Zur Titelseite DMM U19 und U15.

  

48. Deutsche Mannschafts-Meisterschaft U19 2013 und
39. Deutsche Mannschafts-Meisterschaft U15 2013 

   

Fr 3. bis So 5. Mai 2013

Ausrichter ist die SG EBT Berlin (LV Berlin-Brandenburg). Austragungsstätte in Berlin ist die Handballtrainingshalle des Sportforums Berlin-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg 53. Referee: Dieter Lehmann (Berlin).

Turnierseite des Ausrichters bei ebt-badminton.de.

Zuständig im DBV-Ausschuss für Jugend ist Andreas Kuhaupt. Zur Ausschreibung (pdf-Datei). 

Zeitplan
Fr 14.45 Uhr U15 1. Runde / 17.30 Uhr U19 1. Runde
Sa 9 Uhr U15 2. Runde / 11.45 Uhr U19 2. Runde / 14.30 Uhr U15 3. Runde / 17.15 Uhr U19 3. Runde
So 9 Uhr Halbfinals U15 und U19 / 12 Uhr Finals U15 und U19.

   

Zu den Gruppenmeisterschaften 2013.

 

U19: Der TV Refrath mit drei Jugendnationalspielern setzte sich durch

                
Die Ergebnisse gibt es bei Kroton.

      
Gruppe 1
REF - MAR 7:1 / TRI - FIS 7:1
REF - FIS 6:2 / TRI - MAR 8:0 
TRI - REF 5:3 / FIS - MAR 5:3 
Endstand:
1. TSV Trittau (SLH) 6:0 
2. TV Refrath (NRW) 4:2
3. SV Fischbach (RHP) 2:4
4. TV Marktheidenfeld (BAY) 0:6
Gruppe 2
STE - BIS 6:2 / FRE - HOR 6:2
STE - HOR 4:4 / FRE - BIS 5:3
FRE - STE 5:2 / HOR - BIS 6:2
Endstand:
1. TSV 1906 Freystadt (BAY) 6:0
2. SpVgg Sterkrade-Nord (NRW) 3:3 (13:11)
3. Horner TV (HAM) 3:3 (12:12)
4. 1. BC Bischmisheim (SAA) 0:6

  

Halbfinale I: SpVgg. Sterkrade-Nord -TSV Trittau 5:3

1.JD: Mirco Achzenick & Philipp Zieschang - Jonathan Persson & Niklas Klein 17:21 21:9 21.15
2.HD: Jan-Henrik Herrig & Simon Reinhardt -+ Daniel Seifert & Lasse Rathjens 13:21 21:16 19:21
DD:  Ramona Hacks & Jennifer Karnott - Joyce Grimm & Nadine Cordes  21:12 21:15
1.HE: Mirco Achzenick -+ Jonathan Persson 13:21 10:21
2.HE:  Philipp Zieschang - Daniel Seifert 21:17 13:21 21:18
DE:  Ramona Hacks - Joyce Grimm 21:18 21:18 
3.HE:  Simon Reinhardt -+ Lasse Rathjens 11:21 21:16 17:21
MX: Jan-Henrik Herrig & Jennifer Karnott - Niklas Klein & Nadine Cordes 21:18 21:17.

Halbfinale II: TV Refrath - TSV Freystadt 4:2

1.HD: Fabian Roth & Lukas Mühlhaus -+ Johannes Pistorius & Florian Waffler 15:21 17:21
2.HD: Lars Schänzler & Mark Byerly - Philipp Serby & Stefan Waffler 21:11 25:23
DD: Janice Kaulitzky & Marie Kelzenberg -+ Tania Jötten & Johanna Reinhardt 21:18 12:21 16:21
1.HE: Fabian Roth - Johannes Pistorius 21:14 21:12
2.HE: Lars Schänzler - Philipp Serby 21:17 21:14 
3.HE: Mark Byerly - Stefan Waffler 21:16 21:7
DE: Janice Kaulitzky - Tania Jötten und 
MX: Darius Knuppertz & Marie Kelzenberg - Florian Waffler & Johanna Reinhardt nicht mehr gespielt
.

Um Platz drei: TSV Trittau - TSV 1906 Freystadt 5:3  

 

Endspiel: TV Refrath - SpVgg. Sterkrade-Nord 5:2

1.HD: Fabian Roth & Lars Schänzler - Mirco Achzenick & Philipp Zieschang 21:7 21:11
2.HD:& Mark Byerly & Lukas Mühlhaus - Jan-Henrik Herrig & Simon Reinhardt 21:10 21:12
DD: Dinah Riss & Marie Kelzenberg -+ Ramona Hacks & Jennifer Karnott 7:21 10:21
1.HE: Fabian Roth - Mirco Achzenick 21:13 21:17
2.HE: Lars Schänzler - Philipp Zieschang 21:10 21:6
DE: Janice Kaulitzky -+ Ramona Hacks 16:21 17:21
3.HE: Mark Byerly - Simon Reinhardt 21:10 21:10
MX: Lukas Mühlhaus & Janice Kaulitzky - Jan-Henrik Herrig & Jennifer Karnott nicht mehr gespielt.

