YONEX German Open 2011

BWF-Grand-Prix-Turnier Level 3A - Preisgeld: 120 000 US-Dollar.

Di 1. bis So 6. März in Mülheim an der Ruhr. 
Alles über die German Open auf www.german-open-badminton.de.

BWF-Grand-Prix-Tournament 

Invitation english - Ausschreibung. 

 

 Zurück zur Hauptseite/Main page.

    

Vorberichte

  

Juliane Schenk Nummer 1 im Dameneinzel - DBV in allen Disziplinen mit Setzplatz

Erstmals im Angebot: Das „Spätschicht-Ticket“ 

Von Claudia Pauli
(25.2.11) Nach ihren ausgezeichneten Auftritten bei der Mixed-Team-Europameisterschaft in den Niederlanden, die in einen historischen Erfolg mündeten, wollen die deutschen Badmintonspielerinnen und -spieler nun in besonderem Maße vor den heimischen Fans glänzen. Zusätzlich motiviert durch den Gewinn der Silbermedaille bei den kontinentalen Titelkämpfen, werden die Asse des DBV bei den in der kommenden Woche anstehenden YONEX German Open alles daran setzen, um den ersten Titelgewinn für den DBV seit 1975 zu verzeichnen.
Die Ausgangssituation für die deutschen Athletinnen und Athleten ist in diesem Jahr bemerkenswert: Erstmals verfügt der DBV in allen fünf Disziplinen über einen Setzplatz. Dabei führt die Weltranglistensiebte im Dameneinzel, Juliane Schenk, in ihrer Spezialdisziplin sogar das Teilnehmerfeld an. Die 28 Jahre alte Vize-Europameisterin von 2010 agierte in den vergangenen Jahren stets sehr erfolgreich in der Mülheimer RWE-Sporthalle. So erreichte die gebürtige Krefelderin 2008 bei den Internationalen Badminton-Meisterschaften von Deutschland das Halbfinale, bei der letztjährigen Austragung zog sie ins Endspiel ein.
Leistungsstarke Gegner
Trotz der überaus erfreulichen Voraussetzungen aus DBV-Sicht stehen Juliane Schenk und deren Kolleginnen und Kollegen aus dem deutschen Team bei den YONEX German Open 2011 keineswegs leichte Aufgaben bevor. Da die Teilnehmerfelder mit Olympiasiegern, einem amtierenden Weltmeister, aktuellen Europameistern und zahlreichen Spielerinnen und Spielern aus den Top 25 der Weltranglisten hochkarätig besetzt sind, treffen die DBV-Asse bereits frühzeitig im Turnierverlauf auf äußerst leistungsstarke Gegner.

„Wir schauen daher von Runde zu Runde“, sagt beispielsweise Birgit Michels, die derzeitige Weltranglisten-13. im Damendoppel (zusammen mit Sandra Marinello) wie auch im gemischten Doppel. Die 26-Jährige und ihr Mixed-Partner Michael Fuchs bekamen, obwohl an Nummer vier gesetzt, sogar gleich für die erste Runde eine äußerst ambitionierte Paarung zugelost: Sie stehen dem Olympiasieger in dieser Disziplin, Lee Yong Dae, und dessen Partnerin Kim Ha Na gegenüber. Die Koreaner bilden erst seit vergleichsweise kurzer Zeit ein Duo und können somit in der Weltrangliste noch nicht gut genug platziert sein, um bei Turnieren wie den YONEX German Open, an denen die absoluten Spitzenleute teilnehmen, einen Setzplatz zu erhalten.

