Deutsche Meisterschaft 2015

29. Januar bis 1. Februar in Bielefeld

                  

Zur Titelseite  Deutsche Meisterschaft.

      

 

Zur Hauptseite DM 2015

 

  

Vorberichte

Meisterschafts-Vorberichte im WESTFALEN-BLATT und im WDR
Bielefelder wollen die DM bis 2020 ausrichten
(28.1.15) Das in Bielefeld erscheinende Westfalen-Blatt veröffentlichte gestern Vorberichte über die DM in der Seidenstickerhalle. Dort ist auch zu lesen, dass sich die Bielefelder Ausrichter um Organisationsleiter Axel Seemann für die Ausrichtung der DM für die Jahre 2017 bis 2020 beworben haben. Die Ausrichtung dieser vier Meisterschaften ist derzeit vom DBV ausgeschrieben.
Lesen Sie...
..."199 Spieler in fünf Konkurrenzen – Heimische Starter geben sich zuversichtlich: »An einem guten Tag geht was«" von Jörg Manthey.
..."Alle Asse schlagen auf" von Hans Peter Tipp.
Einen Fernsehvorbericht brachte der WDR am Montag, den 26. Januar in seiner "Lokalzeit OWL". Darín gibt es auch ein Statement von Organisationschef Axel Seemann. In der WDR-Mediathek ist der Beitrag auch nachträglich noch aufzurufen.  Bitte Regler auf Minute 18:16 schieben.

Kann sie ihren Titel verteidigen? - Karin Schnaase von Union Lüdinghausen. Foto: Bernd-Volker Brahm.

