Badminton-TV - Meldungen bis 2004

BAD-TV: Bitte meldet Fernsehberichte

Mark Wiegler, Sportwart beim TSV Korntal in der Nähe von Stuttgart auf. Da es oft passiert, dass Information über Fernsehübertragungen von Badminton zu spät verbreitet werden, schlägt er vor, jeder Badmintonfreund, der etwas über eine Fernsehübertragung mit Badminton in Erfahrung bringe, solle dies an  badminton.de melden. badminton.de gibt diesen Vorschlag gerne an seine Leser weiter.

badminton.de greift einen Vorschlag von 

    

Badmintonübertragungen aus Athen Nummer vier bei chinesischen Fernsehzuschauern
(8.10.) Über 800 Millionen Fernsehzuschauer in China verfolgten die Badminton-Wettkämpfe während der Olympischen Spiele von Athen. Damit liegt Badminton im chinesischen Publikumsinteresse an Platz vier hinter Basketball, Tischtennis und Volleyball. Dies ergab eine von der IBF in Auftrag gegebene Studie, deren Ergebnisse jetzt veröffentlicht wurden (Olympic badminton remains a hit with Chinese viewers). Quotenhit war das Mixedfinale zwischen Zhang Jun & Gao Ling und Nathan Robertson & Gail Emms das 74 Millionen Zuschauer verfolgten.

Zum Abschluss Badminton satt - besonders für Digitalisten
(20.8.) Für den heutigen Freitag sind von ARD/ZDF angekündigt:
Athen 2: 10.45 bis 11.20 Bronzespiel im Herrendoppel.
ZDF live: Zwischen 15 und 17 Uhr Finale Herrendoppel
Athen 1: 21 bis 23 Uhr Finale Herrendoppel und Halbfinals Herreneinzel.
Für den morgigen Samstag
Auf Athen 1 und 2: 3 bis  3.45 Uhr Finale Herrendoppel.
Auf Athen 2 und 3: 8.15 bis 9 Uhr Finale Herrendoppel.
Athen 2: 10.45 bis 13 Uhr Finalspiele Damendoppel, Herreneinzel.
ARD Olympia live: Zwischen 12 bis 15 Uhr Finalspiele Damendoppel und Herreneinzel.
Athen 2: 13 bis 14.30 Uhr Finalspiele Damendoppel, Herreneinzel.
Athen 2: 15 bis 16.15 Uhr Finalspiele Damendoppel, Herreneinzel.
Für Sonntag
Athen 2 und 3: 1 bis 2.30 Uhr Finalspiele Damendoppel, Herreneinzel.
Athen 1 und 4: 2.15 bis 3.15 Uhr Finalspiele Damendoppel, Herreneinzel.

Auch heute können Besitzer von digitalen Receivern wieder Badminton schauen
(18.8.) Für heute, Mi, den 18. August sind von ARD/ZDF angekündigt:
Auf ATHEN 1 (EinsMuXx) 11 bis 12 Uhr: Damendoppel VF: Lee & Hwang - Zhao & Wei (Paarung stimmt allerdings nicht genau mit Spielplan überein).
Die Übertragung fand statt und glücklicherweise mit einer Änderung: Gesendet wurde fast in der vollen Länge das spektakuläre Viertelfinalspiel zwischen Peter Gade und Taufik Hidayat.
Für morgen, Do, den 19. August auf ATHEN 2 (ZDF Dokukanal) 13 bis 17 Uhr:
Einzel Frauen Finale / Doppel Männer Halbfinale / Mixed Finale.

Heute  Montag - 14 Uhr auf ARD/ZDF digital
(16.8.)  Stefan Weigand, Jugendwart des Bezirks Wetzlar schickt folgende Information: Auf der Seite der ARD
olympia.ard.de/tv-radio/tv/-/id=10238/1xhuiez/index.html
steht, dass heute um 14:01 Uhr bis 15:39 auf Athen1 Badminton live zu sehen sei. Als Reporter ist Wilfried Luchtenberg angekündigt.
Die Übertragung fand tatsächlich und ausführlich statt. Zunächst wurde (mindestens) die Entscheidungsphase des Sensationssieges von Rasmussen & Olsen gegen Kim und Ra gezeigt, dann alle drei Sätze des Herrendoppels Fu & Cai gegen Masuda & Ohtsuka. Als Co-Kommentator hatte sich Luchtenberg DBV-Präsident Dieter Kespohl geholt. Im Hauptprogramm des ZDF soll vorher auch ein Bericht vom Auftaktsieg unseres Damendoppels Grether & Schenk zu sehen gewesen sein.

Dänemark hilft
(15.8.) Uwe Wendt, Badmintonaktiver aus der Landesliga Süd Schleswig-Holsteins, gibt folgende Anregung zum olympischen Fernseh-Badminton:
1.) Norddeutscher Raum über Dänemarksender TV2 jede Menge Badmintonübertragungen, teilweise empfangbar aber auch über viele Kabelfernsehkanäle oder Satellit..
2.) Im Internet über Dänemarksender www.tv2.dk reichlich Angaben über Übertragungszeiten.
Als Beispiel: Habe heute morgen, 15. August, die Niederlagen von Siegemund & Pitro und Camilla Martin in voller Länge sehen auf TV2 Dänemark können. Nachmittagsübertragungen sind angekündigt.

Olympia 2004: Fernsehberichterstattung vom Olympischen Badmintonturnier
(14.8.) Bislang bekannte Termine - Zusammengestellt von Matthias Wershoven

Mo
16.08.

08.30 – 09.00

Dameneinzel, Viertelfinale

Mixed, Viertelfinale

(Herrendoppel, 2 Runde

 Damendoppel, 1. Runde)

ZDF

Do
19.08.

13.00 – 13.30

Dameneinzel, Finale

Das Erste

 

13.00 – 17.00

Dameneinzel, Finale

Herrendoppel, 2. Halbfinale

Mixed, Finale

Athen 2 (digital)
=ZDF Dokukanal

Fr
20.08.

04.30 – 06.30

Dameneinzel, Finale

Herrendoppel, 2. Halbfinale

Mixed, Finale (Wdh.)

Athen 2 (digital)

 

04.30 – 06.30

Dameneinzel, Finale

Herrendoppel, 2. Halbfinale

Mixed, Finale (Wdh.)

Athen 3 (digital)
= ZDF Theaterkanal

 

10.40 – 12.00

Herrendoppel, Finale

Athen 2 (digital)

 

12.00 – 13.00

Herreneinzel, Halbfinale

Athen 2 (digital)

 

16.00 – 16.15

Herrendoppel, Finale (Zsfg.)

ZDF

 

22.00 – 23.00

Herrendoppel, Finale

Athen 2 (digital)

Sa
21.08.

03.00 – 03.45

Herrendoppel, Finale (Wdh.)

Athen 4 (digital)
=EinsFestival

 

03.00 – 03.45

Herrendoppel, Finale (Wdh.)

Athen 1 (digital)
=EinsMuXx

 

08.15 – 09.00

Herrendoppel, Finale (Wdh.)

Athen 2 (digital)

 

08.15 – 09.00

Herrendoppel, Finale (Wdh.)

Athen 3 (digital)

 

10.45 – 13.00

Damendoppel, Spiel um Platz 3
Herreneinzel, Spiel um Platz 3

Athen 2 (digital)

 

13.00 – 13.15

Damendoppel, Finale

Herreneinzel, Finale (Zsfg.)