Insgesamt verzeichnete das Organisationskomitee der mit 120.000 US-Dollar dotierten Veranstaltung der Kategorie „Grand Prix Gold“ 383 Meldungen aus 40 Nationen – so viele wie noch nie. Genauso freute sich das YONEX German Open-Team um Turnierdirektor Boris Reichel über einen äußerst erfolgreichen Kartenvorverkauf.
Bessere Kartenchancen für Freitag und Sonntag
Für den Halbfinaltag beispielsweise sind an der Tageskasse nur noch wenige Karten erhältlich. Wer sich kurzfristig zu einem Besuch in Mülheim an der Ruhr entschließt und sichergehen möchte, dass er die weltbesten Badmintonspielerinnen und –spieler hautnah in Aktion erleben kann, der sollte dafür besser den Freitag (Viertelfinals) oder den Sonntag (Finalspiele) vorsehen.
Für Abendbesucher
Für Sportbegeisterte mit relativ kurzem Anfahrtsweg ist sicherlich das „Spätschicht-Ticket“ interessant. Es wird von den Organisatoren der YONEX German Open in diesem Jahr zum ersten Mal angeboten und ermöglicht den Besuch des für den DBV bedeutsamsten Turniers an drei Veranstaltungstagen ab dem späten Nachmittag bzw. am Abend zu vergünstigten Konditionen (zum halben Preis). „Highlights werden je nach Möglichkeit in den Abendbereich gelegt. Das betrifft zum Beispiel das beliebte Match of the Day, das es wieder an mehreren Tagen geben wird“, erläutert Boris Reichel. Am Mittwoch und am Donnerstag kostet der Eintritt ab 17.00 Uhr 3,50 Euro (Erwachsene) bzw. 2,00 Euro (ermäßigt), am Freitag ist das „Spätschicht-Ticket“ ab 20.00 Uhr zum Preis von 8,00 Euro (Erwachsene) bzw. 4,50 Euro (ermäßigt) erhältlich.
Letzter Heimsieg 1975
Insbesondere die deutschen Spielerinnen und Spieler hoffen auf regen Zuspruch seitens ihrer Fans. Schließlich standen bei den Internationalen Badminton-Meisterschaften von Deutschland zuletzt vor 36 Jahren Aktive des DBV bei der Siegerehrung auf dem obersten Podest. Das heimische Publikum könnte mit seiner Unterstützung eine große Hilfe sein, dass diese Serie in diesem Jahr ein Ende findet. 
Neben Juliane Schenk (SG EBT Berlin, Nr. 1 im Dameneinzel) und Michael Fuchs/Birgit Michels (1. BC Bischmisheim/1. BC Beuel, Nr. 4 im Mixed) sind von den DBV-Vertretern außerdem Marc Zwiebler (1. BC Beuel, Nr. 6 im Herreneinzel), Ingo Kindervater/Johannes Schöttler (1. BC Beuel/1. BC Bischmisheim, Nr. 6 im Herrendoppel) und Sandra Marinello/Birgit Michels (1. BC Düren/1. BC Beuel, Nr. 8 im Damendoppel) bei den YONEX German Open 2011 gesetzt.

Juliane Schenk topgesetzt
(12.2.11) Der Weltverband BWF hat die Setzliste für die YONEX German Open 2011 erstellt. Sie bietet hervorragende Voraussetzungen für die deutschen Badmintonspielerinnen und –spieler: In allen Disziplinen hat der DBV einen Setzplatz erhalten. Besonders erfreulich dabei: Juliane Schenk geht im Dameneinzel als Nummer eins der Setzliste an den Start.
Gesetzt wurden:
Mark Zwiebler an Position 6
Juliane Schenk an 1
Ingo Kindervater & Johannes Schöttler an 6
Birgit Michels & Sandra Marinello an 8
Michael Fuchs & Birgit Michels an 4.
Zu den Setzlisten bei bwfbadminton.org.

Kartenvorverkauf beendet
(11.2.11) Der Kartenvorverkauf für die diesjährigen YONEX German Open ist beendet. Tickets sind jetzt nur noch an der Tageskasse erhältlich.

Wer Strafgebühren vermeiden will, muss sich bis zum 12. Februar abmelden
Abmeldestichtag musste vorverlegt werden
(9.2.11) Wie das Event Office der YONEX German Open 2011 (1. bis 6. März in Mülheim an der Ruhr) mitteilte, ergibt sich aufgrund von Änderungen seitens der BWF, die erst nach Veröffentlichung der deutschen Ausschreibung wirksam geworden sind, ein geänderter Abmeldestichtag. Withdrawalgebühren werden demnach bereits nach dem 12. Februar 2011 fällig. In der Ausschreibung ist der 14. Februar 2011 als Stichtag genannt. Das Organisationskomitee der YONEX German Open 2011 bittet um Beachtung.