DM-Vorschau für Bielefeld 2015
Mark Zwiebler kann den ewigen Rekord im Herreneinzel einstellen
Von Claudia Pauli
Bei den 63. Deutschen Meisterschaften ist in vier Disziplinen eine erfolgreiche Titelverteidigung möglich: Sowohl im Herreneinzel und im Dameneinzel als auch im Herrendoppel und im Mixed treten die Vorjahressieger an. Im Damendoppel hingegen gehen die letztjährigen Turniergewinner mit jeweils einer anderen Partnerin an den Start. Generell wurden seit den Deutschen Einzelmeisterschaften 2014 etliche Paarungen neu zusammengestellt, sodass speziell in den Doppeldisziplinen interessante Spiele zu erwarten sind und möglicherweise die eine oder andere Überraschung eintreten wird. Dabei dürfen alle Beteiligten nicht zuletzt gespannt darauf sein, inwieweit – wie im Vorjahr – zahlreiche Nachwuchsasse des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) in Bielefeld auf sich aufmerksam machen. Das gilt für alle Disziplinen. So erreichte zum Beispiel 2014 die damals erst 15 Jahre alte Yvonne Li (Hamburger SV) im Dameneinzel das Halbfinale. Wenige Wochen später kürte sich die Gymnasiastin zur U17-Europameisterin im Mädcheneinzel.
Im Fokus steht darüber hinaus die Frage, ob sich wie in den Vorjahren Athletinnen bzw. Athleten in mehreren Disziplinen den DM-Titel erspielen. 2014 gelang Birgit Michels (1. BC Beuel) dies bereits zum vierten Mal in Folge, indem sie im Damendoppel und im Mixed triumphierte. Vor einem Jahr sicherte sich auch ihr Mixed-Partner Michael Fuchs (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) zwei Goldmedaillen: Er siegte zudem im Herrendoppel.
Herreneinzel
Im Herreneinzel holte vor Jahresfrist Lukas Schmidt (1. BC Bischmisheim) erstmals in seiner Karriere DM-Gold: Im Finale setzte sich der gebürtige Regensburger gegen seinen Vereinskollegen Marcel Reuter durch. Während Marcel Reuter 2015 nicht in Bielefeld aufschlagen wird, zählt Lukas Schmidt erneut zu den Kandidaten für einen Medaillengewinn. Top-Favorit auf den Turniersieg ist allerdings Marc Zwiebler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), der Europameister von 2012 in dieser Disziplin und aktuelle Weltranglisten-16. (Stand: 22.01.2015). Der 30-Jährige trat im Vorjahr nicht in der Seidensticker Halle an, da er – nach Absprache mit den Verantwortlichen im DBV – zeitgleich in Asien ein Trainingsprogramm absolvierte und anschließend in der indonesischen Superliga aufschlug.
Marc Zwiebler könnte 2015 mit dem bisherigen Rekord-Titelträger im Herreneinzel bei den Deutschen Meisterschaften O19 gleichziehen: Der 60-malige Nationalspieler Wolfgang Bochow verzeichnete in den 1960er- und 1970er-Jahren insgesamt acht Titelgewinne in dieser Disziplin (1963, 1964, 1966, 1967, 1968, 1970, 1972, 1975). Marc Zwiebler kommt bislang auf sieben DM-Erfolge (2005, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013) und liegt damit mit Michael Schnaase (1973, 1976, 1977, 1978, 1979, 1980, 1981), Oliver Pongratz (1993, 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999) und Björn Joppien (2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2006, 2007) gleichauf.
Marc Zwiebler, der in diesem Jahr erstmals für den 1. BC Bischmisheim um den Titel spielt, nachdem er zur Saison 2014/2015 von seinem Heimatverein 1. BC Beuel zu den Saarländern gewechselt war, ist in Bielefeld entsprechend seiner hervorragenden Platzierung in der Weltrangliste an Nummer eins gesetzt. Position zwei belegt sein Vereinskollege Dieter Domke, der bereits zweimal (2010, 2012) ins DM-Finale einzog. Setzplatz 3/4 haben Titelverteidiger Lukas Schmidt und der amtierende U19-Europameister Fabian Roth (TV Refrath) inne. Der 19-Jährige hat als bislang bestes Ergebnis bei den Titelkämpfen der Aktiven den Einzug ins Viertelfinale zu Buche stehen und möchte sich endlich seinen ersten Podestplatz erspielen.
Dameneinzel
Im Dameneinzel führt wie im Vorjahr Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen) die Setzliste an. Die 29-Jährige sicherte sich 2014 – wie Lukas Schmidt im Herreneinzel – erstmals den Meistertitel und gilt auch in diesem Jahr als schärfste Anwärterin auf den Sieg. An Position zwei ist die Deutsche Meisterin von 2012, Olga Konon (1. BC Bischmisheim), notiert, die 2013 und 2014 aus gesundheitlichen Gründen nicht in Bielefeld antrat und im vergangenen Jahr – bedingt durch eine bei der kurz danach ausgetragenen Team-Europameisterschaft erlittenen Knieverletzung – über viele Monate nicht am Wettkampfgeschehen teilnehmen konnte. Eine wesentliche Rolle im Hinblick auf die Vergabe der Podestplätze wollen wie 2014 die bereits erwähnte deutsche Nachwuchshoffnung Yvonne Li und die Vorjahreszweite Fabienne Deprez (BV Gifhorn) spielen. Beide sind an Position 3/4 notiert, wobei Yvonne Li im Halbfinale Olga Konon gegenüberstehen könnte, während sich Fabienne Deprez in einer Neuauflage des Vorjahresfinals mit Karin Schnaase auseinandersetzen müsste.
Herrendoppel
