Deutsche Meisterschaft 2011

            

Vom 3. bis 6. Februar in Bielefeld
Austragungsstätte: Seidensticker Halle, Werner-Bock-Straße
Ausrichter: Play Event & Consult Sport Marketing Seemann KG in Verbindung mit Stadtsportbund, SC Babenhausen und SV Brackwede.
Referee: Wilfried Jörres (Bergheim).

  

Berichterstattung über die DM
auch auf der Ausrichterwebsite
dm-badminton.de.

Zur Titelseite Deutsche Meisterschaft
Zur Ausschreibung.

    

Zu den Ergebnistableaus bei alleturniere.de im  HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen.

Fotos von Bernd-Volker Brahms

Birgit Michels (geb. Overzier) wurde wie im Vorjahr mit zwei Titeln erfolgreichste Teilnehmerin

   

Marc Zwiebler und Juliane Schenk ungefährdet

  

Herreneinzel
HF: Zwiebler – Dieter Domke (1. BC Bischmisheim) 21:10 21:19
L. Schmidt – Marcel Reuter (1. BC Bischmisheim) 16:21 21:13 21:14
Fin.: Marc Zwiebler (1. BC Beuel) - Lukas Schmidt (PTSV Rosenheim) 21:18 21:12
Dameneinzel
HF: Schenk – Fabienne Deprez (FC Langenfeld) 21:10 21:8
Karin Schnaase – Carola Bott (BV Gifhorn) 16:21 21:19 21:18
Fin.: Juliane Schenk (SG EBT Berlin) – Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen) 21:10 21:6
Herrendoppel
HF: Kindervater & J. Schöttler – Hannes Käsbauer & Peter Käsbauer (PTSV Rosenheim) 21:6 19:21 21:19
Fuchs & Roth – Maurice Niesner & Till Zander (BV Gifhorn/VfL 93 Hamburg) 21:11 26:24
Fin.: Ingo Kindervater & Johannes Schöttler (1. BC Beuel/1. BC Bischmisheim) - Michael Fuchs & Oliver Roth (1. BC Bischmisheim/PTSV Rosenheim) 21:8 24:22
Damendoppel
HF: Marinello & Michels – Astrid Hoffmann & Inken Wienefeld (BV Gifhorn/VfL 93 Hamburg) 21:11 21:15
Buss & Vogelgsang – Johanna Goliszewski & Carla Nelte (1. BV Mülheim/TV Refrath) 21:13 21:19
Finale: Sandra Marinello & Birgit Michels (1. BC Düren/1. BC Beuel) - Kim Buss & Claudia Vogelgsang (TV Refrath/1. BC Viernheim) 21:15 21:15
Mixed
HF: Fuchs & Michels – Ingo Kindervater & Juliane Schenk (1. BC Beuel/SG EBT Berlin) 23:21 21:19
J. Schöttler & Marinello – Peter Käsbauer & Johanna Goliszewski (PTSV Rosenheim/1. BV Mülheim) 21:17 21:17
Fin.: Michael Fuchs & Birgit Michels (1. BC Bischmisheim/1. BC Beuel) - Johannes Schöttler & Sandra Marinello (1. BC Bischmisheim/1. BC Düren) 21:14 21:12.

Karin Schnaase

Marc Zwiebler

Dieter Domke

Marc Zwiebler

Fabienne Deprez

Birgit Michels (re) & Sandra Marinello

Nach dem Matchball im Damendoppel-Finale

Michael Fuchs (re) & Oliver Roth

Ingo Kindervater (li) & Johannes Schöttler

Juliane Schenk

Karin Schnaase

Juliane Schenk

Lukas Schmidt

Marc Zwiebler

Johannes Schöttler & Sandra Marinello

Birgit Michels & Michael Fuchs

Karin Schnaase

Marcel Reuter

Alexander Roovers

Johanna Goliszewski (li) & Carla Nelte

Carla Nelte (li) & Johanna Goliszewski

Max Schwenger (re) & Fabian Holzer

Ingo Kindervater (li) & Johannes Schöttler

Marc Zwiebler (li) & Dieter Domke

Oliver Roth (li) & Michael Fuchs

Karin Schnaase (li) & Carola Bott

Johanna Goliszewski & Peter Käsbauer

Birgit Michels & Michael Fuchs

Juliane Schenk & Ingo Kindervater

Carola Bott

...mit Gifhorns Trainer Hans Werner Niesner

Lukas Schmidt

Carola Bott

Lukas Schmidt

Schöner persönlicher Erfolg: Claudia Vogelgsang (li) & Kim Buss wurde Deutsche Vizemeisterinnen im Doppel. Foto: MK

