In ganz Deutschland tanzten am 22. Oktober 2005 die Federbälle

          Ansprechpartner beim DBV: Klaus Walter Tel. 02102/51502 – Fax 02102/52414 – E-Mail: K.U.Walter @ gmx.de. Oder die Breitensportreferenten der Landesverbände zu denen der Verein gehört.

Die Gewinner bei den bundesweiten Wettbewerben

Oschersleben und Marienberg waren bei den Spiel- und Sportabzeichen vorn

(1.8.06) DBV-Vizepräsident Klaus Walter hat noch einmal abschließend alle Preise zusammengestellt die bei den drei bundesweiten Wettbewerben im Rahmen des Aktionstages 2005 im Laufe des Jahres vergeben wurden. Die Preise wurden gestiftet von den Firmen VICTOR International GmbH, Elmshorn, YONEX GmbH, Willich und Speedminton GmbH Berlin.
Dauerschlagen
1. Sebastian Weiß und Hans Gebser (Badminton Burg) – 515 Ballkontakte – VICTOR Schläger,
2. Philipp Lenor und Elisabeth Schultz (Dessau) – 489 Ballkontakte - YONEX Schläger,
3. Thomas Fritsche (Coswig) und Philipp Seifert (Meißen) - 489 Ballkontakte - YONEX Schläger,
4. Sebastian Dunst (Dresden) und Toni Pehla (Stadt Wehlen) – 486 Ballkontakte – VICTOR Schläger,
Fairnesspreis: Lennart Pinnau (Elmshorn) und Christoph Otto (Elmshorn) – je ein Speedminton-Set.

Spielabzeichen (Alle Preise von VICTOR)
1. SV Lok Oschersleben (Sachsen-Anhalt) - Ein Methodik-Set „Von der Hand zum Racket“ und Kleinigkeiten (Caps, Trinkflaschen, Kunststoffbälle, Schlüsselanhänger);
2. BV Marienberg (Sachsen) – Ein Methodik-Set (reduziert) „Von der Hand zum Racket“ u.a.;
3. TSG Bergedorf (Hamburg) – ohne Tasche – Methodik-Set;
3. Badminton-Burg e.V. (Sachsen-Anhalt) – ohne Tasche –Methodik-Set;
Trostpreis: SG Bräunsdorf (Sachsen) - diverse Kleinigkeiten.

Sportabzeichen (Alle Preise von YONEX)
1. BV  Marienberg (Sachsen) – 1 Schulsportset (komplett);
2. SV Lok Oschersleben (Sachsen-Anhalt) – 1 Schulsportset (reduziert);
3. BC Westfalia-Herne 92 (NRW) – Schläger und Naturfederbälle;
4. Stahlbau Dessau 1950 (Sachsen-Anhalt) – Schläger und Naturfederbälle;
Trostpreis: Meissener SV 08 (Sachsen) - diverse Kleinigkeiten.

         

Gewinner des anlässlich des Deutschen Badmintontages durchgeführten Gewinnspiels stehen fest

All-England-Reise geht nach Monschau in der Eifel

(2.12.05) Aus über 7000 Einsendungen wurden die Preisträger des beim Badmintonaktionstag durchgeführten Gewinnspiels (s.u. Meldung vom 27.7.05) ausgelost. Gewonnen haben...
1. Preis – Besuch der All England Open Championships im Januar 2006 in Birmingham für zwei Personen: Harald Barth, Monschau;
2. Preis – Wellness-Wochenende für zwei Personen in der Sportschule Hachen: Uwe Patzke, Dresden;
3. Preis – eine komplette Badmintonausrüstung: Thomas Bölke, Lüdinghausen;
4.-10. Preis – je zwei Karten für die German Open 2006 vom 9. bis 14.1.2006 in Mülheim an der Ruhr: Elke Kistner, Burgdorf; Martin Hoedt, Thale im Harz; Kai Walter, Döbern; Norbert Kliesch, Neuss; Gabi Lessau, Ilmenau; Christa Beilenhoff, Castrop-Rauxel; Jessica Brandt, Zeven.