Das Erste

 

13.00 – 14.30

Damendoppel, Finale

Athen 2 (digital)

 

15.00 – 16.15

Herreneinzel, Finale

Athen 2 (digital)

 

 

Olympisches Badminton in der ARD: „Ausführlichere Bilder“
(4.8.) Es hört sich immerhin viel versprechend an, was Barbara Niemann von der ARD-Zuschauerredaktion auf Nachfrage über geplante Badminton-Übertragungen im Ersten Programm mitteilt:
Wie Sie sicher wissen, finden viele der Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen zeitgleich statt. Wir müssen uns daher immer auf bestimmte Sportarten beschränken, zeigen mitunter nur Teile der Entscheidungen und wechseln dann zu einer anderen Sportart.
Die genaue tägliche Sendeplanung wird bis zu den Spielen und selbst noch am Wettkampftag ständig wieder aktualisiert. Nach derzeitiger Planung werden Sie ausführlichere Bilder der Badminton-Wettbewerbe im Ersten voraussichtlich zu folgenden Zeiten sehen:
16. August 2004: ab 07.05 Uhr  Viertelfinale: Einzel Frauen, Doppel Frauen und Männer, Mixed
19. August 2004: ca. 12.00 Uhr  Finale: Damen-Einzel
20. August 2004: ab 07.05 Uhr  Finale: Doppel Männer
21. August 2004: ca. 13.00 Uhr  Finale: Damen-Doppel und Herren-Einzel.
Ergänzend wird es Ergebnisdienste im stündlich ausgestrahlten "Olympia-Telegramm" und Zusammenfassungen in der nächtlichen Sendung "Olympia extra" im Ersten geben.
ARD und ZDF wechseln sich in der Übertragung der Spiele wie gewohnt täglich ab. Bezüglich der oben dadurch fehlenden Sendetage wenden Sie sich somit bitte an das Zweite Deutsche Fernsehen, erreichbar über
 info@zdf.de, um Informationen über deren Sendeplanung zu erhalten.“
Die Nachfrage beim ZDF ergab allerdings, dass dort keine Badminton-Übertragungen geplant sind.
„Leider sind für die Olympia-Tage im ZDF bisher keine ausgewiesenen Übertragungen vom Badminton vorgesehen“, teilt Alexander Dinges von der HA Kommunikation Zuschauerservice des ZDF mit. Dann verweist er auf die vorgesehenen Übertragungen in den digitalten Kanälen (siehe Meldung vom 26.7.).

Morgen Abend: Pflichttermin für Empfänger des Österreichischen Fernsehens
(29.7.) Manuel Rösler vom Sportbüro des ÖBV erinnert an den morgigen Fernsehbericht von der Thomas-/Uber Cup-Finalrunde (siehe Meldung vom 10.5.):
Morgen, Freitag, sendet der ORF auf TW1 ab 20.15 Uhr sein Sportmagazin. Mit dabei auch ein einstündiger Bericht vom diesjährigen Thomas&Uber-Cup-Finale aus Jakarta. Den Schwerpunkt wird das Semifinale zwischen Dänemark und Indonesien im Thomas Cup bilden. Doch auch andere Spiele (Finals) werden nicht zu kurz kommen. 
Kommentator ist der in Österreich sehr bekannte Moderator Christopher Ryan, der u. a. auch die Championsleague-Spiele des Fußballs im ORF kommentiert.  
Empfangbar ist TW1 auch digital in Deutschland mittels Digital-Receiver (in der Programmliste unter ORF schauen).
Wenn den deutschen Fans der Bericht gefallen hat, wäre eine E-Mail an den ORF nicht schlecht:  kundendienst@orf.at. Denn der Sender legt viel Wert auf Feedback.
Bereits nach der WM 2003 (TW1 übertrug 2 Stunden) kam viel Feedback aus Deutschland.  
P.S: Zuerst wird wahrscheinlich Beach-Volleyball aus Klagenfurt kommen. Also nicht gleich wieder enttäuscht „wegzappen“.

NRW-Juniortrainer als Fernsehstars
(28.7.) Glück für die Teilnehmer des Juniortrainer-Lehrganges des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, die sich zur Zeit in der Jugendherberge am niederrheinischen Xanten aufhalten. Als am heutigen Morgen ein Kamerateam des WDR einen Bericht über die neu errichtete Jugendherberge An der Xantener Südsee drehte, durften sie als Protagonisten mitwirken. Ausbilderin Anke Böttcher: "Unsere Teilnehmer haben Speedminton gespielt und Beachvolleyball. Und das Leiterinnen-Zimmer, das ich mit Sabine Hobohm vom Landessportbund belege, haben sie auch gefilmt. Wir haben es natürlich sofort mit Badmintonartikeln dekoriert, hoffentlich sind sie zu sehen."
Sendezeit im WDR-Fernsehen in der Sendung WDR aktuell am 28.7. um 12.45 Uhr.
Lesen Sie den Bericht von Anke Böttcher vom 30.7: Von den Actionhelden war im fertigen Film nur noch wenig zu sehen.

Olympisches Badmintonturnier im Fernsehen: EUROSPORT nein - ARD/ZDF Digital ja
(26.7.) Auf Nachfrage von badminton.at-Redakteur Manuel Rösler ließ EUROSPORT durch Presse-Praktikantin Sabrina Geirhos mitteilen: “Leider werden die Badminton-Wettkämpfe nicht von Eurosport übertragen. Wir möchten Sie bitten, dies zu entschuldigen.“
Auch EUROSPORT-Kommentator Hans Werner Niesner (Wolfsburg) hatte für Rösler auf Nachfrage nichts Erfreulicheres hinzuzufügen:
„Leider ist es richtig, dass EUROSPORT entgegen früherer Planungen, nun nicht mehr eine Badminton-Übertragung aus Athen vorgesehen hat. Es ist sehr schade für unseren Sport und Ihr könnt Euch vorstellen, wie sehr ich das auch persönlich bedauere. So müssen wir wieder schauen, ob die Öffentlich-Rechtlichen mit unseren engagierten Kollegen dort, sich wieder ins Programm mit Badminton einmogeln können!?“
Was die Öffentlich-Rechtlichen angeht, so schickt Alex Bendel aus Coburg folgende Information:
“Auf ARD-Digital ist nachzulesen, dass im Kanal ATHEN 2 (sonst ZDFdokukanal) zumindest ab den Halbfinals Badminton gezeigt wird. Los geht es live Donnerstag 19.8. ab 13 Uhr, Freitag ab 10.40 Uhr und Samstag ab 10.45 Uhr.
Dazu gibt es in der Nacht diverse Wiederholungen auch auf den anderen ATHEN-Kanälen in kompakter Form. Für den Empfang benötigt man allerdings einen digitalen Receiver. Inwieweit im normalen Programm von ARD/ZDF Badminton gezeigt wird, steht dort leider nicht."
Hier kann die Programmübersicht von Athen 2 als pdf-Datei aufgerufen werden.

Basketballliga kein TV-Hit
(15.7.) Kein großer Fernseherfolg sind die Übertragungen der Basketball-Bundesliga der Männer (BBL) im Deutschen Sport Fernsehen. Wie der Branchendienst sponsor news in der Ausgabe Juli/August 2004 meldet, kommen die Übertragungen auf "nicht über 100 000 DSF-Seher". Selbst das Play-off-Finale am 3. Juni haben gerade mal 140 000 Zuschauer angeschaut. Demzufolge steht diese Übertragung in der Rankingliste "Sport im TV: Hits und Flops im Juni" auch ganz unten. Den Platz davor nimmt der Leichtathletik Grand Prix vom 8.6. in Ostrau ein. Mit ihm erzielte Eurosport 350 000 Zuschauer. Die mageren TV-Zahlen für Basketball stehen im Widerspruch zum Saison-Rekord, den die BBL bei den Zuschauern in den Hallen zu verzeichnen hatte. Über eine Million Zuschauer kamen, was einem Schnitt von 3591 Zuschauer pro Spiel entspricht.

Highlights von der Thomas- und Uber-Cup-Finalrunde als Video auf der IBF-Seite
(19.6.)
Die IBF hat erstmals Videoaufnahmen ins Netz gestellt. Unter Online Highlights broadcasts... sind die Umstände nachzulesen. Dort kann bei „click here“ die Seite worldbadmintontv angeklickt werden. Kurz danach öffnet sich ein eigenes Fenster. In diesem muss man irgendeine oder die eigene E-Mail-Adresse für ein Gewinnspiel eingeben und schon kann ein durchlaufendes Video mit jeweils kurzen Ausschnitten aus den verschiedensten Wettkämpfen angeschaut werden. (Ob es Mindestvoraussetzungen bei Software oder Datenleitung gibt, ist zur Zeit unbekannt. Ein Testlauf von badminton.de verlief jedenfalls erfolgreich.) Erfreulich: Unsere Deutschen kommen auch vor. Der Kommentar ist englisch. Beim Anklicken von TV-Mode füllt das bewegte Bild den gesamten Bildschirm. Zurück geht es dann mit ESC.

