YONEX German Open 2007

Di 27. Februar bis  So 4. März in Mülheim an der Ruhr

Zur Turnierwebsite.
Zur Hauptseite YONEX German Open 2007.
Zur Titelseite/Main page
German Open.

Erfreulicher Kartenvorverkauf für die beiden Schlusstage

Teilnehmerfeld bereitet dem Bundestrainer Sorgen

Von Claudia Pauli
(25.2.07) Am kommenden Dienstag ist es soweit: Dann schlagen die weltbesten Badmintonspielerinnen und –spieler bei den Yonex German Open in Mülheim an der Ruhr auf. Bei der Pressekonferenz anlässlich des mit 80.000 US-Dollar dotierten Turniers am 22. Februar in der RWE Rhein-Ruhr Sporthalle machte das Organisationsteam deutlich, dass ein „volles Haus“ und damit eine tolle Stimmung erwartet wird. „Der Ticketvorverkauf lief super. Wir haben alleine für den Samstag 1.500 Karten verkauft, für den Sonntag 1.000. Damit liegen wir deutlich höher als 2006 und sind sehr zufrieden“, sagte Turnierdirektor Boris Reichel.
Spezialeffekte am Endspieltag
Neben sportlichen Highlights – dafür werden unter anderem die Weltmeister im Herren- bzw. Dameneinzel, Lin Dan und Xie Xingfang (beide China), sowie die Gewinner des zweiten Super Series-Turniers im Herrendoppel, Jae Sung Jung & Jong Dae Lee (Südkorea) sorgen – warten auf die Zuschauer attraktive Rahmenprogrammpunkte. Insbesondere für den Finaltag hat sich das Organisationsteam zahlreiche spezielle Effekte einfallen lassen. Beeindruckend ist sicherlich die Feuer-Artistik auf dem Center Court, außerdem darf sich das Publikum auf eine Modenschau der NationalspielerInnen und eine große Tombola mit Spitzengewinnen (Auto, Reisen etc.) freuen. 
302 Teilnehmer aus 30 Nationen
Nach Aussage von Karl-Heinz Kerst, dem Präsidenten des DBVs, sind die Yonex German Open „ein Top-Turnier im Rahmen mehrerer Turniere in Deutschland". Er ergänzte zufrieden: "Die Besetzung ist sehr gut, es wird auch von anderen Nationen angenommen.“ Dies zeigte sich in diesem Jahr an den Meldungen besonders deutlich: Mehr als 380 Spielerinnen und Spieler wollten teilnehmen, im Endeffekt blieben 302 aus mehr als 30 Nationen übrig.
Jugendweltmeisterin fordert Xu Huaiwen
Bundestrainer Detlef Poste betrachtet dies natürlich mit gemischten Gefühlen: „Die Teilnehmerfelder sind sehr stark – das ist einerseits eine gute Nachricht, nämlich für die Zuschauer, und andererseits eine schlechte, nämlich für die deutschen SpielerInnen. In einigen Disziplinen sind die Yonex German Open stärker besetzt als eine WM. Für uns ist das ein sehr wichtiges Turnier. Wir hoffen, dass wir in drei Viertelfinals vertreten sind.“ 15 DBV-AthletInnen stehen direkt im Hauptfeld, etwa weitere 30 versuchen sich über die Qualifikation einen Platz im Hauptfeld zu erspielen. Die größten Chancen auf das Erreichen einer vorderen Platzierung werden der WM-Dritten und amtierenden Europameisterin, Huaiwen Xu (1. BC Bischmisheim), zugestanden. Allerdings steht der 31 Jahre alten viermaligen Deutschen Meisterin wahrscheinlich schon in der ersten Runde ein Duell mit der aktuellen U19-Weltmeisterin Wang Yihan und dementsprechend eine schwere Aufgabe bevor. Es ist zu erwarten, dass die Chinesin ihren Qualifikations-Pool gewinnt.

