Abgeschlossene Talentscout-Ausbildungen

Der DBV hat bisher fünf Ausbildungslehrgänge zum Talentscout durchgeführt: 2007, 2009, 2010, 2011 und 2012.

    

      

Zur Titelseite.

DBV-Talentscoutausbildung 2012

           

Talentoffensive: „Wir suchen die Sieger von morgen!“

          

Von Rainer Diehl, Bundestrainer Talententwicklung
I have a dream: Ein Sonntag im Sommer 2028 – Badmintonfinale der Olympischen Spiele. Ich habe feuchte Hände, denn einer der Helden (oder sind es zwei?) kommt aus Deutschland.
„Na, das ist aber noch lange hin“, werden Sie sagen. - Mitnichten, denn die Helden von morgen zeigen uns ihre Begabung schon heute. Und noch dazu ist der Weg ins Rampenlicht lang. Damit wir unsere kleinen Helden nicht übersehen und sie rechtzeitig alters- und entwicklungsgemäß fördern können, brauchen wir eine systematische und strukturierte Talentoffensive.
Wir wollen interessierten und engagierten Trainern aus den Landesverbänden vermitteln, wie dieses Vorhaben umgesetzt werden kann. Woran man ein Talent erkennt. Wie man es findet, wo man es findet. Was zu tun ist, um das Talent zu entwickeln.

 

Deshalb beginnt im September 2012 die fünfte Ausbildung zum DBV-Talentscout, zum Fachmann/zur Fachfrau in Sachen Talentsuche und Talentförderung. Eine Ausbildung über drei Wochenenden, die der DBV den Landesverbänden und Vereinen anbietet. Wir suchen Personen, die mit viel Enthusiasmus und Engagement gerne mit Kindern arbeiten und die die ganz konkrete Idee verfolgen, an ihrem Standort in Deutschland systematisch und offensiv die Talentsuche zu verbessern.
Das Angebot richtet sich besonders an die Nachwuchsstützpunkte des DBV und die Leistungsstützpunkte der Landesverbände, zu deren Standortsicherung eine systematische, strukturierte Talentsichtung und Förderung ein unverzichtbarer Baustein darstellt. Aber auch an die Vereine, die sich eine nie versiegende Quelle neuer junger Mitglieder schaffen wollen.
Das langfristige Ziel
Wir wollen über die Einrichtung vieler Kooperationen von Schule und Verein systhematisch, nachhaltig und erfolgreich Talente suchen und fördern und über die Vernetzung der Talentprojekte mit den Leistungssportstrukturen, wie den Nachwuchsstützpunkten des DBV und den Leistungszentren der Landesverbände für starke Badmintonstandorte sorgen.
Der Weg
Wir wollen Experten ausbilden, die mit Enthusiasmus, Engagement und dem nötigen Wissen diese Talentprojekte einrichten, ausbauen und mit Leben füllen.
 
Die Ausbildung
Umfasst drei Wochenenden à 20 Stunden – nach erfolgreichem Abschluss erfolgt die Auszeichnung zum DBV-Talentscout; der Standort erhält im Erfolgsfall nach einem Jahr den Status eines „DBV-Talentnestes“.
Die Referenten
Rainer Diehl, Heinz Kelzenberg, u. a.
Die Inhalte der Ausbildung
Talentbegriff, Modelle der Talentsuche (inkl. Beispiele aus anderen Sportarten), Sichtungskriterien erarbeiten, Kindertraining vielseitig und sportartspezifisch leiten, Grundlagentraining im Badminton, Modellstunden, Spielformen im Badminton, Grundlagen der Vermittlung, Motivationswege, Umgang mit Eltern, Organisation eines „Talentnestes“, Entwicklung eines eigenen Projektes, erstellen einer eigenen Projektkonzeption.
Die Voraussetzungen
Motivation, an einem leistungssportorientierten Standort im jeweiligen Landesverband ein Talentprojekt einzurichten. Eine Trainerlizenz ist wünschenswert aber NICHT erforderlich.
Die DBV-Leistungen
Neben der Ausbildung zum Talentscout die begleitende und beratende Betreuung während des Aufbaus des Talentprojektes sowie die Auszeichnung zum DBV-Talentscout bzw. DBV-Talentnest.
Die Termine
21. - 23.09.2012 Bonn-Beuel
16 .- 18.11.2012 Refrath
18. - 20.01.2013 in Mülheim an der Ruhr.
Die Kosten
Die eigenen Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung sind selbst zu tragen und werden sich pro Wochenende auf ca. 70 € belaufen. Eine Lehrgangsgebühr wird nicht erhoben.
Meldung und Kontakt
Interessenten melden sich bitte mit folgenden Angaben per Mail bei Rainer Diehl:

• Name, Vorname, Geburtsdatum,
• Adresse, Telefon, E-Mail-Adresse,
• Verein,
• Angaben zum sportlichen Werdegang (eigene sportliche Aktivitäten, ehrenamtliche Tätigkeiten, Übungsleiter-/Trainertätigkeiten),
• Information, ob am 1. Wochenende in Bonn-Beuel eine Unterkunft benötigt wird.