Lesen Sie den Refrather Siegesbericht bei tvr-badminton.de.

U19-Sieger TV Refrath: (v.l.) Fabian Roth, Dinah Riss, Darius Knuppertz (verdeckt), Lukas Mülhaus, Marie Kelzenberg, Lars Schänzler, Janice Kaulitzky, Mark Byerly. Foto: Thomas Lohwieser
U15-Sieger PTSV Rosenheim: (v.l.) Paula Kick, Monika Weigert, Pia Becher, Pascal Scheiel, Max Kick, Julian Edhofer, Alexander Niesner, Patrick Scheiel, Daniel Rapphahn. Foto: Ronny Pabst

U15: PTSV Rosenheim Sieger über Dortelweil im Finale der Favoriten   

   
Die Ergebnisse gibt es bei Kroton.

         

Gruppe 1
ROS - SCW 8:0 / TRI - HÖV 5:3
ROS - TRI 7:1 / SCW - HÖV 5:3
ROS - HÖV 6:2 / SCW - TRI 5:3 
Endstand:
1. PTSV Rosenheim (BAY) 6:0
2. TuS 1872 Schwanheim (HES) 4:2
3. TSV Trittau (SLH) 2:4
4. BC Phönix Hövelhof (NRW) 0:6  
Gruppe 2
DOR - BEU 7:1 / HEE - SCO 4:4
DOR - SCO 7:1 / HEE - BEU 5:3 
DOR - HEE 4:4 / SCO - BEU 7:1
Endstand:
1. SV Fun-Ball Dortelweil (HES) 5:1 
2. Heesseler SV (NIS) 4:2
3. SG Schorndorf (BAW) 3:3
4. 1. BC Beuel (NRW) 0:6

     

Halbfinale I: PTSV Rosenheim - Heesseler SV 6:1 

1.JD: Patrick Scheiel & Alexander Niesner -+ Justus Jäde & Marvin Ottermann 15:21 18:21
2 HD2 Julian Edhofer & Max Kick - Ole Hahn & Leon Schober 21:16 21:18
MD: Pia Becher & Paula Kick - Lena Moses & Debora Caspari 21:16 21:9
1.JE: Patrick Scheiel - Justus Jäde 21:14 21:9
2.JE: Julian Edhofer - Ole Hahn 21:14 21:10
3.JE: Max Kick - Leon Schobe 21:15 21:7
ME: Pia Becher - Lena Moses 21:14 Aufgabe HEE
MX: Alexander Niesner & Paula Kick - Marvin Ottermann & Hanna Moses nicht mehr gespielt.

Halbfinale II: Fun-Ball Dortelweil - TuS 1872 Schwanheim 5:0

1.JD: Huy-Van Ta & Huy-Minh Nguyen - Dominik Orlovic & Kristian Heidelmeier 24:22 21:18
MD: Xuan Giao-Tien Nguyen & Lara Hagemann - Michelle Antony & Sophie Kister 21:15 25:23
2.JD: Christian Burdenski & Sven Rotter - Marvin Götz & Janne Geh 21:13 21:15
1.JE: Huy-Van Ta - Dominik Orlovic 21:18 21:16
2.JE: Huy-Minh Nguyen - Kristian Heidelmeier 21:7 21:9
ME: Xuan Giao-Tien Nguyen - Michelle Antony und
3.JE: Christian Burdenski - Janne Geh und
MX: Sven Rotter & Lara Hagemann - Marvin Götz & Sophie Kister nicht mehr gespielt.

Um Platz drei: Heesseler SV - TuS 1872 Schwanheim 5:2  

 

Endspiel:  PTSV Rosenheim - Fun-Ball Dortelweil 6:1

1.JD: Patrick Scheiel & Alexander Niesner - Huy-Van Ta & Huy-Minh Nguyen 21:18 21:14
2.JD: Julian Edhofer & Max Kick - Christian Burdenski & Sven Rotter 21:16 21:16
MD: Pia Becher & Paula Kick - Xuan Giao-Tien Nguyen & Lara Hagemann 21:10 22:20
1.JE: Patrick Scheiel - Huy-Van Ta 21:14 21:19
2.JE: Julian Edhofer -+ Huy-Minh Nguyen 12:21 17:21
ME: Pia Becher - Xuan Giao-Tien Nguyen 21:18 17:21 21:16
3.JE: Max Kick - Christian Burdenski 21:18 21:15
MX: Alexander Niesner & Paula Kick - Sven Rotter & Lara Hagemann nicht mehr gespielt.