Im Herrendoppel sind erneut Michael Fuchs und Johannes Schöttler (beide 1. BC Bischmisheim) topgesetzt. Die Weltranglisten-15. triumphierten 2014 erstmals zusammen in Bielefeld. Während Michael Fuchs im Vorjahr seinen insgesamt dritten Titelgewinn in dieser Disziplin verzeichnete, holte Johannes Schöttler bereits zum sechsten Mal im Herrendoppel DM-Gold. Das Duo, das gute Chancen hat, sich für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro/Brasilien zu qualifizieren, wird vermutlich auch 2015 in Bielefeld die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen. Im Endspiel könnten die Titelverteidiger auf Max Schwenger & Josche Zurwonne (TV Refrath/SC Union Lüdinghausen) treffen, die eine der besagten neu zusammengestellten Paarungen bilden und in der Seidensticker Halle Setzplatz zwei innehaben. Josche Zurwonne stand bereits im Vorjahr im Finale Michael Fuchs & Johannes Schöttler gegenüber, als er an der Seite von Peter Käsbauer (PTSV Rosenheim) Deutscher Vizemeister wurde. Max Schwenger belegte vor Jahresfrist zusammen mit Andreas Heinz (1. BC Beuel) Rang drei. Letzterer ist diesmal gemeinsam mit Raphael Beck (TV Refrath) an Nummer 3/4 gesetzt. In der unteren Hälfte des Tableaus verfügen Fabian Holzer & Mark Lamsfuß (SV Fun-Ball Dortelweil/1. BC Wipperfeld) über diesen Setzplatz.
Damendoppel
Birgit Michels und Johanna Goliszewski (1. BC Beuel/1. BV Mülheim), die im Vorjahr zum zweiten Mal gemeinsam den Titel gewannen, treten 2015 nicht zusammen im Damendoppel an. Vielmehr strebt Johanna Goliszewski diesmal an der Seite von Carla Nelte (TV Refrath), mit der sie bereits seit dem Herbst vergangenen Jahres auf internationaler Ebene Turniere bestreitet, den Gewinn einer DM-Medaille an. Die Weltranglisten-27. Johanna Goliszewski & Carla Nelte sind in Bielefeld topgesetzt.
Birgit Michels schlägt unterdessen gemeinsam mit Isabel Herttrich (PTSV Rosenheim) auf, die im Vorjahr mit Carla Nelte in der Seidensticker Halle aktiv war. Die 22 Jahre alte Isabel Herttrich und die 24 Jahre alte Carla Nelte wurden 2014 zusammen Deutsche Vizemeisterinnen, unterlagen also im Endspiel Birgit Michels & Johanna Goliszewski. Sollten die vier Damen auch in den neuen Kombinationen ins Finale einziehen, wovon auszugehen ist, erwartet die Zuschauer folglich eine besonders interessante Begegnung. Birgit Michels & Isabel Herttrich haben Setzplatz zwei inne. An Position 3/4 sind Linda Efler & Lara Käpplein (TV Emsdetten/1. BC Bischmisheim) und Lisa Kaminski & Hannah Pohl (beide 1. BC Beuel) notiert. Lara Käpplein erreichte im Vorjahr zusammen mit Jennifer Karnott (damals Spvgg. Sterkrade-Nord, jetzt TV Refrath) das Halbfinale.   
Mixed
Als aktuelle Weltranglistenzehnte sind Michael Fuchs & Birgit Michels (1. BC Bischmisheim/1. BC Beuel) die klaren Favoriten auf den Titelgewinn im Mixed. Im Vorjahr siegten die Olympiafünften von London zum vierten Mal in Serie gemeinsam bei den Deutschen Meisterschaften. 2015 sind sie in Bielefeld erneut topgesetzt. Setzplatz zwei haben die amtierenden DM-Dritten Max Schwenger & Carla Nelte (beide TV Refrath) inne, während die aktuellen Deutschen Vizemeister Peter Käsbauer & Isabel Herttrich (beide PTSV Rosenheim) wie Johannes Schöttler & Johanna Goliszewski (1. BC Bischmisheim/1. BV Mülheim) an Position 3/4 notiert sind. Damit ist es gut möglich, dass sich im Finale Spieler gegenüberstehen, die im Herren- bzw. Damendoppel eine Paarung bilden. Johannes Schöttler & Johanna Goliszewski belegten 2014 wie Max Schwenger & Carla Nelte Platz drei. Ein „kleines Finale“ wird bei den Titelkämpfen nicht ausgetragen, d. h. die unterlegenen Halbfinalisten werden beide als DM-Dritte geführt. 
Ehrung zum „Spieler des Jahres 2014“ und zur „Spielerin des Jahres 2014“
Am Finaltag werden in der Seidensticker Halle der „Spieler des Jahres 2014“ und die „Spielerin des Jahres 2014“ geehrt. Im Unterschied zu den Vorjahren können die Badmintonfans diesmal noch während der Deutschen Meisterschaften für ihren Favoriten bzw. für ihre Favoritin stimmen. Entsprechende Wahlzettel liegen an den Veranstaltungstagen Freitag und Samstag in der Halle aus. Nominiert sind bei den Damen Birgit Michels (1. BC Beuel), Carla Nelte (TV Refrath) und Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen). Bei den Herren stehen Michael Fuchs, Johannes Schöttler und Marc Zwiebler (alle 1. BC Bischmisheim) zur Wahl. Noch bis zum 29. Januar 2015 können auf dem Postweg oder per E-Mail Stimmen abgegeben werden. Einzelheiten zu der vom DBV in Zusammenarbeit mit dem Fachmagazin BADMINTON SPORT ausgeschriebenen Wahl sind hier bei badminton.de erläutert.
Titelkämpfe auch 2016 in Bielefeld
Veranstalter der 63. Deutschen Einzelmeisterschaften ist die Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH (VBD). Als Ausrichter fungiert die Play Sportmarketing Seemann GmbH in Kooperation mit dem Stadtsportbund Bielefeld, dem SC Babenhausen und dem SV Brackwede. Die Deutschen Einzelmeisterschaften finden 2015 zum insgesamt 16. Mal in Bielefeld statt, ohne Unterbrechung werden sie seit 2002 in der Großstadt in Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Für das Jahr 2016 sind die Titelkämpfe bereits ebenfalls nach Bielefeld vergeben.

