Zur Titelseite Deutsche Meisterschaft

Deutsche Meisterschaft 2013

            

Vom 31. Januar bis 3. Februar in Bielefeld, Seidensticker Halle, Werner-Bock-Straße.
   
   

Zur Hauptseite

Zur Ausschreibung

Erwartungsvoll: Kann Karin Schnaase - hier bei der vorjährigen DM - ihren ersten Titel gewinnen? Foto: CP

DM-Vorschau: Titelkämpfe ohne Juliane Schenk
Viermal sind Titelverteidigungen möglich
Von Claudia Pauli
(23.1.13) Die Badmintonfans müssen bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Bielefeld wie im Vorjahr auf Spitzenspielerin Juliane Schenk (SG EBT Berlin) verzichten. In Absprache mit den Verantwortlichen im Deutschen Badminton-Verband (DBV) folgte die Weltranglistenvierte im Dameneinzel der Einladung des indonesischen Vereins Tangkas Specs Badminton Club zur Teilnahme an der am ersten Sonntag im Februar beginnenden DJARUM SUPERLIGA 2013 (3. bis 9. Februar in Surabaya/Indonesien).
Die Anfrage bedeutet für die 30 Jahre alte gebürtige Krefelderin nicht allein eine große Ehre, sondern auch eine hervorragende Möglichkeit, binnen weniger Tage mehrere Matches auf Weltklasse-Niveau zu bestreiten. Schließlich werden bei dem Einladungsturnier zahlreiche Top-Athleten, aus ganz verschiedenen Nationen, aufschlagen. „Wir im DBV sehen Einladungen dieser Art als Auszeichnung des Niveaus, auf dem die deutschen Spieler agieren“, sagt DBV-Sportdirektor Martin Kranitz. 
Karin Schnaase oder Titelverteidigerin Olga Konon?
Bei der diesjährigen DM ist damit die Deutsche Vizemeisterin Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen) im Dameneinzelwettbewerb an Nummer eins gesetzt. Setzplatz zwei hat Titelverteidigerin Olga Konon (1. BC Bischmisheim) inne. Die 23 Jahre alte gebürtige Weißrussin und ihre 27 Jahre alte Nationalmannschaftskollegin gelten erneut als Top-Favoritinnen auf den Einzug ins Finale. Während sich Olga Konon 2012 gleich bei ihrem ersten DM-Start den Titel gesichert hatte, gewann Karin Schnaase zum drittenmal in Folge die Vizemeisterschaft.
Die ursprünglich für den 2. Februar 2013 vorgesehene Auszeichnung von Juliane Schenk zur „Spielerin des Jahres 2012“ wird zu einem noch nicht näher bestimmten, späteren Zeitpunkt nachgeholt. Im Vorjahr hatte die WM-Dritte von 2011 aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig auf die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen verzichtet.
Titelverteidigungen bei den Herren?
Im Herreneinzel strebt Europameister Marc Zwiebler (1. BC Beuel) nach dem insgesamt siebten DM-Titel nach 2005, 2008, 2009, 2010, 2011 und 2012. Der 28 Jahre alte Weltranglisten-20. geht als Topgesetzter an den Start, an Position zwei ist der aktuelle Vizemeister Dieter Domke (1. BC Bischmisheim) notiert. Zu den weiteren Favoriten zählen wie in den Vorjahren insbesondere auch die beiden letztjährigen DM-Dritten Lukas Schmidt und Marcel Reuter (beide 1. BC Bischmisheim/beide Nr. 3/4).
Die Auszeichnung von Marc Zwiebler zum „Spieler des Jahres 2012“ findet wie geplant am Tag der Viertelfinal- und Halbfinalspiele statt.
Im Herrendoppel werden vermutlich die Vorjahressieger, Ingo Kindervater & Johannes Schöttler (1. BC Beuel/1. BC Bischmisheim/Nr. 1), und die amtierenden nationalen Vizemeister, Michael Fuchs & Oliver Roth (1. BC Bischmisheim/PTSV Rosenheim/Nr. 2), zugleich Vize-Europameister von 2012, abermals den Turniersieg unter sich ausmachen.
Wieder zweimal Birgit Michels?
Die Disziplin Damendoppel stellt diejenige dar, in welcher eine erfolgreiche Titelverteidigung ausgeschlossen ist: Seit die langjährige Doppelpartnerin von Birgit Michels (1. BC Beuel), Sandra Marinello (1. BC Düren), im vergangenen Sommer ihre internationale Karriere beendete, um sich primär auf ihre berufliche Laufbahn zu konzentrieren, bildet Birgit Michels gemeinsam mit Johanna Goliszewski (1. BV Mülheim) eine Paarung. Das relativ neu formierte und in Bielefeld an Nummer eins gesetzte Duo gilt als heißeste Anwärterinnen auf den Titelgewinn. Im Finale könnte Johanna Goliszewski auf ihre vorherige Doppelpartnerin Carla Nelte (TV Refrath) treffen, mit der sie 2012 Zweite geworden war. Carla Nelte tritt nun gemeinsam mit Isabel Herttrich (PTSV Rosenheim) an. Die Nachwuchsspielerinnen haben in Bielefeld Setzplatz zwei inne.
Birgit Michels hat gute Chancen, wie bei den vorangegangenen drei Austragungen zwei DM-Titel zu verbuchen: Im Mixed scheint kein Weg an der 28-Jährigen und ihrem zwei Jahre älteren Spielpartner Michael Fuchs (1. BC Bischmisheim) vorbeizuführen. Im Vorjahr hatten sich die späteren Olympia-Fünften im Finale gegen Johannes Schöttler & Sandra Marinello (1. BC Bischmisheim/1. BC Düren) durchgesetzt. Johannes Schöttler schlägt nun zusammen mit seiner Vereinskollegin Olga Konon auf. Michael Fuchs & Birgit Michels gehen als Nummer eins der Setzliste an den Start, Johannes Schöttler & Olga Konon sind an Position zwei notiert.
Wie in den anderen Disziplinen, so werden sicherlich auch im Mixed hoffnungsvolle Nachwuchsasse des DBV und/oder vergleichsweise neu zusammengestellte Paarungen für die eine oder andere positive Überraschung sorgen – und sich möglicherweise sogar ihre erste DM-Medaille im Erwachsenenbereich sichern.
Bielefeld wenigstens bis 2016 Austragungsort
Veranstalter der 61. Deutschen Einzelmeisterschaften ist die Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH (VBD). Als Ausrichter fungiert die Play Sportmarketing Seemann GmbH in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund Bielefeld e.V., dem SC Babenhausen e.V. und dem SV Brackwede e.V. Austragungsort der Titelkämpfe ist wie in den Vorjahren die Seidensticker Halle. Die Deutschen Einzelmeisterschaften finden 2013 zum insgesamt 14. Mal in Bielefeld statt, ohne Unterbrechung werden sie seit 2002 in der Großstadt in Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Für die Jahre 2014 bis 2016 sind die Titelkämpfe bereits ebenfalls nach Bielefeld vergeben.

