende siegte Emsdetten, das sich damit noch auf den rettenden fünften Tabellenplatz vorschieben konnte. Die knappsten Spiele waren die Herreneinzel: Im Spitzeneinzel nahm Adi Pratama (Indonesien) in drei Sätzen Revanche gegen Kalle Koljonen (Finnland) für die Hinspiel-Niederlage im Heimspiel in Solingen. Niklas Niemczyk unterlag in der Verlängerung des dritten Satzes mit 21:23  gegen den Ex-Solinger Jamie Bonsels (England). Julien Gupta nahm Revanche gegen Marco de Jager (Niederlande) in knappen drei Durchgängen mit 21:18, 20:22 und 24:22. In der Hinrunde hatte Julien noch deutlich in zwei Sätzen verloren. Ein versöhnlicher Saisonabschluss also für beide Mannschaften – und auf ein Neues im der Saison 2015/2016. 

 

STC BW Solingen – BV Wesel Rot-Weiss 3:5

Von Horst Rosenstock

 

(22.03.2015) Im direkten Vergleich um Kampf um Platz drei in dieser Saison traf der STC am 13. Spieltag auf den punktgleichen BV Wesel Rot-Weiss. Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an. Bei Wesel war die Nr. 1 der Herren, Luka Wraber (Österreich), nicht dabei und bei Solingen fehlten die britischen Herren Rhys Walker (England) und Paul van Rietvelde (Schottland). Ein sehenswertes Spiel gab es trotzdem – mit drei Begegnungen über die volle Distanz. Im Gegensatz zur Hinrunde, wo ebenfalls beide Mannschaften nicht komplett antreten konnten, hatte diesmal das Team vom Niederrhein die Nase vorn und gewann zwei der entscheidenden Dreisatzspiele und somit die Partie knapp mit 5:3. Glückwunsch an die Mannschaft von Andreas Ruth zum dritten Platz in der Saison 2014/2015!

 

STC BW Solingen – BW Wittorf 5:3

Von Horst Rosenstock

 

(22.02.2015) Was für ein Spiel! Der STC Blau-Weiß Solingen schafft mit einem Sieg gegen den Zweitliga-Spitzenreiter den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Am Vortag hatte man gegen den Tabellenletzten aus Trittau nur ein Remis erreicht.

Spannung pur in der NRW-Sportschule Friedrich-Albert-Lange-Gesamtschule (FALS) in Solingen Wald. Paul van Rietvelde/Niclas Lohau (Schottland/Deutschland) gewannen das 1. Herrendoppel gegen Martin Campbell/Jan Sören Schulz (Schottland/Deutschland) in drei Durchgängen. Mit einem deutlichen Sieg im Damendoppel, durch Laura Ufermann/Jessica Fletcher (Deutschland/England), ging der STC mit 2:0 in Führung. Im 2. Herrendoppel bauten der gesundheitlich angeschlagene Adi Pratama (Indonesien) und Niklas Niemczyk die Führung mit einem Dreisatzsieg aus. Jessica Fletcher unterlag danach im Dameneinzel gegen ihre Landsfrau Munn-Tzin Bong – also nur noch 3:1 für die Blau-Weißen. Das Remis sicherten dann Paul van Rietvelde/Laura Ufermann mit einem Dreisatz-Erfolg gegen Martin Campbell/Carina Hingst (Schottland/Deutschland) ab. Den Siegpunkt holte Adi Pratama in einer dramatischen Begegnung gegen Sebastian Schöttler mit 21:23, 21:18, 23:21. Die nachfolgenden Niederlagen von Niklas Niemczyk im 2. Herreneinzel und Julien Gupta im 3. Herreneinzel hatten nur noch statistischen Wert. Der STC bleibt ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga. Herzlichen Glückwunsch an des Team, die Trainer und Teammanager Matthias Kissing!

