Deutsche Meisterschaft 2010

            

Vom 4. bis 7. Februar in Bielefeld
Austragungsstätte: Seidensticker Halle, Werner-Bock-Straße
Ausrichter: Play Event & Consult Sport Marketing Seemann KG in Verbindung mit Stadtsportbund, SC Babenhausen und SV Brackwede.
Referee: Wilfried Jörres (Bergheim).

Zur Ausrichterwebsite: dm-badminton.de. Zur Ausschreibung.

Zur Titelseite Deutsche Meisterschaft

    

Zu den Ergebnistableaus bei alleturniere.de im  HE  -  DE  -  HD  -  DD  -  MX. Zu den Tagesergebnissen.

Zeitplan: Do  ab 11 Uhr jeweils 1. Runde MX, HE, DE - 2. Runde MX, HE, DE.
              Fr  ab 10 Uhr 1. und 2. Runde HD - 1. Runde DD - 3. Runde HE-MX-DE - 3. Runde HD - 2. Runde DD.            
              Sa  ab 10 Uhr Viertelfinals - ab 15.30 Uhr Halbfinals.
              So ab 11 Uhr Endspiele.

Internetseite der Sportschau weist mit Großbericht auf DM hin
(4.2.10) Die Internetseite der ARD-Sportschau sportschau.de veröffentlichte aus Anlass der beginnenden DM einen Bericht über unsere Spitzenspieler. Als Fachkommentator wird DBV-Sportsdirfektor Martin Kranitz zitiert. Autor ist Jürgen Bröker.
Lesen Sie In Asien bekannter als in Deutschland.

     