Olympiasieger, Welt- und Europameister - die Besten der Besten sind für Mülheim gemeldet
 

Fans können vom Traumfinale Lin Dan gegen Lee Chong Wei träumen

  
Von Pressesprecherin Claudia Pauli
(7.2.11) Zwei Olympiasieger, ein Weltranglistenerster, ein amtierender Weltmeister, aktuelle Europameisterinnen und insgesamt knapp 20 Asse aus den Top 10 der
Weltranglisten: Der Blick in die Meldeliste für die YONEX German Open 2011 lässt das Herz eines jeden Badmintonfans höher schlagen. Die Besten der Besten werden bei dem für den DBV bedeutsamsten Turnier antreten, die Superstars der internationalen Badmintonszene werden das Publikum in der RWE-Sporthalle mit ihrem Können beeindrucken.

So hat beispielsweise der Olympiasieger im Herreneinzel Lin Dan (China) ebenso seine Teilnahme zugesagt wie der Weltranglistenerste Lee Chong Wei (Malaysia), der amtierende Weltmeister Chen Jin (China) und der WM-Dritte von 2010, Park Sung Hwan (Korea).

Bei den Damen werden neben der Weltranglistensiebten Juliane Schenk aus Krefeld die Top 10-Spielerinnen Bae Youn Joo (Korea, Weltranglistenplatz 8) und Yip Pui Yin (Hongkong, Weltranglistenplatz 9) sowie zahlreiche derjenigen Athletinnen, die in der Weltrangliste auf den Plätzen elf bis 25 rangieren, vertreten sein.
Koreaner kommen mit Lee Yong Dae
Das Teilnehmerfeld im Herrendoppel wird angeführt von den Weltranglistenzweiten Yoo Yeon Seong & Ko Sung Hyun aus Korea, gefolgt von deren drittplatzierten Landsleuten und YONEX German Open-Siegern von 2006, Jung Jae Sung & Lee Yong Dae. Lee Yong Dae gewann wie Lin Dan bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking Gold: im Mixed an der Seite von Lee Hyo Jung. Von den derzeit zehn besten Herrendoppel-Paarungen der Welt haben außerdem die WM-Zweiten Koo Kien Keat & Tan Boon Heong aus Malaysia (Weltranglistenplatz 5) und die Indonesier Hendra Aprida Gunawan & Alvent Yulianto Chandra (Weltranglistenplatz 10) für das mit 120.000 US-Dollar dotierte Turnier der Kategorie „Grand Prix Gold“ gemeldet.
Hochkarätig besetzt ist auch die Disziplin Damendoppel: So haben die japanischen Weltranglistenzweiten Satoko Suetsuna & Miyuki Maeda ebenso zugesagt wie die Weltranglistenfünften Duanganon Aroonkesorn & Kunchala Voravichitchaikul aus Thailand, das sechstplatzierte bulgarisch-russische Duo Petya Nedelcheva & Anastasia Russkikh und die amtierenden Europameisterinnen Valeria Sorokina & Nina Vislova aus Russland, die im Ranking der BWF aktuell auf Platz sieben stehen.
Im Mixed führen zwei Paarungen aus Thailand das Teilnehmerfeld an: Die Weltranglistendritten Sudket Prapakamol & Saralee Thoungthongkam wollen genauso in Mülheim an der Ruhr aufschlagen wie ihre derzeit achtplatzierten Nationalmannschaftskollegen Songphon Anugritayawon & Kunchala Voravichitchaikul.
Alle deutschen Stars werden am Start sein
Aus dem großen deutschen Aufgebot werden Vize-Europameisterin Juliane Schenk (SG EBT Berlin), den US Open-Gewinnern und aktuellen Weltranglisten-14. im Mixed, Michael Fuchs & Birgit Michels (1. BC Bischmisheim/1. BC Beuel), sowie dem Herrenduo Ingo Kindervater & Johannes Schöttler (1. BC Beuel/1. BC Bischmisheim), das im November 2010 das Finale der French Open erreichte, die größten Chancen auf einen Podestplatz eingeräumt. Möglicherweise geht die zweimalige Olympiateilnehmerin Juliane Schenk sogar als Nummer eins der Setzliste im Dameneinzel an den Start. Die Setzliste wird am 11. Februar 2011 erstellt, die Auslosung erfolgt am 15. Februar 2011.
„Mehr als 50 Prozent der Spieler aus den Top 25 der Weltrangliste haben für die YONEX German Open gemeldet. Es gibt kein anderes Turnier der Kategorie Grand Prix Gold, das ein derart starkes Teilnehmerfeld aufbieten kann“, sagt Turnierdirektor Boris Reichel erfreut.
YONEX ist zum fünfundzwanzigstenmal in Folge Titelsponsor
Zudem bedeutet die Anzahl der eingegangenen Meldungen einen Rekord: Insgesamt 383 verzeichnete das Organisationskomitee für die diesjährigen Internationalen Badminton-Meisterschaften von Deutschland, bei denen die Firma YONEX zum 25. Mal in Folge als Haupt- und Titelsponsor fungiert. Die gemeldeten Spielerinnen und Spieler repräsentieren 40 Nationen. 2010 gingen 306 Meldungen aus 33 Nationen ein. „Wir werden immer internationaler, das ist eine tolle Entwicklung für das Turnier“, meint Boris Reichel.
Der Kartenvorverkauf für die YONEX German Open 2011, in dem Rabatte in Höhe von 20 Prozent auf den Normalpreis an der Tageskasse gewährt werden, läuft noch bis zum 10. Februar 2011. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Veranstaltungshomepage unter www.german-open-badminton.de. Dort stehen in Kürze auch die kompletten Meldelisten zur Ansicht bereit.
Zu einem Videointerview mit Turnierdirektor Boris Reichel.

