Das

Sechs-Nationen-Turnier U19

        

findet jeweils in den Jahren zwischen den U19-Europameisterschaften statt. Standardtermin ist Ostern. Teilnehmer sind die führenden europäischen Verbände Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Niederlande und Schweden. Von diesen wird es auch im Wechsel ausgerichtet. Gespielt werden ein Mannschaftsturnier (jeder gegen jeden) und ein Individualturnier. Erstaustragung war 1975 im englischen Redditch als Fünf-Nationen-Turnier. Die Veranstaltung läuft nicht unter dem Dach der EBU, sondern wird zwischen den beteiligten Verbänden organisiert.

  

      

2018 wird turnusgemäß Schweden der Gastgeber sein.

2016 fand das Turnier vom 13. bis 17. April in Aire sur la Lys in Frankreich statt.

       

     

2014 fiel das Turnier wegen der in den April vorterminierten U19-WM aus.
2012 in Gera (Deutschland): Turniersieg für Kai Schäfer am Ende seiner Jugendzeit - Mannschaft Fünfter.
2010 in Ishøj (Dänemark): Glorioser deutscher Sieg über Dänemark brachte Turniersieg bereits vor dem letzten Match. (Nur Mannschaftsturnier.)
2008 in Arnheim (Niederlande): Basti Rduch beendete seine Jugendzeit mit einem zweitem Platz - Mannschaft wurde Vierter.
2006 in Milton Keynes (England): Deutschland belegte Platz drei - Einmal Halbfinale für Peter Käsbauer & Lukas Schmidt.
2004 in Jönköping (Schweden): Karin Schnaase krönt ihre Jugendzeit mit schönem Erfolg - Europameister Deutschland nur Vierter.
2002 in Nantes (Frankreich): Deutschland auf Platz drei.
2000 in Bonn-Beuel (Deutschland): Deutschland siegte vor Dänemark - Joachim Persson im Finale.

    

      
badminton.de-Info

Endstand Mannschaftswettbewerb: Deutschland siegte zweimal

1975 Redditch: 1. DEN 2. ENG 3. GER 4. SWE 5. SCO.
1976 Karlskrona: 1. DEN 2. ENG 3. SWE 4. SCO 5. NOR 6. GER.
1977 Berlin: 1. ENG 2. SWE 3. DEN 4. SCO 5. GER 6. NOR.
1978 Gentofte: 1. DEN 2. ENG 3. SWE 4. GER 5. SCO 6. NOR.
1980 Grimstad: 1. ENG 2. DEN 3. SWE 4. GER 5. SCO 6. NOR.
1982 London: 1. ENG 2. SWE 3. DEN 4. SCO 5. GER 6. NOR.
1984 Largs: 1. ENG 2. DEN 3. SWE 4. SCO 5. GER 6. NOR.
1986 Kopenhagen: 1. DEN 2. ENG 3. SWE 4. GER 5. SCO 6. NED.
1988 Berlin: 1. DEN 2. ENG 3. SWE 4. NED 5. GER 6. SCO.
1990 Ringsted: 1. ENG 2. DEN 3. NED 4. SWE 5. GER 6. SCO.
1992 Umea: 1. DEN 2. ENG 3. NED 4. SWE 5. GER (SCO abgesagt).
1994 Manchester: 1. DEN 2. NED 3. ENG 4. SWE 5. GER 6. SCO.
1996 Haarlem: 1. DEN 2. ENG 3. NED 4. GER 5. SWE 6. FRA.
1998 Randers: 1. DEN 2. GER 3. ENG 4. NED 5. SWE 6. FRA.
2000 Bonn-Beuel: 1. GER 2. DEN 3. ENG 4. SWE 5. NED 6. FRA.
2002 Nantes: 1. ENG 2. DEN 3. GER 4. NED 5. SWE 6. FRA.
2004 Jönköping: 1. DEN 2. ENG 3. SWE 4. GER 5. NED 6. FRA.
2006 Milton Keynes: 1. DEN 2. ENG 3. GER 4. SWE 5. NED 6. FRA.
2008 Arnheim: 1. NED 2. DEN 3. ENG 4. GER 5. FRA 6. SWE.
2010 Ishøj: 1. GER, 2. DEN, 3. ENG, 4. SWE, 5. NED, 6. FRA.
2012 Gera: 1. DEN, 2. NED, 3. ENG; 4. FRA, 5. GER, 6. SWE
2014 -
2016 Aire sur la Lys: 1. DEN, 2. FRA, 3. ENG, 4. SWE, 5. NED, 6. GER.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.