Zur Titelseite Deutsche Meisterschaft

Deutsche Meisterschaft 2017

            

Vom 2. bis 5. Februar in Bielefeld.
Austragungsstätte: Seidensticker Halle, Werner-Bock-Straße.
Ausrichter: Play Sportmarketing Seemann GmbH in Verbindung mit Stadtsportbund, SC Babenhausen und SV Brackwede.
Refereeteam: Klaus-Michael Becker und Petra Schönborn.

Die aktuelle Berichterstattung über die DM mit Videos erfolgt auf der Ausrichterwebsite dm-badminton.de.
Dort hat der Ausrichter auch ein Livebild eingerichtet. Zur DM-Seite bei Facebook.
   

Die Ergebnisse gibt es bei Kroton: Zu den Tagesergebnissen. Zu den Ergebnistableaus im  HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zum Livescore.

   

Zur Ausschreibung

Zu den Vorberichten

      

Zeitplan
Donnerstag ab 10 Uhr: jeweils 1. Runde MX, HE, DE (jeweils 64er-Feld) / 2. Runde MX, HE, DE.
Freitag ab 10 Uhr: 1. Runde HD, DD (jeweils 64er-Feld) / 2. Rd. HD, DD / 3. Runde HE, MX, DE / 3. Runde HD, DD. 
Samstag ab 10 Uhr: alle Viertelfinalspiele, ab 15.30 Uhr alle Halbfinalspiele.
Sonntag ab 11 Uhr: alle Finalspiele. 

Letztjährige Titelträger: Gelingt Peter Käsbauer (vorne) & Raphael Beck erneut der Meisterschaftsgewinn im Doppel? Foto: Bernd-Volker Brahms