 

Kartenvorverkauf wurde bis zum 10. Februar verlängert

Kommt der Olympiasieger? - Lin Dan hat Visum beantragt
Von Pressesprecherin Claudia Pauli
(26.1.11) Besondere, überaus erfreuliche Umstände haben das Organisationskomitee der YONEX German Open dazu veranlasst, den Kartenvorverkauf für die Veranstaltung zu verlängern: „Lin Dan, der Olympiasieger von 2008 und dreimalige Weltmeister im Herreneinzel, hat ein Visum beantragt. Das bedeutet, dass er beabsichtigt, in Mülheim zu spielen“, sagt Turnierdirektor Boris Reichel begeistert.
Meldeschluss ist am 1. Februar
Da der Vorverkauf regulär am 31. Januar 2011 endet, jedoch erst nach dem Meldeschluss am 1. Februar 2011 Gewissheit über das Teilnehmerfeld besteht, beschloss das Organisationskomitee kurzfristig, den Kartenvorverkauf bis zum 10. Februar 2011 auszuweiten. „Wir möchten vielen Fans die Möglichkeit zu geben, in der RWE-Sporthalle unter anderem die weltbesten asiatischen Badmintonasse agieren zu sehen. Nun können Interessierte gegebenenfalls noch auf die eingegangenen Meldungen reagieren und sich zu Vorzugspreisen Tickets sichern“, erläutert Boris Reichel die Gründe für die kurzfristig getroffene Entscheidung.

Der chinesische Superstar Lin Dan würde die Zuschauer in der Stadt am Fluss zum vierten Mal mit seinem Können beeindrucken. 2005, als das für den DBV bedeutsamste Turnier nach 23 Jahren an anderen Orten nach Mülheim an der Ruhr zurückkehrte, holte er sich ebenso den Siegerpokal wie zwei Jahre später an gleicher Stelle. 2006 unterlag Lin Dan im Halbfinale seinem Landsmann und späteren Zweiten Chen Hong in drei Sätzen. Seinen ersten von insgesamt drei Titelgewinnen bei den YONEX German Open verbuchte der aktuelle Weltranglistenfünfte Lin Dan im Jahr 2004 bei der bislang letzten Austragung der Veranstaltung in Duisburg.
Auch bei den Damen ist Spitzenbesetzung zu erwarten
Auch im Dameneinzel plant der Badmintonverband Chinas einen Start seiner Spitzenleute. So steht neben der amtierenden Weltmeisterin Lin Wang zum Beispiel die Gewinnerin der Bitburger Open 2010, Liu Xin, auf der Liste derjenigen Personen, für die ein Visum beantragt wird. Die Eingaben anderer Top-Nationen lassen ebenfalls auf eine hochkarätige Besetzung des Turniers schließen. „Japan beispielsweise hat lückenlos angefragt, aus den Top 20 fehlt niemand. Auch Hongkong möchte mit sehr guten Spielerinnen und Spielern zu uns kommen“, meint Boris Reichel.
Die YONEX German Open haben in diesem Jahr erstmals den Status eines Grand Prix Gold-Turniers. Die Höherstufung im internationalen Turniersystem ermöglichte der Haupt- und Titelsponsor durch eine Aufstockung des Preisgeldes von bislang 80.000,- US-Dollar auf nun 120.000,- US-Dollar. So erhält beispielsweise der Turniersieger im Herreneinzel diesmal 9.000,- US-Dollar, zuvor waren es 6.000,- US-Dollar. 
Vorverkaufsrabatt 20 Prozent
Im Kartenvorverkauf werden Rabatte in Höhe von 20 Prozent auf den Normalpreis an der Tageskasse gewährt. Auf der Veranstaltungshomepage www.german-open-badminton.de ist ein Online-Shop eingerichtet, der eine unkomplizierte Bestellung gestattet. Im Internet finden Sie auch zahlreiche weitere Informationen über die Internationalen Badminton-Meisterschaften von Deutschland, bei denen die Firma YONEX im Jahr 2011 zum 25. Mal in Folge als Haupt- und Titelsponsor fungiert. 