Meldeschluss ist der 26. August 2012. Eine Rückmeldung zur Teilnahme erfolgt am 28. August – für die Teilnehmer mit ersten Ausbildungsinformationen.

Rainer Diehl / Bundestrainer Talententwicklung
E-Mail: rainer.diehl @ badminton.de
0208-3886922 / 0162-4451490.


 

DBV-Talentscoutausbildung 2011

           

Talentoffensive: „Wir suchen die Sieger von morgen!“

          

Von Rainer Diehl, Bundestrainer Talententwicklung
I have a dream: Ein Sonntag im Sommer 2028 – Badmintonfinale der Olympischen Spiele. Ich habe feuchte Hände, denn einer der Helden (oder sind es zwei?) kommt aus Deutschland.
„Na, das ist aber noch lange hin“, werden Sie sagen. - Mitnichten, denn die Helden von morgen zeigen uns ihre Begabung schon heute. Und noch dazu ist der Weg ins Rampenlicht lang. Damit wir unsere kleinen Helden nicht übersehen und sie rechtzeitig alters- und entwicklungsgemäß fördern können, brauchen wir eine systematische und strukturierte Talentoffensive.
Wir wollen interessierten und engagierten Trainern aus den Landesverbänden vermitteln, wie dieses Vorhaben umgesetzt werden kann. Woran man ein Talent erkennt. Wie man es findet, wo man es findet. Was zu tun ist, um das Talent zu entwickeln.

 

Deshalb beginnt im September 2011 die vierte Ausbildung zum DBV-Talentscout, zum Fachmann/zur Fachfrau in Sachen Talentsuche und Talentförderung. Eine Ausbildung über drei Wochenenden, die der DBV den Landesverbänden und Vereinen anbietet. Wir suchen Personen, die mit viel Enthusiasmus und Engagement gerne mit Kindern arbeiten und die die ganz konkrete Idee verfolgen, an ihrem Standort in Deutschland systematisch und offensiv die Talentsuche zu verbessern.
Das Angebot richtet sich besonders an die Nachwuchsstützpunkte des DBV und die Leistungsstützpunkte der Landesverbände, zu deren Standortsicherung eine systematische, strukturierte Talentsichtung und Förderung ein unverzichtbarer Baustein darstellt. Aber auch an die Vereine, die sich eine nie versiegende Quelle neuer junger Mitglieder schaffen wollen.
Das langfristige Ziel
Wir wollen über die Einrichtung vieler Kooperationen von Schule und Verein systhematisch, nachhaltig und erfolgreich Talente suchen und fördern und über die Vernetzung der Talentprojekte mit den Leistungssportstrukturen, wie den Nachwuchsstützpunkten des DBV und den Leistungszentren der Landesverbände für starke Badmintonstandorte sorgen.
Der Weg
Wir wollen Experten ausbilden, die mit Enthusiasmus, Engagement und dem nötigen Wissen diese Talentprojekte einrichten, ausbauen und mit Leben füllen.
 