Säulen nach Athen: Björn Joppien im WDR-Porträt
(18.6.) Das Westdeutsche Fernsehen hat im Rahmen seiner Sendung Sport im Westen nach dessen Olympiaqualifikation auch Björn Joppien porträtiert. Ein Video der Sendung in der Länge von 2:45 min kann auf wdr.de unter dem Titel der Sendereihe Säulen nach Athen angeschaut werden. Es läuft (z.B.) mit dem RealOne Player. Björn erzählt darin über seine Ziele, seinen Trainer und die Entwicklungsbedingungen in der Langenfelder Badmintonschule.

Für Weitsichtige: Am 31. Juli nach Österreich blicken
(10.5.) Wie Manuel Rösler, der Leiter des ÖBV-Sportbüros meldet, berichtet TW1, ein in Deutschland digital empfangbarer Sender, am 30. Juli 2004
ab 20.15 Uhr von der diesjährigen Thomas-/Uber Cup Endrunde. Dauer: über eine Stunde. Näheres auf badminton.at.

Lästern über so genannte "Supersportevents"
(6.5.) Wie Dieter-Wolfgang Birk aus Oppenau mitteilte, sucht er, 
wenn es was Positives aus dem Badminton und was Negatives aus dem Fußball zu berichten gibt, den Kontakt mit dem Südwestrundfunkintendanten Dr. Peter Voss und "lästert" über massenattraktive Sportevents. Das Fussballländerspiel Rumänien gegen Deutschland am 28. April war ein Anlass für das folgende Fax vom 29.4.: 
Sehr geehrter Herr Intendant Professor Dr. Peter Voss
Über das Fussballspiel am gestrigen abend nur soviel, demonstrativ am Mittwoch gehe ich aktiv Badminton spielen, habe dann aus versehen, keine 5 Minuten das Fussballspiel angeschaut, und es viel promt das 1:0 gegen Deutschland. Dann schaltete ich den Fernseher aus, um mich fuer den Abend auf Badminton vorzubereiten. "Wunderfitzig", wie man bei uns sagt oder neugierig zu hochdeutsch, wie ich nunmal bin, habe ich dann um 19.45 Uhr nochmal ganz kurz den Fernseher eingeschaltet, schon am Ton bemerkte ich, dass gerade ein Tor gefallen sein muss, als das Bild kam, sah ich oben den Spielstand 3:0, der war aber gerade durch das vierte Tor des Kommentators aktualisiert worden, habe dann sofort wieder abgeschaltet, schliesslich trafen wir uns um 20 Uhr zum Badminton spielen.
Gefreut hat es mich auf jeden Fall, interessant ist dabei, dass es im deutschen Spitzenbadminton wieder positives zu berichten gibt. In Genf bei der Europameisterschaft errang die deutsche Mannschaft den dritten Platz und bekam damit eine
Bronzemedaille. Es war der größte Erfolg seit 1972 als ebenfalls eine deutsche Mannschaft Bronze erkämpfte.
Mindestens genauso wichtig ist zu wissen, dass hinterher noch die Individual-Europameisterschaft ausgerichtet wurde, hier errang Björn Joppien im Herreneinzel ebenfalls eine Bronzemedaille, im Dameneinzel musste Nicole Grether verletzt in der ersten Runde aufgeben, und alle die miterlebt hatten wie sie sich verletzte, glaubten, jetzt sei es vorbei mit dem aktiven Spiel für Grether und auch Olympia in Athen würde in Frage zu stellen sein. Das war ein Schock für alle im deutschen Badminton. Dennoch, der Physiotherapeut hatte Nicole Grether wieder für das am nächsten Tag beginnende Damendoppel fit gemacht. Und Nicole Grether gewann mit ihrer Doppelpartnerin Juliane Schenk ebenfalls eine Bronzemedaille. Hierzu kann ich nur von ganzem Herzen gratulieren.
Bei uns in deutschen Landen Liveberichterstattung im Fernsehen wiedereinmal wie so oft - Fehlanzeige, stattdessen das
Fussballspiel gestern abend live, war ja auch ein "Supersportevent", vor allem massenattraktiv, wenn auch nur für die Anhänger der gegnerischen Mannschaft. Wie war das auf einem meiner früheren Faxe, "Wahre Sportevents bekommen wir bei uns im Fernsehen nicht zu sehen" (das war damals Stichwort Uber Cup Spiel Deutschland gegen Japan bzw. "Schummel Schumi" (Stallorder) Sieg genauso) - ist doch so, war doch gestern Abend mal wieder so ein Pseudo-Sportevent -oder? 

Swiss Open am morgigen Sonntag im Schweizer Fernsehen
(6.3.) Alex Bendel aus Coburg meldet, dass das Schweizer Fernsehen im Programm SF2 am morgigen Sonntagnachmittag, 7. März,  eine "Teilaufzeichnung" von 75 Minuten von den Swiss Open sendet. Zeit: 16.15 bis 17.30 Uhr. Kommentator ist Peter Kobler.

Eigener Fernsehkanal für die kleineren Sportarten privatwirtschaftlich angeblich nicht finanzierbar
(2.3.) Heiko Weinert aus Remagen weist auf eine Veröffentlichung des Sport-Informations-Dienstes (sid) hin, in der über eine geheime Machbarkeitsstudie zu einem eigenen Fernseh-Sportkanal für die Randsportarten, der in der Vergangenheit immer mal wieder gefordert worden war, berichtet wird.
Der Studie zufolge, die von der Boston Consulting Group durchgeführt wurde, ist ein solches Unternehmen allein durch Werbeeinnahmen nicht finanzierbar. Bei 16 Stunden Sendezeit täglich einschließlich (nur) drei Stunden Erstausstrahlung, so errechnen die Macher, würde ein jährliches Defizit von 23 Millionen Euro entstehen.
Nachzulesen ist die vollständige Meldung von Christian Pfennig und Rainer Kalb auf der Website des Landessportbundes Rheinland-Pfalz: Machbarkeitsstudie zum DSB-Sportkanal - Sport-TV droht Millionen-Minus / Durch Werbung kaum finanzierbar

Austrian Internationals digital
(2.3.) Manuel Rösler vom Österreichischen Badminton-Verband meldet: "Am 8. März berichtet TW1, der Sender, den man auch digital in Deutschland empfangen kann, ab 20.15 Uhr von den Austrian Internationals. Allerdings gibt es davor noch ein Cupfinale im Volleyball. Also kann es sein, dass Badminton erst so ab 21.30 losgeht. ORF1 sendet auch aus dem Wienerwald, leider kann man diesen Sender in Deutschland nicht empfangen."

MDR bringt Bericht über Südwestdeutsche Meisterschaft
(11.1.)  Thüringens Presserefentin Wenke Thron meldet: "Der MDR beabsichtigt am Montag (12.01) im Rahmen des "Thüringen Journal" (19.00-19.30 Uhr) einen zwei- bis zweieinhalbminütigen Bericht über die Südwestdeutsche Meisterschaft, die am Wochenende in Ilmenau stattfinden, zu bringen. Dieser Bericht wird erst einmal nur in Thüringen bzw. im Empfangsgebiet des "Thüringen Journal" zu sehen sein. Allerdings wissen Insider, dass die Nachtwiederholung (Sendezeit bitte MDR-Videotext entnehmen) im kompletten Sendegebiet des MDR, also mindestens noch in Sachsen, Sachsen-Anhalt und weiten Teilen Hessens, zu empfangen sein wird."