   

20 Prozent Rabatt im Online-Vorverkauf
Der Kartenvorverkauf ist eröffnet
Von Pressesprechern Claudia Pauli
(18.11.10) Dreieinhalb Monate, bevor bei den YONEX German Open Championships 2011 der erste Aufschlag ausgeführt wird, ist für das bedeutsamste Turnier des DBV der Kartenvorverkauf angelaufen: Ab sofort haben alle Badmintonfans die Möglichkeit, in einem eigens eingerichteten Online-Shop Tickets zu ordern.

Eine frühzeitige Bestellung von Eintrittskarten lohnt sich gleich aus mehreren Gründen: Zum einen wird im Vorverkauf diesmal sogar ein Rabatt in Höhe von 20 Prozent auf den Normalpreis an der Tageskasse gewährt. Zum anderen war die rund 2.000 Zuschauer fassende RWE-Sporthalle in den vergangenen Jahren an mehreren Tagen ausverkauft, so dass all jene Interessierten, die sich kurzfristig zu einem Besuch entschlossen hatten und vor Ort Tickets erwerben wollten, den Heimweg antreten mussten, ohne die Superstars der internationalen Badmintonszene hautnah erlebt zu haben.

Und dass die Crème de la Crème des Badmintonsports in der nordrhein-westfälischen 169.000-Einwohner-Kommune Mülheim an der Ruhr antreten wird, steht im kommenden Jahr erst recht außer Frage: Schließlich hat die prestigeträchtige Veranstaltung 2011 erstmals den Status eines Grand Prix Gold-Turniers inne, was die YONEX German Open für die weltbesten Badmintonasse noch attraktiver macht als sie es ohnehin schon waren. Die Höherstufung im internationalen Turniersystem (zuvor zählten sie zur Kategorie Grand Prix) ermöglichte der Haupt- und Titelsponsor YONEX GmbH durch eine Aufstockung des Preisgeldes von bislang 80.000 US-Dollar auf nun 120.000 US-Dollar.

Im Kartenvorverkauf können Tickets für Freitag, Samstag (Halbfinals) und Sonntag (Finalspiele) sowie Dauerkarten erworben werden. Der Vorverkauf läuft bis zum 31. Januar 2011. An allen Veranstaltungstagen besteht wie in den Vorjahren freie Sitzplatzwahl. Vereine, die Sammelbestellungen aufgeben, dürfen sich erneut über Sonderkonditionen freuen.

Detaillierte Informationen dazu sowie ganz generell über die German Open, bei denen die Firma YONEX im Jahr 2011 zum 25. Mal in Folge als Haupt- und Titelsponsor fungiert, finden sich auf der Veranstaltungswebseite unter german-open-badminton.de. Hier geht es direkt zur  

Übersicht über die Ticketpreise und zum Online-Shop

in dem unkompliziert Karten bestellt werden können. Dort gbt es auch Infos über Ermäßigungsmöglichkeiten.
Kontakt
Event Office YONEX German Open 2011, c/o Deutscher Badminton-Verband (DBV)
Südstraße 25, D-45470 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 0208 – 30 82 719, Fax: 0208 – 30 82 755
E-Mail: office @ german-open-badminton.de.
Pressekontakt
Dr. Claudia Pauli, Pressesprecherin Deutscher Badminton-Verband und Yonex German Open
Mobil: 0173 – 497 498 0
E-Mail: claudia.pauli @ cp-presse.de.