Auslosung ist da: Marc Ziebler und Karin Schnaase sind jeweils an eins gesetzt
(21.1.13) Bernd Mohaupt, der Referatsleiter Spielbetrieb O19 im DBV gab bekannt, dass die Auslosung für die DM 2103 am Samstag in Mülheim durchgeführt wurde. Sie ist bei Kroton aufzurufen (s.o.).

Die vorderen Setzplätze
HE: Titelverteidiger Marc Zwiebler und Dieter Domke,
DE: Karin Schnaase und Titelverteidigerin Olga Konon,
HD: Titelverteidiger Ingo Kindervater & Johannes Schöttler und Michael Fuchs & Oliver Roth,
DD: Johanna Goliszewski & Birgit Michels und Isabel Herttrich & Carla Nelte,
MX: Titelverteidiger Michael Fuchs & Birgit Michels und Johannes Schöttler & Olga Konon.

badminton.de-Gewinnspiel zur Deutschen Meisterschaft in Bielefeld
Gewinnen Sie fünfmal zwei Eintrittskarten
(11.1.13) Lust auf Badminton der Spitzenklasse? Wie wär's dann mit einem Sonntagsausflug nach Bielefeld... - Der Ausrichter stellt in Zusammenarbeit mit dem Badmintonversand Ulrich Schaaf fünfmal zwei Eintrittskarten für einen beliebigen Tag zur diesjährigen DM zur Verfügung.
Um an diese zu gelangen, müssen Sie nur folgende Aufgabe richtig lösen und ein wenig Glück bei der Auslosung haben:
Wievielmal stand der jetzige Geschäftsführer des Deutschen Badminton-Verbandes Detlef Poste bei der Deutschen Meisterschaft (O19) in einem Endspiel?
Einsendungen
Mailen Sie die Lösungszahl bitte unter dem Betreff "DM 13" mit vollständiger Postanschrift an

raetsel2013 @ badminton.de.

Einsendeschluss ist Sonntag, der 27. Januar 2013. Pro Einsender/Mailadresse ist nur eine Teilnahme erlaubt. Unter den richtigen Einsendern werden die fünfmal zwei Karten verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Gewinner
(30.1.13) Die Eintrittskarten wurden gewonnen von:
Petra Schröder aus Schafflund,
Claus Friske aus Bad Hersfeld,    
Sinu Kunnumpurathu aus Köln,
Jan Schwarz aus Isernhagen,
Timo Rehrmann aus Gütersloh.
Detlef Poste stand viermal im DM-Finale (O19): 1992, '95, '96 und '97. 1992 wurde er Deutscher Meister.

