Zur Titelseite Six Nations U 17.

Gastgeber für das

Sechs-Nationen-Turnier 2008

ist Deutschland. Es findet statt vom 24. bis 27. April 2008 in 51427 Bergisch Gladbach-Refrath, Halle Steinbreche, Dolmanstraße, Ecke Steinbrechett. Ausrichter ist der TV Refrath

Zur Turnierwebsite des Ausrichters.

Zu den Ergebnistableaus im Mannschaftsturnier - im  JE -  ME -  JD  -  MD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen.

      

Zeitplan
Sonntag, 27.4.
  9 Uhr Halbfinale Mixed und Einzel
  11 Uhr Beginn der Endspiele.

Für den deutschen Nachwuchs gab es drei weitere Halbfinals - Holländer mit starken Doppeln

   

Franzi Burkert & Mette Stahlberg kamen bis ins Finale  

        

Jungeneinzel
HF: Steffen Rasmussen (DEN) - Andreas Heinz (GER) 21:15 8:21 21:12
Thomas Rouxel (FRA) - Rasmus Fladberg (DEN) 21:17 16:21 21:11
Fin.: Steffen Rasmussen (DEN) - Thomas Rouxel (FRA) 17:21 21:14 21:18
Mädcheneinzel
HF: Iris Tabeling (NED) - Mette Stahlberg (GER) 21:15 22:20
Panuga Riou (ENG) - Munn-Tzin Bong (ENG) 21:15 21:7
Fin.: Panuga Riou (ENG) - Iris Tabeling (NED) 21:19 11:21 21:8
Jungendoppel
HF: Jacco Arends & Jelle Maas (NED) - Rasmus Fladberg & Mikkel Mikkelsen (DEN) 21:13 21:15
Morten Skroder Bodskov & Jakob Staael (DEN) - Fabian Holzer & Max Schwenger (GER) 18:21 21:16 21:17
Fin.: Jacco Arends & Jelle Maas (NED) - Morten Skroder Bodskov & Jakob Staael (DEN) 21:14 14:21 21:19
Mädchendoppel
HF: Selena Piek & Iris Tabeling (NED) - Maria Herskind & Sara Thygesen (DEN) 21:10 21:16
Franziska Burkert & Mette Stahlberg (GER) - Lena Grebak & Louise Seiersen (DEN) 21:19 21:19
Fin: Selena Piek & Iris Tabeling (NED) - Franziska Burkert & Mette Stahlberg (GER) 21:11 10:21 21:15
Mixed
HF: Jacco Arends & Selena Piek (NED) - Jakob Staael & Sara Thygesen (DEN) 21:18 21:13
Niclas Nohr & Lena Grebak (DEN) - Morten Skroder Bodskov & Louise Seiersen (DEN) 21:12 21:14
Fin.: Jacco Arends & Selena Piek (NED) - Niclas Nohr & Lena Grebak (DEN) 21:16 21:19

Mannschaftsturnier:

   

Dritter Platz für Deutschland

       

1. Runde Do
DEN - GER 6:3 / NED - SWE 5:4 / ENG - FRA 6:3
2. Runde Do
DEN - FRA 9:0 / GER - SWE 8:1 / NED - ENG 6:3
3. Runde Do
NED - GER 5:4 / DEN - ENG 5:4 / SWE - FRA 6:3
4. Runde Fr
GER - ENG 8:1 / DEN - SWE 7:2 / NED - FRA 8:1
5. Runde Fr
DEN - NED 6:3 / GER - FRA 9:0 / ENG - SWE 5:4

Endstand: 1. Dänemark 5:0, 2. Niederlande 4:1, 3. Deutschland 3:2, 4. England 2:3, 5. Schweden 1:4, 6. Frankreich 0:5.

Organisationsleiter Heinz Kelzenberg (Mitte) mit den Sponsorenvertretern Wolfgang Pelshenke (li) und Andreas Hasse. Foto: Refrath.