Vorschau auf die DM 2017 in Bielefeld
Mit drei Rio-Fahrern und zahlreichen Hoffnungsträgern für Tokio 2020
Von DBV-Pressesprecherin Claudia Pauli
(29.1.17) Bei den 65. Deutschen Einzelmeisterschaften in Bielefeld besteht im Herreneinzel, im Dameneinzel, im Herrendoppel und im Mixed die Möglichkeit einer erfolgreichen Titelverteidigung. Im Damendoppel treten die letztjährigen Champions zwar ebenfalls erneut in der Seidensticker Halle an, allerdings nicht gemeinsam.
Herreneinzel: Marc Zwiebler an Position eins notiert
Im Herreneinzel geht wie im Vorjahr Marc Zwiebler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) als Nummer eins der Setzliste an den Start. Der 32 Jahre alte Europameister von 2012 und amtierende EM-Dritte verzeichnete 2016 seinen insgesamt neunten DM-Sieg und avancierte damit zum alleinigen Rekordhalter in dieser Disziplin. Die Chancen sind groß, dass der inzwischen dreimalige Olympiateilnehmer bei der 2017er-Auflage wie 2015 im Finale auf Fabian Roth (TV Refrath) trifft.
Der 21-Jährige, der Ende 2015 aufgrund von Hüftproblemen eine lange Verletzungspause einlegen musste, bot im Herbst vergangenen Jahres ein eindrucksvolles Wettkampf-Comeback, indem ihm u. a. erstmals bei einem Turnier der Kategorie International Challenge (Irish Open) der Titelgewinn gelang. Im August 2016 durfte der Deutsche Vizemeister von vor zwei Jahren, der als eine der größten Nachwuchshoffnungen des Deutschen Badminton-Verbandes im Herreneinzel gilt, bereits als Sparringspartner mit zu den Olympischen Spielen nach Brasilien reisen. In Bielefeld ist Fabian Roth an Position zwei gesetzt.
Die Setzplätze 3/4 haben Kai Schäfer (23, 1. BC Düren) und Lars Schänzler (21, TV Refrath) inne.
Dameneinzel: Olga Konon topgesetzt
Im Dameneinzel geht Olga Konon (1. BC Bischmisheim) als Topgesetzte ins Rennen. Die aktuell 27-Jährige holte im Vorjahr ihren dritten DM-Titel nach 2012 und 2015. Über Platz zwei freute sich 2016 Luise Heim (20, 1. BC Beuel), die damals erstmals bei Deutschen Meisterschaften im Erwachsenbereich das Finale erreichte. Die Teilnehmerin an den Olympischen Jugendspielen 2014 ist 2017 wie vor Jahresfrist an Position 3/4 notiert.
Gleiches gilt für Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen), die Europameisterin von 2014 im Mädcheneinzel U17. Obwohl die Studentin erst 18 Jahre alt ist, zog sie bereits dreimal bei den nationalen Titelkämpfen der Aktiven – 2014, 2015 und 2016 – ins Halbfinale ein. Während Yvonne Li im Vorjahr in Bielefeld in der Vorschlussrunde auf Olga Konon traf, könnte 2017 im Spiel um den Einzug ins Finale Fabienne Deprez (BV Gifhorn) auf sie warten. Die 24-Jährige, ihres Zeichens die Deutsche Meisterin von 2013, ist zum wiederholten Mal an Nummer zwei gesetzt. 
Herrendoppel: Setzplatz eins für Mark Lamsfuß & Marvin Seidel
Im Herrendoppel gewannen 2016 Raphael Beck & Peter Käsbauer (1. BC Beuel/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) jeweils ihren ersten Titel bei den Deutschen Einzelmeisterschaften. Im Finale setzten sich die heute 24 und 28 Jahre alten Spezialisten für die Doppeldisziplinen gegen das Nachwuchsduo Mark Lamsfuß & Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Bischmisheim) durch. Waren vor Jahresfrist Raphael Beck & Peter Käsbauer topgesetzt und Mark Lamsfuß & Marvin Seidel an Position zwei notiert, führen diesmal die 22 und 21 Jahre alten Herausforderer die Setzliste an. Auch Mark Lamsfuß durfte im Sommer 2016 als Sparringspartner in Rio dabei sein – eine besondere Motivation im Hinblick auf Tokio 2020.
Die Setzplätze 3/4 bekleiden Bjarne Geiss (19, Blau-Weiss Wittorf) & Josche Zurwonne (27, SC Union Lüdinghausen) sowie Daniel Benz (29, SG Anspach) & Andreas Heinz (25, SV Fun-Ball Dortelweil). Während sich Josche Zurwonne 2015 – mit Max Schwenger vom TV Refrath – zum Deutschen Meister im Herrendoppel kürte und er zuvor – mit Peter Käsbauer – bereits einmal Platz zwei und zweimal Platz drei in dieser Disziplin belegt hatte, kam Andreas Heinz in den Jahren 2012 bis 2015 viermal in Folge in Bielefeld auf Rang drei.
Damendoppel: Isabel Herttrich & Carla Nelte führen das Feld an
Im Damendoppel bestätigten vor einem Jahr Johanna Goliszewski & Carla Nelte (1. BV Mülheim/TV Refrath) ihren Setzplatz und bejubelten ihren zweiten gemeinsamen DM-Triumph in Folge. 2017 treten die Olympiateilnehmerinnen von 2016 gegeneinander an: Die 26-jährige Carla Nelte bildet seit einigen Monaten wieder mit Isabel Herttrich (24, 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) ein Duo, mit der sie bereits 2013 und 2014 in Bielefeld Zweite wurde. Die 30 Jahre alte Johanna Goliszewski bestreitet derweil seit ihrer Rückkehr aus Brasilien mit Lara Käpplein (22) – ihrer Mannschaftskollegin beim Erstligisten 1. BV Mülheim –  Turniere. Setzplatz eins haben Isabel Herttrich & Carla Nelte inne, Johanna Goliszewski & Lara Käpplein sind an Nummer zwei gesetzt.
Lara Käppleins letztjährige Doppelpartnerin, Linda Efler (22, TV Emsdetten), mit der sie 2016 im Finale stand, geht bei den Titelkämpfen in Ostwestfalen nun mit Eva Janssens (20, 1. BC Beuel) an den Start. Das Duo bekam Setzplatz 3/4 zugewiesen. Gleiches gilt für Lisa Kaminski (26) & Hannah Pohl (22, beide 1. BC Beuel), die DM-Dritten von 2015.
Mixed: Mark Lamsfuß & Isabel Herttrich auch gemeinsam topgesetzt
Im Mixed sind wie 2016 Mark Lamsfuß & Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) in Bielefeld topgesetzt, die seinerzeit ihren jeweils ersten DM-Titel bei den Aktiven holten. Position zwei bekleiden – ebenfalls analog zum Vorjahr – Marvin Seidel & Linda Efler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TV Emsdetten). Das Duo scheiterte 2016 im Halbfinale an den späteren Zweitplatzierten Marc Zwiebler & Carla Nelte (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TV Refrath).
Carla Nelte schlägt in diesem Jahr an der Seite von Raphael Beck (1. BC Beuel) auf, mit dem sie Setzplatz 3/4 innehat. Während die einstigen Mannschaftskollegen beim Erstligisten TV Refrath in der Vorschlussrunde Marvin Seidel & Linda Efler gegenüberstehen könnten, sind in der anderen Hälfte des Tableaus Johannes Pistorius (21, TSV Freystadt) & Barbara Bellenberg (23, TV Emsdetten) an Position 3/4 notiert.
Fokus nun auf dem Beruf
Die vier Asse des DBV, die neben Johanna Goliszewski, Carla Nelte und Marc Zwiebler zu den Rio-Fahrern zählten und in den vergangenen Jahren in Bielefeld etliche Titel gewannen, haben nicht für die 65. Deutschen Einzelmeisterschaften gemeldet: Michael Fuchs (34, 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), Birgit Overzier (32, 1. BC Beuel), Karin Schnaase (31, SC Union Lüdinghausen) und Johannes Schöttler (32, 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) verlagerten nach ihrer Rückkehr von den Olympischen Sommerspielen 2016 ihren Schwerpunkt vom Leistungssport auf die berufliche Laufbahn und sind seitdem nur noch punktuell national bzw. international aktiv.