badminton.de-Gewinnspiel zur Deutschen Meisterschaft in Bielefeld
Gewinnen Sie fünfmal zwei Eintrittskarten
(26.1.15) Lust auf Badminton der Spitzenklasse? Wie wär's dann mit einem Sonntagsausflug nach Bielefeld... - Der Ausrichter stellt in Zusammenarbeit mit dem Badmintonversand Ulrich Schaaf fünfmal zwei Eintrittskarten für einen beliebigen Tag zur diesjährigen DM zur Verfügung.
Um an diese zu gelangen, müssen Sie nur folgende Aufgabe richtig lösen und ein wenig Glück bei der Auslosung haben:
Wer wurde Deutscher Meister im Herreneinzel bei der erstmaligen Austragung der Deutschen Meisterschaft (O19) im Ausrichtungsort Bielefeld?
Einsendungen
Mailen Sie den Namen bitte unter dem Betreff "DM 15" mit vollständiger Postanschrift an

raetsel2015 @ badminton.de.

Einsendeschluss ist Mittwoch, der 28. Januar 2015. Pro Einsender/Mailadresse ist nur eine Teilnahme erlaubt. Unter den richtigen Einsendern werden die fünfmal zwei Karten verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
(29.1.15) Als Gewinner wurden gezogen: Volker Birringer-Junietz aus Osnabrück, Niklas Pahlen aus Rheine, Angela Arnold aus Bielefeld, Manuel Lappe aus Paderborn, Hartmut Gottesmann aus Werther.

Die Auslosungen sind da
Marc Zwiebler ist in diesem Jahr in Bielefeld wieder am Start
(21.1.15) Bernd Mohaupt, der Referatsleiter Spielbetrieb O19 im DBV, hat die Auslosungen für die Deutschen Meisterschaften 2015 veröffentlicht (siehe oben). Die vorderen Setzplätze:
HE: 1 Marc Zwiebler, 2 Dieter Domke, 3/4 Lukas Schmidt und 3/4 Fabian Roth;
DE: 1 Karin Schnaase, 2 Olga Konon, 3/4 Fabienne Deprez und 3/4 Yvonne Li;
HD: 1 Michael Fuchs & Johannes Schöttler, 2 Max Schwenger & Josche Zurwonne, 3/4 Raphael Beck & Andreas Heinz und 3/4 Fabian Holzer & Mark Lamsfuß;
DD: 1 Johanna Goliszewski & Carla Nelte, 2 Isabel Herttrich & Birgit Michels, 3/4 Linda Efler & Lara Käpplein und 3/4 Lisa Kaminski & Hannah Pohl;
MX: 1 Michael Fuchs & Birgit Michels, 2 Max Schwenger & Carla Nelte, 3/4 Johannes Schöttler & Johanna Goliszewski und 3/4 Peter Käsbauer & Isabel Herttrich.
Bei Kroton ist die vollständige Setzliste aufzurufen.



© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.