Badmintontag war aus Sicht der Barmer Krankenkasse ein Erfolg

Über eine zweite Auflage wird nachgedacht

(19.11.05) Zufrieden mit dem Verlauf des Deutschen Badmintontages aus Sicht der Barmer Krankenkasse zeigte sich Projektleiterin Annett Kirsten aus Wuppertal. In einem Schreiben an Vizepräsident Klaus Walter heißt es:

"...Auch ich habe zwischenzeitlich den Großteil der Rückmeldungen erhalten und kann nach einem ersten Eindruck sagen, dass unser gemeinsamer Aktionstag auf sehr positive Resonanz gestoßen ist und die Teilnehmerzahlen überdurchschnittlich hoch waren. Die Kick off Veranstaltung im CentrO Oberhausen war ein Riesenerfolg, auch dank der hervorragenden Vorbereitung durch Frau Thomas.

Badminton ist ein begehrtes sportliches Thema und wird vielmals von den Geschäftsstellen als Wiederholung gewünscht. Von daher pflichte ich Ihnen bei, dass wir im kommenden Jahr unbedingt den 2. Deutschen Badminton-Aktionstag durchführen sollten..."

In nächster Zeit soll es daher ein Treffen geben, in dem über eine mögliche Fortführung geredet werden soll.

Zum Gewinnspiel schreibt Frau Kirsten: "Zum Gewinnspiel Badminton haben wir unzählige Einsendungen erhalten. Nach meiner Schätzung sind es bestimmt 7000 Karten plus die noch nicht gezählten Teilnehmer auf der Homepage. "

Die Gewinner aller Preise sollen in der nächsten Woche veröffentlicht werden.

Badmintontag 2005 soll dokumentiert werden

  

Bitte Presseecho weiterleiten

  

(24.10.05) Der DBV-Breitensport möchte eine Dokumentationsmappe über den ersten Deutschen Badminton-Aktionstag erstellen. Aus diesem Grunde bittet DBV-Vizepräsident Klaus Walter alle Vereine, erschienene Presseberichte und sonstige Unterlagen zu den abgehaltenen Aktionen als Fotokopie mit dem Hinwéis "Badmintontag" an die DBV-Geschäftsstelle, Südstr. 25, 45470 Mülheim a.d. Ruhr zu schicken. Dies soll dazu beitragen zu ermitteln, ob die ganze Aktion als Erfolg gewertet werden kann und eventuell wiederholt werden soll. Auch eine kurze Bilanz über Erfolg oder Mißerfolg ist willkommen.

    

DBV-Vize Walter schreibt an Landesverbände und Vereine

  

Drei bundesweite Wettbewerbe ausgeschrieben

  

(30.9.05) DBV-Vizepräsident hat in einem Rundschreiben vom 27.9. an die Landesverbände und an die teilnehmenden Vereine eine erste Bilanz der Meldungen gezogen und Informationen zum weiteren Ablauf gegeben. In dem Schreiben heißt es:
Knapp einem Monat vor dem 1. Deutschen Badminton-Aktionstag den der DBV, die BLV und ihre Vereine zusammen mit der BARMER, ZDF und Bild am Sonntag, am Samstag, dem 22. Oktober 2005 durchführen werden, noch einige aktuelle Informationen.
Die BARMER wird bis zum 30.09.05 alle Vereine, die sich fristgemäß über die Geschäftsstellen der BLV beim DBV gemeldet haben, per E-Mail anschreiben und ihnen mitteilen, an welche regionalen Geschäftsstellen der BARMER die Blanko-Unterlagen (Poster/Flyer) und die  Gewinnspielkarten geschickt werden. Danach können sich die Vereine mit den zuständigen Geschäftsstellen in Verbindung setzen und die endgültigen Texte für Poster und Flyer absprechen.
Die Anforderungen der Materialien hat die Kapazitäten der BARMER gesprengt (über 100 000 Flyer(!). Aus diesem Grunde müssen die Stückzahlen prozentual gekürzt werden.

Über unser Gewinnspiel  bei dem als 1. Preis ein Wochenende für zwei Personen zur All England Open 2006 ausgelobt ist, berichtete ich schon. Die Teilnehmerkarten werden den Vereinen mit den anderen Materialien übermittelt.
Zusätzlich werden in Zusammenarbeit mit
www.badminton.de (Martin Knupp) und den Firmen VICTOR und YONEX drei weitere bundesweite sportliche Wettbewerbe ausgeschrieben, für die die genannten Firmen Preise zur Verfügung stellen.