badminton.de-Gewinnspiel zur Deutschen Meisterschaft in Bielefeld
Gewinnen Sie fünfmal zwei Eintrittskarten
(25.1.17) Lust auf Badminton der Spitzenklasse? Wie wär's dann mit einem Sonntagsausflug nach Bielefeld... - Der Ausrichter stellt in Zusammenarbeit mit dem Badmintonversand Ulrich Schaaf fünfmal zwei Eintrittskarten für den Endspieltag der diesjährigen DM (Sonntag, 5. Februar) zur Verfügung.
Um an diese zu gelangen, müssen Sie nur folgende Aufgabe richtig lösen und ein wenig Glück bei der Auslosung haben:
In welchem Jahr gewann Marc Zwiebler seine erste Deutsche Meisterschaft bei den Erwachsenen?
Einsendungen
Mailen Sie die Jahreszahl bitte unter dem Betreff "DM Bielefeld" mit vollständiger Postanschrift an

raetsel2015 @ badminton.de.

Einsendeschluss ist Dienstag, der 31. Januar 2017. Pro Einsender/Mailadresse ist nur eine Teilnahme erlaubt. Unter den richtigen Einsendern werden die fünfmal zwei Karten verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Vorjahresmeisterin Olga Konon steht an Setzplatz eins. Foto: Bernd-Volker Brahms

Die Auslosungen sind da
Wie im Vorjahr: Marc Zwiebler und Olga Konon stehen jeweils an eins
(24.1.17) Bernd Mohaupt, Referatsleiter Spielbetrieb O19, teilt mit, dass die Auslosungen für die Deutsche Meisterschaft in Bielefeld online sind. Siehe oben.
Die vorderen Setzplätze:
Marc Zwiebler und Fabian Roth im HE,
Olga Konon und Fabienne Deprez im DE,
Mark Lamsfuß & Marvin Seidel und Raphael Beck & Peter Käsbauer im HD,
Isabel Herttrich & Carla Nelte und Johanna Goliszewski & Lara Käpplein im DD,
Mark Lamsfuß & Isabel Herttrich und Marvin Seidel & Linda Efler im MX.
Auf einige für viele Jahre vertraute Siegertreppchen-Namen müssen die Zuschauer verzichten, da die Karriere beendet wurde: Dieter Domke, Lukas Schmidt, Karin Schnaase, Birgit Michels, Johannes Schöttler oder Michael Fuchs.
Dafür taucht ein anderer Name wieder aus der Badmintonhistorie auf. Der siebenfache Deutsche Einzelmeister (2000-2007) Björn Joppien (35) spielt mit seiner ehemaligen Langenfelder Vereinskameradin Fabienne Deprez Mixed. Eine Wildcard macht es möglich.


Deutschlands Rekordmeister als Eyecatcher: Marc Zwiebler.
Bielefelder Seidensticker Halle
Innenansicht.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.