Zur Titelseite 1. Deutscher Badmintontag.

    

Der Deutsche Badminton-Verband schreibt zum Deutschen Badminton-Aktionstag 2005 folgende drei bundesweiten Wettbewerbe aus:

    

         

Wettbewerb 1: Für Kinder bis 12 Jahren

     

Welchem Verein gelingt es, die meisten „Spielabzeichen“ abzunehmen?        

       

Aufgabe für die Vereine ist es, am 22.10.2005 bundesweit möglichst viele „Spielabzeichen des DBV“ abzunehmen. Es gewinnen jene Vereine, denen die Abnahme der meisten Spielabzeichen gelingt. Teilnahmeberechtigt sind Kinder bis 12 Jahre.

Als Beleg gelten:
Die Liste mit den erfolgreichen Absolventen. Diese muss die vollständigen Namen der Absolventen, deren Geburtsdatum, die Anschrift und Telefonnummer enthalten.
Zeugen:
Die eingereichte Liste muss von zwei Vertrauenspersonen unterschrieben sein. Eine dieser Vertrauenspersonen muss ein Vorstandsmitglied des betreffenden Vereins sein. Die andere muss Inhaber einer Schiedsrichterlizenz, Sportlehrer oder Trainer sein.
Namen, Funktion, Anschrift und Telefonnummer der beiden Zeugen müssen ebenfalls angegeben werden.
Die Liste muss bis spätestens 31.10.2005 per Briefpost an die DBVGST geschickt werden (Kennwort: Wettbewerb).

      

 

Alles über die Badminton Spiel- und Sportabzeichen.

       

Wettbewerb 2: Für alle

     

Welchem Verein gelingt es, die meisten „Sportabzeichen“ abzunehmen?        

       

Aufgabe für die Vereine ist es, am 22.10.2005 bundesweit möglichst viele „Sportabzeichen des DBV“ abzunehmen. Es gewinnen jene Vereine, denen die Abnahme der meisten Sportabzeichen gelingt.
Teilnhmeberechtigt: Jeder kann teilnehmen, auch die Kinder, die bereits am Spielabzeichen teilgenommen haben.
Als Beleg gelten:
Die Liste mit den erfolgreichen Absolventen. Diese muss die vollständigen Namen der Absolventen, deren Anschrift und Telefonnummer enthalten.
Zeugen:
Die eingereichte Liste muss von zwei Vertrauenspersonen unterschrieben sein. Eine dieser Vertrauenspersonen muss ein Vorstandsmitglied des betreffenden Vereins sein. Die andere muss Inhaber einer Schiedsrichterlizenz, Sportlehrer oder Trainer sein.
Namen, Funktion, Anschrift und Telefonnummer der beiden Zeugen müssen ebenfalls angegeben werden.
Diese Liste muss bis spätestens 31.10.2005 per Briefpost an die DBVGST geschickt werden (Kennwort: Wettbewerb).

Hinweis: Anforderungen der Materialien für das Spielabzeichen und das Sportabzeichen (Poster, Prüfungsbögen, Urkunden) sind bis spätestens 10. Oktober 2005 zu richten an Frau Carla Ivankovic, Deutscher Badminton-Verband, Südstr. 25, 45470 Mülheim an der Ruhr; E-Mail: office @ german-open-badminton.de (ohne die beiden Leerzeichen). Die gewünschte Stückzahl ist getrennt nach Spielabzeichen und nach Sportabzeichen anzugeben.

  

Wettbewerb 3: Für alle

     

Wer schafft den Rekord im 6,10-Meter-Dauerschlagen?        

       

Zwei hallenübliche kleinen Kästen werden im Abstand von 6,10 m (= Doppelspielfeldbreite) aufgestellt.
Auf jedem Kasten steht ein/e Spieler/in. Aufgabe ist es, in 5 Minuten so oft wie möglich den Ball hin- und herzuschlagen.
Bezüglich der Teilnahmeberechtigung gibt es keinerlei Einschränkungen, es können also auch Vereinsspieler teilnehmen.
Ausführungsbestimmungen
1. Gezählt werden muss von einer offiziell vom Ausrichter benannten dritten Person, der auch die Zeit nimmt.
2. Gezählt wird jeder Ballkontakt einschließlich des Aufschlages.
3. Erlaubt sind alle Schläge, benutzt werden dürfen beliebige Schläger und beliebige Bälle.
4. Sobald der Ball aus dem Spiel ist, gilt der Versuch als beendet. Ein erneuter Versuch muss bei null Minuten und null Wiederholungen neu gestartet werden.
5. Der Ball ist aus dem Spiel, sobald er nicht korrekt zurückgeschlagen wird. Dazu zählen eine Bodenberührung mit dem Fuß, ein Auffangen des Balles, eine Körperberührung des Balles, ein Zwischenschlag…
6. Das beste Ergebnis eines Vereins muss am 22. Oktober bis 21 Uhr an die Mail-Adresse von badminton.de (redaktion @ badminton.de) gemeldet werden. Jeder Verein darf nur ein Ergebnis melden.
7. Anzugeben bei der Meldung sind:

7.1 Name des Vereins bei dessen Veranstaltung das Ergebnis erzielt wurde.
7.2 Anschrift und Telefonnummer des Organisationsleiters des betreffenden Badminton-Aktionstages.
7.3 Name, Anschrift, Telefonnummer und Alter der beiden beteiligten Spieler.
7.4. Zeugen: Zwei Vertrauenspersonen müssen das erzielte Ergebnis bezeugen. Eine dieser Vertrauenspersonen muss ein Vorstandsmitglied des betreffenden Vereins sein. Die andere muss Inhaber einer Schiedsrichterlizenz, ein Sportlehrer oder ein Trainer sein.
Namen, Funktion, Anschrift und Telefonnummer der beiden Zeugen müssen ebenfalls angegeben werden.