 

STC BW Solingen 1 - TSV Trittau II 4:4

Von Horst Rosenstock

 

(21.02.2015) Wieder ein Krimi im Abstiegskampf in Solingen, wo der Tabellenletzte TSV Trittau 2 zu Gast war. Die Gäste mussten dabei auf einige Stammkräfte verzichten, hatten aber mit dem Indonesier Senatria Agus Setia Putra diesmal ihren Spitzenmann dabei. Bei Solingen stand der Engländer Rhys Walker nicht zur Verfügung und die Nummer 1 der Blau-Weißen, Adi Pratama (Indonesien), war gesundheitlich von den Austrian Open aus Wien angereist. So ging es wieder sehr knapp zu. Der STC gewann das Damendoppel, verlor jedoch das 1. Herrendoppel in drei Sätzen. Im 2. Herrendoppel siegten wieder deutlich die Klingenstädter, während das 1. Herreneinzel mit dem Duell der indonesischen Spieler an Trittau ging. Besonders dramatisch verlief das Dameneinzel, welches Jessica Fletcher (England) gegen Brenda Fernardin mit 22:24 im Endscheidungssatz verlor. Dabei konnte sie vier Matschbälle nicht verwandeln. Durch einen Sieg im Mixed durch Paul van Rietvelde/Laura Ufermann (Schottland/Deutschland) und durch Niklas Niemczyk im 2. Herreneinzel ging der STC 4:3 in Führung. Im abschließenden 3. Herreneinzel glich Trittau dann noch zum Remis aus. Der Indonesier Dharma Gunawi gewann gegen Julien Gupta knapp in drei Sätzen.

 

STC Blau-Weiß weiter Talentstützpunkt des DBV

Von Horst Rosenstock

 

(04.02.2015) Neben den überregionalen Nachwuchsstützpunkten des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) führte das zuständige Gremium Anfang 2014 regionale „Talentstützpunkte“ ein. Unter den bundesweit acht Talentstützpunkten befinden sich im Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen (BLV-NRW) mit dem 1. BC Beuel, dem TV Refrath, dem BC Hövelhof und dem STC Blau-Weiß Solingen gleich vier Vereine. Die Laufzeit der Talentstützpunkte ist zunächst bis Dezember 2017 festgelegt, der erworbene Status wird allerdings alljährlich durch die Gremien des DBV überprüft. In diesen Tagen erhielt des Vorsitzende des STC Blau-Weiß Solingen, Lutz Lichtenberg, ein Glückwunschschreiben des Vizepräsidenten für Leistungssport im DBV, Dietrich Heppner (Frechen), dass auf Empfehlung des Gremiums für Nachwuchsförderung vom 12.12.2014 das Präsidium des DBV in der ersten Präsidiumssitzung des Jahres 2015, am 08.01.2015, der Statusverlängerung für den STC Blau-Weiß Solingen entsprochen hat. Damit zählt der Verein weiterhin zu den auserwählten Clubs mit ausgezeichneter Nachwuchsförderung.

 

Tag der offenen Tür beim STC Blau-Weiß Solingen

Von Horst Rosenstock

 

(23.01.2015) In Verbindung mit der NRW-Sportschule FALS lädt der STC Blau-Weiß Solingen alle Grundschüler der Klassen 1 bis 4, die Interesse haben, die faszinierende Sportart Badminton einmal kennen zu lernen, zum kostenlosen Sichtungstraining ein.

Termin: 1. Februar 2015

Zeit: 12:00 - 13:30 Uhr

Ort: Sporthalle der Friedrich-Albert-Lange-Schule (FALS), Wittkuller Str. 70, 42719 Solingen.

Sportsachen und gute Laune sollten mitgebracht werden, wenn vorhanden auch Badminton-Schläger, welche aber auch kostenlos gestellt werden. 

Weitere Informationen gibt es bei Mirko Sosna (Tel.: 02129 / 343385, E-Mail: sosna@stcbw.de).

 

FC Langenfeld – STC BW Solingen 6:2

Adi Pratama. Foto: Horst Rosenstock.

