Zur Titelseite Studenten-University International.

 

4. Europäische Hochschulmeisterschaft im Badminton

Von Mo 12. bis Sa 17. November 2007 in St. Petersburg (Russland), Petersburg Sports-Concert-Complex SCC, Gagarin Avenue 8.

Zeitdifferenz: St. Petersburg ist zwei Stunden voraus, 10 Uhr hier sind 12 Uhr dort.

Hauptseite

Team-Wettbewerb

     

Individualturnier - 15./17. November 2007 
 

Zur Turnierwebsite. Zum HE - DE - HD - DD - MX - Zu den Tagesergebnisse von Donnerstag - Freitag - Samstag.

Spielt für die Universität des Saarlandes in Saarbrücken, wo er Medizin studiert: Jens Roch. In der Bundesliga tritt er für Fortuna Regensburg an. Foto: Bastian Kruse.

Dreimal gab es noch Bronze für deutsche Studies - Russen dominierten

  

Jens Roch holte sich den Europameistertitel 

          

Herreneinzel
HF: Jens Roch (Saarbrücken) - Sebastian Schöttler (Hamburg) 22:20 21:12
Vladimir Ivanov (Chelyabinsk) - Sergey Lunev (Vladivostok) 21:15 21:18 
Fin.: Jens Roch - Vladimir Ivanov 21:13 21:19
Dameneinzel
Olena Prus (Kharkov) - Evgenia Dimova (Vladivostok) 21:18 21:17 
Mariya Martynenko (Kharkov) - Ksenia Polikarpova (Saint-Petersburg) 21:14 21:15
Fin.: Olena Prus - Mariya Martynenko 21:16 21:17
Herrendoppel
Sergey Lunev & Alexey Vasil'Ev (Vladivostok) - Vladimir Ivanov & Nikita Hakimov (Chelyabinsk) 21:17 21:12 
Viktor Malutin & Nikolai Ukk (St. Petersburg) - Peter Zauner &  Roman Zirnwald (? AUT) 21:18 19:21 21: 14
Fin.: Viktor Malutin & Nikolai Ukk - Sergey Lunev & Alexey Vasil'Ev 21:15 17:21 21:19
Damendoppel
Liz Brett & Caroline Smith (Loughborough) - Lubov Chydenseva & Anastacia Naymenkova (Chelyabinsk) 19:21 21:14 21:14
Valeria Rojdestvenskaya & Ksenia Polikarpova (Saint-Petersburg) - Karoline Neumann & Claudia Klingelhöfer (München) o.K.
Fin.: Valeria Rojdestvenskaya & Ksenia Polikarpova - Liz Brett & Caroline Smith 21:19 21:16  
Mixed
Anton Nazarenko & Elena Shimko (Moskau) - Maurice Niesner & Astrid Hoffmann (Hamburg) 21:15 16:21 21:19
Alexey Vasil'Ev &  Evgenia Dimova (Vladivostok) - Tom Armstrong & Liz Brett (Loughborough) 21:18 21:13
Fin.: Alexey Vasil'Ev &  Evgenia Dimova - Anton Nazarenko & Elena Shimko 21:13 21:12.

  

Die Studenten ließen es krachen
Von Bastian Kruse
(17.11.07) Bei den 4. EUC Badminton in St. Petersburg konnte das deutsche Team nach dem Mannschaftswettbewerb (WG Hamburg) auch den Koenigstitel im HE dirch den 29-jaehrigen Medizinstudenten Jens Roch von der Universitaet des Saarlandes gewinnen. Nach dem Eindruck des Mannschaftswettbewerbes wurde Jens auf dem Setzplatz 5/8 platziert.
Nach souveraenen Siegen gegen Mykola Dmitrishin von der NTU KHPI (UKR) und Nikolai Ukk von der FINEC of Saint-Petersburg (RUS) stand das Viertelfinale gegen den an eins gesetzten Russen Sergey Ivlev von der University of Moscow an. Ivlev konnte jedoch wegen einer Schulterverletzung nicht antreten, so dass Jens kampflos im Halbfinale stand und Bronze bereits in der Tasche hatte.
Im Halbfinale traf er dann in einem innerdeutschen Duell auf den diesjaehrigen Deutschen Hochschulmeister im Einzel Sebastian Schoettler von der WG Hamburg. Wie bereits letzte Woche im Bundesligaduell konnte sich Jens nach hartem Spiel mit 22:20 21:12 ins Finale bei seiner ersten Teilnahme an einer Europaeischen Hochschulmeisterschaft vorkaempfen.
 