 

Titelsponsor YONEX erhöht Preisgeld von 80 000 auf 120 000 US-Dollar
Die YONEX German Open haben im kommenden März erstmals „Gold-Status“
Von Claudia Pauli
(7.10.10) Bereits zum siebten Mal in Folge werden im Jahr 2011 (1. bis 6. März) die YONEX German Open Badminton Championships in Mülheim an der Ruhr (NRW) ausgetragen. Doch wer denkt, größere Innovationen wären nun kaum mehr möglich, der irrt. Vielmehr gelingt es den Organisatoren in jedem Jahr auf´s Neue, die Internationalen Meisterschaften von Deutschland in einigen Bereichen wesentlich im Vergleich zu den vorherigen Austragungen zu verändern.
2011 betrifft eine der bedeutsamsten Neuerungen den Status der Veranstaltung: Die YONEX German Open zählen im kommenden Jahr nämlich erstmals zur Kategorie Grand Prix Gold, der dann vierthöchsten Kategorie im
internationalen Turniersystem. Von 2005 bis 2010 waren die Yonex German Open als Grand Prix-Turnier (eine Kategorie unter den Grand Prix Gold-Turnieren) im Kalender des Badminton-Weltverbandes BWF aufgeführt. Das Preisgeld beträgt statt der bisherigen 80.000 US-Dollar nun 120.000 US-Dollar. Die Höherstufung im internationalen Turniersystem wird sich nicht zuletzt positiv auf das Teilnehmerfeld auswirken. Schon in den Vorjahren galt die Veranstaltung in Mülheim an der Ruhr als eine der am besten besetzten ihrer Kategorie – traditionell waren zahlreiche Badmintonasse aus den Top 20 der Weltrangliste in den verschiedenen Disziplinen vertreten. Die Aussichten für 2011 hinsichtlich der Meldungen sind erst recht glänzend.

Spitzensport und Unterhaltung, Weltklasse-Leistungen und „Gänsehautatmosphäre“ – eine attraktive Veranstaltung ist sowohl wegen der beschlossenen Veränderungen als auch aufgrund der Erfahrungen der Vorjahre quasi garantiert. Übrigens sind bei den YONEX German Open des kommenden Jahres vermutlich auch einige dann frisch gebackene EM-Medaillengewinner am Start: Schließlich findet zwei Wochen vorher die Mixed-Team-Europameisterschaft statt.
Rabatte im Vorverkauf
Wer frühzeitig Karten für die YONEX German Open 2011 ordert, der darf sich auf kräftige Rabatte im Vergleich zum Ticketpreis an der Tageskasse freuen. Eine Kartenbestellung ist wie in den Vorjahren ganz unkompliziert über die Veranstaltungshomepage www.german-open-badminton.de möglich. Im Internet erfahren Sie auch Einzelheiten zum Vorverkauf, zu den Ticketpreisen, zu Kartenarten sowie zum Turnier als solches.

Die Stadt Mülheim an der Ruhr zeichnet im Jahr 2011 insgesamt bereits zum dreizehnten Mal als Gastgeber der 1955 erstmals Meisterschaft verantwortlich, während die Firma YONEX sogar schon zum 25. Mal in Folge als Haupt- und Titelsponsor der Veranstaltung fungiert.


Kontakt YONEX German Open 2011:

Event Office YONEX German Open 2011
c/o Deutscher Badminton-Verband e. V. (DBV)
Südstraße 25
D-45470 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 0208 – 30 82 719
Fax: 0208 – 30 82 755
E-Mail:
office @ german-open-badminton.de
Pressekontakt YONEX German Open 2011:

Dr. Claudia Pauli
Pressesprecherin
Deutscher Badminton-Verband e. V. (DBV)
Mobil: 0173 – 497 498 0
E-Mail:
claudia.pauli @ cp-presse.de.

Das Mülheimer Motiv auf dem Veranstaltungsplakat für 2011 ist die Schlossbrücke.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.