Von Horst Rosenstock

 

(25.01.2015) Leider ein Rückschlag für die Blau-Weißen:  Am Samstag in Berlin noch zweifacher Punktgewinner, fiel Niclas Lohau tags darauf wegen Erkrankung aus. So musste mit Dominic Scherpen ein weiterer Ersatzspieler aus den 2. Mannschaft eingesetzt werden. Schlechte Voraussetzungen also beim Spitzenteam des FC Langenfeld, welches man in der Hinrunde noch bezwingen konnte. So unterlag man dann deutlich bei den Nachbarn. Die drei Auftaktdoppel gingen glatt an Langenfeld und zudem verletzte sich der Bulgare Ivan Rusev Atanosov und musste das 2. Herreneinzel beim Stand von 8:15 im ersten Satz abbrechen. So blieb es am Ende bei zwei Zählern, welche die Nummer 1 des STC, der Indonesier Adi Pratama, erkämpfen konnte. Er gewann im 1. Herreneinzel deutlich gegen Maxime Moreels (Belgien) und war auch im Gemischten Doppel mit Laura Ufermann gegen Ryan McCarthy/Fabienne Köhler (England/Deutschland) klar in zwei Durchgängen siegreich.

   

SG EBT Berlin – STC BW Solingen 3:5

Ivan Rusev Atanosov. Foto: Horst Rosenstock.

Von Horst Rosenstock

 

(25.01.2015) Revanche für den STC in Berlin: Im Hinspiel hatten die Blau-Weißen nach einer 3:1-Führung noch äußerst unglücklich mit 3:5 verloren, diesmal konnte man den Spieß umdrehen, obwohl Berlin zwischenzeitlich mit 3:2 führte. Die Vorzeichen standen für Solingen nicht gut: Die britischen Stammspieler des STC standen nicht zur Verfügung und die junge Engländerin Jessica Hopton aus der 2. Mannschaft musste kurzfristig absagen. Daraufhin musste die Michelle Klaßen aus der 5. Mannschaft, eine Jugendliche, kurzfristig nachgemeldet werden, bei den Herren rückte die Nummer 1 der STC-Regionalliga-Mannschaft, der Bulgare Ivan Rusev Atanosov, ins Team – ein wahrer Glückgriff, wie sich herausstellte. Aufseiten der Berliner war allerdings auch bei Damen und Herren jeweils eine Stammkraft nicht an Bord. So entwickelte sich wieder eine spannende Begegnung – mit den Siegen in den beiden Herrendoppeln, durch Adi Pratama/Ivan Atanosov (1. Herrendoppel) und Niclas Lohau/Niklas Niemczyk, bei gleichzeitiger Niederlage im Damendoppel. Entsprechend lagen die Blau-Weißen 2:1 vorn. Berlin ging durch die Siege im 3. Herreneinzel und im Dameneinzel mit 3:2 in Führung. Doch diesmal konterte der STC: Adi Pratama (Indonesien) brachte den STC mit einem Dreisatzerfolg gegen den Finnen Eetu Antti O. Heino zum Remis, Ivan Atanosov im 2. Herreneinzel gegen Robert Franke und Niclas Lohau/Laura Ufermann im Gemischten Doppel gegen Bastian Zimmermann/Anja Buchert sorgten mit klaren Zweisatzerfolgen für den doppelten Punktgewinn der Klingenstädter. Für die Blau-Weißen ist dies ein riesiger Schritt im Kampf um den Klassenerhalt, doch fünf schwere Spiele stehen noch bevor.

  

STC Blau-Weiß Solingen – TV Refrath 2 4:4

Von Horst Rosenstock

 

(30.11.2014) Wieder Remis im Bergischen Derby zwischen den Blau-Weißen aus der Klingenstadt und dem Team aus Bergisch Gladbach. Der STC legte vor und gewann das 1. Herrendoppel mit Adi Pratama/Rhys Walker (Indonesien/England). Die Refrather konterten und entschieden das 2. Herrendoppel – gegen Niclas Lohau und STC-Ersatzmann Dominic Scherpen – sowie das Damendoppel in drei Durchgängen für sich. Damit stand es 1:2 aus Sicht der Gastgeber. Rhys Walker gewann das 2. Einzel gegen Kai Waldenberger in drei Sätzen, aber Aimee Moran (Wales) unterlag im Einzel in drei Sätzen gegen Mette Stahlberg. Refrath erhöhte auf 4:2 für die Gäste, indem Mark Byerly gegenüber Dominic Scherpen die Oberhand behielt, der im zweiten Satz wegen einer Verletzung aufgeben musste. Solingen kam durch den Sieg von Adi Pratama im 1. Einzel auf 3:4 heran. Im letzten Spiel des Tages war es dann einmal mehr Niclas Lohau/Laura Ufermann vorbehalten, mit einem deutlichen Erfolg im Mixed das Remis für die Solinger zu sichern.  

