Ausschreibung für die Deutsche Betriebssportmeisterschaft 2009 ist da

Wuppertal lockt mit Fahrt im Kaiserwagen der Schwebebahn
Die Deutsche Betriebssportmeisterschaft für Badminton-Mannschaften findet in diesem Jahr am 14./15. November in Wuppertal statt. Ausrichter ist der Betriebssportverband Niederrhein (BSVN). Austragungsstätte wird die Sporthalle Küllenhahn, Küllenhahner Str. 130 im Wuppertaler Stadteil Cronenberg sein.

Zur Veranstaltungswebsite des Ausrichters.
Hier gibt es die Ausschreibung (pdf-Datei).

 


 

  

8. Deutsche Betriebssport-Meisterschaft im Badminton 2008 für Mannschaften 
8./9. November 2009 in Berlin, Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz.
Veranstalter: Deutscher Betriebssportverband e.V.
Ausrichter: Betriebssportverband Berlin, Fachvereinigung Badminton und BC Matchpoint Berlin in der Turngemeinde in Berlin. Referee: Andreas Jahn.

   

 Ausrichter Matchpoint Berlin verteidigte Titel

     

Tabelle nach der Vorrunde:

 

1.

BC Matchpoint Berlin I

27:03

12:0

2.

E.ON Hanse Hamburg

20:10

10:2

3.

Vattenfall Mining/Berlin

18:12

8:4

4.

Deutsche Bank Frankfurt

12:18

6:6

5.

Beiersdorf Hamburg

13:17

4:8

6.

Vattenfall Hamburg

09:21

2:10

7.

BC Matchpoint Berlin II

06:24

0:12

   

Die Endrunde B:

Vattenfall - Matchpoint II 3:2
Beiersdorf - Matchpoint II 4:1
Beiersdorf - Vattenfall 4:1
Gewinner des B-Pokals: Beiersdorf Hamburg.

Endrunde A:

HF 1: Matchpoint - Deutsche Bank 5:0
HF 2: E.ON Hanse - Vattenfall Mining 5:1
Um Platz 3: Vattenfall Mining - Deutsche Bank 3:2
Endspiel: Matchpoint I - E.ON Hanse 5:0
Deutscher Betriebssportmannschaftsmeister: BC Matchpoint Berlin TiB

Das Team des Deutschen Mannschaftsmeisters im Betriebssport Matchpoint Berlin: (v.l., h.) Marcel Larisch, Andreas Wuttke, Rainer Schwesig, Christian Holzmacher, (vorne) Simone Aschenbroich, Tomomi Arai, Martina Dannich. Foto: Ausrichter.