    

Hoch dekorierte Stars in Mülheim am Start

Chinesen kommen mit den Weltmeistern Lin Dan und Xie Xingfang

Von Claudia Pauli
(13.2.07) Das Publikum der Yonex German Open darf sich auf hochkarätige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den weltbesten Badmintonnationen freuen: Neben den aktuellen Weltmeistern und Weltranglistenersten im Herren- und Dameneinzel, Lin Dan und Xie Xingfang (beide China), haben unter anderem die Weltmeister und Olympia-Zweiten im Mixed, Nathan Robertson/Gail Emms (England), sowie die WM-Dritten im Damendoppel, Jing Du/Yang Yu (China), für das mit 80.000 US-Dollar dotierte Turnier gemeldet. Ihre Zusage gegeben hat auch die Weltranglistenachte im Dameneinzel, Hongyan Pi aus Frankreich, die sich schon mehrfach hart umkämpfte Matches mit der deutschen Meisterin Huaiwen Xu – aktuell an Position vier(!) der Welt notiert – lieferte.
Zwei Titelverteidiger gemeldet
Von den Titelverteidigern sind Wei Yang/Jiewen Zhang (China/Damendoppel/WM-Dritte) und Jae Sung Jung/Yong Dae Lee (Südkorea/Herrendoppel) auch diesmal wieder dabei.
Auch starke Spielerinnen und Spieler aus Südkorea, Malaysia, Singapur und Dänemark werden in Mülheim ihr Können demonstrieren. Und die Akteure des Deutschen Badminton-Verbandes wachsen vor heimischem Publikum sicher wieder über sich hinaus.
Hier geht es zur Meldeliste.
Turnierdirektor Boris Reichel ist von der Zahl der Meldungen begeistert: „Es ist richtig heftig, wie viele Spielerinnen und Spieler an den Yonex German Open teilnehmen wollen“, sagt der 31-Jährige. Die Meldungen übersteigen die Teilnehmerfelder in den einzelnen Disziplinen jeweils bei weitem und würden beinahe für ein zweites Turnier reichen.
Vorverkauf ist beendet
Unterdessen endete der Karten-Vorverkauf am 31.01.2007. Tickets sind nun nur noch an der Tageskasse erhältlich.
Akkreditierungsschluss für Pressevertreter ist der 16. Februar
Alle interessierten Medienvertreter/innen werden gebeten sich bis spätestens 16.02.2007 für die Yonex German Open zu akkreditieren. Ein entsprechendes Formular steht unter
www.german-open-badminton.de (unter „Presse“/“Akkreditierung“) zum Download bereit.
Die einführende Pressekonferenz zum Turnier findet am 22. Februar in Mülheim statt.

Vorverkauf endet am 31. Januar - Kategorie A bereits ausverkauft
Weltmeister für Mülheim angekündigt
Von Claudia Pauli
(23.1.07) Schon die ersten Meldungen haben es in sich und versprechen ein hochkarätig besetztes Turnier: Als einer der ersten Spieler kündigte der Weltranglistenerste und Weltmeister im Herreneinzel, Lin Dan, seine Teilnahme an den Yonex German Open 2007 an. Der 23-Jährige aus China gewann 2005 in Mülheim den Titel und erreichte 2006 das Halbfinale. Auch dessen Landsmann und Titelverteidiger Jin Chen - aktuell auf Weltranglistenposition fünf geführt (Stand: 18.01.2007) - ist dabei, ebenso die Weltmeisterin im Dameneinzel von 2006 und 2005, Xie Xingfang aus dem „Reich der Mitte“. Im Damendoppel schlagen unter anderem die beiden chinesischen Duos auf, die bei der WM 2006 in Madrid Dritte geworden waren: Jiewen Zhang/Wei Yang und Jing Du/Yang Yu.
Die komplette Meldeliste steht erst Anfang Februar fest.
Eintrittskarten für die 50. Internationalen Badminton-Meisterschaften von Deutschland sollten Sie sich am besten noch im Januar sichern, denn nur noch bis zum 31.01.2007 läuft der Vorverkauf. Nutzen Sie die gewährten Sonderkonditionen: Tickets, die Sie in den kommenden Tagen ordern, sind 15% günstiger als jene an der Tageskasse. Eine Bestellung ist per E-Mail, Fax oder mittels eines Online-Bestellformulars auf der Veranstaltungswebsite
möglich.
Kontakt Ticketverkauf
Sabine Pfeifer / DBV-Geschäftsstelle, Südstr. 25, D-45470 Mülheim an der Ruhr.
Tel.: 0208 - 30 82 714 (nur Information, keine Bestellung)
Fax: 0208 - 30 82 755.