  

Adi Pratama. Fotos: Horst Rosenstock.
Niclas Lohau und Laura Ufermann.
Rhys Walker.

 

 

Paul van Rietvelde, Ivan Rusev Antanosov und Aimee Moran beim Quali-Turnier zur Team-EM 2015

Paul van Rietvelde. Foto: Horst Rosenstock.

Von Horst Rosenstock

 

(10.11.2014) Während ihre Mannschaftskameraden in der 2. Bundesliga und in der Regionalliga um Punkte kämpften, weilten die STC-Spitzenspieler mit ihren Nationalmannschaften beim Qualifikationsturnier um die Teilnahme an der Mixed-Team-Europameisterschaft 2015.

Aimee Moran schaffte mit Wales die Qualifikation für die Team-EM nicht. Sie wurde zweimal eingesetzt: In der mit 5:0 gewonnenen Partie gegen Ungarn siegte sie im Mixed mit Oliver Gwilt gegen Pal Padar/Nikolett Bogdan mit 21:10, 15:21, 21:13. Im mit 0:5 verlorenen Spiel gegen Polen spielte Aimee im Damendoppel mit Jordan Hart. Das Duo unterlag gegen Agnieszka Wojtkowska/Aneta Wojtkowska mit 11:21, 15:21.

Auch Bulgarien mit Ivan Rusev Antanosov konnte sich nicht qualifizieren. Ivan wurde im Spiel gegen Norwegen eingesetzt, welches 4:1 gewonnen wurde. Er unterlag jedoch im Einzel gegen Marius Myhre mit 16:21, 11:21.

Die Schotten mit Paul van Rietvelde hingegen schafften die Qualifikation. Paul gewann beim 4:1-Sieg gegen die Schweiz das Doppel mit Martin Campbell (Blau-Weiss Wittorf) gegen Mathias Bonny/Oliver Schaller mit 21:16, 21:12. Im entscheidenden Spiel gegen Tschechien, das 4:1 gewonnen wurde, spielte er das Doppel mit Robert Blair und die Paarung siegte über Pavel Florian/Ondrej Kopriva mit 21:16, 21:14.

 

STC Blau-Weiß Solingen – TV Emsdetten 4:4

Niclas Lohau und Laura Ufermann. Foto: Horst Rosenstock.

Von Horst Rosenstock

 

(09.11.2014) Was für ein Spiel in der Halle der Landessportschule Friedrich-Albert-Lange in Solingen, gegen das starke Team aus Emsdetten! Viermal ging es in den dritten Durchgang, wobei die Hausherren dreimal die Nase vorne hatten. Der STC legte vor: Adi Pratama/Rhys Walker (Indonesien/England) gewannen das 1. Herrendoppel gegen Alexander und Justus Schmitz mit 21:14 im dritten Satz. Emsdetten glich aus: Kalle Koljonen/Marco de Jager (Finnland/Niederlande) gewannen in drei Sätzen gegen die Solinger Niclas Lohau/Niklas Niemczyk. Das Solinger Damendoppel mit Laura Ufermann/Jessica Fletcher (Deutschland/England) konnte in drei Durchgängen gegen Linda Efler/Laura Wich erfolgreich bleiben. Rhys Walker mit einem Sieg gegen seinen Landsmann Jamie Bonsels sorgte für die 3:1-Führung der Klingenstädter. Dann kam Emsdetten: Im 1. Einzel schlug Kalle Koljonen überraschend Adi Pratama, das 3. Herreneinzel ging ebenso an Emsdetten wie das Dameneinzel. Damit war Emsdetten mit 4:3 in Front. In einem dramatischen Mixed retten Niclas Lohau und Laura Ufermann mit einem 21:17, 17:21, 21:15-Erfolg das Remis für die Blau-Weißen.