Die Ausbildung
Umfasst drei Wochenenden à 20 Stunden – nach erfolgreichem Abschluss erfolgt die Auszeichnung zum DBV-Talentscout; der Standort erhält im Erfolgsfall nach einem Jahr den Status eines „DBV-Talentnestes“.
Die Referenten
Rainer Diehl, Heinz Kelzenberg, u. a.
Die Inhalte der Ausbildung
Talentbegriff, Modelle der Talentsuche (inkl. Beispiele aus anderen Sportarten), Sichtungskriterien erarbeiten, Kindertraining vielseitig und sportartspezifisch leiten, Grundlagentraining im Badminton, Modellstunden, Spielformen im Badminton, Grundlagen der Vermittlung, Motivationswege, Umgang mit Eltern, Organisation eines „Talentnestes“, Entwicklung eines eigenen Projektes, erstellen einer eigenen Projektkonzeption.
Die Voraussetzungen
Motivation, an einem leistungssportorientierten Standort im jeweiligen Landesverband ein Talentprojekt einzurichten. Eine Trainerlizenz ist ünschenswert aber NICHT erforderlich.
Die DBV-Leistungen
Neben der Ausbildung zum Talentscout die begleitende und beratende Betreuung während des Aufbaus des Talentprojektes sowie die Auszeichnung zum DBV-Talentscout bzw. DBV-Talentnest.
Die Termine
09. - 11.09.2011 Bonn-Beuel
18 .- 20.11.2011 Refrath
27. - 29.01.2012 in Mülheim an der Ruhr.
Die Kosten
Die eigenen Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung sind selbst zu tragen und werden sich pro Wochenende auf ca. 70 € belaufen. Eine Lehrgangsgebühr wird nicht erhoben.
Meldung und Kontakt
Interessenten melden sich bitte mit folgenden Angaben per Mail bei Rainer Diehl:

• Name, Vorname, Geburtsdatum,
• Adresse, Telefon, E-Mail-Adresse,
• Verein,
• Angaben zum sportlichen Werdegang (eigene sportliche Aktivitäten, ehrenamtliche Tätigkeiten, Übungsleiter-/Trainertätigkeiten),
• Information, ob am 1. Wochenende in Bonn-Beuel eine Unterkunft benötigt wird.

Meldeschluss ist der 21. August 2011. Eine Rückmeldung zur Teilnahme erfolgt am 23. August – für die Teilnehmer mit ersten Ausbildungsinformationen.

Rainer Diehl / Bundestrainer Talententwicklung
E-Mail: rainer.diehl @ badminton.de
0208-3886922 / 0162-4451490.


 

DBV-Talentscoutausbildung 2010

           

Talentoffensive: „Wir suchen die Sieger von morgen!“

          

Von Rainer Diehl, Bundestrainer Talententwicklung
I have a dream: Ein Sonntag im Sommer 2028 – Badmintonfinale der Olympischen Spiele. Ich habe feuchte Hände, denn einer der Helden (oder sind es 2?) kommt aus Deutschland.
„Na, das ist aber noch lange hin“, werden Sie sagen. - Mitnichten, denn die Helden von morgen zeigen uns ihre Begabung schon heute. Und noch dazu ist der Weg ins Rampenlicht lang. Damit wir unsere kleinen Helden nicht übersehen und sie rechtzeitig alters- und entwicklungsgemäß fördern können, brauchen wir eine systematische und strukturierte Talentoffensive.
Wir wollen interessierten und engagierten Trainern aus den Landesverbänden vermitteln, wie dieses Vorhaben umgesetzt werden kann. Woran man ein Talent erkennt. Wie man es findet, wo man es findet. Was zu tun ist, um das Talent zu entwickeln.
Deshalb beginnt im Oktober 2010 die dritte Ausbildung zum DBV-Talentscout, zum Fachmann/zur Fachfrau in Sachen Talentsuche und Talentförderung. Eine Ausbildung über drei Wochenenden, die der DBV den Landesverbänden und Vereinen anbietet. Wir suchen Personen, die mit viel Enthusiasmus und Engagement gerne mit Kindern arbeiten und die die ganz konkrete Idee verfolgen, an ihrem Standort in Deutschland systematisch und offensiv die Talentsuche zu verbessern.
Das Angebot richtet sich besonders an die Nachwuchsstützpunkte des DBV und die Leistungsstützpunkte der Landesverbände, zu deren Standortsicherung eine systematische, strukturierte Talentsichtung und Förderung ein unverzichtbarer Baustein darstellt. Aber auch an die Vereine, die sich eine nie versiegende Quelle neuer junger Mitglieder schaffen wollen.
Das langfristige Ziel
Wir wollen über die Einrichtung vieler Kooperationen von Schule und Verein systhematisch, nachhaltig und erfolgreich Talente suchen und fördern und über die Vernetzung der Talentprojekte mit den Leistungssportstrukturen, wie den Nachwuchsstützpunkten des DBV und den Leistungszentren der Landesverbände für starke Badmintonstandorte sorgen.
Der Weg
Wir wollen Experten ausbilden, die mit Enthusiasmus, Engagement und dem nötigen Wissen diese Talentprojekte einrichten, ausbauen und mit Leben füllen.
 