Lesen Sie den Rosenheimer Siegesbericht auf badminton-ptsv-rosenheim.de.

Ankündigung: Internetübertragung
(3.5.13) BadmintonsportTV meldet, dass am Sonntag von den Halbfinal- und Finalspielen Übertragungen stattfinden werden:

Live ab 11 Uhr Halbfinals, ab ca. 13.30 Endspiele bei www.bstv4.tv.


Vorschau:

   

Je Gruppe sind in jeder der beiden Altersstufen zwei Mannschaften startberechtigt

    

EBT Berlin zum drittenmal Ausrichter

  

Von Marcus Köster (SG EBT Berlin)
(30.4.13) Vom 3. bis 5. Mai 2013 finden in der Ballspielhalle des Sportforums Berlin die diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler und Jugend statt. Nach 2003 und 2011 kann der Ausrichter SG EBT Berlin nun schon zum dritten Mal die jeweils acht besten Schüler- und Jugendmannschaften Deutschlands zu diesem immer sehr stimmungsvollen Turnier in der der Hauptstadt begrüßen.
Die Eröffnung findet am Freitag um 14.15 Uhr statt.
Ab 14.45 Uhr folgt dann die erste Runde der Altersklasse U15, bevor ab 17.30 Uhr die Jugendlichen zu den Rackets greifen. Die restlichen Vorrundenspiele sind für Samstag ab 9 Uhr angesetzt. Am Sonntag werden dann in den Halbfinals (ab 9 Uhr) und Finals (ab 12 Uhr) die Titelträger und Platzierten ermittelt.
„Unsere Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Leider müssen wir in diesem Jahr aufgrund eines gleichzeitig stattfindenden Judo-Europacups unsere angestammte Halle verlassen und in die Ballspielhalle des Sportforums umziehen. Aber in Abstimmung mit dem DBV-Ausschuss für Jugend werden wir die Halle so herrichten, u.a. mit Spielfeldmatten und elektronischen Ergebnistafeln auf allen acht Feldern, dass das Turnier in einem würdigen Rahmen stattfindet.
"Unser Dank gilt bereits jetzt den Mitarbeitern des Sportforums Berlin für die großartige Unterstützung bei der Vorbereitung des Turniers. Ich bin sicher, dass wir wieder ein sehr stimmungsvolles und sportlich hochklassiges Meisterschaftsturnier in Berlin erleben werden.“, freut sich EBT-Abteilungsleiter Manfred Kehrberg.
U15 scheint ausgeglichen - bei U19 ist Refrath Favorit
Die Mannschaftsmeldungen versprechen tatsächlich Spannung pur. Sehr ausgeglichen erscheint das Feld der U15 Mannschaften. Hier zählen sicherlich der Heeseler SV (Nord), der BC Phönix Hövelhof (West), der SV Fun-Ball Dortelweil (Mitte) und der PTSV Rosenheim (SüdOst) zu den aussichtsreichsten Bewerbern um den begehrten Meisterpokal.
Große Spannung auch bei der Jugend - wird der TV Refrath seiner Favoritenrolle gerecht? Zu den Mitfavoriten zählen aber auch der TSV Trittau (Nord), der Horner TV (Nord) und der TSV Freystadt (Süd-Ost).
DBV-Präsident Karl-Heinz Kerst hat sein sein Kommen für das bevorstehende Turnier angekündigt. Das lässt erkennen, welch große Bedeutung seitens des DBV diesen Wettkämpfen zugemessen wird.

 

U19
Nord: TSV Trittau (SLH) und Horner TV (HAM)
West: 1. BC Beuel und BC Hohenlimburg
Mitte: SV Fun-Ball Dortelweil (HES) und TuS Schwanheim (HES) 
Südost: TSV 1906 Freystadt (BAY) und TV Dillingen (BAY).

Hier geht es zu den Spielerverzeichnissen U19.

U15
Nord: Blau-Weiß Wittorf (SLH) und Horner TV (HAM) 
West: 1. BC Beuel und Union Lüdinghausen 
Mitte:  PSV Ludwigshafen (RHP) und SV GutsMuths Jena (THÜ)
Südost: TV Marktheidenfeld (BAY) und TSV Niederwürschnitz (SAC).

Hier geht es zu den Spielerverzeichnissen U15.

Vor Beginn der Wettkämpfe ehrte Ausrichter EBT Berlin die erfolgreichen deutschen Teilnehmer an der U19-Europameisterschaft in Ankara mit kleinen Präsenten: (v.l.) Fabian Roth, Mark Byerly, Lars Schänzler, Franziska Volkmann, Johannes Pistorius, Jennifer Karnott. Foto: Thomas Lohwieser
Die U19-Sieger aus dem Bergischen Land
Die U15-Sieger aus Oberbayern. Fotos: Volkmar Kehrberg

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.