Eurosport-Kommentator Hans Werner Niesner zur Übertragung der Bitburger Open

Einschaltquoten müssen rauf

Niesner, Hans Werner 02 ©Aman(8.1.) In einem Rundschreiben in der Badminton-Mailingliste jumpsmash hat Eurosport-Kommentator Hans Werner Niesner (Foto) eine Bilanz der Fernsehübertragungen von den Bitburger Open im Dezember in Saarbrücken gezogen (siehe Meldung vom 3.12.03) und über Rückmeldungen des Senders berichtet. Er schreibt:
Einige Worte will ich noch zur Auswertung vonseiten EUROSPORT verlieren:
a) mit dem Feedback war EUROSPORT sehr zufrieden, nicht aber unbedingt mit den Einschaltquoten. So schrieben z. B. einige euch, dass "man doch erwarten dürfe, dass generell viel mehr Interesse an Badminton- als z. B. an Curling-Übertragungen bestünde".
Hier muss klar gesagt werden, dass die deutschen Spitzenwerte von ca. 150.000 Badminton-Zuschauern gegenüber ca. 250.000 Curling-Zuschauern einen großen Irrtum entlarven und zu der Feststellung führen, dass die breite Masse der Millionen von Federball/Badminton-Freizeitspielern nicht zugeschaut hat, geschweige denn "Nichtkenner". Mit solchen, völlig unerwiesenen Behauptungen sollte man also künftig vorsichtiger sein.
b) Europaweit war man mit den Einschaltquoten wohl einigermaßen zufrieden, insbesondere mit denen in Schweden und Polen.
c) Es scheint glücklicherweise auch ein Interesse von Sponsoren für die Badminton-Berichterstattung bei EUROSPORT zu geben... und das ist sicherlich bei dem Aufwand, der vom Sender betrieben wird und mit hohen Kosten verbunden ist, ein ganz wichtiges positives Signal.
d) Auch die Tatsache, dass "Sport Bild" am 10. Dezember die erste Sendung aus Saarbrücken vom Mittwoch, den 3.12.03 betrachtet und immerhin mit 3 von 5 möglichen STERNEN beurteilt hat, ist vonseiten der EUROSPORT-Verantwortlichen positiv wahrgenommen worden. Dass Sportbild dann eine Woche später über die "Kurnikowa des Badminton",
Carola Bott einen großen Fotobericht veröffentlichte, ist nicht unbedingt auf unsere Berichterstattung zurück zu führen, kann uns, nach meiner Einschätzung, aber auch nicht schaden.
Als ein eigenes Fazit fügt Niesner die Aufforderung an, auch weiter gegenüber Eurosport Interesse zu bekunden:
Schreibt weiter an EUROSPORT und fordert Übertragungen, aber mobilisiert mehr Zuschauer, dann wird es vielleicht mit Badminton bei EUROSPORT leichter weitergehen.
Wie dieser Tage zu lesen war, verhandeln die Ausrichter der SWISS OPEN in Basel mit EURSOPORT über die Übertragungsmöglichkeiten; es wäre toll und wichtig für unseren Sport, wenn sich auch da etwas täte.
Geplant ist von EUROSPORT (derzeit... deshalb dran bleiben!) eine Übertragung von den Olympia-Badmintonfinals am Samstag, den 21. August 2004 nachmittags aus Athen.
Also, schreibt weiter und mobilisiert Zuschauer und arbeitet mit uns gemeinsam an einer besseren Badminton-TV- und damit hoffentlich generellen Zukunft.

Eurosport-Übertragungen: Rückmeldung erwünscht
(5.12.) Eurosport Kommentatur Hans Werner Niesner erbittet in einem Rundschreiben über die Badminton-Mailingliste Jumpsmash um Rückmeldungen zu den Übertragungen von den Bitburger Open. Er schreibt:
Liebe Badmintonfans,
bitte schreibt mir ... und EUROSPORT eure Meinung zu den beiden bisherigen Übertragungsblöcken.
Ich persönlich hätte sehr gern ganz schnelles Feedback per E-Mail, dann wissen Michael Keck und ich, ob wir es gut machen bei der Kommentierung? Meine E-Mail-Anschrift ist:  office@badminton-niesner.de.
Hier aber auch die Anschrift für Euch von EUROSPORT, denn das Feedback dorthin ist äußerst wichtig ... gerade auch für die Zukunft von Badmintonübertragungen:
EUROSPORT Media GmbH, Rosenheimer Straße 145e, 81671 München, Fon: 089-958 290, Fax: 089-958 292 09, E-Mail:  info@eurosport.co.uk.
So, nun schreibt mal schön und habt noch viel Spaß und womöglich später brauchbare Badminton-Videoaufnahmen. Wir freuen uns auch und haben Freude an den Spielen und auch an der Kooperation mit den Verantwortlichen des Turniers (Veranstalter, Turnierleitung und vor allem Referee).
Euer EUROSPORT Kommentator Hans Werner Niesner.

Ab heute: Bitburger Open in Eurosport
Logo Z Eurosport(3.12.) Am heutigen Mittwoch steigt Eurosport mit seiner Liveberichterstattung über das Internationale Saarbrücker Turnier Bitburger Open ein (siehe Meldung von 7.10.).
Von 15.30 bis 18.25 Uhr werden nach Angaben des Ausrichters folgende Spiele gezeigt: Mark Zwiebler (GER) - Kasper Oedum (DEN), Nicole Grether (GER) - Anne Marie Pedersen (DEN) und Kati Tolmoff (EST) - Huaiwen Xu (GER). Als Kommentatoren mit dabei: Michael Keck und Hans Werner Niesner.
Hier die weiteren, gegenüber den ursprünglichen Angaben etwas geänderten Übertragungstermine:
Do 4.12. 15.30 bis 18 Uhr / Fr 5.12. 13.45 bis 15 Uhr und 16.30 bis 17.45 Uhr (Viertelfinalspiele) / So 7.12. 16.45 bis 17.45 Uhr (Finalspiele und Highlights).

Tabaluga-Kinder waren von Schwarz-Weiß Köln
(3.12.) Wie Kölns Jugendtraner Martin Petzold mitteilt, waren die Kinder, die in der ZDF-Fernsehsendung Tabaluga tivi fürs Badminton spielen warben (siehe Meldung vom 28.11.), vom Kölner Verein Schwarz-Weiß.
"Eine Redakteurin des ZDF hat mich angesprochen, sie wollten gerne mit uns den Sport Badminton vorstellen. Tabaluga widmete sich in den letzten Wochen verschiedenen Sportarten. Die Moderatorin Simone hat selbst auch ein wenig Badminton gespielt. Aufgezeichnet wurde es am 15. Oktober bei uns beim Training mit unseren jüngeren Jugendlichen.
Ich glaube, unser Verein wird nicht einmal genannt, aber ich hab es als Werbung für unseren Sport gesehn und es war lustig beim Dreh. Die Moderatorin stellt den Sport vor und es werden Spielszenen gezeigt und auch kleine Interviews mit Anfängern und auch mit ein paar doch recht guten U-15-Mädels von uns. Falls ich ein Video bekomme, stelle ich es auf unserer Seite online." 

Mit zwei Wiederholungen: Badminton im ZDF
(28.11.) Manuel Rösler, Redakteur der österreichischen Website badminton.at meldet, dass in der ZDF-Kindersendung "tabaluga tivi" Badminton im Mittelpunkt steht.
Sendetermine:
Sa 29.11.2003 8.30 - 10.00 Uhr ZDF
So 30.11.2003 6.35 - 8.05 Uhr ZDF (Wdh.)
So 30.11.2003 15.30 - 17.00 Uhr Kinderkanal (Wdh.)
Weiteres bei ihm auf badminton.at. Zur Ankündigung der Sendung im ZDF.

Bitte vormerken

Badminton satt: Eurosport überträgt stundenlang

(7.10.) Wie der Veranstalter der Bitburger Open, die vom 2. bis 7. Dezember in Saarbrücken stattfinden, mitteilt, sind umfangreiche Live-Übertragungen vom Turnier bei EUROSPORT vorgesehen.
Geplant sind folgende Sendetermine:
Mittwoch, 3.12., von 15.30 bis ca. 18.00 Uhr
Donnerstag , 4.12., von 15.30 bis ca. 18.00 Uhr
Freitag, 5.12., von ca. 14.00 bis 15.00 und 16.30 bis 17.30 Uhr
sowie Sonntag, 7.12., von 16.30 bis 17.30 Uhr.
Dem Vernehmen nach werden die Berichte vom Veranstalter selbst produziert und Eurosport zur Verfügung gestellt.