 

   

BV Wesel Rot-Weiss – STC Blau-Weiß Solingen 3:5

Von Horst Rosenstock

 

(08.11.2014) Beim Tabellenführer in Wesel konnte der STC einen 5:3-Erfolg verbuchen. In beiden Mannschaften standen wegen der Qualifikation zur Team-Europameisterschaft 2015 einige Spieler nicht zur Verfügung, was die Blau-Weißen wohl etwas besser ausgleichen konnten. Hier gaben Jessica Fletscher und Rhys Walker (beide England) ihr Saisondebüt ab. Besonders Rhys Walker schlug dabei prächtig ein, er gewann das 2. Herreneinzel gegen Tobias Göbeler und siegte auch im 1. Herrendoppel zusammen mit Adi Pratama (Indonesien). Im 2. Herrendoppel gewannen Niklas Niemczyk/Niclas Lohau deutlich gegen Tim Vaessen/Jan-Felix Matulat (Niederlande/Deutschland). Das Damendoppel mit Laura Ufermann/Jessica Fletscher ging gegen Kira Kattenbeck/Ella Diehl (Deutschland/Russland) in drei Sätzen verloren, im Dameneinzel musste Laura Ufermann aufgeben und Niclas Lohau/Jessica Fletscher unterlagen im Mixed gegen Thorsten Hukriede/Kira Kattenbeck. Die Punkte zum Erfolg holten Adi Pratama im 1. Herreneinzel und Julien Gupta im 3. Herreneinzel mit deutlichen Zwei-Satz-Siegen.    

  

BW Wittorf – STC BW Solingen 6:2

Von Horst Rosenstock

 

(12.10.2014) Der STC unterlag, nicht unerwartet, beim „Angstgegner“ in Neumünster. Beim 2:6 konnten nur Adi Pratama (Indonesien) im 1. Herreneinzel und Aimee Moran (Wales) im Dameneinzel punkten, allerdings jeweils in zwei Durchgängen. Die beiden Herrendoppel, das Damendoppel und das 2. Herreneinzel wurden jeweils in zwei Sätzen verloren. Die Chance auf ein Remis vergaben Julien Gupta im 3. Herreneinzel und das Mixed mit Niclas Lohau/Laura Ufermann: Beide Spiele gingen im Entscheidungssatz an Wittorf.

 

Adi Pratama. Fotos: Horst Rosenstock.
Aimee Moran.

 

 

TSV Trittau 2 – STC BW Solingen 1 4:4

Laura Ufermann (l.) und Aimee Moran. Foto: Horst Rosenstock.

Von Horst Rosenstock

 

(11.10.2014) Die Blau-Weißen konnten sich in Trittau, wo allerdings außer dem Badminton-Deutschen Dharma Gunawi keine asiatischen Spieler aufliefen, ein Remis erkämpfen – und es war sogar mehr drin. Nach dem Gewinn des 1. Herrendoppels durch Adi Pratama (Indonesien) und den erstmals eingesetzten Engländer James Lauder sowie dem Erfolg im Damendoppel durch Laura Ufermann/Aimee Moran (Deutschland/Wales) ging der STC mit 2:0 in Führung. Das 2. Doppel mit Niclas Lohau/Niklas Niemczyk verloren die Gäste in drei Sätzen. Doch Adi Pratama und Aimee Moran verzeichneten klare Siege und brachten den STC – bei einer knappen Drei-Satz-Niederlage durch Julien Gupta im 3. Einzel – mit 4:2 in Front. Allerdings unterlag das Mixed mit Niclas Lohau/Laura Ufermann ebenso in drei Sätzen wie Niklas Niemczyk gegen Matthew Carder (Schottland) in zwei Durchgängen den Kürzeren zog. Der Schotte trug in der vergangenen Saison noch das Trikot des STC.