Die Ausbildung
Umfasst drei Wochenenden à 20 Stunden – nach erfolgreichem Abschluss erfolgt die Auszeichnung zum DBV-Talentscout; der Standort erhält im Erfolgsfall nach einem Jahr den Status eines „DBV-Talentnestes“.
Die Referenten
Rainer Diehl, Heinz Kelzenberg, u. a.
Die Inhalte der Ausbildung
Talentbegriff, Modelle der Talentsuche (inkl. Beispiele aus anderen Sportarten), Sichtungskriterien erarbeiten, Kindertraining vielseitig und sportartspezifisch leiten, Grundlagentraining im Badminton, Modellstunden, Spielformen im Badminton, Grundlagen der Vermittlung, Motivationswege, Umgang mit Eltern, Organisation eines „Talentnestes“, Entwicklung eines eigenen Projektes, erstellen einer eigenen Projektkonzeption.
Die Voraussetzungen
Motivation, an einem leistungssportorientierten Standort im jeweiligen Landesverband ein Talentprojekt einzurichten. Eine Trainerlizenz ist NICHT erforderlich.
Die DBV-Leistungen
Neben der Ausbildung zum Talentscout die begleitende und beratende Betreuung während des Aufbaus des Talentprojektes sowie die Auszeichnung zum DBV-Talentscout bzw. DBV-Talentnest.
Die Termine
29. bis 31.10.2010 in N.N.,
19. bis 21.11.2010 in Refrath,
28. bis 30.01.2011 in Mülheim an der Ruhr.
Die Kosten
Es wird eine Lehrgangsgebühr von 45 € als Unkostenpauschale (15,-€ je Wochenende) erhoben. Die eigenen Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung sind selbst zu tragen und werden sich pro Wochenende auf ca. 60 € belaufen.
Meldung und Kontakt
Interessenten melden sich bitte mit folgenden Angaben per Mail bei Rainer Diehl:

• Name, Vorname, Geburtsdatum,
• Adresse, Telefon, E-Mail-Adresse,
• Verein,
• Angaben zum sportlichen Werdegang (eigene sportliche Aktivitäten, ehrenamtliche Tätigkeiten, Übungsleiter-/Trainertätigkeiten).

Meldeschluss ist der 7. Oktober 2010. Eine Rückmeldung zur Teilnahme erfolgt am 8. Oktober – für die Teilnehmer mit ersten Ausbildungsinformationen.

Rainer Diehl / Bundestrainer Talententwicklung
E-Mail: rainer.diehl @ badminton.de
0208-3886922 / 0177-4945053.

DBV-Talentscoutausbildung 2009

           

Talentoffensive: „Wir suchen die Sieger von morgen!“

          

Von Rainer Diehl, Bundestrainer Talententwicklung
I have a dream: Ein Sonntag im Sommer 2024 – Badmintonfinale der Olympischen Spiele. Ich habe feuchte Hände, denn einer der Helden (oder sind es 2?) kommt aus Deutschland.
„Na, das ist aber noch lange hin“, werden Sie sagen. - Mitnichten, denn die Helden von morgen zeigen uns ihre Begabung schon heute. Und noch dazu ist der Weg ins Rampenlicht lang. Damit wir unsere kleinen Helden nicht übersehen und sie rechtzeitig alters- und entwicklungsgemäß fördern können, brauchen wir eine systematische und strukturierte Talentoffensive.
Wir wollen interessierten und engagierten Trainern aus den Landesverbänden vermitteln, wie dieses Vorhaben umgesetzt werden kann. Woran man ein Talent erkennt. Wie man es findet, wo man es findet. Was zu tun ist, um das Talent zu entwickeln.
Deshalb beginnt im Dezember 2009 die zweite Ausbildung zum DBV-Talentscout, zum Fachmann/zur Fachfrau in Sachen Talentsuche und Talentförderung. Eine Ausbildung über drei Wochenenden, die der DBV den Landesverbänden und Vereinen anbietet. Wir suchen Personen, die mit viel Enthusiasmus und Engagement gerne mit Kindern arbeiten und die die ganz konkrete Idee verfolgen, an ihrem Standort in Deutschland systematisch und offensiv die Talentsuche zu verbessern.
Das Angebot richtet sich besonders an die Nachwuchsstützpunkte des DBV und die Leistungsstützpunkte der Landesverbände, zu deren Standortsicherung eine systematische, strukturierte Talentsichtung und Förderung ein unverzichtbarer Baustein darstellt. Aber auch an die Vereine, die sich eine nie versiegende Quelle neuer junger Mitglieder schaffen wollen.
Das langfristige Ziel
Systematische Talentsuche und -sichtung über Einrichtung möglichst vieler Talentprojekte in Kooperation mit Schulen und Vereinen in den Landesverbänden sowie die Talentförderung an Standorten, die eine gute Anbindung zu Leistungszentren der Landesverbände oder den Nachwuchsstützpunkten des DBV haben.
Der Weg
Experten ausbilden, die Engagement und das nötige Wissen mitbringen, um diese Talentprojekte einzurichten, auszubauen und mit Leben zu füllen.