Im WDR Fernsehen
German Open: Zum Abschluss Mixed-Bericht
(5.10.) Zum Abschluss der German Open wird noch einmal ein Bericht von Reporter Wilfried Luchtenberg, der während der Endspiele in der Rhein-Ruhr-Halle wegen seiner Verdienste um den Badmintonsport, dem er seit über 20 Jahre verbunden ist, geehrt wurde, gezeigt: Sport im Westen im WDR-Fernsehen um 21.45 Uhr.

Wilfried Luchtenberg wird kommentieren

WDR-Fernsehen überträgt German Open

(29.9.) Klaus Hoff meldet die Fernsehübertragung der German Open aus Duisburg am Samstagnachmittag, dem Halbfinaltag:
Samstag 4. Oktober 15:00 - 16:30 Uhr
Badminton German Open
15.00 Sport im Westen extra: Badminton German Open, Duisburg - live
Redaktion Sabine Hartelt.
Und Ralf Konrad schickt die entsprechene WDR-Website.

Mitglieder von Team Hessen und Landestrainer Brückmann warben im Hessischen Rundfunk für den Badmintonsport - MP3-Datei steht zum Downloaden bereit

Warum Badminton geil ist

(16.9.) Sebastian Hein, Mitglied im Team Hessen, der Nachwuchsentwicklungs-Organisation des Hessischen Badminton-Verbandes, berichtet von einer Sendung des Hessischen Rundfunks in der Badminton im Mittelpunkt stand.
Bei einem Sommerlehrgang des Teams Hessens, der vom 25. bis 31. August stattfand und von Bernd Brückmann, Stefan Sochor und Christian Roth geleitet wurde, war Reporterin Conny Belchstädt vom Hessischen Rundfunk anwesend und interviewte einige der anwesenden Spieler.
In der sonntäglichen Rundfunksendung "Sportplatz" am 31. August war in der Reihe "Sport aktiv" dann Landestrainer Bernd Brückmann live im HR-Studio. Zunächst gab es einen einführenden Bericht mit den Interviews zu hören und im Anschluss stand Diplomtrainer Brückmann Rede und Antwort zum Thema Badminton. Der etwa zehnminütige unterhaltsame und informative Beitrag kann als MP3-Datei von der Website www.team-hessen.de (Rubrik "About TH") heruntergeladen werden.

Am 15. August darf Österreich glücklich sein
(5.8.) Manuel Rösler meldet, dass es in Österreich am Freitag, den 15. August eine Aufzeichnung von der WM 2003 in Birmingham zu sehen gibt: "D
ie WM-Finals werden auf dem österreichischen Sender TW1 (gehört zur ORF-Gruppe) in einer Dauer von knapp zwei Stunden gezeigt. Ich berichte das nicht, um die deutschen Fans neidisch zu machen, sondern, weil ich weiß, dass man TW1 in Deutschland digital empfangen kann. Man benötigt dazu nur die D-box oder andere Digital-Empfänger (kriegt man, z.B. bei "Premiere-Empfang").
Produziert wird das Ganze vom ORF. Kommentatoren sind der ORF-Badmintonexperte Christopher Ryan und unser bester Spieler Jürgen Koch."
Termin: 15.8.2003 / 20:15 - 22.00 Uhr / TW1. Lesen Sie
hier...

Eurosport bring "aus tv-rechtlichen Gründen" nichts von der WM
(4.8.) Tobias Laure von der Zuschauerredaktion + Programmkommunikation von EUROSPORT beantwortete die Nachfragen/Beschwerden wegen der Nichtübertragung der Badminton-WM wie folgt:
Sehr geehrte Zuschauer,
aus tv-rechtlichen Gründen überträgt Eurosport die Badminton WM 2003 nicht.
Ob dies in Zukunft, auch bei anderen Badminton-Veranstaltungen, möglich sein
wird, ist noch offen. Ob ein überhaupt Sender in Deutschland die Badminton
WM 2003 übertragen wird, ist mir derzeit nicht bekannt. Sie können
diesbezüglich aber bei ARD/ZDF oder auch beim DSF anfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Eurosport, Rosenheimer Strasse 145e, 81671 München Tel. +49-(0)89-9505244
Fax +49-(0)89-95822998 / E-Mail:
 tlaure@eurosport.co.uk / www.eurosport.de

Eurosport übertragt keinen Shuttleflug aus Birmingham
(25.7.) Ernst Liska aus Österreich verbreitet die jüngsten Erlebnisse mit jenem europaweit agierenden Sender, der den Begriff Sport in seinem Namen trägt: 
Das Horror-Szenario, in Form von null Sendeminuten der Badminton-WM, wird in diesem Jahr wahr. Wie Eurosport dem ÖBV mitteilt, hat der Sportsender vor, keine einzige Minute von einem der größten Sportevents weltweit zu senden. Unfassbar! Zusammenfassend hat Eurosport im Jahr 2002 und 2003 keine einzige Minute unserer Sportart übertragen. Schlechte Aussichten für die zweitpopulärste Sportart der Welt, denn der in Frankreich sitzende Sender ignoriert Badminton gänzlich. Wo sind da die Relationen, wenn stattdessen stundenlang Curling und Beach-Volleyball übertragen werden? Vielleicht kann man die Redakteure doch noch überzeugen, indem man um die Übertragung der WM - wenn auch zeitversetzt - bittet. 
Schreibt Eurosport!
  Fax: +49-89-95829-110 - 
 info@eurosport.co.uk .

Eine Stunde "Alles außer Fußball" - Neue Chance für Badminton?
(18.7) Ute Kamphausen von der Sportredaktion des Südwestrundfunks SWR teilt ein neues Sendeschema für die Sportberichterstattung an Samstagen mit. Es startet ab dem 2. August. Von 16.30 -18 Uhr  bietet  das SÜDWEST Fernsehen kompakt die ganze Bandbreite des Spitzensports aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Baden-Württemberg an.
Zunächst unter dem Motto "Alles außer Fußball" in der Sendung >>Sport Südwest<< von 16.30 -17.30 Uhr. Im Anschluss daran folgt dann der Fußball aus den Ländern in der Sendung >>Die Regionalliga<< von 17.30 -18 Uhr. Webadresse: www.swr.de/sport-im-swr.

Ist etwas über WM-Berichte bekannt?
(18.3.) Philippe Reeff aus Etterbeek bei Brüssel mailt: "Wollte mal fragen, ob jemand einen Fersehkanal kennt, der die WM 2003 zu Eindhoven überträgt? Ob deutscher,  holländischer oder welcher Kanal ist egal."

Bericht von den Swiss Open im Schweizer Fernsehen
(21.2.) Alex Bendel teilt mit: Ich selbst kann den Sender nicht empfangen, aber vielleicht gibt's ja jemanden den es interessiert: Am Sonntag, den 23. Februar 2003 ist auf SF2 für 17 Uhr eine 45 minütige "Teilaufzeichnung" von den Swiss Open 2003 aus Basel angekündigt. Kommentar ist Peter Tobler.

Letzte Aufzeichnungschance am Montag bei BR alpha
(15.2.) Letzte Chance, die am 6.2. angekündigte Sendung "Trendsport Badminton - Das flinke Spiel mit Federball und Schläger" des Freizeitmagazins im Bayerischen Fernsehen zu sehen, ist am Montag, den 17.2. in BR alpha zwischen 10.30 und 11 Uhr. Walter Lux vom Heidenheimer SB weist auf die Internetseite hin, die der Bayerische Rundfunk inzwischen zu dieser Sendung eingerichtet hat. Titel: 
Trendsport - Mit Schläger und Ball.

Bayerisches Fernsehen über Trendsportart Badminton(6.2.) Auf einen Beitrag des Bayerischen Rundfunks/Bayerisches Fernsehens weist Sabine Kraft aus Gruibingen hin. Er läuft im Rahmen des "Freizeitmagazins".Donnerstag, 13. Februar 2003 von 19.00 - 19.30 Uhr / BFS.Es soll gezeigt werden, wie der schnellste und komplexeste Sport der Welt seinen Siegeszug auch in Deutschland angetreten hat und schon mehr als zwei Millionen Freizeitspieler in seinen Bann geschlagen hat. Und das Schöne ist, es gibt gleich drei Wiederholungen: am 14.02.2003 / 10.00 - 10.30 Uhr / BFSam 14.02.2003 / 15.45 - 16.15 Uhr / BR alphaam 17.02.2003 / 10.30 - 11.00 Uhr / BR alpha.