Badminton-Showevent am 10. Februar 2007 in der Mülheimer Innenstadt
Badminton für Jedermann - Im Einkaufszentrum fliegen die Federbälle
(10.1.07) Für die Yonex German Open wird auch in diesem Jahr selbstverständlich kräftig die Werbetrommel gerührt. Ein „Highlight“ im Vorfeld des Grand-Prix-Turniers ist das Badminton-Showevent am Samstag, den 10. Februar 2007 in einem Einkaufszentrum in der Mülheimer Innenstadt. Diese Aktion sorgte bereits in der Vergangenheit für große Aufmerksamkeit und Begeisterung bei den Zuschauerinnen und Zuschauern.
Mobile Spielfeldmatte im Einkaufszentrum
In genau einem Monat können sich Sportfans im Forum City Mülheim auf die 50. Internationalen Badminton-Meisterschaften von Deutschland einstimmen: Von 14 bis 16 Uhr werden Spielerinnen und Spieler vom Regionalligisten 1. BV Mülheim einige Showmatches absolvieren. Im mittleren Teil des Einkaufszentrums wird dafür eigens eine mobile Badminton-Spielfeldmatte der Firma Yonex ausgelegt, wie sie auch bei internationalen Turnieren verwendet wird.
Interessant für die Mülheimer Bürgerinnen und Bürger ist sicherlich auch die Ballmaschine, die Boris Reichel, Turnierdirektor bei den Yonex German Open, Co-Bundestrainer und Spielertrainer beim 1. BVM, im Forum City Mülheim präsentieren wird. Sie sorgt dafür, dass den Spielerinnen und Spielern in atemberaubender Geschwindigkeit nacheinander Dutzende von Federbällen entgegen geflogen kommen, so dass ein optimales Reaktionstraining gewährleistet werden kann.
Kinder können selbst zum Schläger greifen
Im Anschluss an den Auftritt der Spitzenspieler vom 1. BVM haben interessierte Kinder die Möglichkeit, selbst zum Schläger zu greifen und sich von Spielern und Trainern des Traditionsvereins Tipps zur richtigen Technik zu holen. Auch stehen Spielerinnen und Spieler aus dem Schüler- und Jugendbereich als „Sparringspartner“ zur Verfügung.
Noch Helfer/innen gesucht
Für das 80.000-US-Dollar-Turnier mit Spitzenspielerinnen und –spielern aus aller Welt werden noch freiwillige Helfer gesucht – eine ideale Möglichkeit für Sportfreaks, die weltbesten Badmintoncracks hautnah zu erleben! Für Verpflegung ist gesorgt, außerdem erhalten alle Helfer/innen als Dankeschön zwei Freikarten für Mittwoch oder Donnerstag. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Veranstaltungswebsite
www.german-open-badminton.de. Dort steht auch der Bewerbungsbogen zum Download bereit.

German Open aus VIP-Perspektive miterleben
(8.1.07) Turnierdirektor Boris Reichel weist auf die Möglichkeit hin, die YONEX German Open aus der für die meisten Zuschauer ungewöhnlichen Perspektive eines VIP-Besuchers mitzuerleben.
Wie sich eine solche Möglichkeit bietet? Lesen Sie Einmal ein VIP sein auf german-open-badminton.de.