1. Welchem Verein gelingt es, die meisten „Spielabzeichen“ abzunehmen?
2. Welchem Verein gelingt es, die meisten „Sportabzeichen“ abzunehmen?
3. Wer schafft den Rekord im 6,10-Meter-Dauerschlagen?

Einzelheiten und Ausführungsbestimmungen entnehmen Sie bitte der Anlage II (Ausschreibung der sportlichen Wettbewerbe)

Anforderungen der Materialien für das Spielabzeichen und das Sportabzeichen (Poster, Ausschreibung, Urkunden) sind bis spätestens 10. Oktober 2005 zu richten an Frau Carla Ivankovic, Deutscher Badminton-Verband, Südstr. 25, 45470 Mülheim an der Ruhr; E-Mail: office @ german-open-badminton.de. Die gewünschte Stückzahl ist getrennt nach Spielabzeichen und nach Sportabzeichen anzugeben.

Die Materialien werden von der DBVGST bis zum 15.10.05 direkt an die Vereine geschickt. Wenn die angeforderten Stückzahlen unsere Kapazitäten übersteigen sollten, müssen wir auch hier evtl. kürzen.
Weitere aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte den Internetseiten des DBV
www.badminton.de und des BLV NRW www.blv-nrw.de jeweils unter dem Logo „Deutschland bewegt sich“. Unter badminton.de finden Sie auch die aktuelle Liste der teilnehmenden Vereine.

Nachdem wir nun die Liste der teilnehmenden Vereine zusammengestellt haben, möchte ich ein erstes Fazit ziehen:
Es haben sich bisher bundesweit über 160 Vereine (von 2705) gemeldet, die an der Aktion teilnehmen. Ursprünglich hatten wir mit deutlich höheren Zahlen an teilnehmenden Vereinen gerechnet, da wir davon ausgegangen sind, dass die großen Verbände mit ähnlich großen Zahlen wie NRW (610 Vereine/60 teilnehmende Vereine) oder Bayern (307/29) aufwarten würden.
Die Zahlen der übrigen Landesverbände nach dem Stand vom 25.9.05:
Baden-Württemberg 306/0,
Berlin-Brandenburg 67/6,
Bremen 33/0,
Hamburg 62/9,
Hessen 289/1,
Mecklenburg-Vorpommern 25/0,
Niedersachsen 481/4,
Rheinhessen-Pfalz 101/1,
Rheinland 60/7,
Saarland 60/3.
Sachsen 85/23,
Sachsen-Anhalt 40/12,
Schleswig-Holstein 139/3,
Thüringen 32/6,
Hierbei fällt auf, dass gerade einige kleinere Verbände der neuen Bundesländer (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen) ein besonders großes Engagement zeigen. Es fällt aber auch auf, dass einige andere Landesverbände eine enttäuschende Mitmachquote zu verzeichnen haben.

Dennoch betrachten wir die Akzeptanz der Aktion schon jetzt als gelungen. Zumindest hatte die BARMER nicht mit einem so guten Ergebnis gerechnet, denn die angeforderten Materialien überschritten ihre vorgesehenen Druckkapazitäten.

Mitmachen auch jetzt noch möglich
Ein wichtiger Hinweis an Sie und die Vereine in Ihrem Verbandsgebiet soll noch sein, dass es auch jetzt noch möglich ist, eine Aktion zum Badmintontag durchzuführen. Nur die Werbematerialien der BARMER stehen dafür nicht mehr zur Verfügung. Die Meldungen noch nachträglich teilnehmender Vereine sollte aber auf jeden Fall an den DBV weitergeleitet werden (an mich oder office @ german-open-badminton.de), damit wir die offizielle Teilnehmerliste vollständig halten können. Nachmeldende Vereine können auch mit mir Kontakt aufnehmen, ob es möglich ist, im Einzelfall noch Materialien zu liefern.
Je mehr Vereine teilnehmen, um so größer ist die Chance, dass wir in den nächsten Jahren die Aktion mit den Partnern BARMER, ZDF und Bild am Sonntag wiederholen können.
Aus diesem Grund bitte ich auch alle Vereine und Verbände über ihre Erfahrungen mit dem 1. Deutschen Badminton-Aktionstag zu berichten, damit wir eine Basis für weitere breitensportliche Aktivitäten haben.
Ich stehe auch weiterhin gern für Informationen zur Verfügung (E-Mail: K.U.Walter @ gmx.de oder Tel. 02102/51502. Allerdings ist mein Einfluss auf das weitere Vorgehen ziemlich eingeschränkt, da nun die Verantwortung in den Händen der Hauptverwaltung und der regionalen Geschäftsstellen der BARMER liegt.