 

STC Blau-Weiß Solingen – FC Langenfeld 5:3

Von Horst Rosenstock

 

(28.09.2014) Welche Dramatik auch im zweiten Heimspiel des STC in der aktuellen Saison: Gegen den bergischen Nachbarn aus Langenfeld gelang ein nicht erwarteter Sieg. Garant für den sensationellen Erfolg war diesmal Niklas „Nimmy“ Niemzcyk, der gleich doppelt punkten konnte und dabei auch den Siegpunkt im letzten Spiel gegen den Langenfelder Ex-Nationalspieler Sven Eric Kastens markierte. Doch der Reihe nach zum Spielverlauf: Der STC ging durch einen Sieg im 1. Herrendoppel mit Adi Pratama/Paul van Rietvelde (Indonesien/Schottland) gegen Philipp Wachenfeld/Mike Joppien in Führung. Der FC Langenfeld (FCL) glich durch einen Erfolg im Damendoppel zum 1:1 aus. Doch Niklas und Niclas brachten im 2. Herrendoppel den STC wieder in Führung, sie schlugen Sven Eric Kastens/Ryan McCarty (Deutschnland/England) in drei Sätzen. Julien Gupta im 3. Herreneinzel gegen Maurice Deprez und Adi Pratama gegen Maxime Moreels (Belgien) sorgen anschließend durch Zwei-Satz-Siege für eine 4:1-Führung. Dann kam der FCL: Das Dameneinzel holte die Finnin Karoliine Hoim gegen die Waliserin Aimee Moran. Das Gemischte Doppel ging ebenfalls, etwas überraschend, an die Langenfelder: Philipp Wachenfeld und Fabienne Köhler konnten Paul van Rietvelde und Laura Ufermann deutlich besiegen. Somit stand es nur noch 4:3 für die Gastgeber. Doch „König Nimmy“ gelang es, den Altinternationalen Sven Eric Kastens in zwei Durchgängen zu schlagen. Ein unbeschreiblicher Jubel von „Nimmy“, der sogar die Tribüne zur „Welle“ herausforderte, und dem gesamten Team folgte. Somit beendete der STC den Doppelspieltag in Solingen, nach der Niederlage vom Vortag, dann doch zufriedenstellend. Aber es wird eine harte Saison für alle Mannschaften, da waren sich auch die Langenfelder sicher.

  

STC BW Solingen – SG EBT Berlin 3:5

Von Horst Rosenstock

 

(27.09.2014) Was für eine dramatische Partie in der Humboldthalle zum Heimauftakt des STC Blau-Weiß Solingen in dieser Zweitliga-Saison – leider mit dem bitteren Ende für die Einheimischen. Dabei fing es gut an: Der STC gewann beide Herrendoppel deutlich in zwei Durchgängen, das Damen-Doppel ging dagegen an die Gäste aus Berlin. Doch dann begann die Dramatik: Die restlichen fünf Begegnungen gingen alle in den Entscheidungssatz und dabei hatten die Gäste aus der Hauptstadt viermal die Nase vorn. Zunächst verlor die junge Waliserin Aimee Moran gegen Lisa Deichgräber nach knapper Niederlage im ersten Satz und deutlichem Erfolg im zweiten Satz den Entscheidungssatz. Auch das Gemischte Doppel mit Paul van Rietvelde/Laura Ufermann und das 3. Einzel mit Julien Gupta gingen an die Gäste, die somit mit 4:2 in Front lagen. Solingens neue Nummer 1, der Indonesier Adi Pratama, brachte den STC wieder auf 3:4 heran, doch Niklas Niemczyk musste sich anschließend im 2. Herreneinzel dem erfahrenen Berliner Robert Franke mit 13:21 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Beide Punkte gingen somit in die Hauptstadt. Die erwartet schwere Saison zeigt bereits am 2. Spieltag, dass hier die Punkte sehr hoch hängen für die Blau-Weißen, die damit mitten im erwarteten Kampf um den Klassenerhalt stecken.