MDR-Fernsehen berichtet über Südwestdeutsche Jugendmeisterschaften
(17.1.) Thüringens Pressechefin Wenke Thron meldet: "
Der MDR bringt am Montag (20. Januar) im Rahmen des MDR-"Thüringen Journal" (19 - 19.30 Uhr) einen kurzen Bericht über die Südwestdeutschen Meisterschaften der Altersstufen U13 bis U19 in Ilmenau.  Während die Erstausstrahlung nur in Thüringen und daran angrenzende Regionen sehen zu sein wird, ist die Wiederholung in der Nacht wie immer im gesamten MDR Sendegebiet zu sehen."



Jubiläumsländerspiel im Hessen-Fernsehen
50 Jahre Federball
(16.11.) Vom Länderspiel
Deutschland gegen die Niederlande, das am 18. Januar in Frankfurt am Main aus Anlass des 50-jährigen DBV-Jubiläums stattfindet, berichtet der Hessische Rundfunk im Rahmen seiner Sportsendung "Sportkalender". Termin: Sonntag, 19. Januar 2003, ab 22 Uhr im Hessenfernsehen, 3. Programm.
Wie Martin Krauß, Abteilungsleiter des baden-württembergischen Vereines TSV Steinenbronn meldet, beschreibt der Videotext bei Hessen 3 den Bericht mit "Frankfurt: 50 Jahre Federball".

BMW-Open am 7. Dezember live im Südwest Fernsehen
(26.11.) Ute Kamphausen von der SWR Sportredaktion aus Stuttgart teilt mit:
"Sport Südwest" sendet am 07.12. 2002 von 16.00-17.00 Uhr aus der Hohenstauffenhalle in Göppingen u.a. mit folgendem Schwerpunkt:
Handball: Frisch Auf Göppingen gegen SG Willstätt/Schutterwald - Das schwäbisch- badische Handball-Derby aus der Handball-Bundesliga.
Badminton: 15. BMW-Open in Saarbrücken - Weltcup-Turnier mit Topbesetzung.
Moderation: Ursula Hoffmann.
Infos zur Sendung unter
www.swr.de/sport-suedwest.
Sport im SWR finden Sie kompakt unter:
www.swr.de/sport-im-swr 

2002

YONEX German Open 2002
(9./10.11.) Übertragungen aus der Rhein-Ruhr-Halle aus Duisburg.
So 21.50 Uhr WDR-Fernsehen: Sport im Westen - Beitrag rund um Björn Joppien.
So 19.50 Uhr ARD: Sportschau-Telegramm ("die meistgesehene Sportsendung Deutschlands") - Ein Kurzbeitrag über das Herrenendspiel.
Sa 15 bis 16.50 Uhr Live-Übertragung im WDR-Fernsehen.
Herreneinzel, Herrendoppel, Mixed. Dazu ein Beitrag über Beachbadminton, der im Rahmen einer Demonstration bei der Deutschen Meisterschaft in Bremen aufgezeichnet wurde.
Alles steht unter der Leitung von Reporter Wilfried Luchtenberg.

Danish Open für die Nordseher
(30.10.) Wer ganz im Norden Deutschlands wohnt, kann die bis zum kommenden Sonntag laufenden Danmark Open via TV verfolgen. Wie Manuel Rösler aus Kopenhagen berichtet, übertragen TV 2 und TV Zulu höchstwahrscheinlich ab Donnerstag.

Spitzenspiel der Oberliga Mitte im MDR-Fernsehen
(20.10.) Mitteilung von Thüringens Pressereferentin Wenke Thron: Der MDR will am Sonntag, den 20.10. um 19.00 Uhr im Rahmen des "Thüringen Journals" über das Spitzenspiel der Oberliga Mitte GutsMuths Jena gegen SG Dornheim berichten.
Für jene Badmintonfreunde, die aufgrund der örtlichen Einspeisung ein anderes Regionalprogramm empfangen, gebe ich den Tipp, dass die Wiederholungen in der Nacht im gesamten MDR-Sendegebiet ausgestrahlt werden. Die des Badmintonberichts kommt in der Nacht von Sonntag zum Montag um 4.35 Uhr. Allerdings hält sich der MDR häufig nachts nicht an seine vorher angegebenen Sendezeiten.
Der Tabellenstand in der Oberliga Mitte nach dem 5. Spieltag kündigt eine Vorentscheidung für Regionalliga-Aufstieg an:
1.SV GutsMuths Jena - 10:0
2 SG Dornheim - 10:0
3 TV Wehen II - 5:5 (22 :18)
4 TV Wetzlar - 5:5 (19:21)
5 Feinmess Suhl - 3:7 (18:22)
6 1.BC Wiesbaden - 3:7 (15:25)
7 SV Jena-Zwätzen - 2:8 (15:25)
8 BC Mainspitze - 2:8 (8:32)

Michael Kecks Abschied im Fernsehen
(18.10.) Eric Kolling vom Saarländischen Badminton-Verband gibt eine Mitteilung des Saarländische Rundfunks weiter, wonach dieser am Sonntag, dem 20. Oktober die Sendung "Spiel, Satz, Leben" ausgestrahlt.
In dem halbstündigen Beitrag steht Michael Keck und seine Krebserkrankung im Mittelpunkt. Es soll auch ausführlich über das Länderspiel Deutschland gegen Dänemark in St.Ingbert berichtet werden.
Die Sendung läuft von 18.45 bis 19.15 Uhr im SR Südwest Fernsehen.
Details zum Bericht hat Heiko Weinert aus Remagen auf der 
Website des Saarländischen Rundfunks "SR-online" gefunden.

Deutschland gegen Frankreich im MDR-Fernsehen
(16.10.) Wie Sachsen-Anhalts Sportwart Peter Himmelreich mitteilt, berichtet das MDR-Fernsehen heute am 16.10.02 um 19 Uhr in der Sendung "Sachsen-Anhalt HEUTE" vom Länderspiel Deutschland gegen Frankreich. Also einschalten oder den Video-Recorder programmieren.

Hockeybund bezahlte WDR für Fernsehübertragung
(10.9.) Aus einem Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers vom 9. September über die in der abgelaufenen Woche in Köln ausgerichteten Champions Trophy der sechs besten Hockey-Nationen bei der Deutschland den zweiten Platz belegte: "Im Hockey ist alles anders. Anders als zum Beispiel im Fußball. Zum Beispiel überweist der Deutsche Hockeybund bei der Champions Trophy dem übertragenden WDR die 150 000 Euro an Produktionskosten..."

Chance für den VfB Friedrichshafen?
(19.7.) Werden die Bundesligaspiele des VfB Friedrichshafen künftig häufiger im Fensehen zu sehen sein? Die Möglichkeit zeichnet sich jedenfalls ab. Ab September wird es nämlich im regionalen SWR-Fernsehen eine neue Sportsendung geben. Wie der DSB meldet, soll samstags von 16 bis 17 Uhr über die "vielfältige Sportlandschaft in Baden-Württemberg" berichtet werden. Im Mittelpunkt wird die Berichterstattung über regionale Sportereignisse stehen.

Rekordsehbeteiligung beim Uber-Cup-Endspiel
(12.7.) Beim diesjährigen Endspiel im Uber Cup zwischen den Frauen Chinas und Südkoreas (3:1) am 18. Mai in Guangzhou gab es nach Angaben des nationalen chinesischen Fernsehsenders CCTV2 eine Rekordzuschauerzahl von 31,5 Millionen Menschen. Übertragen wurde von 19.30 bis 23.30 Uhr Ortszeit. Damit wollten mehr Zuschauer das Spiel ihrer Damen sehen, als das Thomas-Cup-Endspiel. Das Gruppenspiel zwischen Chinas Herren und Korea sahen sich 24 Millionen Zuschauer an. Zu Einzelheiten siehe den (englischsprachigen) Bericht auf
World Badminton Online.