Nur noch vier Wochen 15% Preisnachlass
Attraktive Gewinne bei den Yonex German Open 
(3.1.07) Noch genau vier Wochen besteht für alle Badmintonfans die Möglichkeit, Eintrittskarten für die Yonex German Open 2007 zu Sonderkonditionen zu erwerben. Bis zum 31. Januar 2007 wird ein Vorverkaufs-Rabatt von 15 Prozent auf den Normalpreis gewährt. Tickets sind so schon ab einem Preis von 5,95 Euro (Erwachsene) bzw. 3,40 Euro (Jugend/Schüler) erhältlich.
Vereine kommen beim größten und prestigeträchtigsten Turnier des DBVs in den Genuss eines speziellen Vorteils: Sie erhalten jedes fünfte gleiche Ticket kostenlos, d.h., beim Kauf von fünf gleichen Eintrittskarten müssen nur vier bezahlt werden. 
Neben Spitzensport wird bei den 50. Internationalen Badminton-Meisterschaften von Deutschland, bei denen die Firma Yonex als Haupt- und Titelsponsor fungiert, ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Unter anderem zeigen sich die Nationalspieler/innen einmal von einer ganz anderen Seite – nämlich als Models. Am Samstag und Sonntag präsentieren die DBV-Akteure in den Pausen die Kollektion der Firma Yonex für die Saison 2007/08. Dazu werden zahlreiche der besten deutschen Athletinnen und Athleten gestylt. Sie werden sich dann gekonnt über den „Laufsteg“ der hochmodernen Mülheimer RWE Rhein-Ruhr Sporthalle bewegen.
Tombola mit Reisen nach Dänemark und Frankreich
Die große Tombola der Yonex German Open ist in diesem Jahr noch attraktiver als in den Vorjahren, denn neben zahlreichen Kleinpreisen winken gleich mehrere Hauptgewinne: Unter anderem wird jeweils ein Wochenende für zwei Personen zu den Denmark Open und zu den French Open verlost. Wer will da nicht seine Chance wahrnehmen?
Weitere Einzelheiten zur Tombola, zum Rahmenprogramm sowie zu vielen anderen Aspekten der Yonex German Open 2007 erfahren Sie auf der Veranstaltungswebseite 
www.german-open-badminton.de. Dort finden sich auch entsprechende Formulare zur Ticketorder. Die Kartenbestellung ist generell online, per Fax oder per E-Mail möglich. 
In Kürze werden wir außerdem darüber informieren, welche
Spitzenspielerinnen und –spieler bei dem mit 80.000 US-Dollar dotierten Turnier antreten werden.

Anlässlich der fünfzigsten Ausgabe gibt es einen Sonderstempel
(11.12.06) Zum 50. Mal werden im Jahr 2007 die Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland ausgetragen, die heute unter dem Namen „Yonex German Open Badminton Championships“ bekannt sind. Anlässlich des Jubiläums legen der Deutsche Badminton-Verband und die Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH (VBD) in Zusammenarbeit mit der Deutsche Post AG einen Sonderstempel auf.
Während des Turniers können in der RWE Rhein-Ruhr Sporthalle in Mülheim an der Ruhr Belege mit dem Sonderstempel erworben werden. Darüber hinaus wird in der Halle ein Briefkasten der Deutsche Post AG (Niederlassung Philatelie, http://philatelie.deutschepost.de/philatelie) aufgestellt. Dort eingeworfene Sendungen werden ebenfalls mit dem Sonderstempel versehen.
Erst der fünfte
Der Sonderstempel zu den Yonex German Open 2007 ist erst der fünfte Badmintonstempel in deutschen Landen - im Vergleich zu anderen Nationen hinkt die Bundesrepublik diesbezüglich stark hinterher: In Japan sind bis heute 97 Stempel bekannt, in China 85 und in Indonesien 17. Aber auch einige europäische Länder liegen vor Deutschland: In Polen sind bereits 25, in Österreich 12 und in Schweden 9 Badminton-Sonderstempel erschienen.
Der erste deutsche Stempel wurde 1968 in der damaligen DDR aufgelegt. 1972 folgte der Sonderstempel für das olympische Demonstrationsturnier in München, 1991 kam ein Sonderstempel für die 39. Deutschen Meisterschaften raus und im Jahr 2001 der erste Stempel für die Yonex German Open. Die beiden letztgenannten Stempel erschienen jeweils in Duisburg. Beide Male richtete der Tb Rheinhausen die Veranstaltung aus.
Philatelie-Experte ist Horst Rosenstock
Experte zu diesem Thema ist der DBV-Präsidiumsbeauftragte Horst Rosenstock aus Solingen. Er wird bei den Yonex German Open 2007 in einer Ausstellung Einblicke in die Badminton-Philatelie geben. Gezeigt werden Briefmarken, Sonderstempel und Telefonkarten zum Thema Badminton und Federball in seinen vielfältigen Formen (z.B. Fußfederball). Die Bereiche Badminton bei Olympischen Spielen sowie der Thomas- und Ubercup kommen ebenfalls nicht zu kurz. Auch Exponate zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking kann der engagierte Ehrenämtler bereits vorweisen.