Dort sollte er auf den an zwei gesetzten Vladimir Ivanov von der University of Chelyabinsk(RUS) treffen, den er bereits in der Gruppenphase des Mannschaftswettbewerbes in 2 Saetzen besiegte. Er startete somit leicht favorisiert ins Finale.
Nach einem sicher gewonnenem ersten Satz mit 21:13 wurde der zweite Satz aus Sicht des Deutsche zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit. Doch er konnte seine internationale Erfahrung nutzen und mit 21:19 sicherte er sich seinen ersten Titel bei Europaeischen Hochschulmeisterschaften. Ein Riesenerfolg fuer ihn, die Uni des Saarlandes und den adh.
Besonderer Dank gilt auch dem Klinikum Saarbruecken mit der Abteilung fuer Anaesthesie, die Jens von seinem Dienstplan fuer diese Meisterschaften befreite.
Die weiteren deutschen Medaillengewinner
HE 3. Platz Sebastian Schoettler (WG Hamburg)
DD 3. Platz Karoline Neumann & Claudia Klingelhoefer (Uni Muenchen)
MIX 3. Platz Maurice Niesner & Astrid Hoffmann(WG Hamburg).

Viertelfinalspiele mit deutscher Beteiligung:

    

Herreneinzel
Jens Roch (Saarbrücken) - Sergey Ivlev (Moskau) o.K. für Roch
Sebastian Schöttler (Hamburg) - Dmytro Zavadskyy (Kharkov) 9:21 23:21 21:18
Herrendoppel
Sebastian Schöttler & Till Zander (Hamburg) - Viktor Malutin & Nikolai Ukk (St. Petersburg) 18:21 18:21
Damendoppel
Marina Willan & Pia Golde (Hamburg) - Liz Brett & Caroline Smith (Loughborough) 17:21 8:21
Julia Hauber & Verena Roth (München) - Lubov Chydenseva & Anastacia Naymenkova (Chelyabinsk) 21:17 17:21 11:21
Tanja Spennhoff & Laura Ufermann (Duisburg-Essen) - Valeria Rojdestvenskaya & Ksenia Polikarpova (Saint-Petersburg) 22:20 18:21 14:21
Karoline Neumann & Claudia Klingelhöfer (München) - Eva Schneider & Kristina Kreibich (Saarbrücken) 21:12 21:9 
Mixed
Alexander Roovers & Laura Ufermann (Duisburg-Essen)- Anton Nazarenko & Elena Shimko (Tartu) 21:18 15:21 14:21  
Maurice Niesner & Astrid Hoffmann (Hamburg) - Timo Courage & Karoline Neumann (München) 21:11 21:13.

  

    
Die deutschen Starter
Universität Duisburg-Essen
Herren: Aexander Roovers, Tobias Schröer, Marcel Heesen, Benjamin Ristov;
Damen: Tanja Spennhoff, Laura Ufermann.
Universität Hamburg
Herren: Hauke Moll, Sebastian Jens Schöttler, Maurice Niesner, Till Zander;
Damen: Astrid Hoffmann, Marina Willan, Pia Golde.
TU München
Herren: Markus Krupitz, Michael Hauber, Timo Courage, Sebastian Strödke;
Damen: Claudia Klingelhöfer, Karoline Neumann, Julia Hauber, Verena Roth.
Universität des Saarlandes
Herren: Daniel Hammes, Jens Roch;
Damen: Kristina Kreibich, Eva Schneider.
Zusätzlich im Individualwettbewerb
DE: Caren Hückstädt, Sonja Martenstein, Mona Emrich;
DD: Sonja Martenstein & Mona Emrich;
HE: Stefan Löll, Frank Schlosser.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.