Zur Titelseite Copenhagen Masters.

2008 und 2009

Masters 2009: 27. bis 29. Dezember 2009 - Preisgeld 320 000 DKr (43 000 Euro)

In Kopenhagen-Frederiksberg, Radisson Blu Falconer Center, Falkoner Allé 9. Zur Veranstaltungswebsite bei badminton.dk. So und Mo jeweils zwei Veranstaltungsabschnitte um 13 und 19 Uhr. Di ab 18 Uhr drei Finalspiele
Hier gibt es die Ergebnisse im HE - DE - HD - MX (DD wurde nicht ausgetragen). Zu den Tagesergebnissen.
 Zum Copenhagen Masters channel mit Web-TV.  

        

Vier dänische Siege - aber Dicky Palyama sorgte für die große Überraschung

  

Die Endspielergebnisse
DE: Tine Rasmussen (DEN) - Lydia Cheah (MAS) 21:11 18:21 21:10
HD: Lars Paaske & Jonas Rasmussen (DEN) - Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN) 21:16 22:20
MX: Thomas Laybourn & Kamilla Rytter Juhl (DEN) - Robert Mateusiak & Nadiezda Kostiuczyk (POL) o.K./wo
HE: Jan Ø. Jørgensen (DEN) - Dicky Palyama (NED) 21:7 21:14.
Das Mixedfinale konnte wegen einer Fußverletzung von Mateusiak nicht ausgetragen werden.

              

Marc musste sich in seiner Gruppe Jan Jörgensen und Simon Santoso geschlagen geben
Für unseren Deutschen Meister bestand Gelegenheit zur Revanche für die Endspielniederlage gegen Santoso bei den Danish Open im Oktober. Damals hatte Marc ein sensationelles Turnier gespielt und war als erster Deutscher bei einem Super-Series-Turnier bis ins Finale vorgedrungen. Er musste aber erneut die Überlegenheit des Indonesiers anerkennen. Auch gegen Dänemarks Nummer zwei Jan Jörgensen musste er sich geschlagen geben. 
Die große Überraschung des Turniers gelang Dicky Palyama. Der Niederlander schlug im entscheidenden Gruppenspiel Peter Gade. Dänemarks Superstar hatte das Masters zuvor neunmal gewonnen. Nur 2003 war er schon mal gegen Wong Choong Hann unterlegen.  
Lesen Sie dazu auf badmintondenmark.com: It was his fight.
Hier hat liverecorder.livecast.dk ein
Interview mit Dicky Palyama.

HE - Gruppe 1:
Palyama - Chong 21.14 21:13 / Gade - Chong 21:7 21:11 / Palyama - Gade 21:16 15:21 21:15.
1. Dicky Palyama (NED) 2:0 2. Peter Gade (DEN) 1:1, 3. CHONG Wei Fen (MAS) 0:2
HE - Gruppe 2:
Jörgensen - Zwiebler 21:17 21:12 / Santoso - Zwiebler 21:18 21:16 / Santoso - Jörgensen 21.17 21:16. 
1. Jan O. Jörgensen (DEN) 2:0, 2. Simon Santoso (INA) 1.1, 3. Marc Zwiebler (GER) 0:2.

    

Vorbericht:
Marc Zwiebler erhielt Einladung für 2009 
Von Claudia Pauli
(26.11.09) Neben Juliane Schenk und Nicole Grether, die in dieser Woche zum Masters Final eingeladen wurden, konnte sich noch ein weiterer DBV-Athlet über eine besondere Offerte freuen: Der dreimalige Deutsche Meister Marc Zwiebler vom 1. BC Beuel darf beim Copenhagen Masters, einem Einladungsturnier, das vom 27. bis 29. Dezember in Kopenhagen ausgetragen wird, starten. Der 25 Jahre alte gebürtige Bonner kletterte nach seinem Sieg bei den Scottish International in der Weltrangliste auf Platz 24 und begeisterte wenige Wochen zuvor auch die dänischen Badmintonfans mit seinen hervorragenden Leistungen bei den Denmark Open. Hier gelang dem Deutschen als einzigem ungesetzten Spieler der Einzug ins Finale. Gleichzeitig bedeutete dies die erste Endspielteilnahme eines DBV-Akteurs bei einem Super-Series-Turnier.

Im Herreneinzel treten beim Copenhagen Masters sechs Spieler an, die auf zwei Dreiergruppen aufgeteilt sind. Die beiden Gruppensieger bestreiten das Finale. Auch dieses Turnier ist für die geladenen Spieler/innen durchaus lukrativ: Der Sieger im Herreneinzel z. B. erhält 28.000 Dänische Kronen (umgerechnet rund 3.800 Euro), der Sechstplatzierte noch 6.000 (umgerechnet rund 800 Euro).

 


                  

Masters 2008: 27. bis 29. Dezember 2008 - Preisgeld 310 000 DKr (41 500 Euro)

In Kopenhagen-Frederiksberg, Radisson SAS Falconer Center, Falkoner Allé 9. Zur Veranstaltungswebsite bei badminton.dk. Sa und So jeweils zwei Veranstaltungsabschnitte um 13 und 19 Uhr. Mo ab 18 Uhr drei Finalspiele.

   

     

Endspielniederlage gegen Tine Rasmussen 

   

Xu Huaiwen konnte ihren Vorjahressieg nicht wiederholen

     

Unsere Europameisterin stand erneut im Finale. Dort unterlag sie der Dänin Tine Rasmussen. Die übrigen Endspiele waren rein dänisch. Die Asiaten spielten in diesem Jahr keine Rolle. Für Kenneth Jonassen - immerhin noch amtierender Europameister - war es der letzte internationale Auftritt. Er beendet seine internationale Karriere. Verabschiedet wurden im Rahmen der Veranstaltung auch die beiden Doppelspezialisten Jens Eriksen & Martin Lundgaard Hansen, die nach den Olympischen Spielen aufgehört hatten, sowie der dänische Nationaltrainer Steen Pedersen.

Zu den Gruppenergebnissen. Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

     

Die Endspielergebnisse
HE: Peter Gade (DEN) - Kenneth Jonassen (DEN) 21:14 21:15 
DE: Tine Rasmussen (DEN) - Huaiwen Xu (GER) 21:18 21:17
HD: Lars Paaske & Jonas Rasmussen (DEN) - Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN) 14:21 21:13 21:19.

       
Fotografisch dokumentiert hat Turnier Michael Schüppel auf seiner Website badminton-fotos.de.

DE - Gruppe 1:
Firdarsari - Meulendikjs 21:8 16:21 21:15 / Rasmussen - Meulendijks 21:17 21:14 / Rasmussedn - Firdarsari 22:20 21:14
1. Tine Rasmusen (DEN) 2:0, 2. Adriyanti Firdarsari (INA) 1:1, 3. Judith Meulendijks (NED) 0:2.
DE - Gruppe 2
Xu - Jensen 21:18 21:19 / Pi - Jensen 21:10 21:10 / Xu - Pi 15:21 21:12 21:19
1. Xu Huaiwen (GER) 2:0, 2. Pi Hongyan (FRA) 1:1, 3. Nanna Brosolat Jensen (DEN) 0:2.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.