Erste und Zweite Bundesliga

        

   

             

Die Saison 2007/08 auf einen Blick

Deutscher Meister 2008: 1. BC Bischmisheim.

Deutscher Vizemeister: 1. BC Beuel.
Bermerkenswertetes Ereignis: FC Langenfeld bekam Halbfinalsieg gegen Beuel aberkannt.

Absteiger aus 1. Liga: Das entscheidende Spiel zwischen dem VfB Friedrichshafen und VfL 93 Hamburg entfiel, da Friedrichshafen vorher seinen Rückzug bekannt gab.

Meister 2. Liga Nord: BV Gifhorn.

Absteiger 2. Liga Nord: SSW Hamburg (und EBT Berlin II).

Meister 2. Liga Süd: TSV Neubiberg-Ottobrunn.

Absteiger 2. Liga Süd: TV Wehen und 1.BCW Hütschenhausen.

Aufsteiger in 1. Liga wurde BV Gifhorn. Nachdem Südmeister Neubiberg auf die Aufstiegsspiele verzichtete, setzte sich Nordmeister Gifhorn gegen den Südzweiten PTSV Rosenheim durch.

Aufsteiger in die 2. Liga Nord wurden RW Wesel (Meister RL West) und Eintracht Südring Berlin (Meister RL Nord). Da BV Gifhorn den Aufstieg schaffte und kein Club in die 2. Liga Nord abstieg, durfte EBT Berlin II als Siebter drin bleiben. Als nach Saisonende die Bottroper BG ihre Mannschaft zurückzog, durfte der 1. BV Mülheim als Regionalligazweiter nachrücken.

Aufsteiger in die 2. Liga Süd wurden SV Fischbach (Meister RL Mitte) und SG Post/Süd Regensburg (Aufsteiger RL Südost nach Aufstiegsspielen gegen TSV Röttenbach).

Rückzüge:
Aus der 1. BL - VfB Friedrichshafen. Neubeginn in der Baden-Württemberg-Liga.
Aus der 2. BL Nord - Bottroper BG. Neubeginn in der NRW-Verbandsliga.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.