Zur Titelseite DMM U19 und U15.

  

44. Deutsche Mannschafts-Meisterschaft U19 und
35. Deutsche Mannschafts-Meisterschaft U15

   

Fr 1. bis So 3. Mai 2009

Ausrichter ist der rheinische Verein FC Langenfeld. Austragungsstätte sind die Sporthallen des Konrad-Adenauer-Gymnasiums, Lindbergstraße in 40764 Langenfeld. Referee: Wilfried Jörres.

Zuständig im DBV-Ausschuss für Jugend ist Andreas Kuhaupt.

Ausrichter-Website: fc-langenfeld.de  Zur Ausschreibung (pdf-Datei). 

Den letzten Doppelsieg für einen Landesverband gab es 2001

   

Das passiert nicht also oft: Beide Titel gingen nach Bayern

        

Kennen den Platz auf der obersten Siegerstufe schon: Der Nachwuchs des TSV Lauf holte 2006 und 2007 bereits den Meistertitel in U15 (v.l.) Tobias Wadenka, Isabel Herttrich, Amelie Oliwa, Felix Oestereich, Max Schwenger (hinten), Moritz Bußler (vo), Anita Jeremias, Sabine Meier und Marc Schwenger.
Spannung bis zum Schluss: Erst das abschließende Mixed brachte die Entscheidung im Endspiel U19 zugunsten von Lauf.
DBV-Jugendwart Thomas Lohwieser gratuliert den Vizemeistern aus Fischbach. Fotos: Raphael Ronga

U19: Der TSV Lauf setzte sich gegen Titelverteidiger Fischbach durch

Gruppe 1
Fischbach - Augsburg  8:0 / Mülheim - Horn 6:2
Fischbach - Mülheim 6:2 / Horn - Augsburg 6:2
Fischbach - Horn 4:4 / Mülheim - Augsburg 7:1
Endstand:
1. SV Fischbach (RHP) 5:1 (18:6)
2. 1. BV Mülheim (NRW) 4:2 (15:9)
3. Horner TV Hamburg (HAM) 3:3 (12:12)
4. TSG Augsburg (BAY) 0:6 (3:21)
Gruppe 2
Trittau - Jena 7:1 / Lauf - Sterkrade 5:3
Lauf - Jena 7:1 / Trittau - Sterkrade 6:2
Lauf - Trittau 5:3 / Sterkrade - Jena 6:2
Endstand:
1. TSV Lauf (BAY) 6:0 (17:7)
2. TSV Trittau (SLH) 4:2 (16:8)
3. SpVgg. Sterkrade-Nord (NRW) 2:4 (11:13)
4. SV GutsMuths Jena (THÜ) 0:6 (4:20)


Halbfinale I: SV Fischbach - TSV Trittau 5:3

1.HD: Philip Merz & Florian Degiuli - Moritz Freudenthaler & Jonathan Persson 21:18 21:10
DD: Svenja Weyrauch & Kathrin Becker -+ Linda Klasen & Merle Wossidlo 5:21 17:21
2. HD: Jan Huyhsen & Julian Reuther -+ Nikolaj Persson & Leon Kneip 11:21 13:21
2.HE: Jonas Geigenberger - Nico Coldewe 21:13 21:12
DE: Alina Hammes - Merle Wossidlo 21:6 21:5
1.HE: Philip Merz -+ Nikolaj Persson 15:21 17:21
3.HE: Jan Huyhsen - Moritz Freudenthaler 15:21 21:13 23:21
MX: Jonas Geigenberger & Alina Hammes - Nico Coldewe & Linda Klasen 21:18 21:5 Aufgabe.

Halbfinale II TSV Lauf - 1. BV Mülheim 6:2

1.HD: Tobias Wadenka & Max Schwenger - René Rother & Phillippe Craul 21:17 21:9
DD:  Isabel Herttrich & Amelie Oliwa - Katharina Altenbeck & Alina Kölsch 17:21 21.11 21:13
2.HD:  Moritz Bußler & Felix Oestereich -+ Rainer Roovers & Thomas Berning 4:21 5:21
3.HE: Marc Schwenger - Timon Ufermann 21:19 21:11
1.HE: Tobias Wadenka - René Rother 21:11 21:11
2.HE: Max Schwenger - Phillippe Craul 21:16 21:16
DE: Amelie Oliwa -+ Katharina Altenbeck 24:26 16:21
MX: Marc Schwenger & Isabel Herttrich - Timon Ufermann & Alina Kölsch 21:13 21:15.