  

TV Refrath II – STC BW Solingen 4:4

Von Horst Rosenstock

 

(14.09.2014) Zum  Auftakt der Saison 2014/2015 kam das neu formierte Team des STC Blau-Weiß Solingen im bergischen Duell beim Vorjahrsmeister TV Refrath II zu einem wichtigen Remis. Die Solinger holten dabei ihre Punkte im 1. Herrendoppel, welches Niclas Lohau und der Schotte Paul van Rietvelde in drei Sätzen gegen Denis Nyenhuis/Mark Byerly knapp für sich entschieden. Paul van Rietvelde war es auch, der mit Laura Ufermann das Gemischte Doppel gegen Denis Nyenhuis/Jennifer Karnott in zwei Sätzen gewinnen konnte. Der indonesische Neuzugang Adi Pratama gewann das 1. Herreneinzel deutlich gegen Lars Schänzler und Julien Gupta gelang es, das 3. Herreneinzel in drei Sätzen gegen Mark Byerly für sich zu entscheiden. Damit war die Punkteteilung in Refrath perfekt. Ein guter Auftakt für die Blau-Weißen um ihren neuen Manager Matthias Kissing.

  

Das Team des STC Blau-Weiß Solingen am 1. Spieltag. V.l.: Teammanager Matthias Kissing, Julien Gupta (GER), Paul van Rietvelde (SCO), Aimee Moran (WAL), Niklas Niemczyk (GER), Laura Ufermann (GER), Niclas Lohau (GER), Adi Pretama (INA). Fotos: Horst Rosenstock.
Das Team des TV Refrath II am 1. Spieltag. V.l.: Kai Waldenberger (GER), Lars Schänzler (GER), Jennifer Karnott (GER), Mark Byerly (GER), Hanna Kölling (GER), Johannes Szilagyi (GER), Mette Stahlberg (GER), Denis Nyenhuis (GER).

 

 

STC schließt Leistungskader ab

Von Horst Rosenstock

 

(30.07.2014) Mit zwei weiteren Zugängen ist der Leistungskader des STC Blau-Weiß Solingen für die kommende Saison nun komplett. Aus England kommt Jessica Fletcher zum STC. Sie spielte in der vergangenen Saison beim Absteiger Südring Berlin. Jessica Fletcher ist 22 Jahre alt und war in England 2009 und 2011 Jugendmeisterin im Doppel. Zudem gewann sie bei der Jugend-EM 2009 die Bronzemedaille in dieser Disziplin. Als neue Nummer eins im Herreneinzel kommt der Indonesier Adi Pratama zu den Blau-Weißen. Er spielte zuletzt in Österreich, beim WHB Wien. Das Team gewann die Staatsmeisterschaft 2013/2014. Er ist 20 Jahre alt, war 2007 und 2008 Teilnehmer an der Jugend-WM und spielt in Asien zahlreiche Weltranglistenturniere. Zurzeit steht er im Herreneinzel auf Platz 199 der aktuellen Weltrangliste. 

 

 

STC BW Solingen komplettiert den Leistungskader

Von Horst Rosenstock

 

(23.07.2014) Zwei alte Bekannte von der britischen Insel haben jetzt wieder die Startgenehmigung für den STC Blau-Weiß Solingen von ihren Nationalverbänden erhalten. Beide trugen schon in der Saison 2011/2012 die Farben des STC.

Aus England kommt die 22-jährige Hayley Rogers. Sie war Jugend-Nationalspielerin und startete unter anderem 2011 bei den U19-Europameisterschaften, bei denen sie im Damendoppel den fünften Platz belegte.

Wieder dabei ist auch der Schotte Paul van Rietvelde (23 Jahre). Er ist aktueller Meister seines Landes im Herrendoppel. Schon 2012 holte er diesen Titel und 2011 war er in Schottland Meister im Mixed. Zuvor holte Paul van Rietvelde in seiner Heimat fünf Titel bei den Jugendmeisterschaften. Er gewann im Herrendoppel die Internationalen Meisterschaften in der Türkei (2011) und in Portugal, Wales und Dänemark (jeweils 2012). Aktuell ist er bei den Commonwealth Games (23. Juli bis 3. August 2014 in Glasgow) für Schottland im Einsatz.