     

Weitere Vereinsmeldungen angekommen
(25.9.05) Nachdem in der ersten Zusammenstellung am 19. September 145 Vereine gemeldet waren, hat sich die Zahl inzwischen auf 162 erhöht. DBV-Vizepräsident Klaus Walter: "Nach wie vor kann jeder Verein der möchte, eine Aktion aufziehen. Nur die kostenlosen Werbematerialien der BARMER stehen diesen Vereinen nicht mehr zur Verfügung. Da sind sowieso viel höhere Anforderungen eingegangen, als die Barmer vorgesehen hatte. Wir werden also wohl oder übel eine Kontingentierung vornehmen müssen."

 

Preisausschreiben für die Besucher des Deutschen Badmintontages

  

All-England-Reise für zwei Personen als Hauptpreis

  

(27.7.05) Mit der Lieferung der über die Landesverbände georderten Werbematerialien (vgl. Meldung vom 18.7.05) werden den Vereinen auch Teilnehmerkarten für ein Preisausschreiben übersandt. Eine auf den Karten aufgedruckte Frage muss von den Besuchern der Vereinsaktivität am 22. Oktober beantwortet werden. Die Karten werden von den einzelnen Einsendern oder von den Vereinen per Sammelsendung an die Barmer Krankenkasse zurückgeschickt.
Unter den richtigen Einsendern werden folgende attraktive Preise verlost:

1. Preis – Besuch der All England Open Championships im Januar 2006 in Birmingham für zwei Personen;
2. Preis – Wellness-Wochenende für zwei Personen in der Sportschule Hachen;
3. Preis – eine komplette Badmintonausrüstung;
4.-10. Preis – je zwei Karten für die German Open 2006 vom 9. bis 14.1.2006 in Mülheim an der Ruhr.

DBV-Vizepräsident Klaus Walter gibt Fahrplan bekannt

      

Vereine, die kostenlose Werbematerialien haben möchten, müssen sich bis zum 31. August melden

  

(18.7.05) Wie der für Breitensport zuständige DBV-Vizepräsident Klaus Walter mitteilt, wurden in einer Besprechung am 4. Juli 2005 in der Hauptgeschäftsstelle der Barmer Krankenkasse in Wuppertal folgende Termine festgelegt:
Für die Vereine, die die von der Barmer Krankenkasse kostenlos zur Verfügung gestellten Werbematerialien nutzen wollen, ist der letzte Meldetermin bei ihrem Landesverband Mittwoch, der 31. August 2005.
Die Landesverbände melden dann die Vereine und die Anzahl der geforderten Unterlagen bis spätestens Freitag, den 5. September 2005 an die DBV-Geschäftsstelle.

Vereinsinfos melden

Die BARMER stellt dreiteilige Flyer und Poster (Plakate) kostenlos zur Verfügung. In dafür vorgesehene freie Flächen werden die eigenen Werbedaten der Vereine/Schulen eingedruckt. Voraussetzung ist, die Anmeldung mit der Übermittlung der einzudruckenden Daten erfolgt bis zum 31.8.05.

Für das Poster sind anzugeben: Name des Vereins bzw. der Schule; wo und zu welcher Uhrzeit die Badminton-Aktionstags-Veranstaltung stattfindet. Titel der Veranstaltung. Auch eventuelle regionale Sponsoren für den Badmintontag können genannt werden. 

Beispiel: BC Musterhausen / Tag der fliegenden Federbälle / in der Karl-Krönitz-Halle, Beispieler Str. 21 (Ortsteil Klarfurth) / 12 bis 18 Uhr. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Firma Baustoffe Geröllbruch, Krascherweg 1-24.

Für den Eindruck in die Flyer können darüber hinaus ein Ansprechpartner im Verein benannt werden und Trainingstage und Trainingsstätten. 

