Individual-Europameisterschaften 2014

   

Mi 23. bis So 27. April in Kazan (Republik Tatarstan, Russland),
Gymnastics Center Kazan, 6 Syrtlanovoy Street.

Die Halle war Austragungsstätte bei der Universiade 2013.

Zur EM-Seite bei badmintoneurope.com. Zur Turnierwebsite des Ausrichterverbandes.
Zeitverschiebung: Kazan ist zwei Stunden voraus. 10 Uhr dort sind 8 Uhr MESZ.
Zu den Ergebnistableaus im HE - DE - HD - DD - MX.  Zu den Tagesergebnissen. Zum Livescore.

Zum Turnierverlauf

Zur Hauptseite

   

Die Spiele der Deutschen

Karin Schnaase und die übrigen Medaillengewinnerinnen...
...von Kazan: (v.l.) Anna Thea Madsen, Carolina Marin und Özge Bayrak. Fotos: Martin Kranitz

Dritter Platz für die Deutsche Meisterin vom SC Union Lüdinghausen

 

Bronzemedaille für Karin Schnaase

  

Halbfinale Dameneinzel: Karin Schnaase - Carolina Marin (ESP) 12:21 9:21
Unsere Deutsche Meisterin musste sich im Halbfinale mit der an Nummer eins gesetzten Spanierin Carolina Marin auseinandersetzen. Sie unterlag der Weltranglistenelften mit 12:21 9:21. Damit verpasste sie zwar den Einzug ins Endspiel, hat aber eine Bronzemedaille gewonnen. Karin nach dem 40 Minuten dauernden Match: „Heute war nicht mehr drin – ich habe alles versucht. Glückwunsch an Carolina. Sie steht verdient im Finale."
Für die 29-jährige Lüdinghausenerin ist es die erste Individual-Medaille bei einer Europameisterschaft. Daher zeigte sie sich trotz der Niederlage zufrieden: "Ich freue mich trotzdem riesig über meine erste Einzel-EM-Medaille."
Im Halbfinale war Karin gehandicapt durch eine Fußverletzung, die sie sich im Spiel gegen Kjaersfeld zugezogen hatte. Nach ihrer Rückkehr aus Kazan gab sie dazu ihrer Heimatzeitung Westfälische Nachrichten ein Interview. Lesen Sie: Nur einige Tage Pause vom 29.4.2014.
    

Für den DBV ist Karins Bronzemedaille die einzige Medaille in Kazan. Mit ihr wird eine erfolgreiche Serie fortgesetzt. Seit 2006 gab es im Dameneinzel immer eine Medaille für unsere Sportlerinnen:
2006 Gold für Huaiwen Xu und Bronze für Juliane Schenk
2008 Gold für Huaiwen Xu und Bronze für Juliane Schenk
2010 Silber für Juliane Schenk
2012 Silber für Juliane Schenk
2014 Bronze für Karin Schnaase.

Fotos: Martin Kranitz

Die Spiele der Deutschen:

                    

Karin Schnaase gewann Bronze

    

