All Africa Games

Erstaustragung im Jahre 1965. Panafrikanischer Multi-Sport-Event, der alle vier Jahre veranstaltet wird. Bei der 10. Ausgabe 2011 in Maputo (Mozambique) wurden Wettkämpfe in 20 Sportarten ausgetragen. Sportler aus 53 Nationen nahmen teil. Badminton ist seit den Spielen 2003 in Abuja (Nigeria) dabei. 

  

All Africa Games 2015
In Brazzaville (Republik Kongo) vom 2. bis 19. September.
Badminton-Wettkämpfe von Mi 2. bis Mi 9. September 2015 im Arrondissement Ouenzé, Salle des sports du lycée de la Révolution. Zur Veranstaltungswebsite.

  

Gibt es Infos aus Brazzaville?

  

Wer sind die besten Badmintonspieler in Afrika?


Die Endspielergebnisse:

HE:
DE:
HD: 
DD: 
MX:
Team: 1.

All Africa Games 2011
In Maputo (Mozambique) vom 6. bis 12. September 2011.  

  

Die Badmintonmedaillen gingen nach Südafrika, Nigeria, Seychellen, Uganda, Ghana und Mauritius

  

Wie gewohnt gewannen die Sportler aus Nigeria und Südafrika die Titel


Die Sieger
HE: Jacob Maliekal (RSA)
DE: Susan Ideh (NGR)
HD: Ola Fagbemi & Jinkan Ifraimu (NGR)
DD: Stacey Doubell & Annari Viljoen (RSA)
MX: Willem Viljoen & Annari Viljoen (RSA).
Team: 1. Nigeria, 2. Südafrika, 3. Mauritius und Seychellen.

All Africa Games 2007
In Algier (Algerien) vom 11. bis 23. Juli 2007  

  

Franzose Lasmari spielt jetzt für  Algerien – Doppel nach Südafrika

  

Mixed-Sieger kam von den Seychellen


Die Endspielergebnisse:

HE: Nabil Lasmari (ALG) - Eli Mambwe (ZAM) 21:17 21:13
DE: Grace Daniel (NGR) - Jade Morgan (RSA) 21:16 21:14
HD: Roeloef Dednam & Christoffel Dednam (RSA) -  Dorian James & Willem Viljoen (RSA) 21:10 21:15
DD: Michelle Edwards & Chantal Botts (RSA) - Grace Daniel & Susan Funaya Ideh (NGR) 21:12 9:21 22:20
MX: Georgie Cupidon & Juliette Ah-Wan (SEY) - Greg Okuonghae & Grace Daniel (NGR) 21:14 21:17
Team: 1. Nigeria, 2. Südafrika 3. Seychellen und Algerien.
Medaillen:
Südafrika 2 Gold/3 Silber/3 Bronze, Nigeria 2/2/2, Algerien 1/0/2, Seychellen 1/0/2, Zambia 0/1/1, Ägypten 0/0/1, Uganda 0/0/1.

   

Mannschaftswettbewerb
13.-15. Juli.

(unklar) Endstand Gruppe A:
1. Seychelles 2. Algeria 3. Ägypten 4. Ghana.
Endstand Gruppe B:
1. Südafrika 2. Nigeria 3. Mauritius 4. Uganda 5. Äthiopien. 

Semifinals:
Nigeria - Algerien 3:0 und Südafrika - Seychellen 3:2
Endspiel:
Nigeria - Südafrika 3:0

All Africa Games 2003
In Abuja (Nigeria) vom 5. bis 17. Oktober 2003  

  

Badminton erstmals dabei - insgesamt 22 Sportarten

  

Nigeria und Südafrika dominieren den Kontinent


Die Sieger
HE: Edicha Ocholi (NGR)
DE: Grace Daniel (NGR)
HD: Greg Okuonghae & Ibrahim Adamu (NGR)
DD: Michelle Edwards & Chantal Botts (RSA)
MX: Chris Dedman & Antoinette Uys (RSA)
Team: 1. Südafrika, 2. Nigeria, 3. Seychellen und Mauritius.
Medaillen:
Nigeria 3 Gold /4 Silber/3 Bronze, Südafrika 3/2/3, Mauritius 0/0/3, Seychellen 0/0/3.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.