Am Donnerstag beginnt in Bielefeld die Deutsche Meisterschaft 2010
Viermal könnte der Vorjahrestitel verteidigt werden 
Von Claudia Pauli
(2.2.10) Bei den 58. Deutschen Einzelmeisterschaften, die in dieser Woche im nordrhein-westfälischen Bielefeld ausgetragen werden, gehen in vier der fünf Disziplinen die Titelträger von 2009 an den Start: Sowohl im Damen- und im Herreneinzel als auch im Damen- und im Herrendoppel ist eine erfolgreiche Titelverteidigung möglich. Einzig im Mixed kann das Siegerpaar von 2009 nicht erneut die Meisterschaft holen: Michael Fuchs und Annekatrin Lillie treten diesmal mit jeweils anderen Partnern an.
Herreneinzel
Im Herreneinzel ist Titelverteidiger Marc Zwiebler (1. BC Beuel) der Top-Favorit. Der gebürtige Bonner, der am Bundesstützpunkt der Herren in Saarbrücken trainiert, erreichte im Herbst 2009 als erster deutscher Spieler das Finale eines Super Series-Turniers und zählt als aktueller sechzehnter der Weltrangliste zu den besten 20 Spielern der internationalen Badmintonszene. Sein schärfster Konkurrent dürfte Dieter Domke (1. BC Bischmisheim) sein. Der heute 22 Jahre alte Vizeeuropameister der Jugend von 2005 im Herreneinzel erreichte 2008 bei den nationalen Titelkämpfen Platz drei, im Vorjahr musste er verletzungsbedingt passen. Während Dieter Domke von seinem ersten Titel bei den Aktiven träumt, strebt Marc Zwiebler seine vierte Meisterschaft nach 2005, 2008 und 2009 an.
Aber auch der siebenmalige Deutsche Meister Björn Joppien (FC Langenfeld) wird sicherlich erneut vorne mitmischen wollen. Der heute 29-Jährige stand 2009 als erster Spieler in der Historie der Deutschen Meisterschaften zum zehnten Mal in Folge in einem DM-Endspiel. Er gewann in den Jahren 2000 bis 2004 sowie 2006 und 2007 jeweils im Herreneinzel das Turnier. Björn Joppien verpasste es im Vorjahr durch die Endspiel-Niederlage gegen Marc Zwiebler, mit dem bisherigen Rekordgewinner Wolfgang Bochow gleichzuziehen. Dieser war zwischen 1963 und 1975 insgesamt achtmal im Herreneinzel erfolgreich. Ebenfalls zu den Medaillenkandidaten zählt Marcel Reuter, Mannschaftskollege von Dieter Domke beim viermaligen Deutschen Meister 1. BC Bischmisheim. Der 27-Jährige stand im Vorjahr in Bielefeld auf Platz drei.
Dameneinzel
Im Dameneinzel scheinen die Rollen noch klarer verteilt zu sein als bei den Herren: Unangefochtene Nummer eins hierzulande ist Titelverteidigerin Juliane Schenk (SG EBT Berlin). Die gebürtige Krefelderin, die in Mülheim an der Ruhr lebt und am Bundesstützpunkt der Damen trainiert, zählte im November 2009 erstmals zu den Top 10 der Weltrangliste in ihrer Spezialdisziplin. Bis auf Position neun kletterte sie im Ranking des Weltverbandes BWF, aktuell wird die 27-Jährige auf Platz elf geführt. Im Vorjahr gewann die zweimalige EM-Dritte im Dameneinzel nach drei zweiten (2005, 2007, 2008) und drei dritten Plätzen (2002, 2003, 2006) in dieser Disziplin erstmals den Titel. Im Doppel hatte sie zuvor bereits viermal (2004-2007) gesiegt.
Medaillenchancen dürfen sich Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen, 24 Jahre), Carola Bott (1. BC Bischmisheim, 25 Jahre) und die erst 17 Jahre alte Fabienne Deprez (FC Langenfeld) ausrechnen. Die Vizeeuropameisterin der Jugend im Mixed von 2009 könnte sich selbst ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk bereiten: Fabienne Deprez wird einen Tag nach Beendigung der Titelkämpfe volljährig.
Damendoppel
Im Damendoppel liegt ebenfalls eine erfolgreiche Titelverteidigung nahe: Deutschlands Top-Doppel, Sandra Marinello & Birgit Overzier (1. BC Düren/1. BC Beuel), überzeugte in den vergangenen Monaten auch auf internationalem Terrain mit guten Leistungen. So erreichte die Paarung bei den Bitburger SaarLorLux Open in Saarbrücken das Halbfinale. Eine Woche später zogen die beiden bei den Dutch Open (beides Grand Prix-Turniere) sogar ins Endspiel ein. Birgit Overzier gewann 2009 ihren insgesamt zweiten DM-Titel. 2008 hatte sie bereits an der Seite von Carina Mette (SC Union Lüdinghausen) den Sieg im Damendoppel geholt. Für ihre neue Doppelpartnerin Sandra Marinello war der Vorjahreserfolg der erste bei den nationalen Titelkämpfen. Gespannt sein darf man auf die Auftritte der ambitionierten Nachwuchsspielerinnen Johanna Goliszewski & Carla Nelte (SG Anspach/TV Refrath), die an Position zwei notiert sind. Letztere laborierte allerdings zuletzt an einer Knieverletzung und musste zahlreiche Wochen pausieren. Vorne sind sicherlich auch die routinierten Damen Nicol Bittner & Karen Neumann (PTSV Rosenheim/VfL 93 Hamburg) zu erwarten. Die 34 bzw. 38 Jahre alten vielfachen früheren Nationalspielerinnen landeten im Vorjahr auf Rang drei.
Herrendoppel
Die Entscheidungen im Herrendoppel und im Mixed versprechen besonders viel Spannung. In diesen Disziplinen sind die Kräfteverhältnisse zumindest zwischen den an Nummer eins und zwei gesetzten Paarungen annähernd gleich verteilt. Bei den Herren stehen die Chancen gut, dass es zur Neuauflage des DM-Finals von 2009 kommt. Vor einem Jahr hatten sich in einer spannenden Partie Kristof Hopp & Johannes Schöttler (jetzt beide 1. BC Bischmisheim) in drei Durchgängen gegen die damals wie auch diesmal topgesetzte Paarung, Michael Fuchs & Ingo Kindervater (1. BC Bischmisheim/1. BC Beuel), durchgesetzt. Diese Final-Konstellation ergab sich auch bei den Dutch Open im Oktober 2009 in Almere. Damals schrieben die vier Asse Geschichte: Nie zuvor hatten sich im Endspiel eines Grand-Prix-Turniers einzig deutsche Spieler gegenübergestanden.
Während Michael Fuchs im Vorjahr seinen dritten DM-Sieg in Folge im Herrendoppel verpasste, holte Kristof Hopp 2009 bereits seinen insgesamt fünften Sieg nach 2001, 2002, 2005 und 2006 in dieser Disziplin. Johannes Schöttler beendete vor Jahresfrist gleich sein erstes DM-Finale im Herrendoppel siegreich. Nicht zu unterschätzen sind die beiden Nachwuchstalente Peter Käsbauer & Oliver Roth (beide PTSV Rosenheim, 21 bzw. 23 Jahre), die 2009 gemeinsam Europäische Hochschulmeister im Herrendoppel wurden. Auch in ihrem Verein, der sich am vergangenen Wochenende vorzeitig die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd sicherte, sind sie stets sichere Punktegaranten.
Mixed
Im Mixed tritt Birgit Overzier, Vizemeisterin des Vorjahres, diesmal gemeinsam mit ihrem Bonner Vereinskollegen Ingo Kindervater an. Ihr Doppelpartner von 2009, Johannes Schöttler, hat zusammen mit Sandra Marinello gemeldet. In diesen Konstellationen waren die Nationalspieler zuletzt auch international im Einsatz – und das durchaus erfolgreich. In Bielefeld scheint ein Aufeinandertreffen der beiden Top-Duos im Finale wahrscheinlich.
Doch auch die Paarungen, die an 3/4 gesetzt sind, werden vermutlich bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden. So spielt Michael Fuchs, 2009 gemeinsam mit Annekatrin Lillie Deutscher Meister, diesmal – und zugleich erstmals – zusammen mit Nicol Bittner. Annekatrin Lillie, die im Herbst 2009 ihre Karriere in der Nationalmannschaft beendete, geht zusammen mit dem letztjährigen DM-Dritten in dieser Disziplin Maurice Niesner (BV Gifhorn) an den Start. Peter Käsbauer & Johanna Goliszewski, die sich unter anderem in den Länderspielen gegen Spanien, die Ende Januar stattfanden, ansprechend präsentierten, sind möglicherweise ebenfalls für eine Überraschung gut.

