Mitteilungen des TSV Trittau (2. Mannschaft)

 

Liga-Zugehörigkeit: 2. Bundesliga Nord (2. Mannschaft)

Homepage: www.tsvtrittau-badminton.de

 

  

  

  

Pressemitteilung des TSV Trittau zum Bundesligaspieltag am 22./23.3.2014

Von Sabina Persson

 

(21.03.2014) Das kommende Wochenende stellt unsere Sparte vor eine große Herausforderung. Die 1. Mannschaft geht mit Nervenkitzel, aber auch voller Hoffnung und Zuversicht in das möglicherweise vorentscheidende Wochenende im Abstiegskampf der 1. Bundesliga. Eine Zuversicht, die dadurch begründet ist, dass der TSV beide Spiele vor heimischer Kulisse und in Bestbesetzung absolvieren wird. Es hatte im Vorfeld Zweifel um den Einsatz der Einzelspezialistin Sarah Walker gegeben. Aus Trittauer Sicht steht nun jedoch fest, dass die Englische Meisterin sowohl am Samstag als auch am Sonntag zur Verfügung stehen wird. Darüber hinaus stehen den Spielern mit „Star-Trainer" Mads Kaare Hansen sowie mit Trittaus „verlorenem Sohn" Joachim Persson zwei extrem erfahrene Badminton-Persönlichkeiten zum Coaching zur Verfügung. Zudem wird Christian Holzmacher als Moderator der Spiele dazu beitragen, dass wir ein Badminton-Spektakel in Trittau verfolgen können, das hoffentlich so schnell nicht in Vergessenheit geraten wird.

Zeitgleich mit der 1. Mannschaft wird die 2. Mannschaft des TSV Trittau in der 2. Bundesliga an den Start gehen. Am Samstag geht es in Gifhorn und am Sonntag bei Eintracht Südring Berlin zweimal auswärts in die Endphase der 2. Bundesliga. Obwohl die 2. Mannschaft „jenseits von Gut und Böse“ im Mittelfeld der Tabelle steht und die 1. Mannschaft „um das nackte Überleben“ kämpft, wird der TSV auch hier mit der bestmöglichen Mannschaft an den Start gehen. Wir sind der Meinung, dass es sich nicht gehört, Punkte „abzuschenken", da dies den Wettbewerb verzerrt, und wir möchten hier mit gutem Beispiel vorangehen. Erschwert wurde diese Ambition durch diverse Kollisionen im Terminkalender. So finden zeitgleich die Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften U19 sowie die U17-Europameisterschaften statt, was es natürlich extrem schwierig gestaltet, alles unter einen Hut zu bringen. Insbesondere da der TSV Trittau auch das Ziel verfolgt, den Norddeutschen Meistertitel zu holen. Da es im Interesse aller Beteiligten ist, möglichst viele Jugendspieler im Erwachsenenbereich zu integrieren, sei dies als Anregung dazu erwähnt, dass sich die Verantwortlichen in Zukunft noch besser mit dieser Problematik auseinandersetzen.

  


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.