Linienrichter gesucht
(14.11.06) Für die YONEX German Open 2007 werden für Dienstag 27.2.07, Mittwoch 28.2.07 und Donnerstag 1.3.07, Linienrichter aus der Umgebung von Mülheim gesucht. Erstattung der Fahrtkosten nach VRR Stufe B möglich, freie Verpflegung und freier Eintritt für Freitag 2.3.07 bis Sonntag 4.3.07.
Interessenten bitte schnellstens beim Event-Office (office @ german-open-badminton.de)
melden.

Mülheimer Rathausturm.
Aquarius Was-sermuseum.
Camera Obscura.

Mülheimer Motiv auf Veranstaltungsplakat ist diesmal die Camera Obscura
(4.11.06) Das Mülheimer Motiv auf dem German-Open-Plakat (siehe rechte Spalte) ist für 2007 der denkmalgeschützte Broicher Wasserturm, der heute als Museum dient. In ihm ist die weltgrößte begehbare "Camera Obscura" zu bestaunen sowie optische Phänomene und physikalische Zusammenhänge neu- oder wiederzuentdecken. 
In der ersten Fassung des Plakates 2005, das vom Mülheimer Künstler Klaus D. Schiemann entworfen wurde, war im variablen Teil der Mülheimer Rathausturm zu sehen. Die Fassung 2006 bildete das Aquarius Wassermuseum ab, in dem ein gläserner Fahrstuhl die Besucher zu einer Multimedia-Schau rund um die Welt des Wassers hochfährt.

Die Ausgabe 2007 als Jubiläumsturnier

Die German Open wird fünfzig

Von Claudia Pauli
(18.10.06) Im Jahr 2007 wird Jubiläum gefeiert: Der Deutsche Badminton-Verband e.V. (DBV) veranstaltet vom 27.02. bis 04.03.2007 (Dienstag bis Sonntag) die 50. Internationalen Badminton-Meisterschaften von Deutschland (IDM), die Yonex German Open Badminton Championships. Zwei Jahre nach der Gründung des DBV am 18. Januar 1953 wurde das Turnier erstmals ausgetragen. Gastgeber der Premieren-Veranstaltung im März 1955 war ebenso wie in den folgenden Jahren bis einschließlich 1962 die damalige Hauptstadt Bonn.
Ab 1963 fand das Turnier in verschiedenen Städten statt. „Spitzenreiter“ als Austragungsort ist Duisburg mit zehn Auflagen, gefolgt von Mülheim, wo 2007 zum neunten Mal die IDM durchgeführt werden.
Bereits 1975 bis 1977, 1980 bis 1982 sowie 2005 und 2006 kämpften die Top-Stars in der Stadt an der Ruhr um die begehrten Titel. Deutsche Spieler standen in Mülheim allerdings bislang nur 1975 ganz oben auf dem Siegerpodest (Brigitte Steden/Marieluise Zizmann im DD, Zizmann/Wolfgang Bochow im MX).
Bald wieder deutsche Sieger?
Das könnte sich 2007 ändern, denn schließlich gehen mit der deutschen Meisterin Huaiwen Xu (1. BC Bischmisheim) und Vizemeisterin Petra Overzier (1. BC Beuel) die beiden Bronzemedaillengewinnerinnen der diesjährigen WM (im DE) in Mülheim an den Start. Und vom eigenen Publikum begeistert angefeuert zu werden, motiviert sicherlich noch einmal mehr. Für die meisten DBV-Spielerinnen sind die IDM sogar ein „richtiges Heimspiel“. Denn der Großteil von ihnen trainiert nicht nur am Bundesstützpunkt Damen im Haus des Sports, sondern wohnt auch in Mülheim.
Wie in den vergangenen Jahren steht den deutschen TeilnehmerInnen bei den Yonex German Open allerdings keine leichte Aufgabe bevor: In Mülheim ist stets die komplette Weltelite vertreten. Mehr als 300 Spieler/innen aus rund 30 Nationen schlagen in der modernen Multifunktionsarena auf, die durch ihre weitläufige Galerie und die Möglichkeit,von oben auf die bis zu fünf Spielfelder schauen zu können, optimale Bedingungen für dieZuschauer bietet.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.