Top-Gesetzte in allen Disziplinen siegreich
Von Claudia Pauli
(6.2.11) In allen Disziplinen haben die Top-Gesetzten den Titel geholt: Im Herreneinzel gewann Marc Zwiebler (1. BC Beuel) seinen insgesamt fünften Titel, bei den Damen schaffte Juliane Schenk (SG EBT Berlin) den Hattrick. Im Herrendoppel sicherten sich Ingo Kindervater und Johannes Schöttler (1. BC Beuel/1. BC Bischmisheim) erstmals gemeinsam den DM-Sieg, nachdem sie zuvor bereits mehrmals mit anderen Partnern erfolgreich gewesen waren.
Zur erfolgreichsten Teilnehmerin avancierte auch 2011 Birgit Michels. Die 26-Jährige gewann wie im Vorjahr sowohl im Damendoppel als auch im Mixed den Titel. Im Damendoppel war Birgit Michels zum dritten Mal in Folge gemeinsam mit Sandra Marinello erfolgreich, im Mixed erstmals an der Seite von Michael Fuchs.
Herreneinzel
Der amtierende EM-Dritte Marc Zwiebler gewann seinen fünften Titel im Herreneinzel nach 2005, 2008, 2009 und 2010. Im Endspiel setzte er sich binnen 45 Minuten gegen Lukas Schmidt durch, der bei dem Turnier ausgezeichnet auftrat. Der 22 Jahre alte mehrmalige Deutsche Meister der Jugend bzw. der Junioren schaffte erstmals bei den nationalen Titelkämpfen im O19-Bereich eine vordere Platzierung. Er war in Bielefeld an Nummer 5/8 gesetzt und hatte im Halbfinale seinen an Position zwei notierten Trainingskollegen Marcel Reuter in drei Sätzen bezwungen. Reuter erreichte damit wie ein Jahr zuvor Platz drei. Ebenfalls Dritter wurde Dieter Domke, der sich in der Vorschlussrunde – einer Neuauflage des Vorjahresfinals – Marc Zwiebler geschlagen geben musste.
Dameneinzel
Im Dameneinzel war Juliane Schenk auch 2011 das Maß aller Dinge. Die 28 Jahre alte Weltranglistensiebte holte sich überlegen ihren dritten DM-Sieg in Folge. In einer Neuauflage des Endspiels von 2010 bezwang die Vize-Europameisterin ihre Nationalmannschaftskollegin Karin Schnaase mit 21:10 21:6. Für die war es die die dritte vordere Platzierung nach Finale 2010 und Platz drei 2006.
Fabienne Deprez, Teilnehmerin an den 1. Olympischen Jugendspielen in der Geschichte, unterlag wie im Vorjahr im Halbfinale Juliane Schenk. Ebenfalls Dritte – zum dritten Mal nach 2007 und 2009 – wurde Carola Bott.
Herrendoppel
Johannes Schöttler gewann seinen dritten DM-Titel im Herrendoppel in Serie und auch insgesamt. Nachdem der 26-Jährige 2009 und 2010 jeweils an der Seite von Kristof Hopp einen Finalerfolg verbucht hatte, setzte er sich diesmal gemeinsam mit Ingo Kindervater gegen die gesamte Konkurrenz durch. Der 32 Jahre alte Ingo Kindervater, in den vergangenen beiden Jahren zusammen mit Michael Fuchs Deutscher Vizemeister, verzeichnete damit seinen fünften DM-Sieg im Herrendoppel. Bereits von 2003 bis 2006 (2003 und 2004 mit Björn Siegemund, 2005 und 2006 mit Kristof Hopp) war Ingo Kindervater mit seinem jeweiligen Partner bei den nationalen Titelkämpfen nicht zu schlagen. Im Duell mit ihren Trainingskollegen vom Bundesstützpunkt