8. Die Namen der beteiligten Personen werden veröffentlicht.

Nachtrag: Es dürfen nur Ergebnisse in die Wertung eingehen, bei denen die Partner das Dauerschlagen auch die ganzen fünf Minuten durchgehalten haben. Ebenso dürfen Hochrechnungen (etwa aus Ein-Minuten-Werten) nicht als Ergebnis gemeldet werden. 
Hinweis: Die Veröffentlichung der Sieger erfolgt am Sonntagabend.   
 

Hier die fünf besten gemeldeten Ergebnisse im Fünf-Minuten-Dauerschlagen

Die besten Dauerschläger kommen aus Sachsen-Anhalt  und heißen Sebastian Weiß und Hans Gebser

515 Ballkontakte – Sebastian Weiß und Hans Gebser
Erzielt beim Badminton-Aktionstag von Badminton Burg e.V. (LV Sachsen-Anhalt)
durch Sebastian Weiß (22 Jahre) und Hans Gebser (21 Jahre)
Zeugen: Eberhard Langer, (Vorsitzender Badminton Burg) und Matthias Tippelt (Trainer).

489 Ballkontakte - Philipp Lenor und Elisabeth Schultz
Erreicht beim "TAG DER OFFENEN TÜR" des SV Stahlbau Dessau 1950 im Sport-und Freizeitpark Dessau
durch Philipp Lenor (Jahrgang 1988) und
Elisabeth Schultz (Jahrgang 1988).
Zeugen: Harald Scholz (Vorstandsvorsitzender) und
Stefan Kittler (Schiedsrichter).

489 Schläge durch Thomas Fritsche (21) und Philipp Seifert (15)
Erzielt beim Badmintontag des Meißner SV 08
durch Thomas Fritsche und Philipp Seifert.
Zeugen: Michael Heger (Vorstandsmitglied) und Klaus Dieter Hahn (Trainer).

486 Ballkontakte - Sebastian Dunst (19) und Toni Pehla  (19)         
Erzielt beim Badmintontag des SG Gittersee
durch Sebastian Dunst und Toni Pehla.
Zeugen: Uwe Schnabel (Jugendwart) und Sandra Zdzieblik (Trainerin).

412 Ballkontakte - Rico Nuguid (19) und Galina Thieme (15)
Erzielt beim Badmintontag des TSG Bergedorf
Durch Rico Nuguid und Galina Thieme
Zeugen: Trond Larsen (Schiedsrichter und Trainer) und J
ürgen Odermatt (stellv. Jugendwart).

    

Zielband nicht erreicht

Bezüglich der am 24.10. zunächst gemeldeten Sieger Lennart Pinnau (12) und Christoph Otto (14) vom Elmshorner MTV (524 Ballkontakte) schrieb Zeuge Christian Fiedler am 25.10.: "Ich habe mir natürlich gleich die Top-Ergebnisse auf der Homepage angeschaut. Dabei habe ich den "Nachtrag" entdeckt, dass 5 Min durchgeschlagen werden muss. Ich muss nun fairerweise sagen, dass Christoph Otto und Lennart Pinnau die Ballkontakte in 4:55 Min gemacht haben und dann einen Fehler. Dass nur 5 Min-Resultate gelten, wusste ich bei der Veranstaltung und beim Mailen des Ergebnisses nicht. Der Nachsatz fehlte in der Version, die ich damals ausgedruckt habe."
Anmerkung der Redaktion: Es schien selbstverständlich, dass 5-Minuten-Dauerschlagen bedeutet, man muss fünf Minuten durchhalten. Ein Marathonläufer gewinnt ja auch nicht, wenn er hundert Meter vor dem Ziel zuzusammenbricht, selbst wenn er drei Minuten Vorsprung hat. War aber offensichtlich doch nicht so klar. Daher wurde in der Woche vor der Austragung noch der klarstellende Nachtrag angefügt. In der nächsten Fassung der Ausführungsbestimmungen wird er gleich mit aufgenommen.

Preise

Die Preise für die drei Wettbewerbe werden gestiftet von den Firmen VICTOR-SPORT Vertriebs GmbH und YONEX GmbH. Außerdem von der Speedminton GmbH Berlin.
VICTOR stiftet die Preise für das Spielabzeichen.
YONEX die Preise für das Sportabzeichen.
Beiden teilen sich die Preise für das Dauerschlagen.
D
ie Speedminton GmbH Berlin stellt zwei Speedminton-Sets zur Verfügung.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.   

Preisausschreiben für die Besucher des Deutschen Badmintontages

All-England-Reise für zwei Personen als Hauptpreis

Mit der Lieferung der über die Landesverbände georderten Werbematerialien (vgl. Meldung vom 18.7.05) werden den Vereinen auch Teilnehmerkarten für ein Preisausschreiben übersandt. Eine auf den Karten aufgedruckte Frage muss von den Besuchern der Vereinsaktivität am 22. Oktober beantwortet werden. Die Karten werden von den einzelnen Einsendern oder von den Vereinen per Sammelsendung an die Barmer Krankenkasse zurückgeschickt.

  

Folgende attraktive Preise werden verlost: 1. Preis – Besuch der All England Open Championships im Januar 2006 in Birmingham für zwei Personen;2. Preis – Wellness-Wochenende für zwei Personen in der Sportschule Hachen;3. Preis – eine komplette Badmintonausrüstung;4.-10. Preis – je zwei Karten für die German Open 2006 vom 9. bis 14.1.2006 in Mülheim an der Ruhr.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.