Beispiel: Ansprechpartner beim BC Musterhausen ist Erika Mustermann (Breitensportwartin), Musterhausen, Bergstr. 84, Tel. 01234/56 78 90. / Vereinswebsite: www.Musterhausen. de

Trainingszeiten: Di 18 -20 Uhr Jugend, 20-22 Uhr Senioren Hobby, Karl-Krönitz-Halle. / Fr 17 - 19 Uhr Jugend, 19 - 22 Uhr Erwachsene, Sekundärhalle, Ortsstraße an der Hauptschule Musterhausen.  

Ferner sind in der Anmeldung die Anzahl der gewünschten Plakate und die der Flyer anzugeben. Die Anmeldung beim Landesverband kann mittels des downzuloadenden Anmeldeformulars (DOC-Datei) erfolgen. Es ist am besten per Fax an die betreffende Geschäftsstelle oder an den Breitensportreferenten zu senden.

Hier gibt es das Anmeldeformular.

Die Anmeldung ist allerdings auch formlos möglich oder mit Anmeldeformularen, die die einzelnen Landesverbände auf ihren Webseiten bereitstellen.

     

                   

Vizepräsident Klaus Walter schreibt erneut Landesverbände an

Am 21. Juni nächste Gesprächsrunde mit der Barmer Krankenkasse

(27.5.05) In einem weiteren Rundschreiben an die Landesverbände hat DBV-Vizepräsident Klaus Walter die Landesverbände dringend gebeten, in ihren Verbandszeitschriften und Internetseiten immer wieder auf den 22. Oktober hinzuweisen, damit "durch möglichst viele Aktivitäten in möglichst vielen Vereinen und Schulen dem drohenden Mitgliederschwund durch eine breitere Präsenz in der Öffentlichkeit entgegenwirkt werden kann".

Außerdem teilt er mit, dass am 21. Juni 2005 ein weiteres Gespräch in der Hauptverwaltung der Barmer Krankenkasse in Wuppertal stattfinden wird. Dort sollen weitere Details der Aktion geklärt werden.
In den Schreiben heißt es weiter: "Fest geplant sind einige 'Starterveranstaltungen' in verschiedenen Bundesländern und ein zentraler Badmintonwettbewerb (z.B. die bundesweite Abnahme des Spiel- und Sportabzeichens). Nach dem Gespräch mit der Barmer wird der Ausschuss für Breitensport in Zusammenarbeit mit dem BLV NRW einige Materialien (Checklisten und Beispiele für diverse Aktivitäten in den Vereinen) erarbeiten und diese den Landesverbänden zur Verfügung stellen."

Für Anfragen steht Klaus Walter gerne zur Verfügung: Tel. 02102/51502.

                

     

      

DBV-Vizepräsident Klaus Walter verkündet den 1. Deutschen Badmintontag

   

Alle deutschen Badmintonvereine sind aufgerufen, am 22. Oktober eine Aktivität durchzuführen

      

(4.5.05) In einem Schreiben an die Landesverbände hat der für den Breitensport zuständige Vizepräsident des Deutschen Badminton-Verbandes Klaus Walter verkündet, dass am 22. Oktober erstmals in der 52-jährigen Geschichte des DBV eine gemeinsame Aktion aller etwa 2700 deutschen Badmintonvereine durchgeführt werden soll. Angestoßen und ermöglicht wird dies durch die Aktion "Deutschland bewegt sich", die von der Barmer Krankenkasse, vom ZDF und von Bild am Sonntag am 7. April 2003 ins Leben gerufen wurde. Seither sind etliche Veranstaltungen erfolgreich durchgeführt worden. Auszug aus Klaus Walters Schreiben:  

   

Seit Jahren haben wir in vielen Gesprächsrunden über einen „Deutschen Badmintontag“ diskutiert, jetzt wird er möglich. Dank bundesweiter Unterstützung können wir am 22. Oktober 2005 in allen Landesverbänden und Vereinen den „1. Deutschen Badminton-Aktionstag“ durchführen.
Durch eine bereits bewährte Zusammenarbeit des BLV NRW auf regionaler Ebene mit der Barmer Ersatzkasse kam es am 16. März 2005 zu einem für den DBV-Breitensport sehr positiven Gespräch in der Hauptverwaltung der Krankenkasse in Wuppertal über die
Einbeziehung des DBV in die Aktion „Deutschland bewegt sich“ - Die Gesundheitsinitiative.
 