   

Um Platz drei: TSV Trittau - 1. BV Mülheim 4:4 (8:9) 

1.HD: Nikolaj Persson & Nico Coldewe - René Rother & Rainer Roovers 21:15 21:15 
2.HD: Moritz Freudenthaler & Leon Kneip - Phillippe Craul & Timon Ufermann 2:21 13:21 
DD: Merle Wossidlo & Jeanette Kuhnert - Katharina Altenbeck & Alina Kölsch 21:18 21:19 
1.HE: Nikolaj Persson - René Rother 21:13 19:21 21:8
2.HE: Moritz Freudenthaler - Phillippe Craul 6:21 10:21
3.HE: Jonathan Persson - Timon Ufermann 17:21 10:21
DE: Jeanette Kuhnert - Katharina Altenbeck 11:21 13:21
MX: Nico Coldewe & Merle Wossidlo - Rainer Roovers & Alina Kölsch  21:10 21:11

Endspiel: TSV Lauf - SV Fischbach 5:3

1.HD: Tobias Wadenka & Max Schwenger - Philip Merz & Florian Degiuli 21.14 21:13 
2 DD: Isabel Herttrich & Amelie Oliwa - Svenja Weyrauch & Julia Schwing 21:18 21:17
2.HD: Moritz Bußler & Felix Oestereich -+ Jan Huyhsen & Julian Reuther 1:21 0:21
DE: Amelie Oliwa -+ Alina Hammes 11:21 5:21
2.HE: Max Schwenger - Jonas Geigenberger 14:21 21:11 21:15
3.HE: Marc Schwenger -+ Julian Reuther 19:21 14:21
1.HE: Tobias Wadenka - Philip Merz 21:19 21:4
MX: Marc Schwenger & Isabel Herttrich - Jonas Geigenberger & Alina Hammes 21:17 22:20
.

Zu den vollständigen Ergebnissen bei Kroton. 

Die "kleinen Bayern" von TSV Freystadt: (v.l. vorne) Kevin Serby, Laila Jötten, Johanna Reinhardt, Tania Jötten, Tim Fischer, (hinten) Tobias Eckstein, Florian Waffler, Joey Lissel, Johannes Pistorius, Philipp Serby. Foto: Freystadt

U15: Im letzten Jahr schon Vierter - nun war die Zeit reif für den TSV Freystadt 

   

Gruppe 1
Freystadt - Sterkrade 8:0 / Horn -  Fischbach 7:1
Freystadt - Fischbach 7:1 / Horn - Sterkrade 6:2
Freystadt - Horn 5:3 / Fischbach - Sterkrade 4:4
Endstand:
1. TSV Freystadt (BAY) 6:0 (20:4)
2. Horner TV Hamburg (HAM) 4:2 (16:8)
3. SpVgg. Sterkrade-Nord (NRW) 1:5 (6:18 15:37)
4. SV Fischbach (RHP) 1:5 (6:18 14:39)
Gruppe 2
Langenfeld - Bischmisheim 5:3 / Peine - Mindelheim 7:1
Langenfeld - Mindelheim 5:3 / Peine - Bischmisheim 6:2
Langenfeld - Peine 4:4 / Bischmisheim - Mindelheim 6:2
Endstand:
1. VfB Peine (NIS) 5:1 (17:7)
2. FC Langenfeld (NRW) 5:1 (14:10)
3. 1. BC Bischmisheim (SAA) 2:4 (11:13)
4. TSV Mindelheim (BAY) 0:6 (6:18)

  

Halbfinale I: TSV Freystadt - FC Langenfeld 5:3

1.JD: Johannes Pistorius & Florian Waffler -+ Dominic Scherpen & Cedrik Hanke 21:14 15:21 16:21
MD: Johanna Reinhardt & Tania Jötten - Sarah Brosch & Carolin Albrecht 21:7 21:16
2.JD. Joey Lissel & Philipp Serby - Dominik Gric & Matthias Stemmer 21:7 21:9
1.JE: Johannes Pistorius -+ Dominic Scherpen 11:21 19:21
2.JE: Florian Waffler - Cedrik Hanke 21:13 21:16
ME: Tania Jötten -+ Jasmin Wu 17:21 15:21
3.JE: Philipp Serby - Matthias Stemmer 21:6 21:10
MX: Joey Lissel & Johanna Reinhardt - Dominik Gric & Jasmin Wu 21:19 21:11.