Fernsehübertragungszeiten vom Thomas-/Uber Cup brachen alle Rekorde
(20.6.) Wie die IBF mitteilt, waren die Fernsehübertragungen von der Thomas-/Uber-Cup-Finalrunde in Guangzhou im Mai 2002 ein sensationeller Erfolg. Es gab während der letzten fünf Tage 22 Stunden Live-Übertragungen zur Primetime nach China, Malaysia, Indonesien und in andere südostasiatische Staaten. Chinas Sender CCTV sendete allein über 42 Stunden live Badminton zwischen dem 9 und 19 Mai. Durch ihn wurde ein Zuschauerpotential von über einer Milliarde Menschen erreicht. Insgesamt haben über 90 Länder TV-Signale von der Veranstaltung übernommen. Mehr Fakten gibts bei
World Badminton Online.

Bericht von Hochschulmeisterschaften im Webradio
(3.6.) Bastian Kruse, der Disziplinchef Badminton im Allgemeinen Deutschen Hochschulbund (adh) meldet, dass am Dienstag, dem 4. Juni ein Bericht von den diesjährigen Internationalen Deutschen Hochschulmeisterschaften in Aachen im Webradio
www.m945@afk.de gesendet wird. Sendeplatz ist die Sportsendung "Bewegungsmelder" zwischen 19 und 20 Uhr. AFK ist die gemeinnützige Aus- und Fortbildungs GmbH für elektronische Medien mit Sitz in München. Sie ist 1995 geschaffen worden, um dem Nachwuchs in den Medienberufen die Möglichkeit zu geben, in aller Öffentlichkeit auf eigenen Hörfunk- und TV-Kanälen die Grundlagen des Radio- und Fernseh-machens zu lernen.

Badminton in Südwestfunk-Kindersendung
(8.5.) Wie Thomas John aus Paderborn meldet, gibts heute um 14 Uhr in der Sendung YoYoKids im Südwestfunk, einen Beitrag oder möglicherweise eine ganze Sendung über Badminton. Ankündigungstext: "Federball spielen kann ja jeder. Oder? Das Federball oder Badminton gar nicht so einfach ist, zeigen uns Kids aus einem Badmintonclub im Saarland." 
Rüdiger Welker aus Saarbrücken teilt ergänzend mit, dass es Kinder des SSV Heiligenwald sind, die in der Sendung auftreten: "Unter anderem ist mein Sohn Philip Welker dabei. Außerdem werden Spielsequenzen vorgeführt. Die Sendung wurde am Montag aufgezeichnet." (9.5.) Heiligenwalds Pressewart Eric Kolling meldet
Fotos auf der Website des SSV Heiligenwald, die evt. aber nur im Internet Explorer anzuschauen sind.

Norddeutsche Schülermeisterschaften eine ganze Stunde im Offenen Kanal Wolfsburg
(24.4.) Uwe Latussek, der 1. Vorsitzende des niedersächsischen Vereins BV Drömling (Stadt Danndorf) teilt mit, dass der OKTV Wolfsburg am 28. März 2002 60 Minuten Badminton gesendet hat. Gezeigt wurde ein Bericht über die Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften U-15 verbunden mit einem Interview mit Niedersachsens Landestrainer Hans Werner Niesner. Der Offene Kanal Wolfsburg sendet über das Kabelnetz und ist im Bereich Wolfsburg, Braunschweig, Salzgitter bis zum Harz zu empfangen, also im südöstlichen Bereich Niedersachsens. Danndorf und der Austragungsort der Meisterschaft Bahrdorf liegen im nördlichen Landkreis Helmstedt. Beide gehören zur Samtgemeinde Velpke und liegen direkt vor den Toren von Wolfsburg. Informationen zu der Meisterschaft sind unter
www.BV-Droemling.de zu erhalten.

Bericht von der Deutschen Juniorenmeisterschaft im rheinländischen Lokalfernsehen
(15.4.) Wie Ausrichtungsleiter Heiko Weinert meldet, war der regionale Fernsehsender TVT1 bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Remagen am vorletzten Wochenende an allen drei Tagen in der Halle. Am Montag, den 8. und Mittwoch, den 10. April wurden dann zwei verschiedene Berichte von etwa 10 Minuten Länge gesendet. Unter anderem gab es Interviews mit Sonja Martenstein, Marc Zwiebler, Jan Junker sowie den Siegern im Mixed Sven-Eric Kastens & Gitte Köhler. TVT1 ist ein lokaler Fernsehsender für den fast kompletten Bereich des Regierungsbezirks Koblenz. Er ist nur über Kabel zu empfangen.

Drei Stunden Badminton im Offenen Kanal Kiel
(28.3.) Wie Oliver Radden aus Probsteierhagen meldet, wird am Ostersonntag, den 31. März 2002 ab 18 Uhr im Offenen Kanal Kiel eine dreistündige Fernsehaufzeichnung vom Schönkirchener Nachwuchsturnier zu sehen sein. Aufgenommen wurden am Sonntag, den 24. März einige der Endspiele. Die Aufzeichnung wurde von Kristina Lück, Howe Biemann und Thies Wiediger fachgerecht kommentiert.

Eurosport begründet Absage der All-England-Berichtes
Bildmaterial hatte mangelnde Qualität
(22.3.) Wie Bernhard Malzer von der Badmintonabteilung des ElefantenClub Bayreuth, auch ein "enttäuschter Badmintonfan", badminton.de mitteilt, habe er noch in der Nacht der vorgesehenen Übertragung EUROSPORT angemailt und um eine Erklärung gebeten. Am Donnerstagnachmittag (21.3.) sei folgende Antwort gekommen:
Sehr geehrte(r) Zuschauer(in), wir konnten gestern Abend aus technischen Gründen (Bildmaterial in mangelnder Qualität) die geplante Badmintonübertragung nicht ausstrahlen. Wir bitten die zu entschuldigen. Einen Ersatztermin gibt es noch nicht. Falls es einen solchen geben wird, werden wir das über die Programmzeitschriften bekannt geben. Weitere Sendungen sind nicht geplant. Mit freundlichen Grüßen EUROSPORT - Zuschauerredaktion + Programmkommunikation Herr Tobias Laure, Rosenheimer Strasse 145e, 81671 München.
 tlaure@eurosport.co.uk.

EUROSPORT-Übertragung verschoben
Enttäuschte Nachtschwärmer - Eiskunstlaufen statt Badminton
(21.3.) Ebenso enttäuscht wie Badmintonfreund Roland Heck aus ??? waren vermutlich all jene Badmintonfreunde, die sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Streichhölzer in die Augen geklemmt hatten um die angekündigte Übertragung von den All England zu sehen (s.u. 2.3.). "Dort wurde statt der All England Eiskunstlaufen ausgestrahlt...", schrieb Heck enttäuscht an badminton.de. "Wisst ihr warum?" badminton.de fragte beim deutschen Eurosportkommentator Hans Werner Niesner nach. Der war von der Entscheidung auch überrascht worden. "Die Sendung wurde verschoben. Ich hab am Dienstag davon erfahren, als ich schon in München zum Kommentieren war", erklärte er. Warum, wieso, weshalb? "Es wurde mit technischen Schwierigkeiten begründet", mehr erfuhr Niesner auch nicht. "Aber der Bericht soll demnächst nachgeholt werden."

Diskussion in Mainz zum Thema Sport im Fernsehen
TV-Macher: "Es kann nicht unsere Aufgabe sein, gewisse Veranstaltungen am Leben zu erhalten"
(21.3.) Wie dpa berichtet, hat bei einer Diskussion zwischen Politik und Sportverbänden in der Main-zer Staatskanzlei der Präsident des Deutschen Sportbundes Manfred von Richthofen die Möglichkeit eines eigenen Sport-TV-Kanals ins Gespräch gebracht. Kurt Beck, der rheinland-pfälzische Ministerpräsident, erklärte sich zu einer Überprüfung bereit: "Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass so etwas politisch umgesetzt werden kann." Hockeybund-Präsident Wüterich, der beklagt hatte (s.u. unter 9.3.), dass vom WM-Erfolg seines Teams vom ZDF lediglich verspätet eine längere Zusammenfassung gezeigt worden sei, begrüßte Becks Initiative. Für ihn sind ARD und ZDF "Totengräber der Sportvielfalt in Deutschland". ZDF-Sportchef Wolf-Dieter Poschmann hielt dagegen: "Wenn das Angebot vom Zuschauer nicht wahrgenommen wird, haben wir das zur Kenntnis zu nehmen." Auf der gleichen Ebene der Argumentation lag Michael Antwerpes, der TV-Sportchef des Südwestfunks: "Es kann nicht unsere Aufgabe sein, gewisse Veranstaltungen am Leben zu erhalten."