      

Die Ausbildung
Die Ausbildung umfasst drei Wochenenden à 20 Stunden – nach erfolgreichem Abschluss erfolgt die Auszeichnung zum DBV-Talentscout; der Standort erhält im Erfolgsfall nach einem Jahr den Status eines „DBV-Talentnestes“.
Die Referenten
Rainer Diehl, Tobias Grosse, u. a.
Die Inhalte der Ausbildung
Talentbegriff, Modelle der Talentsuche (inkl. Beispiele aus anderen Sportarten), Kindertraining vielseitig und sportartspezifisch, Grundlagentraining im Badminton, Modellstunde, Spielformen im Badminton, Grundlagen der Vermittlung, Motivationswege, Organisation eines „Talentnestes“, Entwicklung eines eigenen Projektes, Prüfung.
Die Voraussetzungen
Motivation, an einem leistungssportorientierten Standort im jeweiligen Landesverband ein Talentprojekt einzurichten. Eine Trainerlizenz ist NICHT erforderlich.
Die DBV-Leistungen
Neben der Ausbildung zum Talentscout die begleitende und beratende Betreuung während des Aufbaus des Talentprojektes sowie die Auszeichnung zum DBV-Talentscout bzw. DBV-Talentnest.
Die Termine
4. bis 6.12.2009 in Mülheim an der Ruhr
5 .bis 7.02.2010 in Bielefeld (im Rahmen der Deutschen Meisterschaften O19)
7. bis 9.05.2010 in Mülheim an der Ruhr.
Die Kosten
Es wird eine Lehrgangsgebühr von 45 € als Unkostenpauschale erhoben. Die eigenen Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung sind selbst zu tragen und werden sich pro Wochenende auf ca. 60 € belaufen.
Meldung und Kontakt
Interessenten melden sich bitte mit folgenden Angaben per Mail bei Rainer Diehl:

Name, Vorname, Adresse, Telefon-/Fax-Nummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Verein, Angaben zum sportlichen Werdegang (eigene sportliche Aktivitäten, ehrenamtliche Tätigkeiten, Übungsleiter-/Trainertätigkeiten).

Meldeschluss ist der 15. November 2009. Eine Rückmeldung zur Teilnahme erfolgt bis zum 22. November.

Kontaktadresse:
Rainer Diehl / Bundestrainer Talententwicklung
E-Mail: diehl.grosse @ badminton.de
0208-3886922 / 0177-4945053.


Talentoffensive des DBV - Möglichst viele "Talentnester" sollen aufgebaut werden

      
Wer will sich zum Talentscout ausbilden lassen?
  

(3.4.07) Bundesjugendtrainer Holger Hasse und Tobias Grosse, der verantwortliche Bundeshonorartrainer für die Altersstufen U 16-13 haben eine Ausbildung zum Talentscout ins Leben gerufen. In einen Schreiben an die Leistungssportverantwortlichen der Landesverbände, die Jugendwarte und Trainer stellen sie die Idee vor und fügen die Ausschreibung für die erste Ausbildung bei. In dem Schreiben heißt es: "Bei dieser Ausbildung handelt es sich zunächst um ein Projekt – ob in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Talentoffensive des DBV daraus wird, werden die Erfahrungen aus der ersten Auflage zeigen."
Ziel der Aktion soll die systematische Talentsuche über Einrichtung möglichst vieler "Talentnester" an Standorten sein, die eine gute Anbindung an die Leistungszentren der Landesverbände haben. Dabei soll in Kooperation mit Schulen und Vereinen gearbeitet werden. Eine Trainerlizenz ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an der zwei Wochenende dauernden Ausbildung.