Halbfinale II: Horner TV Hamburg - VfB Peine 5:3

1.JD: Marco Hamann & Kai Hagemann -+ Lucas Gredner & Lukas Behme 14:21 12:21
2.JD: Jonas Förtsch & Claas Lantau - Pablo Hebestreit & Dennis Bauer 21:19 19:21 21:13
MD: Franziska Volkmann & Catharina Krüger - Alena Bührig & Gesa Thunert 21:14 21:12
1.JE: Marc Flato -+ Lucas Gredner 21:23 10:21
2.JE: Jonas Förtsch -+ Lukas Behme 19:21 21:18 12:21
3.JE: Marco Hamann - Dennis Bauer 21:12 22:20
ME: Franziska Volkmann - Gesa Thunert 21:4 21:4
MX: Marc Flato & Catharina Krüger - Paul Jäde & Alena Bührig 21:13 21:16.

Um Platz drei: VfB Peine - FC Langenfeld 5:3
Endspiel: TSV Freystadt - Horner TV Hamburg 7:1

1.JD: Florian Waffler & Johannes Pistorius - Jonas Förtsch & Marco Hamann 21:14 21:12
MD: Johanna Reinhardt & Tania Jötten - Franziska Volkmann & Catharina Krüger 23:21 21:19
2.JD: Joey Lissel & Philipp Serby - Marc Flato & Claas Lantau 21:13 21:15
1.JE: Johannes Pistorius - Jonas Förtsch 21:18 21:12
2.JE: Florian Waffler - Marco Hamann 21:13 21:13
ME: Tania Jötten -+ Franziska Volkmann 10:21 10:21
3.JE: Joey Lissel - Kai Hagemann 21:12 21:10
MX: Philipp Serby & Laila Jötten - Marc Flato & Catharina Krüger 21:15 21:19.

Zu den vollständigen Ergebnissen U15 bei Kroton.


     

Mannschaftsmeisterschaft Nachwuchs wurde vom 8. Mai auf den 1. Mai vorverlegt
Terminverschiebung wegen Jugend trainiert für Olympia
(15.10.08) DBV-Jugendwart Thomas Lohwieser gab in einem Rundschreiben bekannt, dass der Termin für die Deutsche U15- und U19-Mannschaftsmeisterschaft 2009 um eine Woche nach vorne verlegt wurde. Der DBV-Terminplan 08/09 sah vor, sie vom 8. bis 10.5.2009 auszutragen. Der DBV-Verbandstag 2007 hatte die Meisterschaft an den FC Langenfeld vergeben. Die zuständigen Gremien für den Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) haben nun vor geraumer Zeit entschieden, ab 2009 das Bundesfinale im Badminton nicht mehr wie bisher im Herbst, sondern im Frühjahr zu spielen. Der Termin wurde für 2009 auf den 5. bis 9. Mai festgelegt. Damit ergab sich eine Überschneidung beider Maßnahmen für Freitag, 9.5.2009 (letzter Wettkampftag JtfO) und Samstag, 10.5.2009 (Abreisetag JtfO).
Der DBV hat daher beschlossen, den Termin der Deutschen U15- und U19-Mannschaftsmeisterschaften 2009 zu verschieben. Neuer Termin: 1. bis 3.5.2009.
Thomas Lohwieser: "Durch diese Maßnahmen wird den Spielern ermöglicht, sowohl an der Schulsportmaßnahme „Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia“ als auch an den Deutschen U15- und U19-Mannschaftsmeisterschaften teilzunehmen.
Möglich wurde diese Maßnahme in aller Linie durch die sehr schnelle und völlig unbürokratische Entscheidung und Kooperation des FC Langenfeld, dem dafür zu danken ist. Das DBV-Präsidium hatte zuvor dem Vorschlag des DBV-Ausschuss für Jugend zugestimmt, im Falle der Zusage des ausrichtenden Vereins die Terminverlegung vorzunehmen. Der Dank unseres Ausschusses geht daher auch an das DBV-Präsidium und an das DBV-Referat für Schiedsrichterwesen, da auch von dort sowohl Verständnis für die Situation entgegengebracht, als auch jede Unterstützung zugesagt wurde."
In seinem Schreiben bittet Lohwieser dann noch die Landesverbände um Verbreitung der Terminänderung: "
Ich bitte alle Landesverbände, in den eigenen Medien auf den neuen Termin der DMM U15 und U19 2009 hinzuweisen."

DBV-Präsident Karl-Heinz Kerst stattete der Veranstaltung einen Besuch ab und begrüßte Teilnehmer und Zuschauer.
Wurde mit U11 bereits Meister mit dem U19-Team: Der kleine Moritz Bußler kam beim TSV Lauf im 2. Doppel zum Einsatz.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.