Swiss Open im schweizer Fernsehen
(13.3.) Sebastian Schmidt vom TV Kirchhundem meldet eine Badmintonübertragung, die er ebenfalls bei
TV-Spielfilm gefunden hat. 17.03.02 | 15:30 - 16:45 | SF2 Badminton Aktuelle Themen: Swiss Open - Teilaufzeichnung aus Basel. Wermutstropfen: Sie wird vom schweizer Sender SF2 ausgestrahlt.

All-England-Bericht auf EUROSPORT
(2.3.) Thomas John, Mitglied beim TV 1875 Paderborn, meldet eine Programmankündigung, die er der Programmzeitschrift
www.tvspielfilm.de entnommen hat. "Ich habe auf deren Startseite unter Programm-Suche nach Badminton gesucht, und tatsächlich wurde ein Bericht gefunden: 21.03.02 | 00:15 - 01:15 | EUROSPORT | Tennis/Tischtennis/Badminton Aktuelle Themen: All England Open Championships 2002: Eine Zusammenfassung der britischen Meisterschaften vom 6.-10. März in Birmingham." Kommentator in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wird Hans Werner Niesner sein.

Andere können mit Recht noch saurer sein
Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft wurde Weltmeister - unser Fernsehen war nicht dabei
(9.3.) In einem Interview mit der
Stuttgarter Zeitung vom 7. März beklagte sich der DHB-Präsident Christoph Wüterich über ARD und ZDF. Die öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten ließen die deutschen Sportfans nicht am größten Erfolg der Hockeyspieler seit vielen Jahren teilhaben. Auszug: ...weder ARD noch ZDF sind offenbar am Auftritt der Nationalmannschaft interessiert. Sehr zum Ärger vieler Fans, die auf der DHB-Homepage schon eine E-Mail-Aktion gestartet haben. Das ist bei aller Freude ein Riesenärgernis für uns. Schon lange vor der Weltmeisterschaft haben wir uns um Übertragungen im deutschen Fernsehen bemüht und den Kontakt zwischen den öffentlich-rechtlichen Sendern und dem Hockey-Weltverband, der die Rechte besitzt, hergestellt. Ohne Erfolg. Waren die Rechte zu teuer? Absolut nicht, also kein Vergleich etwa zu einer Fußball-WM. Außerdem hätte der DHB die Kosten sogar selbst übernommen. In Ländern wie Spanien und Argentinien wird jedes Spiel live übertragen, obwohl die Teams schon draußen sind. In den deutschen Sendeanstalten wird aber praktisch unverdrossen weiter vor sich hin geschlafen. Sie sind richtig sauer . . . Das ist einfach ein dicker Hund. Diese Selbstgefälligkeit ärgert mich maßlos.

 


2001

WM im Fernsehen
(25.5.) Hans-Werner Niesner (Wolfsburg) meldet, dass EUROSPORT, jener Sender bei dem er als Badminton-Kommentator arbeitet, am Mittwoch, den 13. Juni 2001 von 20.30 bis 21.30 Uhr eine einstündige "Zusammenfassung" von der WM in Sevilla senden will. Manuel Rösler (Jeßnitz) erfuhr auf Nachfrage vom ZDF-Zuschauerservice, dass das ZDF "nicht exponiert" von der Badminton-WM berichten werde, "dafür aber in Ausschnitten in den beiden SPORTreportagen während dieser Zeit und möglicherweise auch im SPORTstudio".

Hessens Landestrainer Bernd Brückmann startete einen Aufruf an alle Badmintonfans
Ein Bogen für Badminton
(1.2.) Hallo zusammen, zu den Deutschen Meisterschaften gibt es jeden Tag mehrstündige Live-Berichte im Fernsehen. Das Bundesligaderby SG Anspach gegen GW Wiesbaden (in alphabetischer Reihenfolge genannt) ist live im Hessen Fernsehen HR3. Die Hessenmeisterschaften in einer 5-Minuten-Reportage im Sportkalender und der Hessenmeister als Studiogast. Ich weiß, schön wärs und es ist auch nicht der 1. April. Aber es gibt die Möglichkeit, am Mauerblümchendasein unserer Sportart vielleicht ein bißchen was zu ändern. Wie das ? Zur Zeit macht der Landessportbund in Zusammenarbeit mit dem hr eine Umfrage zum Thema Sport in den Medien. Daran kann jeder teilnehmen, ja sogar Preise gewinnen. Das beste an der Umfrage aber ist, dass man auch angeben kann, welche Sportart man mehr im Fernsehen zu sehen wünscht. Dies ist doch unser Ding. Wenn möglichst viele Badmintonfreunde an dieser Umfrage teilnehmen und sich alle mehr Badminton im Fernsehen wünschen, läßt sich vielleicht etwas erreichen. Den Fragebogen kann man auch online auf der
Homepage des lsb ausfüllen. Dort nach Umfrage suchen. Also los: anklicken, ausfüllen (dauert nur 5 Minuten), Badminton ins Fernsehen bringen und vielleicht noch einen Preis abzocken...

Badminton im Frühstücksfernsehen
(24.11.00) Nachdem der Deutsche Badminton Verband in den Printmedien als sehr erfolgreiche Sportart der Fördergruppe 4 hervorgehoben wurde, gab es am Donnerstag, 23.11., einen kurzen Bericht über Badminton im WDR-Frühstücksfernsehen. Vorher entstanden einige Aufnahmen in der Trainingsgruppe des OSP Rhein-Ruhr in Hürth. Was steckt dahinter? Zur Zeit findet im Bereich Leistungssport des Deutschen Sportbundes die Aufbereitung der (ja nicht so erfolgreichen) Olympischen Spiele in Sydney statt. In vielen Sitzungen werden die neuen Fördermittel für die Sportverbände festgelegt. Das Fördergruppensystem beruht in erster Linie auf den Erfolgen im Erwachsenenbereich; Badminton ist in der Fördergruppe 4 der Sportarten, die nicht in der Weltspitze angesiedelt sind. Hauptaufgabe der Verbände der Fördergruppe 4 ist es, mit ihren eher geringen Zuschüssen funktionierende Strukturen zu schaffen und erfolgreiche Jugendarbeit (Nachwuchsleistungssport) zu leisten. Dies hat der DBV ja geleistet, dessen Konzepte im DSB als vorbildlich gelten. Außerdem gelang es, seit 1996/97 von Position fünf in Europa auf die Nr. 1 vorzurücken, gemeinsam mit den traditionell starken Dänen. Jetzt heißt das große Ziel, die guten Jugendlichen im Rahmen der nächsten beiden Olympiazyklen (2004, 2008) zu Medaillenkandidaten im Erwachsenenbereich zu entwickeln. Von den Rahmenbedingungen durchaus machbar, aber bei einem Leistungssportbudget von ca. 850.000 DM pro Jahr (inkl. Trainergehälter und aller Trainings- und Wettkampfmaßnahmen!!) eine schwierige Aufgabe. Vizepräsident Heppner : "Wir bräuchten badmintonbegeisterte Sponsoren, die mit relativ geringen Geldmitteln unsere Sportart zur Weltspitze führen wollen. Das ginge im Badminton schon mit einer Million Mark zusätzlich pro Jahr - dafür kann man im Fußball nicht einmal eine Oberligamannschaft finanzieren! So einen Fernsehbericht sehe ich als kleinen Baustein, um für Sponsoren interessant zu werden. In letzter Zeit hat sich viel bei uns getan, die Länderspiele in Deutschland kommen sehr gut an; auch von den German Open gab es eine umfassende Berichterstattung im Fernsehen. Und nicht zuletzt unser neuer Internetauftritt www.badminton.de findet Beachtung und Anerkennung in der Öffentlichkeit
."


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.