Vorberichte:

     

Deutsches Team gehört zu den Favoriten

Der TV Refrath empfaengt sogar Gaeste aus insgesamt zehn Nationen

(18.4.08) Eine Woche vor dem Startschuss des größten sportlichen Events, welches der TV Refrath 1893 e.V. in seiner jüngsten Geschichte ausgerichtet hat, läuft alles auf Hochtouren. Die Geschäftsstelle des Großvereins (2.300 Mitglieder) ist zum „Badminton-Büro“ umfunktioniert, Mitarbeiter aus vielen der 15 Abteilungen tragen zum Gelingen der Veranstaltung bei.
Der „Macher“ der Badminton-Abteilung, Heinz Kelzenberg, „nebenbei“ auch noch Vorsitzender des Gesamtvereins hat alles geplant, „und doch wäre es ganz normal, wenn Kleinigkeiten schief gehen“.
Aus der ursprünglichen Vorfreude ist inzwischen Neugier und Spannung geworden, denn „eigentlich ist alles vorbereitet und es könnte übermorgen losgehen“, so Kelzenberg.
Die Unterbringung der sechs „großen“ Nationen ist organisiert, die Logistik der „Shuttlebusse“ steht und die Mahlzeiten sind weitestgehend geplant. Zu den Teams aus England, Frankreich, Dänemark, Schweden, den Niederlanden und Deutschland, die am 24. Und 25.4. nach dem System „jeder gegen jeden“ gegeneinander antreten, haben sich Einzelstarter aus Wales, Belgien, Finnland und der Schweiz angemeldet.
Im Gespräch mit Bundesjugendtrainer Holger Hasse, der sich als TVR-Zweitligatrainer bestens in Refrath auskennt, ließ sich dieser sogar zu einem Siegertipp überreden: „Dänemark ist der Favorit, dass aber auch dieses Team schlagbar ist, konnte man beim U17-Länderspiel im August letzten Jahres in Wiesbaden sehen, als unsere Mannschaft mit 5:2 gewinnen konnte“.  Er ergänzt: „Unser deutsches U17-Team ist stark genug, um eine Medaille zu gewinnen. Ob es für einen Turniersieg reichen kann, ist schwer vorauszusagen. Wir müssen zwar mit Fabienne Deprez auf unsere Nr. 1 bei den Damen verzichten, sind aber dahinter sehr stark und ausgeglichen besetzt“.
Zu diesem starken Damenaufgebot, gehört die Nummer drei der Deutschen Einzelrangliste, Mette Stahlberg (16), die vor acht Jahren im TV Refrath mit dem Badmintonsport begonnen hat, also ein echtes „Eigengewächs“ ist.
Der Bundesjugendtrainer freut sich darüber, dass das Turnier in diesem Jahr in Deutschland ist: „Es ist für uns etwas ganz besonderes, wenn wir lautstark vom einheimischen Publikum unterstützt werden. Und in Refrath ist immer gute Stimmung“. Dabei erinnert er sich an die beiden U15-Länderspiele in den Jahren 2002 und 2006 und natürlich die Bundesligaspiele, die nicht selten vor lautstarker Kulisse stattfinden.
Hasse traut den deutschen Spielerinnen Medaillen „in jeder der fuenf Disziplinen“ zu, doch dazu muss natürlich „alles passen“, denn die Titel bei den letzten internationalen Turnieren gingen meistens an Dänemark oder die Niederlande.
Am Donnerstag, den 24.4. geht es direkt morgens um 9 Uhr gegen den Top-Favoriten und das DBV-Trainerteam bestehend aus dem Bundeshonorartrainer Bernd Brückmann (Heusenstamm) sowie Holger Hasse, Marcus Busch (Mülheim) und Dominik Miltner (Refrath), hofft auf einen optimalen Start.
Cheforganisator Heinz Kelzenberg ergänzt: „Mitten in der Woche um 9 Uhr morgens ist es natürlich nicht ganz einfach, für eine stimmungsvolle Kulisse zu sorgen, aber wir hoffen wenigstens auf einige Schulklassen“. Optimistischer ist er da schon, wenn es abends um 18 Uhr gegen Holland geht: „Da wird es in der Halle richtig rocken, davon bin ich überzeugt“.