Herreneinzel (49 Starter im 64er-Feld)
Dieter Domke 
   1.Rd.: - Daniel Font (WAL) 21:10 21:19
   2.Rd.: - Vladzivlav Kushnir (BLR) 21:10 21:8
   Afin.: - Jan O. Jörgensen (DEN*1) 21:12 14:21 21:23
Marc Zwiebler (*2) - 1.Rd. frei / 2.Rd.: Vladimir Ivanov (RUS) 14:21 22:24
Dameneinzel (47 Starterinnen im 64er-Feld)
Karin Schnaase 
   1.Rd.: - Ella Diehl (RUS) 21:14 18:21 21:15
   2.Rd.: - Jana Ciznarova (SVK) 21:7 21:8
   Afin.:  - Linda Zetchiri (BUL*4) 21:10 21:15
   Vfin.: - Line Kjaersfeld (DEN) 21:18 21:15
   Hfin.: - Carolina Marin (ESP*1) 12:21 9:21
Herrendoppel (32er-Feld)
Michael Fuchs & Johannes Schöttler
   1.Rd.: - Jan Fröhlich & Zdenek Svata (CZE) 21:7 21:10
   Afin.: - Jacco Arends & Jelle Maas (NED) 21:18 21:15
   Vfin.: - Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN*1) 20:22 19:21
Peter Käsbauer & Josche Zurwonne - Evgenij Dremin & Sergey Lunev (RUS) 17:21 13:21 
Damendoppel (24 Starterinnen im 32er-Feld)
Isabel Herttrich & Carla Nelte
   1.Rd.: - Ayla Huser & Sabrina Jaquet (SUI) 21:14 21:16
   Afin.: - Eefje Muskens & Selena Piek (NED*2) 11:21 10:21
Mixed (32er-Feld)
Peter Käsbauer & Isabel Herttrich
   1.Rd.: - Roman Zirnwald & Elisabeth Baldauf  (AUT) 21:18 22:20
   Afin.: - Robert Mateusiak & Agnieszka Wojtkowska (POL) 21:16 10:21 21:15
   Vfin.: - Anders Kristiansen & Julie Houmann (DEN) 15:21 21:16 19:21
Max Schwenger & Carla Nelte
   1.Rd.: - Anton Kaisti & Jenny Nystrom (FIN) 21:15 21:12
   Afin.: - Chris Langridge & Heather Olver (ENG) 13:21 21:16 21:17
   Vfin.: - Joachim Fischer Nielsen & Christinna Pedersen (DEN*1) 11:21 12:21.
   
Die Paare Michael Fuchs & Birgit Michels (*3) und Johanna Goliszewski & Birgit Michels mussten wegen Krankheit von Birgit Michels zurückgezogen werden.

Achtelfinals Mixed:
Max Schwenger & Carla Nelte - Chris Langridge & Heather Olver (ENG) 13:21 21:16 21:17
Peter Käsbauer & Isabel Herttrich - Robert Mateusiak & Agnieszka Wojtkowska (POL) 21:16 10:21 21:15.

Zwei schöne deutsche Siege zum Tagesauftakt der Achtelfinalspiele. Beide Mixed setzten sich jeweils im dritten Satz durch und erreichten damit das Viertelfinale. Käsbauer & Herttrich hatten bei den German Open gegen die Polen noch in zwei Sätzen verloren.
DBV-Sportdirektor Martin Kranitz: "Ein Superstart heute morgen mit dem Erreichen von zwei Viertelfinales im Mixed. Das waren zwei gute Siege, deren Ausgang wirklich offen war. Peter und Isabel waren sogar Außenseiter." 
Isabel Herttrich meinte nach dem erfolgreichen Schlussspurt, bei dem ein 12:14-Rückstand in ein 21:15 umgewandelt wurde: "Ich bin sehr glücklich und habe es nicht unbedingt erwartet. War super, dass wir den Dritten noch gedreht haben."

Siegpunkt für Carla Nelte & Max Schwenger.
Siegpunkt für Isabel Herttrich...
...und Peter Käsbauer. Fotos: Martin Kranitz
Fotos: Martin Kranitz

1. Runde Mixed:
Max Schwenger & Carla Nelte - Anton Kaisti & Jenny Nystrom (FIN) 21:15 21:12
Max Schwenger, der seine erste EM bei den Erwachsenen spielt: "Die Halle ist insgesamt etwas langsamer. Es war am Anfang nicht leicht ins Spiel reinzukommen. Wir sind zunächst einmal froh, weiter zu sein."

1. Runde: Karin Schnaase - Ella Diehl (RUS) 21:14 18:21 21:15
Brisantes Auftaktmatch im Dameneinzel. Die Deutsche Meisterin Karin Schnaase musste gegen die in Mülheim a.d. Ruhr lebende - und für RW Wesel spielende - Ella Diehl antreten. Karin setzte sich gegen die EM-Dritte von 2010 im dritten Satz durch. Nach dem Spiel sagte sie: "Ich bin gut ins Spiel und mit dem Sieg auch gut ins Turnier gekommen. Ich bin sehr froh das Spiel gewonnen zu haben, da ich wusste, gegen Ella wird es nicht leicht. Ich freue mich auf das nächste Spiel und hoffe, an meine heutige Leistung anknüpfen zu können."



© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.