der Herren in Saarbrücken, Michael Fuchs & Oliver Roth, setzten sich die Weltranglisten-15. Ingo Kindervater & Johannes Schöttler mit 21:8 24:22 durch. Der zweimalige Deutsche Meister Michael Fuchs (2007 und 2008 jeweils mit Roman Spitko) wurde damit zum fünften Mal Zweiter auf nationaler Ebene. Er stand nun schon siebenmal in Serie im Finale des Herrendoppel-Wettbewerbs. Oliver Roth hatte 2010 zusammen mit Peter Käsbauer Platz drei belegt. Peter Käsbauer erreichte auch diesmal das Halbfinale: gemeinsam mit seinem älteren Bruder Hannes. Maurice Niesner & Till Zander kamen ebenfalls wie im Vorjahr bis in die Runde der besten vier Paarungen.
Damendoppel
Im Damendoppel setzten sich die Titelverteidigerinnen Sandra Marinello & Birgit Michels souverän gegen die Konkurrenz durch und gewannen damit zum dritten Mal in Folge gemeinsam die "Deutsche". Im Turnierverlauf gaben die Weltranglisten-15. keinen Satz ab. Aber auch die unterlegenen Finalistinnen Kim Buss & Claudia Vogelgsang präsentierten sich in Bielefeld hervorragend. Beide verzeichneten das beste Abschneiden bei den nationalen Titelkämpfen O19 in ihrer Karriere: Kim Buss kam erstmals aufs Treppchen, Claudia Vogelgsang hatte 2009 mit Stefanie Müller schon einmal Platz drei belegt. Dritte wurden das ungesetzte Duo Astrid Hoffmann & Inken Wienefeld und zum anderen Johanna Goliszewski & Carla Nelte, die als Nummer zwei der Setzliste in der Vorschlussrunde der an Position 3/4 eingestuften Paarung Kim Buss & Claudia Vogelgsang unterlagen. Inken Wienefeld wiederholte dadurch ihren Vorjahreserfolg. 2010 hatte sie an der Seite von Isabel Herttrich das Halbfinale erreicht. Für Birgit Michels war es der vierte DM-Titel im Damendoppel insgesamt: 2008 war sie erstmals gemeinsam mit Carina Mette (verh. Grewe) erfolgreich gewesen.
Mixed
Im Mixed standen sich die siegreichen Doppelpartnerinnen Sandra Marinello und Birgit Michels im Finale mit ihren jeweiligen Partnern gegenüber. Mit 21:14, 21:12 behielten die US Open-Sieger Michael Fuchs & Birgit Michels die Oberhand. Letztere verteidigte damit ihren im Vorjahr errungenen Titel erfolgreich, als sie an der Seite von Ingo Kindervater das Turnier gewann – ebenfalls gegen Johannes Schöttler & Sandra Marinello. Birgit Michels stand 2011 zum siebten Mal in Serie im Endspiel des Mixed-Wettbewerbs, für Johannes Schöttler bedeutete der zweite Platz die dritte Silbermedaille in dieser Disziplin in Folge bei der Deutschen Meisterschaft. Michael Fuchs verzeichnete seinen zweiten Titelgewinn im Mixed auf nationaler Ebene: 2009 war er zusammen mit der früheren Nationalspielerin Annekatrin Lillie erfolgreich. Im Vorjahr sowie 2005 hatte Michael Fuchs jeweils Platz drei im Gemischten Doppel belegt. Bronze sicherten sich bei den diesjährigen Titelkämpfen die an Position 3/4 gesetzten Paarungen Ingo Kindervater & Juliane Schenk und Peter Käsbauer & Johanna Goliszewski nach ebenfalls guten Leistungen.