Vorverkauf für die DM 2013 hat begonnen
Bielefeld wird wieder zum Zentrum der deutschen Badmintonelite
Von Christian Holzmacher
Vom 31. Januar  bis 3. Februar 2013 findet wie in jedem Jahr in der Bielefelder Seidensticker Halle die 61. Deutsche Meisterschaft im Badminton statt. In den vergangenen Jahren hat sich Bielefeld mit Hilfe der Firma PLAY Sportmarketing geführt von der Familie Seemann zum festen Austragungsort der DM entwickelt.
Bis zum Jahr 2016 wird die DM auf jeden Fall in der Stadt mit dem Wahrzeichen der Sparrenburg gastieren und für die Spieler bedeutet es, sich bestens auszukennen nicht nur auf den Courts.
Die Zuschauer geniessen die guten Plätze von denen ein sehr gutes Zuschauen möglich ist und die Offiziellen kennen die Besonderheiten der Halle bestens. Der Helferstamm aus den Bielefelder Vereinen ist in jedem Jahr gut vorbereitet und selbst der Turnierphysio kennt mittlerweilen die kleinen Wehwehchen der Cracks ganz genau.
Auch in den nächsten vier Jahren kann sich das Fachpublikum die Neuheiten der Badmintonbranche  im großen Rund der Halle anschauen und die Topfirmen der Badmintonszene werden wieder ihre Neuheiten präsentieren. Wo sonst kann man Badminton auf höchstem deutschen Niveau bewundern und bei dieser Gelegenheit gleich shoppen?
Sonderangebote für Vereine
Sportlich ist Bielefeld für viele Spieler noch immer ein Traum, denn die breite Masse der Spieler muss sich über Qualifikationsturniere erst eine Spielberechtigung für die DM erkämpfen. Oft heißt es vor Weihnachten aus den Landeskadern: „Einmal bei einer DM spielen, dass ist noch immer das Ziel nicht nur vieler junger Spieler!“ 
Es wäre toll, wenn gerade diese Spieler am Donnerstag und Freitag vor vollen Zuschauerrängen spielen würden. Schüler und Studenten haben an diesen Tagen ohnehin freien Eintritt und der Ausrichter lädt alle Vereine Deutschlands herzlichst ein, mit großen Schüler- bzw. Jugendgruppen die Veranstaltung zu besuchen. Den Begleitern dieser Gruppen gewähren wir ebenfalls freien Eintritt und eine besondere Führung durch die nicht öffentlichen Zugänge. Spezielle Wünsche (z.B. Gespräche mit Top-Spielern, Trainern) werden gern erfüllt, allerdings sollte hierfür eine  Anmeldung bis zum 13. Januar 2013 über die Website www.dm-badminton.de erfolgen.
Eine große Umfrage auf unserer Facebook Seite: www.facebook.com/DM.Badminton hat ergeben, dass sich die meisten User spannende Spiele und eine volle Halle wünschen. Die spannenden Spiele sind bei der Vielzahl der Spiele am Donnerstag, Freitag und Samstag garantiert, aber am Sonntag werden bei den fünf Finals sicherlich auch sehenswerte Aktionen passieren. Für die volle Halle sind allerdings die Besucher zuständig, aber das Angebot an hochklassigen Spielen, moderaten Eintrittspreisen, einen Frühbucherrabatt, tolle Sicht von den Zuschauerplätzen und viel, viel Action sollte die Zuschauerzahl auf 5000 katapultieren. Zu den Länderspielen im Herbst gegen China konnte diese Zahl ebenfalls erreicht werden und mit Unterstützung aller Badmintonfans sollte es auch bei der DM endlich gelingen.
Neukonstellationen nach Olympia
Die Meisterschaft wird die erste echte nationale Bewährungsprobe für die neuen Doppelkombinationen des DBV nach Olympia und auch der neue Bundestrainer wird in Bielefeld genau schauen welche Nachwuchsspieler in den A-Kader drängen. In den Stützpunkten Mülheim und Saarbrücken hat sich nach London viel verändert und die DM wird erste Fingerzeige bieten, ob der deutsche Badmintonnachwuchs bereit ist für Rio 2016?
In vier Disziplinen werden die Titelverteidiger voraussichtlich an den Start gehen und alle Olympiateilnehmer aus London werden sich präsentieren. Nur im Damendoppel wird nach dem Rückzug von Sandra Marinello, Birgit Michels mit einer neuen Partnerin nach dem Titel streben. Besondere Spannung sollte das Dameneinzel versprechen, da sich Juliane Schenk den Titel sicherlich zurückholen möchte.
Im Herreneinzel können wir erstmals einen Europameister begrüßen und Marc Zwiebler möchte garantiert seinen siebten (!) Deutschen Meistertitel gewinnen.
Es gibt also sehr viele Gründe in diesem Jahr nicht nur zum Weihnachtsfest Eintrittskarten für die 61. DM in Bielefeld zu verschenken.
Der Veranstalter und die Ausrichter würden sich über reichlichen Besuch sehr freuen und für den Besucher Nummer 5000 gibt es ein besonderes Geschenk.



© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.