Partner sind Barmer Krankenkasse, Bild am Sonntag und ZDF
Die Barmer Ersatzkasse möchte in ihrer Aktion „Deutschland bewegt sich“, die sie seit einigen Jahren mit großem Erfolg mit anderen Sportarten und ihren Partnern „ZDF“ und "Bild am Sonntag“ durchführt, im Jahr 2005 Badminton zu einer Schwerpunktsportart machen. Als Termin für den Badminton-Aktionstag wurde Samstag der 22. Oktober 2005 festgelegt, an dem bundesweit diverse Badmintonaktiviäten in möglichst vielen Vereinen und eventuell auch Schulen durchgeführt werden sollen.
Barmer stellt Werbematerialien zur Verfügung
Die Barmer wird für diesen „Badmintontag“ die verschiedenen Materialien (Flyer, Plakate, Poster u.a.) drucken und den mitwirkenden Vereinen kostenlos durch ihre Bezirksgeschäftsstellen vor Ort zur Verfügung stellen.
Eine Ankündigung auf diese Großveranstaltung bringt die Bild am Sonntag, verbunden mit einer Vorstellung der Sportart Badminton, im ZDF-Sportstudio und in der Sportreportage werden entsprechende Trailer gesendet.
Interessant ist für die Vereine die freibleibende Fläche im Flyer, die für verbands-/vereinsinterne Werbemöglichkeiten genutzt werden kann. Darüber hinaus können potentielle örtliche Sponsoren ihre Logos auf den Materialien anbringen.
Die Barmer wird mit ihren Hauptpartnern und vielen anderen Sponsoren die gesamte Werbung für die Aktion koordinierend übernehmen. Ich sehe für den DBV, die BLV und für die Vereine eine außergewöhnlich gute Möglichkeit, den Badmintonsport wieder einmal ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit zu rücken und damit dem allseits beklagten und nicht mehr zu leugnenden permanenten Mitgliederschwund zu begegnen.

Sehr geehrte Herren, liebe Sportfreunde, ich bitte Sie im Auftrag des DBV-Präsidiums um Ihre volle Unterstützung. Bitte machen Sie auf den bevorstehenden Verbandstagen Ihre Vereine auf diese Aktion aufmerksam und werben Sie mit allen Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln dafür, dass sich möglichst viele unserer 2700 Vereine an der Aktion beteiligen. Unterstützen Sie Ihre Breitensportreferenten und Schulsportreferenten durch das Einrichten von Planungsgruppen. Die Erfahrung zeigt ja, dass Einzelne und auch kleine Gruppen mit der Umsetzung von Projekten dieser Art überfordert sind.

DBV wird Organisationshilfen erarbeiten
Der DBV – Ausschuss für Breitensport – wird sich bemühen, ergänzende Materialien wie Ideen und Checklisten über mögliche Badmintonaktionen und Organisationshilfen zu entwickeln und diese zur Verfügung zu stellen.
Die Vorbereitung zu unserem gemeinsamen „Badminton-Aktionstag“ duldet keinen Aufschub. Die Rückmeldung der Lanesverbände über teilnehmende Vereine soll nach Vorstellung der Barmer Anfang/Mitte Juli 2005 an die Hauptverwaltung erfolgen.

Ein flächendeckendes Badmintonereignis
Für die Preise eines möglichen Gewinnspieles stehen bereits Sponsoren in Aussicht. Eine so genannte Starteraktion (Auftaktveranstaltung) im großen Rahmen, - eventuell mit Fernsehen, Presse und Prominenten  – ist in NRW geplant und die Möglichkeit eines Länderspiels wird geprüft. Es wäre schön, wenn auch andere Landesverbände derartige zentrale Auftaktveranstaltungen in ihre Planung aufnehmen würden.

Wir sollten diesen „1. Deutschen Badmintonaktionstag“ gemeinsam, - Spitzenverband, Landesverbände und Vereine - zu einem großartigen flächendeckenden Badmintonereignis machen und versuchen, mit ähnlich großen Teilnehmerzahlen und Erfolgsergebnissen wie die anderen Sportarten die bisher an der Gesundheitsinitiative der Barmer teilgenommen haben, aufwarten.
Ich hoffe auf Ihre volle Unterstützung und stehe selbstverständlich für Fragen zur Verfügung, soweit ich sie beim jetzigen Planungsstand beantworten kann.

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.