   

Ausschreibung zum ersten Ausbildungslehrgang

Talentoffensive - Der DBV-Talentscout

Talente – die werden sich schon irgendwie in unsere Vereine begeben. Nach ihnen suchen? Nicht nötig....!?
Von wegen! Wir wollen es wissen! Wir wollen Talente in Kooperation mit Schulen suchen, sie aufstöbern, unseren Vereinen, den Landesverbänden und dem DBV zukommen lassen. Die Badmintonhallen Deutschlands aus allen Nähten platzen lassen von Kindern, die nicht nur einfach gerne ihre Zeit dort verbringen – sondern Lust darauf haben, sich zu bewegen, Bewegungen zu lernen und sich mit Badminton auseinanderzusetzen.
Und wir wollen interessierten und engagierten Trainern aus den Landesverbänden vermitteln, wie dieses Vorhaben umgesetzt werden kann. Woran man ein Talent erkennt. Wie man es findet, wo man es findet. Was zu tun ist, um das Talent tatsächlich zu entwickeln.
Deshalb beginnt im Juni 2007 die erste Ausbildung zum DBV-Talentscout, zum Fachmann/zur Fachfrau in Sachen Talentsuche und Talentförderung. Eine Ausbildung über zwei Wochenenden, die der DBV den Landesverbänden und seinen Vereinen anbietet. Gefragt sind Personen mit viel Enthusiasmus und Engagement – und der ganz konkreten Idee, an ihrem Standort in Deutschland die systematische Talentsuche zu verbessern. Angesprochen sind vor allen Dingen auch die Nachwuchsstützpunkte des DBV – dort sollen und müssen eigene Quellen existieren. Weiterhin sind die Leistungszentren der Landesverbände gefragt. Aber auch jeder weitere Standort wird unterstützt, wenn es im Interesse der Landesverbände liegt.
Hier die konkreten Angaben zur Talentscout-Ausbildung:
Das langfristige Ziel
Systematische Talentsuche über Einrichtung möglichst vieler Talentprojekte in Kooperation mit Schulen und Vereinen in den Landesverbänden, an Standorten, die eine gute Anbindung zu Leistungszentren der Landesverbände haben.
Der Weg
Experten ausbilden, die Engagement und das nötige Wissen mitbringen, um diese Talentprojekte einzurichten, auszubauen und mit Leben zu füllen.
Die Ausbildung
Umfasst zwei Wochenenden à 20 Stunden – nach erfolgreichem Abschluss erfolgt die Auszeichnung zum DBV-Talentscout; der Standort erhält im Erfolgsfall nach einem Jahr den Status eines „DBV-Talentnestes“.
Die Referenten
Edgar Hammes, Ute Hammes, Marcus Busch, Tobias Grosse.
Die Inhalte der Ausbildung
Talentbegriff, allgemein-motorisches Grundlagentraining, Grundlagentraining im Badminton, Modellstunde, Spielformen im Badminton, Grundlagen der Vermittlung, Motivationswege, Organisation eines „Talentnestes“, Entwicklung eines eigenen Projektes, Prüfung, Modelle der Talentsuche (inkl. Beispiele aus anderen Sportarten)
Die Voraussetzungen
Motivation, an einem Leistungssport-Standort im jeweiligen Landesverband ein Talentprojekt einzurichten. Eine Trainerlizenz ist NICHT erforderlich.
Die DBV-Leistungen
Neben der Ausbildung zum Talentscout die begleitende und beratende Betreuung während des Aufbaus des Talentprojektes sowie die Auszeichnung zum DBV-Talentscout bzw. DBV-Talentnest.
Die Termine
16./17. Juni in Mülheim/Ruhr (Haus des Sports) und 28./29. Oktober in Kaiserslautern.
Die Kosten
Es wird keine Lehrgangsgebühr erhoben. Lediglich die eigenen Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung sind selbst zu tragen und werden sich pro Wochenende auf ca. 60 € belaufen. Die Kosten für die Referenten werden vom DBV getragen.
Kontakt
Interessenten melden sich bitte mit folgenden Angaben bei Tobias Grosse: Name, Vorname, Adresse, Telefon-/Fax-Nummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Verein, Angaben zum sportlichen Werdegang (eigene sportliche Aktivitäten, ehrenamtliche Tätigkeiten, Übungsleiter-/Trainertätigkeiten).
Meldeschluss ist der 30. April 2007. Eine Rückmeldung zur Teilnahme erfolgt bis zum 15. Mai.

Tobias Grosse /Bundeshonorartrainer U16-13
Werderstraße 35, 45138 Essen,
Tel.: 0201-2799906, Fax: 0177-3199018, E-Mail:
tobias.grosse @ web.de.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.