Europaspiele

  

European Games

 

 

Asienspiele als Multi-Sport-Event gibt es schon seit 1951, Panamerikanische Spiele ebenso. Gegen vergleichbare Europaspiele gab es wegen der sowieso schon übervollen Terminkalender im internationalen Sportbetrieb lange Widerstände.
Doch der Dachverband der Europäischen Olympischen Komitees (EOK) ließ - vor allem auf Drängen der kleineren nationalen Olympischen Komitees - nicht locker. Am 8. Dezember 2012 beschloss die Generalversammlung des EOKs, die Europaspiele erstmals im Jahr 2015 auszutragen. Als einziger Ausrichter bewarb sich die Hauptstadt Aserbaidschans, Baku. Mit 38 zu 8 Stimmen wurde Baku als Ausrichter bestätigt.
Infos bei eurolympic.org.

          

Die Europaspiele 2019...
...(16.5.15) wurden an die Niederlande vergeben.
...(10.6.15) Niederlande geben Ausrichtung zurück.

Die Europaspiele 2015 fanden vom 12. bis 28. Juni in Baku (Aserbaidschan) statt.

DOSB sieht Premiere in Baku als Testlauf
Die Premiere der Europaspiele 2015 in Baku/Aserbaidschan erreicht durch ihre zeitliche Ausdehnung auf 16 Wettkampftage olympische Dimension.
Die privatwirtschaftlich finanzierte Veranstaltung, ursprünglich über 12 bis 14 Tage geplant, wird im Jahr vor den olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro vom 12. bis 28. Juni ausgetragen.

Nachdem die Europaspiele durch den vom Leichtathletik-Weltverband IAAF erklärten Teilnahmeverzicht der olympischen Kernsportart einen Prestigeverlust erlitten, planen die Organisatoren nun mit 17 Sportarten und 6300 Athleten, deren Unterkünfte bereits fertiggestellt sind. Bei Olympischen Sommerspielen sind rund 10.500 Sportler am Start.

„Es gibt ein unglaubliches Engagement von Seiten der Regierung und des Sports in Aserbaidschan, die 1. Europaspiele zu einem großen Erfolg zu machen. Dies drückt sich auch darin aus, dass sämtliche Kosten für alle 49 Nationalen Olympischen Komitees Europas übernommen werden“, sagt Bernhard Schwank. Der Leistungssport-Direktor des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gehört zur Koordinierungskommission der Vereinigung der Europäischen NOKs (EOC) und sagt aus Sicht des DOSB: „Nach diesem Auftakt steigen wir jetzt mit unseren Verbänden in die Vorbereitungen ein.“

17 europäische Fachverbände haben mit dem EOC Kooperationsabkommen unterzeichnet. Dabei handelt es sich um Bogenschießen, Schwimmen, Badminton, Basketball (Drei gegen Drei), Boxen, Kanu, Radsport (Straße und BMX), Fechten, Turnen, Judo, Schießen, Tischtennis, Volleyball, Ringen, Karate, Beach Soccer und Triathlon. Gespräche mit weiteren Sportarten laufen.
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatte den Europaspielen letztlich zugestimmt. „Es ist erst einmal ein Testlauf in olympischen und nichtolympischen Sportarten. Dabei werden jeweils nicht alle Disziplinen ausgetragen. Darum waren wir am Ende auch dafür“, hatte DOSB-Präsident Thomas Bach erklärt. Die deutsche Zustimmung war außerdem geknüpft an die beschlossene Auswertung der Premieren-Erfahrungen vor einer Entscheidung über weitere Austragungen.

 

Infos:

...bei eurolympic.org

...bei www.baku2015.com.

Die vorgesehenen Sportarten:
Archery
Aquatics
Badminton
Basketball
Canoe & Kayak
Cycling
Fencing
Football
Gymnastics
Judo
Karate
Shooting
Table Tennis
Taekwondo
Triathlon
Volleyball
Wrestling

 
EOC-Funktionäre sind begeistert

The Opening and Closing Ceremony dates were drawn up with the full approval of the European Federations of the sports mentioned above.

Commenting on these milestone announcements, President Patrick Hickey said:

"We have been overwhelmed with the demand for places by European Federations for the European Games in 2015.

"However, we have a clear long-term strategic vision for the European Games in terms of size and affordability and we have been very careful about the sports we have chosen.

"This has resulted in a very attractive Sports Programme for 2015 and a large number of sports are on the waiting list for the next European Games in 2019.

"We are still in discussions with the athletics and boxing federations which we hope to finalise in the coming weeks."

Details on the disciplines available in various sports and information about athlete numbers will be finalised in the coming months, following further consultation with European Federations.

Chairman of the Coordination Commission, Spyros Capralos said:

"We have had two days of very productive meetings with the Local Organising Committee and are satisfied with the progress they have made since being awarded the Games in December 2012.

"The sport facilities are world class and the Athletes Village is one of the best we have ever seen. These Games will be centred on the athletes and will create a new generation of stars for Europe.

"However there is much work to be done, there are only two years left and the Coordination Commission will be closely monitoring the progress of Baku 2015 in the months ahead."
(Quelle: eurolympic.org)

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.