Club der Deutschen Meister und der Freunde des Badmintonsports e.V.

      

Die Gründungsversammlung des Clubs fand am 6. Oktober 2001 im Restaurant der Rhein-Ruhr-Halle in Duisburg statt. Gründungsvorsitzender wurde Hans-Dietrich "Büb" Emmers, Deutscher Mixed-Meister von 1967. 2009 ist er überraschend verstorben. lhm folgte als 1. Vorsitzender DBV-Ehrenmitglied Klaus Walter.
Der Club war eine Initiative als Folge der über viele Jahre zuvor zu hörenden Klage, die allermeisten der ehemaligen deutschen Spitzenspieler seien nicht oder nur wenig eingebunden in das aktuelle Badmintongeschehen. Sie gerieten stattdessen mehr und mehr in Vergessenheit und wären oft schon der übernächsten Spielergeneration nicht mehr bekannt.

 

 

Der Club-Vorstand (Stand: 28.02.2015):

 

1. Vorsitzender: Klaus Walter, Ahornstr. 23, 40882 Ratingen, Tel.: 02102/51502, Mobil: 0163/1989666, E-Mail: K.U.Walter @ gmx.de.

2. Vorsitzende: Gisela Markus, Im Sonnenschein 15, 42573 Velbert, Tel.: 02053/4254999. E-Mail: giselamarkus @ web.de.

Finanzen: Eckart Paatsch, Remystr. 43, 56170 Bendorf, Tel.: 02622/5740, Fax: 02622/902976, Mobil: 0160/93835482, E-Mail: bpaatsch @ t-online.de.

Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Claudia Pauli, Waldbleeke 36, 45481 Mülheim an der Ruhr, Tel. (d.): 0208/69866296, Mobil (d.): 0173/4974980, E-Mail: claudia.pauli @ cp-presse.de.

Projektorganisation: Renate Duderstadt, Lukasstr. 2, 42553 Velbert-Neviges, Tel.: 02053/492701, Mobil: 0170/5706295, E-Mail: renate.duderstadt @ t-online.de

Verwaltung: Bernd Wessels, Pestalozzistr. 69, 48159 Münster. Tel.: 0251/264260, Fax: 0251/264261, E-Mail: bernd @ bwessels.de.

 

  

Der Club-Vorstand seit dem 28. Februar 2015. V.l.: Gisela Markus, Claudia Pauli, Bernd Wessels, Klaus Walter, Eckart Paatsch, Renate Duderstadt. Foto: Hans Werner Niesner.

 

 

Konkret verfolgt der Club folgende Ziele:

 

·          Die Pflege und Förderung des Badmintonsports in Deutschland.

·          Den Kontakt der Deutschen Meister untereinander und den Freunden und Förderern des Badminton-Sports zu pflegen sowie zu den derzeitigen Aktiven einen guten Kontakt zu unterhalten.

·          Die Jugend finanziell zu unterstützen, d.h. Geldmittel dort im Deutschen Badminton-Verband (DBV) und in den Badminton-Landesverbänden einzusetzen, wo die finanziellen Mittel des DBV bzw. die öffentlichen Mittel nicht ausreichen.

·          Möglichst ein jährliches Treffen der Mitglieder und Freunde anlässlich einer DBV-Veranstaltung zu organisieren.

·          Erinnerungen an die vergangenen Zeiten zu wecken und auf nennenswerte Ereignisse der Gegenwart hinzuweisen.

·          Kontakt zu anderen, bereits bestehenden vergleichbaren europäischen Clubs und deren Sportlern aufzunehmen.

·          An Deutsche Meisterschaften und Internationale Meisterschaften etc. zu erinnern und runde Geburtstage in den Badminton-Medien zu veröffentlichen.

·          Zur Ergänzung der vorhandenen Daten und Darstellungen des Badmintonsports beizutragen, besonders für den Bereich des Deutschen Badminton-Verbandes.

·          Begleiten der Ehrenden bei Siegerehrungen anlässlich der Deutschen Meisterschaften durch Mitglieder, die in der Altersklasse O19 Meistertitel erzielt haben.

 

         

Zu Club-Aktivitäten.

Zu Berichten über Mitgliederversammlungen.

   


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.