Die Top-Gesetzten 2010
Herreneinzel
1     Marc Zwiebler (1. BC Beuel/Titelverteidiger)
2     Dieter Domke (1. BC Bischmisheim)
3/4  Björn Joppien (FC Langenfeld)
3/4  Marcel Reuter (1. BC Bischmisheim)
Dameneinzel
1     Juliane Schenk (SG EBT Berlin/Titelverteidigerin)
2     Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen)
3/4  Fabienne Deprez (FC Langenfeld)
3/4  Carola Bott (1. BC Bischmisheim)
Herrendoppel
1     Michael Fuchs & Ingo Kindervater (1. BC Bischmisheim/1. BC Beuel)
2     Kristof Hopp & Johannes Schöttler (1. BC Bischmisheim/Titelverteidiger)
3/4  Maurice Niesner & Till Zander (BV Gifhorn/VfL 93 Hamburg)
3/4  Peter Käsbauer & Oliver Roth (PTSV Rosenheim)
Damendoppel
1     Sandra Marinello & Birgit Overzier (1. BC Düren/1. BC Beuel/Titelverteidigerinnen)
2     Johanna Goliszewski & Carla Nelte (SG Anspach/TV Refrath)
3/4  Gitte Köhler & Carina Mette (VfL 93 Hamburg/SC Union Lüdinghausen)
3/4  Nicol Bittner & Karen Neumann (PTSV Rosenheim/VfL 93 Hamburg)
Mixed
1     Ingo Kindervater & Birgit Overzier (1. BC Beuel)
2     Johannes Schöttler & Sandra Marinello (1. BC Bischmisheim/1. BC Düren)
3/4  Michael Fuchs & Nicol Bittner (1. BC Bischmisheim/PTSV Rosenheim)
3/4  Peter Käsbauer & Johanna Goliszewski (PTSV Rosenheim/SG Anspach).

Hier gibt es die Sieger der vergangenen Jahre.

badminton.de-Gewinnspiel zur Deutschen Meisterschaft in Bielefeld
Gewinnen Sie fünfmal zwei Eintrittskarten für die Endspiele
(20.1.10) Lust auf Badminton der Spitzenklasse? Wie wär's dann mit einem Sonntagsausflug nach Bielefeld... - Der Ausrichter stellt in Zusammenarbeit mit dem Badmintonversand Ulrich Schaaf viermal zwei Eintrittskarten für die Endspiele zur diesjährigen DM am 7. Februar zur Verfügung.
Um an diese zu gelangen, müssen Sie nur folgende Aufgabe richtig lösen und ein wenig Glück bei der Auslosung haben: Das nebenstehende Logo ist viermal in den Seiten von badminton.de versteckt. Unter jedem dieser Logos ist ein Code angegeben. Die vier Codes sind zu addieren. Das ergibt die Lösungszahl.
Einsendungen
Mailen Sie die Lösungszahl bitte unter dem Betreff "DM 10" mit vollständiger Postanschrift an

raetsel2010 @ badminton.de.

Einsendeschluss ist Montag, der 1. Februar 2010. Pro Einsender/Mailadresse ist nur eine Teilnahme erlaubt. Unter den richtigen Einsendern werden die fünfmal zwei Karten verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Lösung und Gewinner
(3.2.10) Die Lösungszahl war 2010, dies ergab die Additon der vier versteckten Codes.
Als Gewinner wurden aus den richtigen Einsendungen gezogen:

Matthias Buchberger aus Rossdorf
Katharina Rudloff aus Bielefeld
Dieter Schenk aus Krefeld
Jason Tonillo aus Bochum.


Fotos von MONIKA BARTHER

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.