          

Babolat und Oliver sponsern Six-Nations U17

Gemeinsame Sache für die Besten Europas

Von Christopher Braun
(3.4.08) Vier Tage lang in diesem April wird beim TV Refrath im Bergischen land Ausnahmezustand im positivsten Sinne herrschen. Vom 24. bis 27. April sind Europas-Top-Badmintonnationen in der Halle Steinbreche (Refrath) zu Gast.
Das traditionelle „Sechs-Nationen-Turnier“ der Altersklasse U17, welches reihum in einer der beteiligten Nationen stattfindet, wird in diesem Jahr im badmintonbegeisterten Stadtteil Bergisch Gladbachs ausgetragen.
Der Vorsitzende und sportliche Leiter der TVR-Badmintonabteilung, Heinz Kelzenberg zeigt sich voller Vorfreude: „Das Six-Nations ist sicherlich das aufregendste Event in der 18-jährigen Geschichte unserer Abteilung, doch wir freuen uns drauf“.
Gleich zwei Top-Firmen engagieren sich als Sponsoren
Stolz zeigt sich der Macher des Clubs auch wegen der Beteiligung der Sponsoren: „Durch sehr gute persönliche Kontakte, ist es mir gelungen, dass sich die beiden Top-Firmen Babolat und Oliver gemeinsam engagieren. Meines Wissens hat es eine solche Kooperation noch nie gegeben, einfach super“.
Beim gemeinsamen Fototermin mit den beiden Badmintonfirmen, gaben diese Auskunft über ihre Motivation. Andreas Hasse von der Firma Babolat: „Mit diesem Engagement beim Six-Nations unterstreichen wir unseren internationalen Anspruch als Top-Marke. Mit dem Babolat Aeroflex Tour stellen wir den Athleten unseren Spitzenball zur Verfügung. Diesen werden wir in naher Zukunft in verschiedenen Landesverbänden zulassen. Babolat unterstützt bereits seit Jahren die Jugendarbeit in verschiedenen Vereinen. Mit Kim Buss hat ja auch der TV Refrath eine attraktive Babolat-Vertragsspielerin in den eigenen Reihen, die uns schon bei vielen Babolat-Events begleitet hat. Honorieren wollen wir natürlich auch die hervorragende Jugendarbeit des TV Refrath um Heinz Kelzenberg und seinem Team.“
Wolfgang Pelshenke von der Firma Oliver-Sport erläuterte sein Engagement wie folgt: „Der Schwerpunkt unseres Sponsorings liegt schon seit Jahren in der Förderung von leistungsorientierten Nachwuchsspielern, wie zum Beispiel von Mette Stahlberg, die beim TV Refrath spielt. Die vielen Erfolge unseres "Oliver Junior Teams" bestätigen dieses Konzept. Indem wir das Six Nations unterstützen, möchten wir auch der internationalen Szene zeigen, dass wir in der Spitze angekommen sind. Gleichzeitig möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit mit dem TV Refrath bedanken.“
Das Turnier geht über 4 Tage und neben den sechs Ländern Dänemark, England, Frankreich, Holland, Schweden und Deutschland haben sich Einzelstarter aus Belgien und der Schweiz angekündigt.
Kostenloser Eintritt an den ersten beiden Tagen
Am Donnerstag und Freitag nimmt der Ausrichter keinen Eintritt für die Mannschaftswettbewerbe und hofft somit auf eine stimmungsvolle Kulisse. Auch am Samstag und Sonntag wünscht sich Heinz Kelzenberg eine gute Zuschauerresonanz: „Wer schon einmal bei einem Zweitligaspiel bei uns war, weiß, wie badmintonverrückt die Refrather sind“.
Parallel findet am Samstag und Sonntag in Refrath ein großes Familien-Event, das „Kirschblütenfest“ mit einem attraktiven Bühnenprogramm wenige hundert Meter von der Halle entfernt statt. 
Über die sportlichen Chancen des gastgebenden deutschen Teams weiß Heinz Kelzenberg: „Ich glaube, dass wir bei den Jungen gut, bei den Mädchen sogar sehr gut besetzt sind“.
Bei der letztjährigen Auflage belegte das deutsche Team, welches wieder hauptverantwortlich von DBV-Honorartrainer Bernd Brückmann betreut wird, Platz vier.
Das soll diesmal besser werden verspricht Heinz Kelzenberg: „Der TV Refrath wird jedenfalls alles dafür tun, dass das deutsche Team einen stimmungsvollen Heimvorteil genießen kann.“ Ebenfalls rechnet man mit der Teilnahme des 16-jährigen Eigengewächses Mette Stahlberg.


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.