Der Ausrichter berichtet
Zur Siegerehrung kam die Vizepräsidentin des Deutschen Betriebssportverbandes
Berlin übernahm nur sieben Wochen vor dem festgelegten Austragungstermin die Ausrichtung. Ursprünglich sollte sie in Frankfurt stattfinden. Es gelang dem Team um Christian Holzmacher auch  mit Hilfe der TOP 5 (Babolat, Head, Torro, Victor, Wilson) eine sehr gute Organisation. Der kurze Vorlauf und diverse Krankheiten verhinderten ein größeres Teilnehmerfeld, aber sieben Mannschaften nahmen den Kampf um die Medaillen auf.
Spieler mussten bis zu zwölfmal in der Vorrunde ran
Die Vorrunde am Samstag verlangte von allen Teams viel Kondition, denn sechs Mannschaftsspiele an einem Tag bedeuten für den einzelnen Spieler bis zu 12 Spiele. Immerhin endeten acht Spiele mit dem knappsten aller Ergebnisse, nämlich 3:2. Bei der
Deutschen Meisterschaft wird jede Disziplin einmal gespielt. Etwas überraschend erreichte die Deutsche Bank Frankfurt durch drei 3:2-Siege gegen die direkten Verfolger das Halbfinale. Im Vorjahr belegte Frankfurt noch den vorletzten Platz im B-Feld. Doch Teammanager Bao Le bewies diesmal ein glückliches Händchen in puncto Aufstellungen.
60 Teilnehmer ließen den Samstag dann auf der Players-Night gemütlich ausklingen und wahrscheinlich kommen die besten Kickerspieler des Teilnehmerfeldes aus Hamburg.
Beiersdorf B-Sieger
Am Sonntag sicherte sich Beiersdorf Hamburg um Christian Beck durch zwei 4:1-Siege den B-Pokal.
Im Halbfinale gab es keine Überraschungen, denn  die beiden Finalisten des Vorjahres setzten sich sicher mit 4:1 bzw. 5:0 durch. In einem sehr umkämpften Spiel um Platz 3 setzte sich Vattenfall Mining/Berlin erst im abschießendem Mixed durch und sicherte sich wie im Vorjahr die Bronzemedaille.
Endspiel war nach 3:0-Zwischenstand entschieden
Das Endspiel zwischen E.on und Matchpoint nahm gleich richtig Fahrt auf. Das Herrendoppel Larisch & Wuttke überrollte Kagelmann & Kurbjeweit aus Hamburg und das Matchpoint Damendoppel Arai & Aschenbroich sicherte durch einen schwer erspielten Dreisatz-Sieg gegen Wincierz & Giese den 2:0-Zwischenstand.  Im Anschluss besiegte Marcel Larisch (Matchpoint) den Hamburger Sven Kagelmann 21:19 21:18. Damit war Matchpoint bereits die erfolgreiche Titelverteidigung gelungen.
Die rund fünfzig Zuschauer bekamen dann noch ein sehr gutes Dameneinzel zwischen Tomomi Arai (Matchpoint) und Martina Wincierz (E.on) zu sehen, bevor das abschließende Mixed den 5:0-Erfolg Matchpoints besiegelte.
Organisation wurde gelobt
Trotz der Niederlage äußerte sich der E.on Mannschaftsführer Horst Pohl sehr positiv über die Veranstaltung, da auch sein Team einen Ausfall der Meisterschaft sehr bedauert hätte. Zur Siegerehrung war die Vizepräsidentin des Deutschen Betriebssportverbandes Gabi Wrede voll des Lobes und auch der Präsident des Berliner Betriebssportverbands Wolfgang Müller freute sich, dass das Team
Matchpoint die erfolgreiche Titelverteidigung gelungen war und die Organisation reibungslos abgewickelt wurde. Eigentlich auch kein Wunder, da ja das Team Matchpoint in der TiB im Badmintonbereich durch die Badmintonschule, den Shop und Matchpoint Event Management beste Voraussetzungen verfügt.
Nächstes Jahr in Wuppertal
Alle Teams freuen sich auf Wuppertal 2009 und 2010 kommt die Meisterschaft zum 10-jährigen Bestehen, dann wieder an die Geburtsstätte Berlin zurück.
 

Ausschreibung der

8. Deutschen Betriebssport-Meisterschaft im Badminton 2008 für Mannschaften
am 8./9. November in Berlin
Meldeschluss: 2. November.