Ein neues Gesicht wird es mit Ivan Rusev Atanosov (21 Jahre) aus Bulgarien geben. Er ist aktueller Meister seines Landes im Herrendoppel und im Mixed und war dort bereits 2011 Jugendmeister im Mixed. Aktuell gewann er die Balkan-Meisterschaften im Herreneinzel.

 

  

Clubmeisterschaften beim STC Blau-Weiß Solingen

Von Horst Rosenstock

 

(02.07.2014) Gut besucht waren in diesem Jahr die Clubmeisterschaften des STC Blau-Weiß Solingen: Zusammen über 60 Meldungen waren für die Konkurrenzen im Einzel und im Doppel eingegangen. Im „Schweizer Turniersystem“ wurden im Einzel in drei Leistungsklassen die Besten ermittelt, im Doppelwettbewerb hatte man zwei Leistungsklassen ausgeschrieben. Nach einem spannenden Wettkampftag konnten die jeweils besten drei Spieler ihre verdienten Urkunden entgegen nehmen.

 

Einzel:

A-Klasse: 1. Niklas Niemczyk, 2. Markus Jördens, 3. Jona Kemmann        

B-Klasse: 1. Jannis Greiner, 2. Kilian Walther, 3. Felix Hirthe             

C-Klasse: 1. Josse Amtmann, 2. Björn Baarch, 3. Laurent Spinnen 

 

Doppel:

A-Klasse: 1. Dominic Scherpen & Niclas Lohau, 2. Matthias Kissing & Niklas Niemczyk, 3. Jona Kemmann & Jens Lamsfuß

B-Klasse: 1. Sebastian Bührig & Paul Hofschläger, 2. Eva Damm & Mariam Abdul Rahim, 3. Mats Druckrey & Felix Hirthe

 

Weitere Zugänge beim STC Blau-Weiß Solingen

Von Horst Rosenstock

 

(03.07.2014) Weitere Zugänge für den Bundesligakader des STC Blau-Weiß Solingen gibt es zu vermelden. Aus dem Badminton-Mutterland England kommt mit James Lauder eine weitere Verstärkung. Wie STC-Sportwart Matthias Kissing mitteilte, liegt die Freigabe des englischen Verbandes bereits vor. James Lauder ist 23 Jahre alt und war in der Jugendzeit zweimal U17-Meister im Doppel und einmal U15-Meister im Mixed. Er ist Doppelspezialist und steht in der aktuellen englischen Elite-Rangliste im Herrendoppel auf Platz 15. Aus Wales kommt die 19-jährige Aimee Moran zu den Blau-Weißen. Aimee ist die aktuelle Vizemeisterin ihres Landes im Dameneinzel und Damendoppel und liegt in der Rangliste in Wales momentan im Einzel auf Platz zwei und im Doppel und im Mixed auf Rang drei. In frühester Jugend gewann sie schon Titel in ihrem Land in den Altersklassen U11 und U13. Auch für Aimee Moran liegt die Freigabe ihres Heimatverbandes bereits vor. 

 

Zugänge beim STC Blau-Weiß Solingen

Von Horst Rosenstock

 

(01.07.2014) Für die neue Saison 2014/2015 gibt es Veränderungen im Leistungskader des STC Blau-Weiß Solingen für die 2. Bundesliga und die Regionalliga. Aus England kommt die 17-jährige Jessica Hopton zum STC. Jessica ist U17-Meisterin ihres Landes und nahm in diesem Jahr an den U19-Weltmeisterschaften in Alor Setar (Malaysia) teil. In der Elite-Rangliste in England steht sie im Einzel bereits auf Rang zwölf. Vom Brühler TV kommt der 23-jährige Christoph Offermann zum STC, er wird unseren Regionalliga-Kader aufstocken. In der NRW-Abschlussrangliste 2013/2014 belegte er Platz 14 im Einzel. In der vergangenen Saison erreichte er in der Oberliga ein positive Bilanz: Bei 25 Einsätzen ging er 17-mal als Sieger vom Feld. Herzlich willkommen den Neuen bei Blau-Weiß!

  


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.