Großer Motivator: Bundestrainer Hoi.
Gut motiviert: Bielefelder Nachwuchs. Fotos: Edwin Leung, Claudia Pauli

Chef-Bundestrainer Jakob Høi gab in Bielefeld Jugendlichen Trainingstipps
Training mit dem Bundestrainer
(10.02.2011, CP) Wer träumt nicht davon, einmal beim Bundestrainer eine Trainingsstunde absolvieren zu dürfen? Für mehr als ein Dutzend Jugendliche aus Bielefelder Vereinen wurde dieser Traum im Rahmen der 59. Deutschen Meisterschaft wahr: Jakob Høi, der Chef-Bundestrainer des DBV, gab ihnen vor Beginn der Finalspiele eine Stunde lang Tipps zur Verbesserung des eigenen Spiels, korrigierte Fehler und machte mit dem von ihm gewohnten großen Engagement Übungen vor. Allen Beteiligten, den Bundestrainer eingeschlossen, bereitete die Trainingseinheit sichtlich Freude. In vier Videosequenzen kann sich jeder Eindrücke von der Aktion verschaffen.

Deutsche Meisterschaften 2011 - Training Jakob Hoi 1.MOV

http://www.youtube.com/watch?v=F4hV9re8M1g

Deutsche Meisterschaften 2011 - Training Jakob Hoi 2.MOV

http://www.youtube.com/watch?v=AZBrR0BOspA

Deutsche Meisterschaften 2011 - Training Jakob Hoi 3.MOV

http://www.youtube.com/watch?v=lJURhNN4GXI

Deutsche Meisterschaften 2011 - Training Jakob Hoi 4.MOV

http://www.youtube.com/watch?v=7nMxUszavjY

 


Vorberichte:

   

Auslosung ist da
Anfangszeiten wurden vorab genauer festgelegt
(24.1.11) Am Samstag fand in Mülheim a.d. Ruhr in Anwesenheit von Referee Wilfired Jörres die Auslosung für die diesjährige Deutsche Meisterschaft statt. Bernd Mohaupt, Referatsleiter Wettkampfsport O19: "Die Anfangszeiten der Spiele sind diesmal auf Wunsch der Spieler genauer definiert worden. Der Turnierausschuss möchte aber ausdrücklich darüber informieren,  dass die Spiele bedingt durch kurzfristige Ausfälle usw. durchaus bis zu einer halben Stunde eher aufgerufen werden können."
An eins und zwei wurden gesetzt:
HE: 1. Marc Zwiebler, 2. Marcel Reuter;
DE: 1. Juliane Schenk, 2. Karin Schnaase;
HD: 1. Ingo Kindervater & Johannes Schöttler, 2. Michael Fuchs & Oliver Roth;
DD: 1. Sandra Marinello & Birgit Michels (geb. Overzier), 2. Johanna Goliszewski & Carla Nelte;
MX: 1. Michael Fuchs & Birgit Michels, 2. Johannes Schöttler & Sandra Marinello.
Hier geht es
zur vollständigen Setzliste. Auslosungstableaus siehe oben.

Kartenvorverkauf für 2011 hat begonnen

DM jetzt auch bei Facebook

(18.11.10) Die Deutsche Meiterschaft wrd am ersten Februar-Wochenende 2011 nun schon zum zwölftenmal in Bielefeld ausgetragen. Der Ausrchter hat mit dem Vorverkauf begonnen.
Hier geht es auf der Ausrichterseite zu den Einzelheiten.
Bei Online-Bestellungen bis zum 20. Januar 2011 werden 10% "Frühbucherrabatt" abgezogen. Dauerkarten kosten dann 19,80 Euro. Gruppen ab 10 Personen erhalten eine Karte kostenlos.

Außerdem ist die DM dem sozialen Internetnetzwerk Facebook beigetreten. Dort kann sie kommentiert werden. Über den folgenden Link ist sie zu finden:

www.facebook.com/pages/Deutsche-Badminton-Meisterschaften-in-Bielefeld/156908477685380

 


Birgit Michels (re) mit Sandra Marinello...
...und mit Michael Fuchs.
Marc Zwiebler (re) mit Vizemeister Lukas Schmidt.
Juliane Schenk (re) mit Vizemeisterin Karin Schnaase.
Ingo Kindervater (li) & Johannes Schöttler.
Wurde von DBV-Vizepräsident Dietrich Heppner (re) als allzeit vorbildlicher Sportler ausgezeichnet: Hannes Käsbauer erhielt in diesem Jahr den Markus-Keck-Pokal. Foto: MK
Bielefelder Seidensticker Halle
Innenansicht.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.