Veranstalter: Deutscher Betriebssportverband e.V.
Ausrichter: Betriebssportverband Berlin e.V. Fachvereinigung Badminton e.V. und BC Matchpoint Berlin in der Turngemeinde in Berlin e.V.
Austragungsort: Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz, 10437 Berlin.
Termin:
Samstag, 8. November 2008 (9.00 Uhr - 20 Uhr)
Sonntag, 9. November 2008 (11.00 Uhr bis Ende)
(Zeiten richten sich nach der Teilnehmerzahl.)
Teilnehmer: Mannschaften, die im Verband  2007/2008 am Spielbetrieb teilgenommen haben. Spielgemeinschaften sind zugelassen, wenn sie auch während der letzten Spielsaison nachweislich gespielt haben! Die Spieler müssen mindestens an zwei Pflichtspielen der vergangenen Saison nachweislich teilgenommen haben und im Deutschen Betriebssportverband angemeldet sein. Bundesliga-Spieler sind nicht zugelassen. Das Teilnehmerfeld ist begrenzt, so dass der Ausrichter den vermeintlich stärksten Mannschaften eine Zusage erteilen wird. Frühzeitiges Melden wird vom Ausrichter besonders berücksichtigt.
Mannschaftszusammensetzung: Gespielt werden DD, HD, GD, DE, HE je einmal nach den Regeln der WBF , d.h. zwei Gewinnsätze und maximal zwei Spiele pro Spieler. Verletzte Spieler dürfen in noch ausstehenden Spielen durch einen vorher nominierten Spieler ersetzt werden. Es dürfen vier Damen und vier Herren pro Mannschaftsspiel eingesetzt werden.
Austragungsmodus: Spätestens nach den ersten zwei Spielen wird in ein A bzw B-Feld unterschieden. Gruppen- oder K.o.- Spiele folgen mit Ausspielung aller Plätze.
Meldungen/Infos: BC Matchpoint Berlin in der Turngemeinde in Berlin e.V. Christian Holzmacher, Kreuznacher Str. 9, 14197 Berlin. Tel.: 030 / 791 92 83, Fax: 030 / 797 47 612, E-Mail:
sportshop_matchpoint @ yahoo.de. Website:
www.matchpoint-service.de.
Meldeschluss: 2. November 2008 (Datum des Poststempels).
Auslosung: 4. November 2008 im sportshop matchpoint, Güntzelstr. 37, 10717 Berlin.
Turnierleitung: BC Matchpoint Berlin in der Turngemeinde in Berlin e.V. (Christian Rütz, Bodo Berwaldt, Christian Holzmacher u.a.).
Referee: Andreas Jahn.
Federbälle: Vorgeschriebener Turnierball Victor „Service“, Head “Tour“ oder Babolat „Start“. Die entstehenden Ballkosten werden geteilt. Bälle können in der Halle gekauft werden.
Preise: Die ersten drei erhalten Medaillen vom DBSV. Der Erste bekommt außerdem einen Wanderpokal. Der Erste im B-Feld erhält ebenfalls einen Wanderpokal.
Shop: Ein Shop mit Besaitungsservice ist in der Halle vorhanden.
Cafeteria: In der Halle steht eine Auswahl an Speisen und Getränken zur Verfügung.
Startgebühr: Pro teilnehmender Mannschaft 100 Euro inkl. einer Lizenzgebühr an den Deutschen Betriebssportverband. Bitte bis zum 2. November 2008 alle Gebühren auf das folgende Konto überweisen: BC Matchpoint Berlin, Kontonummer.: 513 049 223, Landesbank Berlin, BLZ 100 500 00.
Players Night: Die Players Night mit tollem Buffet und Begrüßungsdrink findet am 8. November 2008 ab 20 Uhr statt. Es sind nur wenige Meter von der Sporthalle bis zur Lokation META.   
Bei Teilnahme sind pro Person 25 Euro für die Players Night zu überweisen.   
Turnierhotel: Genau an der Sporthalle werden zwei preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten angeboten. Beide Pensionen bieten verschiedene Möglichkeiten zum Übernachten. Ein Frühstück wird es auch in der Sporthalle geben.
www.room4you-berlin.de
www.pension-michael.de
Berlin-Touren: Können individuell beim Ausrichter erfragt werden.
Haftung: Ausrichter und Lizenzgeber übernehmen keine Haftung bei der Verletzung, Beschädigung und Verlust jeglicher Art.
Änderungen: Sind vorbehalten.
Für den Lizenzgeber: Deutscher Betriebssportverband e.V. Wolfgang Großmann (DBM Beauftragter) und Uwe Tronnier (Präsident)
Für den Ausrichter: Betriebssportverband Berlin e.V., Fachvereinigung Badminton e. V., BC Matchpoint Berlin Christian Holzmacher (Präsident)


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.